Frage zu AVM Powerline....

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo Freunde,


    hab mal ne techn. Frage, da ich dort etwas Laie bin.

    Ich hab ne FritzBox 6590, die funktioniert um Welten besser als das Serien Ding von Vodafone.

    Gebucht hatte ich 50M/bit Leitung was auch funktioniert. So um die 45-48 M/bit kommen auch immer an.

    Mehr brauchen wir hier bei uns nicht.

    Nun hab ich im Anbau an meinem Haus einen Hobbyraum. Alles läuft über 1 Sicherungsschrank.

    Mein Gedanke war folgender:

    Ich kauf mir ein AVM Powerline Set (z.B. AVM Powerline 500E) bestehend aus 2 Geräten. Das erste Gerät stecke ich im Keller in die Steckdose

    und verbinde es mit einem vorhandenen Lan Kabel, dass von meiner FritzBox 6590 kommt.

    Das 2. Gerät stecke ich in meinem Hobbyraum einfach in die Steckdose und habe dort sicheres und gutes Wlan

    für mein Smartphone und Tablet...... funktioniert das so:idee:?


    Gruss Kismet

    Glauben heißt nicht wissen.....

  • Ich kauf mir ein AVM Powerline Set (z.B. AVM Powerline 500E) bestehend aus 2 Geräten. Das erste Gerät stecke ich im Keller in die Steckdose

    und verbinde es mit einem vorhandenen Lan Kabel, dass von meiner FritzBox 6590 kommt.

    Das 2. Gerät stecke ich in meinem Hobbyraum einfach in die Steckdose und habe dort sicheres und gutes Wlan

    für mein Smartphone und Tablet...... funktioniert das so :idee: ?

    Genau dafür sind diese Dinger da.


    Nimm aber lieber welche von Devolo, die sind besser.



    z.B.

    devolo Magic 1 – 1200 WiFi mini Starter Kit: Kompaktes: Amazon.de: Computer & Zubehör [Anzeige]

  • Erwarte aber nicht zu viel.

    Ich habe Power-LAN wieder herausgeschmissen, selbst eine schlechte WLAN Verbindung war besser.

    Ich denke das hängt mit den vielen LED Leuchtmitteln (und ihren Einfachst-Netzteilen) zusammen. "Früher" ging das noch richtig gut.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Meiner Erfahrung nach ist Powerline Murks. Wie Ulf325Ci schrieb ist das weniger gut als schlechtes WLAN und damit unbrauchbar. Wäre allenfalls ein WLAN-Repeater möglich? Also gibt es auf halber Strecke noch einen Punkt mit akzeptablen WLAN, wo ein Repeater installiert werden könnte (Steckdose genügt)? Das ist zwar auch nicht das Gelbe vom Ei, weil die Bandbreite halbiert wird, aber immer nich besser als nix oder Powerline.


    Grüße,

  • hab ein Devolo 1000 Duo Set (kein WLAN) im Einsatz. Funktionert soweit gut, sofern die Verkablung sauber ist und man das Gerät direkt in der Steckdose hat. Bei einem Stromausfall muss man aber jedesmal die beiden Geräte in einer Steckdosenleiste zusammen neu paaren. Ausserdem evtl. mal Störungen wenn viele Elektrogeräte in Betrieb sind. Wenn Du max. 50MB hast, geht das, das Set bringt nur bis 100 MB.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Bedenke aber, daß Devolo Magic für Powerline zwar wirklich gut ist, aber eine Insellösung. Wenn Du in der Zukunft mal einen anderen Hersteller ergänzen willst, bist Du daran gebunden.

    Das ist bei Devolo 1200 oder 500 zB. anders.

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

    Einmal editiert, zuletzt von EtaChris ()

  • na ja, bei mir kommt über wlan gar nix an.....

    Ich würde auf jeden Fall eher AVM nehmen, wenn du das alles zentral über die Box verwalten willst.

    Falls an der Fritzbox Steckdosenmangel herrscht, dann eher zu Set 1260E greifen.

    https://avm.de/produkte/fritzp…powerline-1260e-wlan-set/


    Powerline eher nicht in Verteilersteckdosen stecken sondern immer direkt in der Steckdose in/an der Wand.

    Mit Mesh hast du auch einen nahtlosen Übergang.

  • Wie Ulf325Ci schrieb ist das weniger gut als schlechtes WLAN und damit unbrauchbar.

    Diese pauschale Aussage ist falsch.

    Es gibt genügend Einsatzzwecke, wo es wunderbar funktioniert.

    Es kann aber auch passieren, dass in der Tat die maximale Bandbreite nicht erreicht wird. Daher lieber ein schnelleres Modell nehmen, da ist noch genügend Reserve vorhanden.


    Leider macht nur ein Versuch wirklich kluch ;)


    PS:

    Ein LAN Kabel zu ziehen ist völlig ausgeschlossen?

  • Auch ich habe seit zehn Jahren Devolos mit 500 Mbit im Einsatz sowie einen Devolo WLAN AP.

    Habe selbst nach Umrüstung aller Leuchtmittel auf LED nach wie vor eine stabile Verbindung in der gesamten Wohnung damit. Reale Geschwindigkeit pendelt zwischen 80 und 150 Mbit. Man darf sicherlich keine Wunderdinge erwarten aber funktionieren kann es und bei mir tut es das gut. Mein Tipp einfach mal bei Amazon ein set bestellen und testen. Wenn es nicht geht dann wieder zurück damit und Alternativen ausloten. Allemal einfacher als ein LAN Kabel zu ziehen oder mit repeatern zu hantieren IMHO.

  • Wichtig ist, dass das Power Line Zeug auf der gleichen Phase im Haus steckt, wie im Anbau - sonst brauchts da Zusatz "Brücken" die oft nicht so funktionieren wie gewünscht.


    Schau also erst mal nach, ob Du eine Steckdose in Reichweite hast die zur gleichen Phase gehört, bzw. ob Du ggf. zwei Sicherungsabgänge tauschen kannst.


    Dann sollte es im Normalfall halbwegs gut laufen.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wichtig ist, dass das Power Line Zeug auf der gleichen Phase im Haus steckt

    AVM schreibt dazu:

    Zitat

    Sie können FRITZ!Powerline-Adapter auch in verschiedenen Phasen (Außenleitern) des häuslichen Stromnetzes einsetzen.

    FRITZ!Powerline-Adapter übertragen Daten in Form eines hochfrequenten Signals auf die Stromleitung. Dabei kommt es zum "Übersprechen" von einer auf die jeweils andere Phase, sofern die Außenleiter über eine Strecke von mindestens 0,5 Metern parallel verlaufen. Da dies in fast allen Gebäuden der Fall ist, können FRITZ!Powerline-Adapter auch in verschiedenen Phasen eingesetzt werden.

    Zitat

    Den besten Datendurchsatz können Sie allerdings nur erzielen, wenn Sie FRITZ!Powerline-Adapter innerhalb derselben Phase einsetzen.

    https://avm.de/service/fritzpo…%2C%20k%C3%B6nnen%20FRITZ!

  • Abgesehen davon, dass die Leitungen dann wirklich Parallel und nicht "im Knäuel" wie es oft kurz vorm Sicherungskasten ist, laufen müssen ist es hier wie mit allem - Laden eines Elektrogerätes geht auch induktiv - is aber bei weitem nicht so effizient.

    Ergo: Da oft sowieso Störungen auf der Leitung das Signal überlagern hat man im Normalfall eh nicht die maximale Kapazität und die sollte man nicht auch noch durch unterschiedliche Phasen verschlechtern.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • oh leck.... soviel Input.....:heul:


    aaalso, geplant ist:

    Fritz Box mit ausgehendem Lan Kabel im Wohnzimmerdurch den Boden

    eine Etage tiefer (im Werkzeugkeller ). Dort hab ich das Lan kabel von der FritzBox ausgehend liegen, welches ich in das Powerline Gerät einstecken will und dieses soll dann an die Wandsteckdose eingesteckt werden. Dieses Stromnetz läuft in den Sicherungskasten vom Haus. Der Hobbyraum ist ein separater Anbau am Haus und hat ebenfalls das Stromnetz im Sicherungskasten vom Haus. In diesen Anbau will ich das 2. Powerline Gerät in die Wandsteckdose stecken und das soll mir dort vernünftiges Wlan ermöglichen. Eine direkt Lan Kabelverbindung dorthin ist nicht möglich, weil zu weit


    gruß Kismet

    Glauben heißt nicht wissen.....

  • Ich denke er scheut auch erst mal die Arbeit des buddelns - ansonsten hat Cepha recht - bereits CAT5 ist für 100m spezifiziert.


    Ansonsten schau nach wie ich geschrieben habe ob der Werkzeugkeller auf der gleichen Phase liegt wie der Anbau (oder ein Teil von diesem.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wie weit?

    50-100 Meter sind mit LAN kein Thema.

    Ein Normales Patch-Kabel mit Kunststoff Schutzrohr ist auch schnell mit dem Spaten im Rasen verbuddelt.

    ....nee. das Buddeln isses nicht, ich müßte alles Aufputz legen und durch Hauswände bohren.... da hab keinen Bock zu....


    Gruß Kismet

    Glauben heißt nicht wissen.....

  • Ich hatte im alten Haus Devolo Powerline Gedöns, das hat gut funktioniert. Geschwindigkeiten gemessen hab ich nie, aber es fühlte sich nie langsam an.

  • Empfehlung:

    An die erste Steckdose: AVM 1220E (per LAN-Kabel an der Fritzbox angeschlossen)

    An die zweite Steckdose: AVM 1260E (baut das gewünschte WLAN auf)


    Bei mir laufen zwei Exemplare des AVM 1220E (also nur LAN-Anschluß, kein WLAN) und funktionieren gut.