Fernreisen zu Coronazeiten....

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Flugreisen sind ja nicht unbedingt Thema eines Auto-Forums ;)

    Aber nichtsdestotrotz gibt es ja auch hier einige Leute mit "Fernweh".


    Nachdem wir schon 4x im südlichen Afrika unterwegs waren in diversen Lodges, purzeln in den letzten Wochen diverse Supersonderangebote bei uns rein.

    Also wer mal Safari in Südafrika & Nachbarländern machen möchte (und ggf. bereits eine Impfung ergattern konnte), dem sei das ans Herz gelegt sich mal damit zu beschäftigen.

    So preiswert wie man das momentan für die nächsten 8 Monate buchen kann, wird das vermutlich nie wieder (billig ist das zwar immer noch nicht, aber verglichen mit unseren Preisen aus 2015 und 2016 etwa 40% preiswerter).

    Dazu kommen noch die momentan extrem günstigen Flüge.

  • Zitat

    Für 2021 haben wir keine Reisen geplant.


    Ist bei und ganz genau so! In den letzten Jahren waren wir so oft unterwegs, da schadet es auch nicht, mal zu Hause zu bleiben. Große Lust hätte ich unter den aktuellen Voraussetzungen eh nicht, da reißt es dann der günstige Preis auch nicht raus. Langweilig ist mir bislang auch noch nicht geworden, weit davon entfernt.


    Wir warten mal ab, wie sich das Entwickelt, auch in Sachen Impfung und entscheiden dann kurzfristig. Lodge in Afrika hab ich aber auch auf der Liste, nur meine Frau konnte ich davon noch nicht überzeugen, mal schauen.

  • Nachdem wir schon 4x im südlichen Afrika unterwegs waren in diversen Lodges, purzeln in den letzten Wochen diverse Supersonderangebote bei uns rein.

    Kannst du da bitte konkrete Beispiele nennen? Ich tue mir schwer da was interessantes zu selektieren.

    Was ist da eine gute Reisezeit?


    Also wer mal Safari in Südafrika & Nachbarländern machen möchte (und ggf. bereits eine Impfung ergattern konnte), dem sei das ans Herz gelegt sich mal damit zu beschäftigen.

    Ich denke da gibt es ein großes Altersgap:

    Unter 50 ist das alles eher harmlos. Man kann sich auch im Ausland absondern und aufpassen, genauso wie hier in D. Ü50 wird es tragischer weil die Wahrscheinlichkeit für Krankenhaus größer wird und das ist der Supergau. So halten wir es auch mit Reisen in der Firma. Das ganze noch etwas nach Risiko abgestuft, für Indien klar vorsichtiger, USA weniger.

    Impfung ist natürlich super, aber damit hat man vor allem die Ü60 im Blick, der Rest wird nur schwerlich vor August ne Impfung ergattern.


    Wir lieben erstmal vorsichtig.Für 2021 haben wir keine Reisen geplant. Wenn überhaupt, dann nur kurzfristig im Herbst nach Bayern oder an die Nordsee. Sollte es dort, wegen einem doch noch positiven Impf- und Pandemieverlaufs zu voll werden, dann bleiben wir daheim. Wir sind froh, dass wir ländlich wohnen.

    Wenn man das letzte Jahr zum Vergleich nimmt ist es gleich "riskant" als Deutscher in D zu verreisen als in ein Hotel im Ausland. Das ist ja schon alles ausgewertet und die Zahl der Infizierten bei Hotelreisen waren sehr gering. Familienheimreisen sind ein Risiko.


    Ich würde aber eh keine Kurz/Mittelstrecke (2-4h Flug) machen, das ist nur unangenehm. Kurzfristig gestrichene Flüge, nervige Testerei ohne Konzept, Menschenmassen und Maske im Flieger. Für mich ist klar, entweder mit dem Auto in den Süden oder gleich etwas länger fliegen. Mir wäre jetzt Florida eingefallen, sowas wie Indien könnte mit Impfung auch spannend sein.


    Großartige Fernreisen sehe ich 2021 auf keinen Fall für die meisten Menschen (das mit Malle war ja so gesehen zahlenmässig eher pillepalle), denke 2022 wird durchstarten und 2023 wird kein Mensch mehr sprechen vom doofen C.

    Der Flugmarkt konsolidiert halt massiv. Fluggesellschaften sterben schon, 4-strahlige Maschinen werden nicht mehr fliegen.

    Ich gehe davon aus, dass sich der Charter Betrieb wieder erholt. Bei Langstrecke glaube ich nicht, dass das nochmal was wird, da werden wir in 2 Jahren eher auf dem Stand wie vor 30 Jahren sein als ein USA Flug richtig Asche kostete. Wenn Langstrecke, vor allem USA, würde ich das bald machen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Kannst du da bitte konkrete Beispiele nennen? Ich tue mir schwer da was interessantes zu selektieren.

    Was ist da eine gute Reisezeit?

    Die Frage ist einfacher gestellt als beantwortet. ;)


    Südafrika ist schon alleine ziemlich groß (ca 3x so groß wie Deutschland). Nimmt man dann noch die Nachbarländer hinzu, wird´s noch größer.

    Und da gibt es halt sehr unterschiedliche Klimazonen und die wiederum nach Jahreszeiten.

    Es hängt also seeehr davon ab, was Du für ein Programm planst und was Du zu welcher Zeit sehen möchtest um Deine Frage auch nur annähernd beantworten zu können.


    Wir waren das erste Mal im September in der Näher von Hoedspruit (also etwa Mitte / westlich vom Krüger)

    Dann im Januar im Okavango/Sambesi/Krüger

    Im April mal in der Gegend von Durban.

    Und dann nochmal im Januar wieder in zwei Lodges im und beim Krüger.

    Für uns: 2x im Januar weil => Da ist dort unten zwar Sommer aber es ist der Beginn der Regenzeit und alles wird wieder grün und die meisten Jungtiere werden im Dez. und Jan. geboren. Die meisten Migrater (vögel) sind dann vor Ort (hauptsächlich natür in den Feuchtgebieten des Okavango z.B.), dafür ist die Tierbeobachtung durch das viele Laub deutlich schwieriger als im September zu Ausgang der Trockenzeit hin.


    Bei uns ging es jedoch immer und ausschliesslich um die Safari / Tierbeobachtung & Fotographie. Kein "Rahmenprogramm". Wenn man sowas mit Rahmenprogramm plant (was ja viele wollen) dann muss man aber ganz anders an die Sache rangehen.


    Wen´s interessiert, ich habe im Vielfliegerforum einige Reiseberichte zum südlichen Afrika verfasst (Anmeldjung ist allerdings erforderlich um diese lesen zu können):

    Jan 2016: Botsuana - Simbabwe - Südafrika - 11 Tage Safari (Nix mit Kultur und so) | Vielfliegertreff

    Apr 2017: April 2017 - 9 Tage Safari rund um Durban | Vielfliegertreff

    Jan 2019: Mileagerun 2019 - oder auch zwei schöne Urlaube Südafrika + Australien | Vielfliegertreff


    Nur von unserem ersten Trip aus Sep. 2014 gibt´s keinen Reisebericht.


    Wenn Du die Logdes wissen willst kann ich Dir gerne per PN schicken mit persönlicher Bewertung auch das eine oder andere Angebot / Reisezusammenstellung habe ich noch in der Mailbox.

  • Uns geht es halt auch um die ganzen "Umstände" beim fliegen und die Maskenpflicht an Bord und Tests vorher & nachher...... Wie gesagt, da haben wir keine Lust drauf. Da bleiben wir lieber daheim. In den Pfälzer Wald haben wir ca. 45 Minuten Fahrt. In den Hunsrück und Taunus ca. 30 Minuten. Und wir wohnen mitten in der rheinhessischen Schweiz. :)

    Auf die Tests wäre ja geschi++++n, aber ein 10 oder 12 Std. Flug mit Maske hätte schon was von Folter ;)


    Ich bin mal gespannt, wie das dann machen, wenn ein großer Teil der Bevölkerung mal geimpft ist. (btw: Meine +1 und ich haben für Ende Apr. den ersten Impftermin und für Anfang Juni den Zweittermin. Wir sind in die "Gruppe 2" gerutsch, da wir momentan 2 Pflegefälle mit Pflegestufe 2 im Haus betreuen.)

  • Zitat

    Jepp. Wir waren früher (TM) soviel unterwegs mit allen Verkehrsmitteln und Urlaubsformen, ich bin mittlerweile so entspannt was Urlaub anbelangt, dass ich genauso gut einfach gemütlich auf der Terrasse sitzen kann.


    Wir haben schon ein paar mal gesagt, dass es etwas schizophren ist großen Aufwand zu betreiben es zu Hause schön zu haben und dann bei jeder sich bietenden Gelegenheit wegzufahren, haben wir ja auch oft genug so gemacht.


    Das einzige Problem, was ich zu Hause immer habe ist, dass ich ständig an der Arbeit vorbeikomme. Da kommt dann irgend etwas mit der Post um das man sich gerade kümmern kann, irgendetwas was immer liegen geblieben ist könnte erledigt werden. Das mache ich dann auch und plötzlich sitze ich auch im Urlaub doch wieder ein paar Stunden am Schreibtisch, hat man so natürlich nicht, wenn man wegfährt. Und Arbeiten an Haus & Garten meine ich damit nicht einmal, die zähle ich eher unter Hobby und Entspannung.


    Mal schauen, ich will schon länger mal den Eifelsteig wandern, vielleicht ergibt sich ja in diesem Jahr die Gelegenheit dazu.


    Zitat

    Uns geht es halt auch um die ganzen "Umstände" beim fliegen und die Maskenpflicht an Bord und Tests vorher & nachher...... Wie gesagt, da haben wir keine Lust drauf.


    Fliegen hat ja in den letzten Jahren eh schon immer weniger Spaß gemacht, war schon lange notwendiges Übel. Unter den jetzigen Voraussetzungen, nein Danke.


    Zitat

    Wenn man das letzte Jahr zum Vergleich nimmt ist es gleich "riskant" als Deutscher in D zu verreisen als in ein Hotel im Ausland. Das ist ja schon alles ausgewertet und die Zahl der Infizierten bei Hotelreisen waren sehr gering. Familienheimreisen sind ein Risiko.


    Ich hätte im Moment an einem Hotelaufenthalt einfach keinen Spaß. Wohnung oder Wohnmobil könnte ich mir vorstellen, je nach aktueller Lage. Aber auch da eher nicht im Ausland. Weder möchte ich dort, im Falle des Falles, unbedingt das Gesundheitssystem testen noch möchte ich aufgrund irgendwelcher Bestimmungen im Ausland festsitzen. Letzteres spricht auch gegen Flugreisen, mit dem Auto bin ich da bei der Heimfahrt doch etwas flexibler.


    Zitat

    Der Flugmarkt konsolidiert halt massiv. Fluggesellschaften sterben schon, 4-strahlige Maschinen werden nicht mehr fliegen.

    Ich gehe davon aus, dass sich der Charter Betrieb wieder erholt. Bei Langstrecke glaube ich nicht, dass das nochmal was wird, da werden wir in 2 Jahren eher auf dem Stand wie vor 30 Jahren sein als ein USA Flug richtig Asche kostete. Wenn Langstrecke, vor allem USA, würde ich das bald machen.


    Gerade bei den Geschäftsreisen wird es deutlich weniger werden, die sind ein großer Aufwand um man sieht jetzt, dass sie nicht immer unbedingt notwendig sind. Bei Urlaubsflügen wird sich das vermutlich recht schnell wieder erholen, zumal es erst einmal Nachholeffekte geben wird.


    Aber ganz ehrlich, wenn das dafür sorgt, dass bei Flugreisen auch wieder mehr die Qualität und nicht nur der Preis eine größere Rolle spielt, wäre ich persönlich darüber nicht böse. Dafür darf es dann gerne auch etwas teurer werden.

  • Ich möchte mal ganz bescheiden anfragen, was Wohnwagen-Reisen in Deutschland mit dem Threadtitel zu tun haben, der da lautet


    "Fernreisen zu Coronazeiten."


    Vielleicht kann mich ja mal einer aufklären.

  • Wollen will ich wohl, aber können kann ich vielleicht nicht.....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • = Es möchte offensichtlich keiner Fernreisen machen. ;)

    Das würde ich so nicht unterschreiben.

    Wenn Du Dir die relevanten Beiträge durchliest, gibt´s da schon den einen oder anderen, der gerne würde, wenn man ihn liesse und andere, die einfach aus Vernunftgründen mal die Füße die still halten.


    Wir würden auch, wenn denn nicht andere, weitere individuelle Fakten dagegen wären, gerne mal wieder... (Aber das ist ja unser eigenes Problem)

  • Ich möchte mal ganz bescheiden anfragen, was Wohnwagen-Reisen in Deutschland mit dem Threadtitel zu tun haben, der da lautet


    "Fernreisen zu Coronazeiten."


    Vielleicht kann mich ja mal einer aufklären.


    Ist halt ausgeufert wie die meisten Threads im Geplauder. Im Elektroauto-Thread wird einem ja auch dauernd von den tollen Eigenschaften von Verbrennern vorgeschwärmt. :hehe:


    SCNR :D


    Ich hatte von dem Thread kaum was anderes erwartet. Fernreisen sind für die meisten die nnicht nicht über unendlich Zeit und ggf. auch Geld verfügen dieses Jahr eher passé weil sich die Situation alle drei Minuten ändern kann. Das Land dass Dich soeben noch herzlich willkommen hat, das lässt dich nicht mehr raus womöglich und Du hängst erstmal fest, Rückholungen wurden wohl nach der letzten Aktion eingestellt, das macht es für die meisten unter uns als Arbeitnehmer etwa schwierig, mal abgesehen vom überhaupt wollen, was auch die meisten User wohl so sehen im Thread.


    Naja und für einen Preissnschädel fällt vielleicht eine Reise nach Bayern genauso unter Fernreise wie in den Kongo. Vom sprachlichen und kulturellen her. :hehe: :SCNR: :nixfürungutMänner: ;)


    Das würde ich so nicht unterschreiben.

    Wenn Du Dir die relevanten Beiträge durchliest, gibt´s da schon den einen oder anderen, der gerne würde, wenn man ihn liesse und andere, die einfach aus Vernunftgründen mal die Füße die still halten.


    Wir würden auch, wenn denn nicht andere, weitere individuelle Fakten dagegen wären, gerne mal wieder... (Aber das ist ja unser eigenes Problem)

    Eben. Hätte hätte Fahrradkette. Die meisten bleiben aus Vernunftgründen daheim oder verzichten zumindest auf Reisen in die weite Ferne. Du fragst ja selber sogar obwohl Du nicht wegfahren willst und/oder kannst. :idee: Die Frage könnte man auf ne Menge Dinge ausweiten die viele von uns aktuell wollen täten, aber es entweder a) garnicht möglich ist oder sie b) aus verschiedenen Gründen von sich aus drauf verzichten. Ich würde aktuell 1000x lieber wieder in einen Biergarten dürfen als in einen Touribomber nach Mallorca wollen.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Was ist zu dieser Zeit eine Fernreise?

    Ich dachte eigentlich ist das klar.


    Aber bitte, wenn verlangt auch die genaue Definition:

    Eine Fernreise ist nach meinem Dafürhalten:

    "ich verlasse meinen Kontinent" (Das heißt für die meisten User hier wohl Europa)

    Für die ganz pingeligen unter Euch... Auch die Kanaren oder Madeira würde ich unter Fernreisen einstufen, da nicht mehr zum Kontinenaleuropa zuzählig.


    Aber ich habe eh eher den Eindruck, dass der biologische Druck zu jedem Thema etwas beitragen zu müssen bei einigen Mitforisten derart groß ist, dass das Thema nur eine untergeordnete Rolle spielt. :o

  • Also Istanbul-West = Nahbereich, Istanbul-Ost = Fernreise?


    Ja, manchmal hab ich Schmerzen. Meistens im Schläfenbereich. :p

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Wobei ein Beitrag.....Reisen zu Coronazeiten....egal wohin. Wäre interessant. Aber gut, nicht in diesem Beitrag.

    Ja, mach bitte einen auf, nach diesem Statement

    Aber ich habe eh eher den Eindruck, dass der biologische Druck zu jedem Thema etwas beitragen zu müssen bei einigen Mitforisten derart groß ist, dass das Thema nur eine untergeordnete Rolle spielt.

    bin ich hier auch raus :rolleyes: und werde den TO bei Gelegenheit an den Satz bei OT erinnern. :whistling:

    Ich bin nur zum pöbeln da :zf::sz:

  • Nachdem wir schon 4x im südlichen Afrika unterwegs waren in diversen Lodges, purzeln in den letzten Wochen diverse Supersonderangebote bei uns rein.

    Interessantes Thema: Wir haben noch unsere Hochzeitsreise vom letzten Jahr nachzuholen, leider (oder vielleicht Gott sei Dank) zwei Tage zu spaet. Es war auch Suedafrika geplant, erst ein paar Tage Fotosafari im Sabi Sands Reservat, dann Gardenroute nach Kapstadt und dort dann noch ein paar Tage. Da wir Ende April beide zum zweiten Mal geimpft sind, sollte das ja est mal kei HIndernis mehr sein. In SA gehen die Zahlen ja auch ordentlich runter. Zwei Busnesstickets sind auch noch da, leider aber keine Fluege mehr, LATAM, die als einzige Suedamerika vernuenftig mit Suedafrika verbunden haben, haben schlicht und ergreifend SA aus dem Flugplan genommen, und zwar mindestens langfristig. Da wuerde nur die Anreise ueber Europa oder USA bleiben, wird dann schon extrem aufwaendig.


    Das mit den Angeboten ist mir jetzt auch so passiert, im Mai/Juni bietet die Lodge, die wir fuer letztes Jahr gebucht hatten, den Aufenthalt fuer ein bisschen mehr als 20% des urspruenglichen Preises an. Im Vergleich zum Campingplatz am Waginger See ist das zwar immer noch teuer, aber im Vergleich zu dem was ich letztes Jahr erstattet bekam, der Wahnsinn


    Meine erste wirkliche Fernreise habe ich im Januar absolviert, mit hinreichend Antikoerpern habe ich meine Eltern in Deutschland besucht, Spass hat das Reisen selbst nicht gemacht.

    Mir wäre jetzt Florida eingefallen

    Florida ist gut, habe heute noch zufaellig mit meinem Schwager in Ft Lauderdale gesprochen, alles sehr entpannt.

    Bei uns ging es jedoch immer und ausschliesslich um die Safari / Tierbeobachtung & Fotographie. Kein "Rahmenprogramm". Wenn man sowas mit Rahmenprogramm plant (was ja viele wollen) dann muss man aber ganz anders an die Sache rangehen.

    Suedafrika ist klimatisch wohl eher unproblematisch, Das erste Mal war ich im Aug/Sept, also im WInter aber es war sehr angenehm zu reisen, Auch am Kap war es sehr klimatisch sehr gut.

    Anmeldjung ist allerdings erforderlich um diese lesen zu können

    Dann muss ich mich da vielleicht doch mal anmelden, habe es bisher wegen des bisweilen sehr rustikalen Umgangston dort vermieden.

    aber ein 10 oder 12 Std. Flug mit Maske hätte schon was von Folter

    Folter nicht unbedingt, aber Spass ist was anderes.

  • Interessantes Thema: Wir haben noch unsere Hochzeitsreise vom letzten Jahr nachzuholen, leider (oder vielleicht Gott sei Dank) zwei Tage zu spaet. Es war auch Suedafrika geplant, erst ein paar Tage Fotosafari im Sabi Sands Reservat,

    Da habt Ihr Euch ja die teuerste Ecke ausgesucht ;) ... aber gut Hochzeitsreise.....


    Welche Lodge sollte es da sein?

    Zitat

    .... leider aber keine Fluege mehr, LATAM, die als einzige Suedamerika vernuenftig mit Suedafrika verbunden haben, haben schlicht und ergreifend SA aus dem Flugplan genommen, und zwar mindestens langfristig. Da wuerde nur die Anreise ueber Europa oder USA bleiben, wird dann schon extrem aufwaendig.

    Uih. Das ist aber häßlich. D.h. die haben den Flug GRU-JNB aus dem Programm genommen?

    Eigentlich wollten wir die Strecke auch mal fliegen.

    2017 hatte die Zeit leider nicht mehr gereicht als wir auf Weltumrundung waren. Da sind wird von GRU aus direkt nach Hause geflogen.

  • Wen´s interessiert, ich habe im Vielfliegerforum einige Reiseberichte zum südlichen Afrika verfasst (Anmeldjung ist allerdings erforderlich um diese lesen zu können):

    Danke, ich lese gespannt. Aber das ist ein umfangreicheres Thema wie du sagst...ich melde mich wenn sich da was sinnvolles für uns heraus kristallisiert.

    Preislich ja alles sehr interessant....außer dem Flug. Eco ist sehr günstig, aber für 10h...Premium Eco ist schon abstrus teuer im Vergleich zu den üblichen Werten....


    Auf die Tests wäre ja geschi++++n, aber ein 10 oder 12 Std. Flug mit Maske hätte schon was von Folter ;)

    Ich denke da geht eh die OP Maske und nicht FFP2. Insofern...merkt man eh kaum. Wenn man dann mal auf dem Ohr liegt rutscht die eh irgendwo hin ;)


    Ich hätte im Moment an einem Hotelaufenthalt einfach keinen Spaß. Wohnung oder Wohnmobil könnte ich mir vorstellen, je nach aktueller Lage. Aber auch da eher nicht im Ausland. Weder möchte ich dort, im Falle des Falles, unbedingt das Gesundheitssystem testen noch möchte ich aufgrund irgendwelcher Bestimmungen im Ausland festsitzen. Letzteres spricht auch gegen Flugreisen, mit dem Auto bin ich da bei der Heimfahrt doch etwas flexibler.

    Hotel ist super aktuell wegen den reduzierten Gästezahlen. Zudem in einem Land ohne FFP2 Ideologie echt kein Problem.

    Wohnmobil/Wohnwagen halte ich für schlechteste Option aktuell wegen den Restriktionen auf dem Campingplätzen. Find ich eh schon schlimm und dann muss man jetzt noch anstehen weil die Hälfte der Lokusse gesperrt ist...

    Auto ist eh die Top Lösung. Seit ich beruflich ständig fliege hatte ich auf Urlaub mit Auto umgestellt. Jetzt mit den Kindern ist aber Zug oder Flug wieder schöner. Daher der Fernreise Wunsch ;)


    Florida ist gut, habe heute noch zufaellig mit meinem Schwager in Ft Lauderdale gesprochen, alles sehr entpannt.

    Scheinbar ist die Einreise ein Problem. Ich habe am Wochenende mit Freunden gesprochen die ausgewandert sind...die können nicht die Eltern besuchen weil sie dann nicht mehr in die USA kommen...

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Welche Lodge sollte es da sein?

    Inyati Lodge, sollte laut Internetrecherche wohl mit die besten game drives haben, und deshalb macht man das ja schliesslich. Vor ein paar Jahren war es eher Zufall, ich hatte auch in Sabi Sands mit Sohnemann ein Zelt Camp gebucht, Und da wurde uns bewusst, wie wichtig der guide auf den game drives ist. Waehrend die anderen versuchten dem Leopard zu folgen, und so eigentlich nix gesehen haben, hat unserer andere Wege eingeschlagen, und siehe da, genau an den Stellen kamen die Viecher wieder aus dem Gebuesch raus. Hat man auch daran gemerkt, dass andere Fahrzeuge uns hinterherfuhren.

    Uih. Das ist aber häßlich. D.h. die haben den Flug GRU-JNB aus dem Programm genommen?

    NIcht nur das, auch bei den Zielen auf der Webpage ist Suedafrika rausgeflogen, und laut einer Bekannten, die bei dem Verein arbeitet, wird es auch nicht wieder aufgenommen. Gut, die Frage bei LATAM ist eher ob die in ein paar Monaten ueberhaupt noch existieren, wenn jetzt schon die Flugzeuge in die Zwangsversteigerung gehen.

    Ich denke da geht eh die OP Maske und nicht FFP2. Insofern...merkt man eh kaum. Wenn man dann mal auf dem Ohr liegt rutscht die eh irgendwo hin

    In den Klassen, in denen Detlev wohl fuer gewoehnlcih fliegt, duerfte man das als Flugbegleiter nur schwer sehen, wo die Maske grad haengt, waehrend in Eco aufrecht sitzend die Kontrolle schon leichter faellt. Uebrigens rutscht die tatsaechlich auch ganz unbeabsichtigt sonstwo hin, habe meine irgendwo in der Sitzspalte wiedergefunden, obwohl ich sie auflassen wollte.

    Scheinbar ist die Einreise ein Problem. Ich habe am Wochenende mit Freunden gesprochen die ausgewandert sind...die können nicht die Eltern besuchen weil sie dann nicht mehr in die USA kommen...

    War ja letztes Jahr schon so, dass man in die USA von Europa aus nicht reinkam, nur die Englaender. Scheint dann wohl noch nicht aufgehoben, oder wieder neu verhaengt.

  • Inyati Lodge, sollte laut Internetrecherche wohl mit die besten game drives haben,

    Habe ich auch schon von anderen Safari Gästen gehört.

    Wir waren 2016 in der Dulini-Logde in Sabi Sands. War uns aber schlussendlich irgendwo zu "abgespaced". Das Geld hätte man anderswo "gewinnbringender" anlegen können.

    Dachte schon Ihr plant nach Mala-Mala... ;)

    Sabi Sands hat halt die meisten Leos von allen Game-Resorts. Das ist es durchaus wert, wenn man nur einmal dorthin kommt.

    In den anderen Game-Resorts sind Leo-Sichtungen ja eher starke Glückssache.


    Vom P/L-Verhältnis her war für uns Hamiltons Tented Camp der echte Renner und auch sehr gut war Motsvari (unsere zweite Logde in 2014, ob die heute noch so gut ist, ist natürlich eine andere Frage.)

    Tintsvalo hat uns beim ersten Mal (2014) richtig gerissen und war als 2019er Aufguss nur noch kalter Kaffee (nicht wirklich schlecht aber eben deutlich schlechteres Essen, unaufmerksames Personal, Game-Drives nicht wirklich super usw. usw... )