Nach RRS kommt ....DS7!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Kinder wie die Zeit vergeht!

    Im September geht der Range Rover zurück an die Leasing Firma - und da ich heute den Nachfolger bestellt habe ist es Zeit für einen kurzen Rück- und einen Ausblick.....

    Wie ist das Fazit für den RRS? Er ist ein wunderbar entspannter Reisewagen mit einem Schiffsdiesel von Motor - die Lässigkeit mit der er fährt....der englische Ausdruck "wafting"beschreibt es sehr gut, es hat was yachtartiges; zugleich ist die Ausstattung und der Stil des Innenraums auch nach 4 Jahren immer noch klasse! Der Wagen macht einfach Spaß beim Fahren!

    Der Verbrauch lag über knapp 50 tkm bei ziemlich exakt 13l/100 km, wobei man zur Ehrenrettung sagen muss dass da viel Stadtverkehr und eine AB Reisegeschwindigkeit von gut 200 km/h (bei entsprechendem Verkehr) zu berücksichtigen sind.

    In der ganzen Zeit hatte ich einen Schaden: der Turbolader musste vor 1 Jahr gewechselt werden, das ging gottseidank auf Garantie.

    Nachteile:

    - der Unterhalt ist TEUER - sowohl der Kaufpreis ( bei mir durch eine sehr gute Leasingrate abgefedert), die Versicherung (meine Standard- Kfz- Versicherung wollte bei 40% ca. 4 t€/anno, die RR Versicherung hat´s dann für 2.500 gemacht...), Steuer, Inspektionen und Ersatzteile - wenn ich den Wagen nicht über die Praxis hätte laufen lassen wäre es eigentlich nicht zu rechtfertigen gewesen.

    - die Konnektivität und Elektronik war etwas zurück: ich konnte z.Bsp. mit der Sprachsteuerung keine Navigation beauftragen, nur Medien und Telefon; das Navi funktionierte mit einer von mir zu besorgenden SIM Karte und kann nur 3G - bis heute gibt es keinen workaround wenn 3G Mitte des Jahres abgestellt wird (ich habe ein pre-FL Modell)!!!

    - der Innenraum ist für ein Schiff dieser Ausmasse überraschend eng - liegt sicherlich auch an den dicken Clubsesseln; eigentlich kein grosses Problem da ich vielleicht 2-3mal im Jahr Leute auf der Rücksitzbank sitzen hatte... für viele Parkhäuser und Garagen ist der Wagen aussen eigentlich schon ZU groß - ich habe mir sage und schreibe 2x in Düsseldorfer Parkhäusern die Felgen verkatscht, ne völlig neue Erfahrung für mich....

    Alles in allem bereue ich die Entscheidung überhaupt nicht, es waren bis jetzt 3,5 tolle Jahre.

    Nun stand die Frage eines Nachfolgers an, Kriterien waren:

    - da ich meine Praxis inzwischen verkauft habe und nur noch Teilzeit als angestellter ZA arbeite kann ich die Kosten nicht mehr absetzen, es sollte also schon etwas günstiger sein.

    - da ich mich von meiner langjährigen Partnerin getrennt habe brauche ich noch weniger so ein grosses Auto; es sollte aber schon wieder ein SUV, möglichst mit 4x4, sein.

    - ich mag "schöne" Autos mit Charakter, und ich bin bekennender Ausstattungsfreak

    - da ich weiterhin nicht abzuschätzen vermag wie der Markt sich in den nächsten Jahren entwickelt interessierte mich mehr die Leasingrate als der LP


    Zunächst hatte mich der Genesis GV70 mit dem 3,5l 6-Ender sehr geflasht: innen und aussen bildschön, guter Motor..... aber leider ist "dank" Corona nicht absehbar wann Genesis überhaupt auf dem deutschen Markt präsent sein wird, vom GV70 ganz zu schweigen, also raus aus der Liste....

    Dann gab es auf MeinAuto ein SEHR interessantes Leasingangebot: BMW X3 M40i mit einigen Extras, LP 78t€, bei 48/10/0 für 399/Monat!! Klasse Motor, klasse Angebot - aber der Innenraum des X3 ging für mich gar nicht!

    CLC und Q5 waren theoretisch auch Kandidaten - aber ich werde mit diesen Autos irgendwie nicht warm, sie sprechen mich einfach nicht an, so gut sie sicherlich sind....

    Geworden ist es dann (bei dem threadtitel keine große Überraschung ^^) - der DS7 Crossback e-tense 4x4 Grand Chic mit dem 300PS PHEV mit eigentlich allen Extras ausser Night Vision (die nervte mich nachts in der Stadt zu sehr...)

    in encre bleu mit Bicolor Leder in Braun.... wenn man gemein ist könnte man sagen der Wagen stellt Design vor Funktionalität, aber MIR hat er bei der Probefahrt einfach nur gepasst - ich muss in einen Wagen einsteigen und sofort ein "will-haben-Gefühl" entwickeln, und das war hier so... dank aktive suspension mit kamerabasierter Vorspannung bei Unebenheiten ein SEHR guter Fahrkomfort, sehr bequeme Sitze, ein erstaunlich großer Innenraum für die Aussenmasse (zulasten des Kofferraums, aber man kann ja die Bank umlegen...), dazu ein Leasing-rundum-sorglos- Paket mit 4 Jahren Garantie, allen Verschleissteilen ausser Reifen sowie allen Inspektionen - da habe ich einfach zugeschlagen.

    Klar: kein Auto hat NUR Vorteile: der Händler ist gut 60km von meinem Wohnort entfernt, und der 1,6l 4-Zylinder Turbomotor ist natürlich nicht annähernd so lässig wie der dicke Diesel - aber die Fahrleistungen sind ähnlich, und im Elektromodus (ca. 50km) ist er logischerweise NOCH leiser als der Range :cool:..... das wird mein erster Hybrid, ich muss mich jetzt mal um ne Wallbox kümmern - ich bin jedenfalls auf die nächsten 4 Jahre damit gespannt!!!

    Hier mal 2 Bilder in den Original- Farben (und keine Sorge - er hat grössere und schönere Felgen :)...):

    6528-innen-jpg   6529-ds7-crossback-grand-chic-jpg

    Good cars get you from point A to B.
    Great cars get you in trouble.....

  • Danke für deinen Erfahrungsbericht mit dem RRS, den hatte ich vor längerer Zeit auch mal auf dem Schirm und wegen der Kosten dann wieder verworfen, der Händler war überdies auch zu weit weg.


    Den DS7 hatte ich mir auch schon mal im Internet angesehen, optisch wirklich ein schönes Auto, bin schon gespannt auf deinen Bericht 😊


    Detlef59

    Der DS7 kommt rein elektrisch auch nur 50 Kilometer weit, also wie die ganzen Mitbewerber.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Die Leasingrate für den BMW X3 M40i waren aber schon sehr niedrig, kommt man grad ins Grübeln 😂


    Wie hoch sind die jetzt beim DS7 wenn ich fragen darf?

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Hi,

    unser Nachbar hat einen DS7 in weiß mit schwarzer Ausstattung. Für den passt es vom Fahrprofil. Hat 30 km Arbeitsweg einfach.

    Gefühlt ist der aber auch ständig an der Steckdose.


    Ciao Mike

  • Optisch sehr schick und mal was anderes (besonders innen), technisch keine Ahnung, wohl nahe am Opel Grandland bzw. Peugeot 5008.


    Ist das ein richtiger Allrad, oder wird die Hinterachse nur elektrisch angetrieben, weil die normalen Opel und Peugeots gibt es nur mit Frontantrieb?


    Beachten muss man, dass Service nur bei einem DS Händler gemacht werden darf, ein üblicher Peugeotpartner darf da nicht tätig werden wenn man die Garantie erhalten will bzw. die Leasingauflagen erfüllen muss.

    In Ballungsräumen geht das, hier auf dem Land problematisch.


    Immer schön berichten - und gute Fahrt! :)

    Grüße Peter

  • DS - Peugeot? Ich dachte das ging als Ableger von Citroën aus.... von dort kamen schon echte Klassiker, ob der DS dieses Erbe annimmt? Bin mal gespannt auf den ersten Bericht nach 3-6 Monaten...


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ja früher Citroën, jetzt sind die ja schon länger zusammengegangen.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Peugeot und Citroen gehören schon Jahrzehnte zusammen, vor einigen Jahren wurde auch noch Opel übernommen.


    Und kürzlich die Fusion mit Fiat Chrysler.


    Von Citroen gibt es den C 5 Aircross als verwandtes etwas einfacheres Modell.


    Die alte DS bleibt die einzig wahre Göttin. :)

    Grüße Peter

  • Gratuliere. Schöne Farbkombi und ein extravaganter Innenraum. Mal ganz was Anderes.

  • Der Innenraum gefällt mir grundsätzlich sehr gut, auch wenn das Touch- und Digitalgedöns imho einen Stilbruch darstellt. Damit muss man sich wohl abfinden. Bei der Außenoptik bin ich nicht überzeugt. Schön und SUV ist quasi ein Widerspruch in sich. Diese Riesen Kästen kann ich einfach nicht mit dem Begriff "Schönheit" in Verbindung bringen.

    Wie ist das Fazit für den RRS? Er ist ein wunderbar entspannter Reisewagen mit einem Schiffsdiesel von Motor - die Lässigkeit mit der er fährt....der englische Ausdruck "wafting"beschreibt es sehr gut, es hat was yachtartiges

    In der ganzen Zeit hatte ich einen Schaden: der Turbolader musste vor 1 Jahr gewechselt werden

    Hier der Grund warum der im Altwagen verbaute Diesel genau eines nicht ist: ein Schiffsdiesel. Die Diesel sind i. d. R. Langsamläufer mit extrem niedrigen Drehzahlen und dazu absolut auf Langlebigkeit ausgelegt. Dazu auch noch als Zweitakter konzipert. Ganz offenbar trifft nichts von dem auf den Range Rover zu. Nach ca. 3 Jahren schon ein kapitaler Motorschaden - damit ist der Motor auch nicht besser als die Massenware zB von VW.


    Das die Wahl nun auf einen DS gefallen ist, finde ich sehr positiv. Ein Citroen hat imho immer noch den gewissen Hauch des Besonderen. Und: wieder einer, der kein Produkt aus dem Volkswagen Konzern kauft. :zf::saint:

  • Gott schütze uns vor Sturm und Wind

    und Autos, die aus Frankreich sind! :duw:


    Viel Spaß mit dem Panzer. Komfort konnte Citroen ja schon immer.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • McLane : ...die aus ENGLAND sind :!::hehe: .... und wenn Du Dir mal meine Oldies anschaust siehst Du ja schon dass ich leidensfähig bin...:cool:.... Spaß beiseite: ich bin selber auch mal gespannt, wie meine "Langzeiterfahrungen" sein werden!

    @ Bajuware: Du hast natürlich recht mit dem Schaden, das sollte bei SO einem Teil nicht passieren - mein Schiffsdiesel- Vergleich bezog sich einfach auf dieses Gefühl dass der Trumm schon bei Leerlaufdrehzahl mühelos zieht, trotz der Masse des Geräts... da fiel mir kein besserer Vergleich ein! Und natürlich sind meine Vette und mein Jag ungleich "schöner" - aber ich wollte eben wieder ein SUV, und für diese Kategorie gefällt er mir wirklich gut.

    @ Miracoli: das hast Du völlig richtig beschrieben - auch mit dem Allrad, der ist tatsächlich rein elektrisch, da die Plattform nur auf Frontantrieb ausgelegt ist; erst der zweite Fronttriebler meines Lebens nach dem Fiat 128 vor 40 Jahren....das ist aber für mich opk, ich fahre ja nicht durch´s wilde Gelände sondern möchte einfach für "Notfälle" (die zugegebenermassen im Rheinland sehr beschränkt auftreten) gerüstet sein. JA, das mit dem Händler hatte ich ja auch schon als Nachteil aufgeführt.... aber als Optimist gehe ich mal einfach davon aus dass ich nur 1x jährlich zur Inspektion hin muss - das ist dann schon OK... wer Exoten liebt muss auch deren Nachteile in Kauf nehmen!

    @ Otti: ja, das war schon ein Hammer, LF so 0,52..... aber wie gesagt: erstens der Innenraum und zweitens hatte er obligatorisch das Sportfahrwerk - und ich werde NIE verstehen warum man sich ein SUV holt wenn man schnell um die Ecken flitzen will: das ist so als ob man für einen guten Budapester als Kriterium wertet wie schnell man mit ihm die 200m laufen kann.... die Leasingrate für den DS ist etwa 100€ höher, trotz Anrechnung der Bundesförderung auf die Leasingrate und einem um über 10 t€ niedrigeren LP, allerdings mit der Garantieverlängerung und den Verschleiß- und Inspektionskosten.... der "echte" LF mit umgerechnetem Zuschuß liegt bei 0,85.

    @ Mike: ich arbeite ja nur noch Teilzeit, an 4 Tagen in der Woche, und meine Entfernung beträgt gut 20 km..... wenn die Angaben stimmen könnte das so gerade hinhauen - aber wie ich mich kenne gebe ich eher mehr Gas, also wird der Verbrenner vermutlich schon mitlaufen ^^.... und mit ner Wallbox ist´s ja kein Problem den immer aufzuladen... zudem gibt´s gut 100m von meinem Domizil entfernt ein paar öffentliche Ladestationen, falls das bis September nicht klappt.

    Insgesamt bin ich auch mal gespannt wie´s wird - aber auf jeden Fall freue ich mich drauf, und das ist für mich was ganz entscheidendes, denn wenn wir ehrlich sind: ginge es nur nach Vernunft müssten wir alle Dacia oder meinethalben Golf fahren - alles darüber hat mit Vernunft und Notwendigkeit nur noch sehr wenig zu tun! Das ist übrigens auch der Grund warum - Stand heute - ich meine Vette behalten will bis ich sie nicht mehr fahren kann oder darf: auch nach 4 Jahren steige ich immer noch voller Vorfreude ein und mit einem breiten Grinsen aus - mehr kann man von so einem reinen Spaßauto nicht verlangen!!!

    Good cars get you from point A to B.
    Great cars get you in trouble.....

  • Danke für deine Ausführungen 👍🏻

    Und lass uns bitte an deinen Erfahrungen mit dem DS7 teilhaben, weil so oft wird man von diesem Auto nichts lesen können, da bin ich schon ein bisschen neugierig 😊


    Wir sind ja auch hier in einem AUTOFORUM, auch wenn man es oft nicht mehr meinen könnte ^^

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • 3.0CS :

    Dein Fahrprofil passt ja dann perfekt. Die Herausforderung beim Nachbarn ist, dass wir bei uns auch die Garagen abgesetzt sind und er somit nur ein 3x2,5 qm Erdkabel hat. Bei ihm nur 15m Weg, bei uns 40m Weg.

    Da wird es halt schwer me gute Wallbox zu montieren. Er hat jetzt eine spezielle Steckdose nur für das Auto.

    Er fährt das Auto sehr gern.


    Ciao Mike

  • Gott schütze uns vor Sturm und Wind

    und Autos, die aus Frankreich sind! :duw:

    :hehe:


    Trés chic, kann man nix sagen.


    Händler 60km weg? :sz: Die erste Inspektion dürfte vermutlich nach 2 Jahren anstehen und dann einmal im Jahr hinockern. Gibt schlimmeres finde ich.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p