Neue Mercedes C-Klasse W 206

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Teilweise ist das ganze je technisch bedingt. Wo früher ne Tür 7-8cm dick war und ein windiger Hebemechanismus mit Kurbel an ner dünnen Scheibe drinn war, überzogen von ner planen Türpappe i

    Du beschreibst meinen eUp... :p

    Dann sind die Menschen in der Höhe und vor allem Breite gewachsen und die Ansprüche nehmen zu.

    Jetzt beschreibst du mich selbst sehr treffend.... :ough:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Du beschreibst meinen eUp... :p

    Wir reden hier doch eigentlich von richtigen Autos.

    Jetzt beschreibst du mich selbst sehr treffend.... :ough:

    Nicht nur Dich ;)

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Deswegen reizen mich Youngtimer mitterweile fast mehr als die neuen Karren. Der aktuelle 5er ist BMW ganz gut gelungen, aber der Rest der Modellpalette haut mich nicht um.


    Und bei Mercedes, um beim Thema zu bleiben, hab ich eh den Überblick verloren. Eine C-Klasse neben einer E-Klasse, dazu noch mit den jeweiligen T-Modellen, kann ich nicht mehr unterscheiden. Die S-Klasse noch am ehesten wegen ihrer Größe.

    Von den ganzen GLA/GLE/CLA/CLS/DINGBUMS/MÖCHTEGERN-SUV-CROSSOVERGESCHISS ganz zu schweigen.

  • Problematisch finde ich allerdings das ewige Wachstum: der W205 war schon in ähnlicher Preßpassung in der Garage wie der W124er - vom Baby-Benz weit entfernt. Braucht es wirklich da noch 2 noch größere Modelle (E und S?)


    Munter bleiben: Jan Henning

    Ja, braucht es. Unser F11 wird uns auf absehbare Zeit zu klein werden. Nämlich dann, wenn unsere Kinder grösser sind, und ihre Beine an den Rücklehnen unserer Vordersitze ankommen. Das wird wohl noch ne Zeit dauern, aber da meine Frau und ich mit jewils um oder knapp über 180cm nicht zu den ganz kleinwüchsigen passen, wird es passieren. Dann brauchen wir einfach in der zweiten Reihe mehr Platz. Und da möchte ich dann nicht hinten in einer/einem C-Klasse/3er/A4 sitzen müssen.

    EDIT meint: Etwas verschärfend kommt bei uns hinzu, dass wir die nicht gerade filigranen Komfortsitze verbaut haben.

  • Geht das nur mir so oder empfindet noch jemand beim Anblick des neuen Cockpits ein Gefühl der Unruhe oder Nervosität. Ich finde das ganze "oversized", vom überfrachteten Lenkrad, dem Dekor mit den horizontalen Linien, die aufgesetzten Lüftungsdüsen bis hin zum Touchscreen, das ist mir alles zu verschachtelt, gequetscht und verspielt. Da lobe ich mir mein derzeitiges GLC Cockpit, relativ nüchtern aber beruhigend. Mein Favorit auf die GLC Nachfolge ist zur Zeit der geliftete F-Pace von Jaguar, das Cockpit finde ich z.B. top.

    Grüße aus Köln
    Franz

  • ...Ergo ist die Tür jetzt 25cm dick was ein Breitenwachstum von ca. 35cm nach aussen ausmacht (bei gleicher Innenraumbreite)...

    Das stimmt schon. Allerdings dürfte das nur sehr wenig des immensen Größenwachstums ausmachen.


    Zitat

    Dann sind die Menschen in der Höhe und vor allem Breite gewachsen und die Ansprüche nehmen zu.

    Ich sehe keine zwingende Kausalität der gewachsenenen Ansprüche und den wachsenden Dimensionen in den Fahrzeugklassen. Wenn ich der Meinung bin, ein 3er ist mir zu klein, dann kritisiere ich doch nicht den 3er weil er zu klein ist sondern schaue dann halt nach ´nem 5er. Der 3er ist so groß oder klein wie er ist. BMW hat ihn doch absichtlich mit diesen Dimensionen gebaut. Das Gleiche bei der C-Klasse. Ist sie zu klein, schaue ich nach einer E-Klasse. Dafür gibt es doch das größere Modell.


    Die Autotester fördern diesen Blödsinn allerdings auch noch. Besonders die Auto-Blö... tut sich da hervor. Testet einen Kleinwagen und kritisiert das zu wenig Platz in dem Auto ist. Hier kommt wieder mein Experten-Tip: einfach das nächst größere Modell kaufen. :zf:

    Die Grünen wollen gar nicht Alles verbieten. Cannabis z. B. nicht. :zf: :m:

  • Geht das nur mir so oder empfindet noch jemand beim Anblick des neuen Cockpits ein Gefühl der Unruhe oder Nervosität. Ich finde das ganze "oversized", vom überfrachteten Lenkrad, dem Dekor mit den horizontalen Linien, die aufgesetzten Lüftungsdüsen bis hin zum Touchscreen, das ist mir alles zu verschachtelt, gequetscht und verspielt. Da lobe ich mir mein derzeitiges GLC Cockpit, relativ nüchtern aber beruhigend. Mein Favorit auf die GLC Nachfolge ist zur Zeit der geliftete F-Pace von Jaguar, das Cockpit finde ich z.B. top.

    So ganz ehrlich: je mehr neue Modelle ich kennenlerne desto mehr gefällt mir mein guter alter Mopf - W212


    Besonders den überladenen Lenkrädern kann ich nichts abgewinnen

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Mein Favorit auf die GLC Nachfolge ist zur Zeit der geliftete F-Pace von Jaguar, das Cockpit finde ich z.B. top.

    Und das größte Defizit am Cockpit scheint nun auch behoben zu sein: Qualitätsanmutung. Ich bin den F-Pace mal Probe gefahren, als er neu auf den Markt kam. Das Interieur hat da wirklich keinen guten Eindruck hinterlassen und wirkte dem Preisniveau nicht gerecht. Als D300 war das aber ein spritziges Kerlchen mit moderatem Verbrauch.

    Bei Mercedes würde mich - sollte ich zur Zielgruppe der SUV-/Geländewagenkäufer gehören (was noch nicht der Fall ist) - noch der GLC 400 d 4MATIC reizen. Der Motor ist wirklich eine Wucht und in Kombination mit einer recht übersichtlichen Karosserie ist das schon echt eine Alternative. Ansonsten kriegt man den Motor ja erst ab der E-Klasse, die sich als nicht ganz so stadtfreundlich zeigt. Und in der C-Klasse müssen 6-Zylinder draußen bleiben.

    Ich sehe keine zwingende Kausalität der gewachsenenen Ansprüche und den wachsenden Dimensionen in den Fahrzeugklassen. Wenn ich der Meinung bin, ein 3er ist mir zu klein, dann kritisiere ich doch nicht den 3er weil er zu klein ist sondern schaue dann halt nach ´nem 5er. Der 3er ist so groß oder klein wie er ist. BMW hat ihn doch absichtlich mit diesen Dimensionen gebaut. Das Gleiche bei der C-Klasse. Ist sie zu klein, schaue ich nach einer E-Klasse. Dafür gibt es doch das größere Modell.

    So ein 3er spielt heute locker auf dem Niveau eines 5er (Generation E34/E39). Als Ersatz soll der 3er-Fahrer, der diesem Größenwachstum nicht weiter zuschauen will, nun das überwiegend frontkratzende 2er "Quasimodo" Gran Coupé kaufen? Wirklich klein ist diese Mittelklasse nicht mehr. Kritik am Platzangebot gab es übrigens schon am ersten 5er, weil man in dieser gehobenen Fahrzeug- und Preisklasse einfach mit besseren Platzverhältnissen rechnet. Man kann es auch neutral in milimetergenauen Messwerten und Herstellerangaben (Kofferraumvolumen) ausdrücken. So ein aktueller Ibiza ist nunmehr ja auch schon innen so groß wie das nächstgrößere Fahrzeug vor 10 Jahren. Der Wachstum stagniert langsam. Wer mehr Platz braucht, sollte dann eben doch lieber zum größeren Modell greifen. Wobei es aus Herstellersicht vielleicht effizienter ist, dem Kunden das kleinere Modell aufzuschwatzen - und das gesparte Budget dann lieber in Extras investiert, die eine höhere Marge bringen.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • So ganz ehrlich: je mehr neue Modelle ich kennenlerne desto mehr gefällt mir mein guter alter Mopf - W212


    Besonders den überladenen Lenkrädern kann ich nichts abgewinnen

    Mir wiederum erscheint die 2014er C-Klasse (S204) meines Vaters dagegen richtig altbacken und in so mancher Beziehung auch nicht bedienfreundlich. Mit dem W212 Mopf bin ich auch nicht richtig warm geworden - den Mietwagen habe ich noch umgehend unverrichteter Dinge getauscht. Das Design des W212 war vor 10 Jahren noch up-to-date, aber es ist etwas schlecht gealtert meiner Meinung nach.

    Bei den aktuellen Mercedes-Modellen habe ich nur anfänglich meine kleinen Probleme. In die Bedienung (etwa beim W213) habe ich mich aber schnell reingefuchst und ich würde so ein System optisch wie technisch in der Tat auch bevorzugen. Mit den kapazitiven Wischtasten am Lenkrad habe ich nicht das geringste Problem. Bei der heutigen Bedienungsflut und modernen Ausstattungsdetails sind große Bildschirme und tiefgreifende Menüs einfach unausweichlich. Ein paar Tasten für häufige Funktionen sollte man freilich noch bewahren und es nicht wie Tesla maßlos übertreiben.

    Meine Sicht liegt vielleicht daran, dass ich immer mal wieder neue Autos fahre und daher die Entwicklung schrittweise mitverfolge. Wer eine alte C-Klasse fährt und diese gewohnt ist, wird von den neuen Modellen natürlich erschlagen. Nur noch Bling-bling, alles voller Bildschirme und der Rest rundgelutscht. Mercedes ist in den letzten Jahren einen deutlichen Schritt zur Moderne und Sportlichkeit gegangen, die eben insbesondere im Design ersichtlich wird.

    Mit der neuen Generation eifert Mercedes nun wohl der Innenraumarchitektur von Tesla nach nebst vertikalem Zentraldisplay. Wer es altbacken und rustikal mag, muss sich umgewöhnen. Ich persönlich präferiere gegenwärtig die Generation W205/W213 (Pre-Mopf)/W222 beim Exterieur- und Interieurdesign.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Ja, braucht es. Unser F11 wird uns auf absehbare Zeit zu klein werden. Nämlich dann, wenn unsere Kinder grösser sind, und ihre Beine an den Rücklehnen unserer Vordersitze ankommen. Das wird wohl noch ne Zeit dauern, aber da meine Frau und ich mit jewils um oder knapp über 180cm nicht zu den ganz kleinwüchsigen passen, wird es passieren. Dann brauchen wir einfach in der zweiten Reihe mehr Platz. Und da möchte ich dann nicht hinten in einer/einem C-Klasse/3er/A4 sitzen müssen.

    EDIT meint: Etwas verschärfend kommt bei uns hinzu, dass wir die nicht gerade filigranen Komfortsitze verbaut haben.

    Ich kann das irgendwie nicht so recht glauben. Bin etwas schockiert, dass selbst ein 5er Touring nicht ausreicht. :idee:

    Wir haben ja nur den kleinen 2er, aber das geht zu viert selbst für eine Woche ohne Dachbox. Und dann war sogar noch ein Fahrradanhänger im Kofferraum. Ich gebe zu, der Kofferraum musste mit System gepackt werden, aber dafür ging es auf der Autobahn dann auch entspannt > 130 km/h.

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Wenn die Kinder größer werden genügt ein kleines Auto. Jeder Golf fasst problemlos 4 Erwachsene auf Langstrecke, von A4/3er/C ganz zu schweigen. Bei den kleinen Kindern sind es die Kindersitze die den Platz schlucken zusammen mit Kinderwägen und Reisebett im Kofferraum und sich auch gar nicht überall verbauen lassen. Wer natürlich mehr als drei Kinder hat kommt irgendwann in die automobile Vorhölle.....


    Wer natürlich seinem Nachwuchs jeden Luxus gönnt sucht nach einem 7er oder S/A8 mit langem Radstand..... :coffee:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Jepp... Ein Erwachsener hat meistens mehr Platz als ein Kind in einem Kindersitz dessen Waden auf der Sitzkante aufliegen und das die Füße daher nach vorne strecken muss. Ich bin ja selber nicht der Kürzeste, aber hinter mir kann ein Erwachsener in den allermeisten Autos besser sitzen als ein Kindersitzkind. Einfach mal probieren.

    Klar, mit meiner Länge hinter mir nochmal mich hinsetzen, irgendwann ist natürlich Schluß im Golf.


    Das Gepäck ufert gelegentlich aus. Ein Kollege hatte auch nen Zafira und hat sich - bei gleicher Kinderzahl und in etwa Alter - regelmässig meine Dachbox ausgeliehen. Bei mir geht bei den meisten Urlauben die Abdeckung vom Kofferraum zu. Platz brauchten Kinderwagen, Reisebett und der ganze Kram, das wenn mal weg ist. Und ab 12 brauchen se eh nix mehr als ein Handyladegerät. :hehe:


    Die Optik gefällt mir recht gut. Klar, dem 190D-Fahrer wird das etwas zu rund sein, aber ist doch ne schön Karre geworden. Dass man die Baureihen ohne entsprechendes Interesse kaum mehr auseinander halten kann, das haben eh fast alle Hersteller mittlerweile.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Dass man die Baureihen ohne entsprechendes Interesse kaum mehr auseinander halten kann, das haben eh fast alle Hersteller mittlerweile.

    Viele Hersteller übertreiben es mittlerweile schon ein wenig. Da ist man schon fast dankbar für die Niere am 4er, der fällt wenigstens auf. :D

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Ich kann das irgendwie nicht so recht glauben. Bin etwas schockiert, dass selbst ein 5er Touring nicht ausreicht. :idee:

    Wenn die Kinder größer werden genügt ein kleines Auto. Jeder Golf fasst problemlos 4 Erwachsene auf Langstrecke, von A4/3er/C ganz zu schweigen. Bei den kleinen Kindern sind es die Kindersitze die den Platz schlucken zusammen mit Kinderwägen und Reisebett im Kofferraum und sich auch gar nicht überall verbauen lassen. Wer natürlich mehr als drei Kinder hat kommt irgendwann in die automobile Vorhölle.....

    Sowohl meine Frau wie auch ich, sind schon hinten gesessen. Und nein, hinter meiner Frau (zierliche 183cm gross) möchte ich nicht 10h sitzen. Da ist defintiv für die Langstrecke dank den Komfortsitzen nicht genügend Platz für meine, geschweige den ihre Beine. Sollten unsere Kinder unsere Grösse im Teenager-Alter erreichen, möchten wir das ihnen defintiv nicht zumuten!


    Ein Octavia hat da soweit ich mich erinnere wesentlich mehr Beinfreiheit wie ein 5er...


    Zum Thema Kinder und Kindersitz: Wir haben die Sitze (so wie man es eben sollte) sehr aufrecht eingestellt. Das ist im Moment eigentlich kein Problem. Sowohl Emilija (ca 120cm im Moment), wie auch Elija (ca. 90cm), kommen da mit ihren Füssen nicht nennenswert gegen die Rückenlehne. Dies, obwohl wir für Elija den doofen MaxiCosi 2-Way Pearl haben.

  • Bitte nicht als Kritik verstehen!

    Der F45 scheint dann offensichtlich Vorteile gegen einen F11 zu haben. Das Platzangebot ist selbst hinter mir (knapp 190cm) sehr ausreichend.

    Nun gut, wir kommen vom Thema ab. ^^


    Ich wünsche Mercedes zumindest ein besseres Klientel für das neue Modell. Zumindest hier wurde der 3er schon längst von der C-Klasse abgelöst in Punkto Prollfaktor.

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Ich wünsche Mercedes zumindest ein besseres Klientel für das neue Modell. Zumindest hier wurde der 3er schon längst von der C-Klasse abgelöst in Punkto Prollfaktor.

    Die Prollfraktion (Jan ist da ausdrücklich ausgenommen) fährt aber doch eher die AMG-Versionen und nicht die C-Klasse mit den kleinen Benziner- oder Dieselmotor 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ein Octavia hat da soweit ich mich erinnere wesentlich mehr Beinfreiheit wie ein 5er...

    Beim Octavia bin ich mir jetzt nicht sicher, aber der Superb hat definitiv viel mehr Platz hinter den Vordersitzen als der 5er Bmw und ich glaube auch die E-Klasse.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Die Prollfraktion (Jan ist da ausdrücklich ausgenommen) fährt aber doch eher die AMG-Versionen und nicht die C-Klasse mit den kleinen Benziner- oder Dieselmotor 🤔

    Das stimmt schon, aber hier fahren auch Genügend vom speziellen Klientel in den AMG-Lines rum, ohne echte AMG zu sein.

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.