Kaufberatung BMW G21 vs. G31 (VFL)

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    als langjähriger BMW Fahrer habe ich mir im Jahr 2017 einen 9 Monate alten Mercedes C 43 AMG mit Vollausstattung gekauft, da damals ein vergleichbarer BMW 340i xDrive Touring (F31) mit Performance Paket in jedem Vergleichstest mehr als schlecht aussah. Insbesondere die Verarbeitungsqualität und Haptik ließ beim F31 zu wünschen übrig, wovon ich mich selbst überzeugt hatte.


    Nun möchte ich mich nach 3 1/2 Jahren mal wieder verändern und zu BMW zurückkehren. Ich bin mir jedoch unschlüssig, ob es ein gebrauchter G 21 oder G 31 (VFL) werden soll, natürlich wieder mit Vollausstattung. Als Privatmann habe ich mein mein Budget bei 45.000,- € veranschlagt, um nicht wieder so viel Kohle wie beim C 43 zu verbrennen. Eigentlich gehöre ich mit meinen 12.000 - 15.000 km pro Jahr nicht zu den Vielfahrern, aber mein alter BMW 330d xDrive Touring mit 245 PS (E 91) hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. So stellt sich mir heute die Frage, wonach ich eigentlich Ausschau halten sollte. In die engere Auswahl kommen für mich folgende Fahrzeuge mit beiger Innenausstattung (was die Auswahl schon erheblich einschränkt) und mit Vollausstattung:


    BMW 320d xDrive Touring (G 21)

    BMW 330d xDrive Touring (G 21)

    BMW 330e xDrive Touring (G 21)

    BMW 340i M xDrive Touring (G 31)


    BMW 520d xDrive Touring (G 31) (VFL)

    BMW 530d xDrive Touring (G 31) (VFL)

    BMW 540d xDrive Touring (G 31) (VFL)

    BMW 540i xDrive Touring (G 31) (VFL)


    Die Auswahl der Modelle ergibt sich aus dem Budget und der Wunschausstattung bei mobile.de. Bei den Diesel-Pkw habe ich gelesen, dass die Ansaugbrücke und die Injektoren Im Kurzstreckenverkehr viele Probleme machen. Wie sind eure Erfahrungen bei den genannten Modellen? Eigentlich ist mir bewusst, dass bei meinem Fahrprofil ein BMW 330e xDrive Touring (G 21) das optimale Fahrzeug wäre. Den habe ich aber noch nicht mit meiner Wunschausstattung zu einem annehmbaren Preis gefunden.


    Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Antworten!

    Yes, I'm here! Whynot?

  • Daraus entnehme ich wohl, dass xDrive gesetzt ist... :p


    12-15kkm sind wirklich nicht viel an Jahresfahrleistung. Normalerweise würde mein Rat auf den 530d oder 330d fallen, da mir diese Modelle (als jemand, der eigentlich Benziner in der Regel bevorzugt) außerordentlich gut gefallen. 530d xDrive touring hatte ich schon etliche, ein 540i xDrive touring war auch schon dabei. Mir gefallen beide Modelle sehr gut und bei deiner Laufleistung käme natürlich auch der 540i absolut in Frage. Der M340i xDrive touring wäre ein Leckerbissen, wenn man ein paar kleinere Abstriche bei Platz, Komfort und Ambiente machen kann. Dieses Modell bin ich noch nicht gefahren, aber die von Fremden genannten Eindrücke (einschließlich eines Kumpels, der mal einen als Mietwagen hatte) sind durchaus positiv. Den aktuellen 3er hatte ich bislang leider nur einmal kennenlernen dürfen - als 330i, der hier wohl nicht zur Debatte steht, aber bei meiner persönlichen Auswahl wohl ziemlich weit vorn stünde.

    In erster Linie sollte man sich also erst einmal entscheiden, ob der 3er reicht oder ob es doch lieber der 5er sein soll. In Sachen Preis/Leistung gibt es für den G31 Pre-LCI schon echt gute, verlockende Angebote.

    Die PHEV sind durchaus interessant, überwiegend aber für Firmen. Wenn du öfter Kurzstrecken und nur wenige Langstrecken fährst, dabei natürlich über regelmäßige und planbare Lademöglichkeiten verfügst, kann das eine Alternative sein. Meine Erfahrung mit dem 330e (F30) hat mir gezeigt, dass ich (mit meinen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und meinem Fahrprofil) nicht reif für dieses durchaus interessante Konzept bin. Der 330e ist nichts anderes als ein 320i mit E-Boost, der ihn bei der Fahrleistung (sofern noch Saft im Akku ist) auf das Niveau des 330i katapultiert. Beim Handling muss man Abstriche machen, da macht ein 330i schon mehr Spaß. Und ist der Akku leer, käme auch ein 320i besser (sportlicher & tendenziell sparsamer).

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Nach nun fast 3 Jahren BMW 540i xDrive Touring (G 31) muss ich sagen, das ich mich nicht mehr wohlfühle. Der Wagen ist mir persönlich zu groß.

    Der Motor lässt mich zwar nicht mehr los, aber zum sportlichen Fahren ist er eh nicht gemacht, zumindest mit den flachen und breiten Sitzen.


    Aktuell bin ich auch wieder in er Findungsphase und konnte meine Wünsche (X5, X3, 3er) Probefahren. Ich denke es wird ein BMW 340i/d M xDrive Touring (G21).


    Nachdem ja jetzt die Benzin-/Dieselpreise wieder angehoben wurden, überlege ich auch ob es ein "i" sein muss.... aber die restlichen 4 Monate werde mich mir das noch überlegen.

    DLzG
    Alexander

  • Alex330d

    Kommt halt drauf an, was man will oder braucht.

    Von den sportlichen Eigenschaften meines eigenen 540ixT bin auch deutlich enttäuscht. Das konnten die früheren 5er besser.

    Ist einfach ein inzwischen ein Riesenkiste. (Größer als vormals der 7er E32 und E38!!)

    Dafür ist der Komfort inzwischen in der 7er-Klasser angekommen und auf Langstrecken läßt das Fahrzeug nichts zu wünschen übrig.


    Wie gesagt: Kommt drauf, was man mehr mag. Wenigkeit oder Platz&Komfort.

    Bei ersterem ist man beim G31 falsch beim letzterem goldrichtig. Das sollte der Interessent entscheiden.

  • Enttäuschung kommt von falschen Erwartungen... ;)

    Der 5er (G30/G31) ist in erster Linie eine sehr gediegene, angenehme Reise(kombi)limousine, der man auch mal eine sportive Hatz über die Landstraße durchaus zutrauen kann. Mit der Abstimmung von xDrive und IAL stehe ich - vor allem mit der oft draufgezogenen Pirelli-Sottozero-Bereifung (18"-Winterreifen) - etwas auf Kriegsfuß. Im Grenzbereich wirkt er damit sehr verspannt. Meine "Teststrecke" (Serpentinenstrecke) hat ein aktueller E 400 d 4MATIC mit 19"-Bereifung deutlich sportlicher gemeistert und auch der schwere A6 50 TDI quattro war trotz suboptimaler 18"-Winterbereifung nicht wirklich schlechter als der 5er. Früher hat BMW die Benchmark beim Handling vorgelegt - auch in den höheren Klassen -, mittlerweile läuft die Konkurrenz aber den Rang ab.

    Für die Langstrecke kenne ich trotzdem nichts Besseres als einen 5er oder 7er mit R6-Diesel. Bei den Benzinern muss man sich halt etwas in Disziplin üben, sonst wird der Verbrauch nie einstellig. Wem 150-170 km/h reichen, der kann problemlos auch zum Benziner greifen, sofern die Jahresfahrleistung moderat bleibt. Auf der Landstraße ist der Benziner tendenziell durch die bessere Gasannahme und weniger Gewicht im Vorteil. Nicht zu verachten sind hierbei auch die Vierzylinder, die von Haus aus ca. 50 kg weniger Gewicht auf der Vorderachse mitschleppen. Um AdBlue muss man sich beim Benziner auch nicht kümmern...

    Vor etlichen Jahren bin ich mal von einem F11 auf einen F20 umgestiegen. In Sachen Agilität war das ein Unterschied fast wie Tag und Nacht. Viel direkter, mehr Lenkgefühl, sauberes Einlenkverhalten. Der 5er ist dann doch eher bedacht und gemächlich im Vergleich dazu. Ich selbst bin mit dem Handling des 5er insgesamt trotzdem zufrieden, da auf der Gegenseite der tolle Komfort sowie das Wohlfühlambiente stehen. Wer öfter in der Stadt unterwegs ist, erfreut sich natürlich an den kompakteren Ausmaßen des auch nicht mehr ganz kompakten 3ers (mittlerweile das Format eines 5er E34).

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Dafür ist der Komfort inzwischen in der 7er-Klasser angekommen

    Bist Du schon mal einen G11 gefahren?

    Ich bin noch keinen G31 gefahren, würde aber vermuten, daß er wg. der fehlenden Luftfederung an der Vorderachse nicht mit einem 7er mithalten kann (rein komfort-bezogen)...:sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!


  • Für die Langstrecke kenne ich trotzdem nichts Besseres als einen 5er oder 7er mit R6-Diesel. Bei den Benzinern muss man sich halt etwas in Disziplin üben, sonst wird der Verbrauch nie einstellig. Wem 150-170 km/h reichen, der kann problemlos auch zum Benziner greifen, sofern die Jahresfahrleistung moderat bleibt.

    Das kann ich nicht bestätigen.

    Ich fahre oft am Wochenende 630km (einfache Strecke) mit Tempomat 180km/h und oft kick-down. Dabei brauche ich nicht tanken o.ä. und der Bordcomputer sagt meistens 9,2....9,8l/100km. Also ich finde den Verbrauch beim 540i (G31) als genial.


    OK, ein 530d oder auch 540d wird weniger verbrauchen, aber macht er um die 200km/h auch soviel Spaß?

    DLzG
    Alexander

  • Das kann ich nicht bestätigen.

    Ich fahre oft am Wochenende 630km (einfache Strecke) mit Tempomat 180km/h und oft kick-down. Dabei brauche ich nicht tanken o.ä. und der Bordcomputer sagt meistens 9,2....9,8l/100km. Also ich finde den Verbrauch beim 540i (G31) als genial.

    Worin unterscheiden sich unsere Aussagen nennenswert? Bei meinem oben genannten Geschwindigkeitsbereich liegt der Verbrauch irgendwo um 9 Liter oder gar knapp darunter. Den 540i xDrive Touring bin ich auch gern mit kaum mehr als 8 Litern gefahren. Bedenken sollte man eben nur, dass der 530d deutlich sparsamer (2 bis 3 Liter) ist und der Verbrauch bei viel Vollgas nicht so dramatisch anwächst wie beim Benziner. Daher der Einwand mit der Disziplin. Mit einem 540i war ich mal über ca. 200 km auf einer freien, leeren Autobahn und musste mich dann halt doch beherrschen, sonst wäre es mit der Reichweite nichts mehr geworden - die schrumpft bei 250 dann doch erheblich. Spaß hat es gemacht, sonst hätte ich ihn über etliche Kilometer nicht so getreten.


    Wenn es um den Spaß geht, würde ich vom Touring-Modell und xDrive abraten. Gerade auf der Autobahn fühlt sich die hinterradangetriebene Limousine deutlich durchzugsstärker an und belohnt alternativ mit dem niedrigeren Verbrauch. Spaß im genügenden Maße generieren schon die Diesel - insbesondere beim 40d kann man nicht klagen. Für Zielsetzung 200 km/h reicht der 30d auch locker. Dieser Motor hatte zuletzt selbst im X3 keine schlechte Figur gemacht. Ab 210-220 wurde es halt zäh durch den SUV-Aufbau.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Danke für eure tollen Antworten. Ihr habt mir schon einmal bestätigt, dass der aktuelle 5er nicht das von mir gesuchte Auto ist. In einer Probefahrt mit einem 530ix Touring konnte ich mich davon überzeugen, dass der 5er nicht das agile Lenkverhalten an den Tag legt, was ich von einem Auto erwarte. Ob dieses trotz Vollausstattung an der nicht vorhandenen Aktiv-Lenkung oder allgemein an der Lenkung des G31 lag, kann ich nicht beurteilen. Die Probefahrt hat zumindest gezeigt, dass bei einem 5er ein 530d oder ein 540i die von mir favorisierten Motoren sind.


    Es ist gar nicht so einfach auch als Autonarr das richtige Auto zu finden. Die eierlegende Wollmichsau gibt es auch bei BMW nicht.


    In jungen Jahren habe ich zwei BMW 318i (E30, Baujahr 1986 und 1988 mit M40-Motor) als Jahreswagen erworben. Ich möchte die Zeit nicht missen und hätte heute gerne einen E30 als 325i mit M-Paket und Note 1 - 2. So ein Auto ist heute leider sündhaft teuer und zu vernünftigen Preisen kaum zu kaufen.


    Aufgrund eurer Kommentare werde ich bestätigt, dass ein G21 für mich die bessere Wahl darstellt. Insbesondere der 330d xDrive Touring ist leistungsstark und trotzdem sparsam und aus meiner Sicht auch als Wenigfahrer (bis 15.000 km per Anno) bei der Kosten-Nutzen-Relation einem 340i oder 340d vorzuziehen. Die Anschaffung eines gebrauchten, top ausgestatteten BMW 330ex Touring (G21) scheint aufgrund der Marktlage aktuell unmöglich.


    Fazit:

    Ob mit oder aufgrund von Corona heißt es für mich: Weitersuchen nach meinem Traumauto.

    Yes, I'm here! Whynot?

  • Es ist gar nicht so einfach auch als Autonarr das richtige Auto zu finden. Die eierlegende Wollmichsau gibt es auch bei BMW nicht.

    Das auf jeden Fall. Ich bin auch noch auf der Suche und ich bin mir da auch noch nicht so schlüssig, wohin da die Reise gehen soll. Zum Teil bin ich der Auffassung: Früher war mehr Lametta.

    Mit einem aktuellen 3er mit Reihensechser kann man kaum etwas falsch machen. Mit etwas mehr Geld im Geldbeutel winkt auch der Alpina (der natürlich Geschmackssache ist). Den Benzinern (z.B. N55/B58) kann ich sehr viel abgewinnen, aber seit dem B57 hat mich BMW auch beim Diesel abgeholt. Der Motor erscheint umso besser, wenn man mal einen aktuellen Audi "50 TDI" gefahren ist. In Sachen Effizienz macht man BMW so schnell nichts vor. Der Diesel kann was und ist bei Bedarf sehr sparsam. Eine 5 vor dem Komma sollte auch beim 330d xDrive touring noch realisierbar sein. Ansonsten geht er halt den Fahrleistungen entsprechend - fast so gut wie der alte 335d xDrive touring (F31), der mir schon echt Spaß gemacht hat. Wie gesagt... Diesel mag ich eigentlich nicht so...

    Dass die Diskussion Diesel vs. Benziner immer wieder aufkommen muss, hat einfach mit der Vorprägung zu tun - es ist eine Glaubensfrage. Bei deiner jährlichen Laufleistung käme (ohne spitzen Bleistift gerechnet) beides in Frage. In Sachen Restwert (dank des VW-Abgasskandals) steht der Benziner jedoch nunmehr sogar besser da. Wenn du also ein gutes Angebot für einen M340i xDrive finden solltest, würde ich den mal noch nicht abschreiben. Rund 100 Mehr-PS machen sich dann halt auch wieder beim Grinsfaktor bemerkbar, vom Sound ganz zu schweigen. Vernünftiger ist der 330d fraglos, da man akustisch und optisch damit besser untertauchen kann. Lange Strecken meistert er mit Bravour, beim Benziner braucht es dann halt schon Disziplin. Das stelle ich ja immer wieder bei meinem Benziner fest. Es macht zwar Spaß, mal draufzutreten. Aber dann geht auch für den kurzen Spaß der Durchschnittsverbrauch brutal nach oben. Lange Strecken halte ich da nur im Eco-Modus durch...

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Das auf jeden Fall. Ich bin auch noch auf der Suche und ich bin mir da auch noch nicht so schlüssig, wohin da die Reise gehen soll. Zum Teil bin ich der Auffassung: Früher war mehr Lametta.

    Mit einem aktuellen 3er mit Reihensechser kann man kaum etwas falsch machen. Mit etwas mehr Geld im Geldbeutel winkt auch der Alpina (der natürlich Geschmackssache ist). Den Benzinern (z.B. N55/B58) kann ich sehr viel abgewinnen, aber seit dem B57 hat mich BMW auch beim Diesel abgeholt. Der Motor erscheint umso besser, wenn man mal einen aktuellen Audi "50 TDI" gefahren ist. In Sachen Effizienz macht man BMW so schnell nichts vor. Der Diesel kann was und ist bei Bedarf sehr sparsam. Eine 5 vor dem Komma sollte auch beim 330d xDrive touring noch realisierbar sein. Ansonsten geht er halt den Fahrleistungen entsprechend - fast so gut wie der alte 335d xDrive touring (F31), der mir schon echt Spaß gemacht hat. Wie gesagt... Diesel mag ich eigentlich nicht so...

    Dass die Diskussion Diesel vs. Benziner immer wieder aufkommen muss, hat einfach mit der Vorprägung zu tun - es ist eine Glaubensfrage. Bei deiner jährlichen Laufleistung käme (ohne spitzen Bleistift gerechnet) beides in Frage. In Sachen Restwert (dank des VW-Abgasskandals) steht der Benziner jedoch nunmehr sogar besser da. Wenn du also ein gutes Angebot für einen M340i xDrive finden solltest, würde ich den mal noch nicht abschreiben. Rund 100 Mehr-PS machen sich dann halt auch wieder beim Grinsfaktor bemerkbar, vom Sound ganz zu schweigen. Vernünftiger ist der 330d fraglos, da man akustisch und optisch damit besser untertauchen kann. Lange Strecken meistert er mit Bravour, beim Benziner braucht es dann halt schon Disziplin. Das stelle ich ja immer wieder bei meinem Benziner fest. Es macht zwar Spaß, mal draufzutreten. Aber dann geht auch für den kurzen Spaß der Durchschnittsverbrauch brutal nach oben. Lange Strecken halte ich da nur im Eco-Modus durch...

    Hallo Rex,


    du sprichst mir aus der Seele. Ich teile deine Meinung. Abgesehen von den Anschaffungskosten als Privatmann dachte ich auch, dass ein BMW M340i xDrive Touring genau das Auto ist, wonach ich suche. Jedoch wurde diesem Auto von den Autotestern auch mit einem adaptiven Fahrwerk in der Comfort-Einstellung ein relativ hartes Fahrwerk ausgesprochen. Meine Frau meckert jetzt schon über ein hartes Fahrwerk, wenn wir im C 43 im Comfort-Modus durch die Gegend schaukeln. Im Sport-Plus-Modus wird das Fahrwerk nicht komfortabler, das Gemecker aber mit der richtigen Gaspedalstellung weniger. ;-)

    Ich dachte hier, dass ein reinrassiger M340i oder M340d fahrwerkstechnisch noch härter abgestimmt ist, als wenn ich einen 330i, e ,d gegen Aufpreis mit dem M-Paket ordere.

    Last but not least habe ich noch keinen gebrauchten, interessanten M340i xDrive Touring mit Vollausstattung unter 60.000,- Euro gefunden .

    Und ehrlich gesagt, würde mir ein 330d xDrive Touring auch ausreichen.


    Greetings to everybody

    Whynot

    Yes, I'm here! Whynot?

  • Ich dachte hier, dass ein reinrassiger M340i oder M340d fahrwerkstechnisch noch härter abgestimmt ist, als wenn ich einen 330i, e ,d gegen Aufpreis mit dem M-Paket ordere.

    Das liebe ich so an den Kaufberatungen... Im Laufe der Diskussion kommen immer mal wieder Aspekte zu Tage, die ein ganz anderes Licht auf die Empfehlungen werfen. :p

    Ja, die M Performance Modelle - ich nenne da als Beispiel mal den 1er oder 2er (im 3er oder 4er bin ich noch keines gefahren - da empfehle ich nur mal die Testberichte aus Sport Auto oder AMS) - sind schon spürbar härter abgestimmt. Ohne Adaptivfahrwerk ist so ein M140i selbst für meine Begriffe ziemlich knüppelig. Mit Adaptivfahrwerk und Setting auf Comfort kommt man etwa auf die Normal- bis Sport-Stellung (eher Sport) eines normalen 1er mit M Sportpaket (bei natürlich vergleichbarer Bereifung). Der M340i/d will offenbar auch zeigen, dass er sich seiner Sonderstellung als "halber M" bewusst ist. Dafür brilliert er auf dem Rundkurs oder auf der sportlich gefahrenen Landstraße besser als der kommod abgestimmte 340i, der sich zum Beispiel von der Sport Auto auch schon genug Kritik anhören musste.

    Natürlich ersetzt nichts eine Probefahrt (bevorzugt mit dem Vorstand), um zur perfekten Wahl zu kommen. Ich fasse zusammen, dass es sportlich, aber nicht zu sportlich sein sollte. Dann könnte der 330d xDrive touring mit M Sportpaket tatsächlich den Nagel ziemlich gut treffen. Ein "schwerer Brocken" ist auch dieses Fahrzeug, aber gute Reifen und ein gutes Fahrwerk können mittlerweile schon viel Speckansatz korrigieren.

    Klanglich musst du nach dem schön bis krawallig klingenden C 43 natürlich stark sein. :m: Aber auch die neuen Performance-Modelle klingen "dank" OPF nicht mehr so befreit. Eher dumpf und künstlich, wenn du mich fragst.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Ich dachte hier, dass ein reinrassiger M340i oder M340d fahrwerkstechnisch noch härter abgestimmt ist, als wenn ich einen 330i, e ,d gegen Aufpreis mit dem M-Paket ordere.

    Als ich letzten den M340d mit Adaptivfahrwerk als Vorführwagen hatte, kam mir dieses überhaupt nicht hart vor.

    Bei mir in der Gegend sind viele defekte Straßen mir tieferen Gullideckeln o.ä. und da sollte man es eigentlich merken.


    Interessant wie doch die unterschiedlichen Empfindungen sind, denn für mich war es noch zu weich.

    DLzG
    Alexander

  • Bei deiner geplanten Jahresfahrleistung und dem Aspekt auch auf P/L würde ich ernsthaft auch den neuen 330i in Betracht ziehen.

    Ich bin zwar ebenfalls kein Fan von 4 Zylindern, aber der neuen 330i ist echt gut.

    Fahrleistung fast ebenbürtig mit dem 330d.

    In der Anschaffung auch deutlich günstiger als 330d und auf den Börsen gut verfügbar mit toller Ausstattung.


    Bei deiner Fahrleistung würde ich mich persönlich zwischen 330i und 340i entscheiden.

  • Als ich letzten den M340d mit Adaptivfahrwerk als Vorführwagen hatte, kam mir dieses überhaupt nicht hart vor.

    Bei mir in der Gegend sind viele defekte Straßen mir tieferen Gullideckeln o.ä. und da sollte man es eigentlich merken.


    Interessant wie doch die unterschiedlichen Empfindungen sind, denn für mich war es noch zu weich.

    Das sind aus meiner Sicht aber auch wirklich die Konfiguration.

    M340i/d haben ja optional Sportreifen. Diese sind dann non-runflats. Das zusammen mit adaptiven Fwk ist wirklich gut bzw. sehr komfortabel.

    jetzt im Winter habe ich RFT Reifen. Das ist schon deutlich härter bei kurzen Stößen.

    Viele Grüße - Benjamin

  • Mir scheint, dass auch bei den neueren M40i Modellen ein adaptives M Fahrwerk verbaut wird, so stand es zumindest bei mir in der Bestellung. Im aelteren X4M40i hatte ich ein normales adaptives Fahrwerk. Das war deutlich komfortabler bei gleicher Bereifung.

    Leider ist mein X3 auch auf Comfort recht sportlich abgestimmt, der einzige Nachteil gegenueber dem X4.

  • Als ich letzten den M340d mit Adaptivfahrwerk als Vorführwagen hatte, kam mir dieses überhaupt nicht hart vor.

    Bei mir in der Gegend sind viele defekte Straßen mir tieferen Gullideckeln o.ä. und da sollte man es eigentlich merken.


    Interessant wie doch die unterschiedlichen Empfindungen sind, denn für mich war es noch zu weich.

    Wäre das hier nicht was für dich?

    https://www.auto-motor-und-spo…-touring-2020-bergrennen/

  • Den Alpina B3 Touring (als F31) hatte ich schon beim Kauf meines C43 AMG im Auge. Ist wirklich ein Traumauto für mich! Aber da Alpina lediglich das Serienlenkrad aufhübscht und nicht das schönere M-Lenkrad, kam ein Kauf für mich nicht in Frage.

    Nee, im Ernst: Im Jahr 2017 gab es leider für 60.000 € kein interessantes Angebot mit geringer Laufleistung und top Ausstattung, so dass ich einfach nicht fündig geworden bin. Und in dieser Preisliga kommt für mich kein Auto in Frage, welches schon über 70.000 km auf der Uhr hat. Genau so sieht es auch jetzt aus. Heute bin ich bereit für ein Auto maximal 50.000 € (inkl. Inzahlungnahme oder Verkauf des C 43 AMG) auszugeben und der Nachfolger sollte maximal 50.000 km Fahrleistung aufweisen.


    Auch wenn ich festgestellt habe, dass der aktuelle 5er nicht meinen Anforderungen und meinem Fahrprofil entspricht, so habe ich doch bei mobile.de richtig schöne 530d, 540d, 540i und sogar dreijährige M550i mit Laufleistungen um die 70.000 km geparkt. Nur speichern ist ja noch nicht unvernünftig. :idee:


    Ich sage mir, dass es ja daran liegt, dass ein Auto mit meinen Vorstellungen und für mein Fahrprofil selten verkauft wird.


    PS: Wie kann es eigentlich sein, dass BMW mit einem Neupreis von knapp 100.000 T€uronen verkauft werden und in dieser Preisliga nur über ein HiFi-Lautsprechersystem und nicht einmal über ein Harman-Kardon-System verfügen, welches für mich als Musikliebhaber zur Mindestausstattung gehört.


    Greetz

    Whynot

    Yes, I'm here! Whynot?

  • PS: Wie kann es eigentlich sein, dass BMW mit einem Neupreis von knapp 100.000 T€uronen verkauft werden und in dieser Preisliga nur über ein HiFi-Lautsprechersystem und nicht einmal über ein Harman-Kardon-System verfügen, welches für mich als Musikliebhaber zur Mindestausstattung gehört.

    Mein G11 hat einen BLP von 110k und nur das HiFi-Musiksystem drin. Ich bin nicht audiophil und es läuft entweder Radio oder Kinder-Hörbücher - mir fehlt da jetzt nichts...:sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!