Weniger Lust auf Fleisch

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Nur wenn wir ungeniert weiter machen dann ist der Anstieg im Fleischverbrauch bzw. der Autoabgase halt noch höher.

    Ich finde - für mich aber persönlich - ist es ein deutlicher Unterschied "aufzugeben" was den Klimawandel, die Rettung der Welt und der Menschheit betrifft - oder schlicht genug davon zu haben. Mag ja sein das das jemand getan haben will, aber er soll nicht mich danach fragen.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Wir essen aus verschiedenen Gründen schon lange kein Fleisch mehr.

    Es ist extrem umweltschädlich.

    Ich mag Tiere und könnte z.B. kein Lamm selber töten, um es zu essen. Nur weg gucken und es andere machen lassen ändert ja nichts und ist irgendwie verlogen.

    Nach einer Weile der Entwöhnung finde ich es jetzt schon sonderbar, in ein totes Tier zu beißen und vermisse auch den Geschmack überhaupt nicht mehr.


    Ich bin da aber anderen gegenüber nicht dogmatisch. Die meisten Freunde essen Fleisch und ich kommentiere das nicht. Da muss jeder seine Einstellung finden. Wir essen/trinken z.B. auch Milchprodukte und Eier, wenn auch so bio und tierfreundlich wie möglich. Da mache ich mir auch keine Illusionen, auch dafür leiden Tiere und auch dafür wird die Umwelt geschädigt, wenn auch in viel geringerem Maße.


    Gruß

    Stefan

  • Nebenbei, ich nehme täglich zusätzlich Eiweiß zu mir. Ja, ich weiß, wird aus Milch gemacht.


    Wenn man von der üblichen Formel für nicht-Sportler ausgeht, also 0,8 g Eiweiß pro Tag und kg Körpergewicht, brauche ich schon 53 g. Hört sich nach nicht viel an, aber in Milch sind z.B. nur 3,4% Eiweiß. Wenn man vegetarisch lebt, sollte man zumindest im Auge behalten, ob man auf die Menge kommt. Mit Rindfleisch z.B. hat man das natürlich flott beisammen.


    Da ich jeden Tag Sport mache (meist online-Spinningbike), kann ich eher das doppelte rechnen. Für 100 g Eiweiß müsste ich aber schon 3 Liter Milch trinken. Keine Ahnung, ob das möglich ist, ausprobieren will ich es aber nicht.


    Kurioser Nebeneffekt: jetzt nach dem Lockdown konnte mein Friseur meine Haarwuchsgeschwindigkeit ganz gut ermitteln. Ich liege fast doppelt so hoch wie üblich (könnte ich wirklich drauf verzichten...). Seine erste Frage: nimmst du viel Eiweiß? Ich scheine also zumindest nicht zu wenig zu bekommen.


    Gruß

    Stefan

  • Kurioser Nebeneffekt: jetzt nach dem Lockdown konnte mein Friseur meine Haarwuchsgeschwindigkeit ganz gut ermitteln. Ich liege fast doppelt so hoch wie üblich (könnte ich wirklich drauf verzichten...). Seine erste Frage: nimmst du viel Eiweiß? Ich scheine also zumindest nicht zu wenig zu bekommen.


    Gruß

    Stefan

    Interessante Beobachtung Stefan, muss ich mal ausprobieren, habe von meinem verstorbenen Vater noch ein paar Dosen Eiweißpulver im Keller stehen, das könnte man mal aufbrauchen.


    Ich merke nämlich auch schon länger dass der Haarwuchs deutlich abgenommen hat, wenn ich mich früher zweimal am Tag rasieren musste reicht es heute wenn ich mich morgens rasiere und selbst das wäre nicht unbedingt nötig 🤔


    Habe früher auch viel mehr Fleisch als heute gegessen, vielleicht liegt es wirklich daran 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Wäre ja ok, wenn mehr Haare kämen. Wenn das so stimmt, wachsen aber nur die vorhandenen schneller. Plausibel ist es, da Haare offenbar fast nur aus Eiweiß bestehen. Wenn fehlende essentielle Aminosäuren dein Haarwachstum bremsen, wirst du aber noch ganz andere Probleme bekommen. Wer täglich Fleisch isst, kann das Thema wohl vergessen. Ich achte da aber ziemlich drauf.


    Gruß

    Stefan

  • Es gibt doch auch hochwertiges Eiweiss aus Pflanzen - aus Erbsen zum Beispiel .


    Über die Menge an Eiweiss je kg Körpergewicht ist man sich auch nicht wirklich so 100% einig,

    ja bei Kraftsportlern und Bodybuilding und co. definitiv 2g um mehr je Kg, aber im normalen

    Training sind nach manchen Aussagen 1g ausreichend.


    Das Eiweiss aus der Milch ist in meinen Augen wertlos, das es fast keine Naturbelassene Milch mehr gibt,

    also Milch die nicht pasteurisiert ist oder schlimmer noch hocherhitzt, ab 42°C denaturiert das Eiweiss

    und egal welche Form des Haltbarmachens, diese Temperatur wird mindest um das doppelte

    Überschritten, auch wenn es nur sehr kurz ist. Die Milch ist tot.


    Das Fazit ist eigentlich - das es für den Endverbraucher fast unmöglich ist , richtig gute und frische Milch zu bekommen.

    _____________________________
    Gruß Rico

  • *Räusper* und *staunendrüberschiel*

    Ja Martin das ist definitiv so. Als wir noch die Metzgerei hatten hat man viel mehr Wurst und Fleisch gegessen als ich heute mit der Wildverarbeitung esse. Erstens mach ich nicht mehr jeden Tag Wurst im Gegensatz zu früher, da probiert man schon mal weniger den ganzen Tag über und dann hat früher auch mehr Fleisch auf dem Essenstisch gestanden als heute.


    So ein Ring Fleischwurst in der Pfanne rausgebraten war kein großes Problem für mich, gab aber auch nur zwei, drei Scheiben Brot dazu.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Über die Menge an Eiweiss je kg Körpergewicht ist man sich auch nicht wirklich so 100% einig,

    ja bei Kraftsportlern und Bodybuilding und co. definitiv 2g um mehr je Kg, aber im normalen

    Training sind nach manchen Aussagen 1g ausreichend.


    Das Eiweiss aus der Milch ist in meinen Augen wertlos, das es fast keine Naturbelassene Milch mehr gibt,

    Ich hatte ja sogar nur 0,8 für nicht-Sportler und 1,6 für Sportler gerechnet. 2 g sind ziemlich hoch gegriffen, sehe ich eher im Hochleistungssport.


    Die Qualität der Milch ist für das Eiweiß nicht wichtig. Es müssen nur die essentiellen Aminosäuren im richtigen Verhältnis drin sein. Das sind ziemlich einfache Moleküle, da kann nichts schief gehen. Ich habe noch keine Liste an Inhaltsstoffen bei hochwertigen Eiweißen gesehen, wo nicht genau dieses Verhältnis drin gewesen wäre.


    Bei Interesse, die Liste findet man hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Essentielle_Aminosäure


    Ohne Fachmann zu sein, aber ich glaube, dieses Verhältnis findet sich in allen tierischen Produkten mehr oder weniger zwangsläufig.


    Pflanzliche Eiweiße gehen natürlich auch. Es gibt ja z.B. viele Produkte aus Soja. Ob das Aminosäurenverhältnis da das gleiche ist, weiß ich nicht.


    Gruß

    Stefan

  • Bei uns gab's neulich Leberkäse, und die beiden Mädels (4 und 5) waren - wie ich - hellauf begeistert. Meine Frau hat schon ihre Mutterschaft angezweifelt und wollte einen DNA-Test machen lassen. :hehe:


    Im Allgemeinen essen wir Fleisch in Maßen, aber komplett ohne möchte ich auch nicht.

  • Habt ihr denn keinen Metzger in der Nähe? Oder warum kaufst Du das abgepackte Zeug im Großmarkt?

    Um kurz darauf zurückzukommen: Wie neulich festgestellt nachdem ich mehrere Male vor verschlossener Tür weinte: Die Metzgerei hat vermutlich wegen Reichtum (3. Generation) nur noch 5x4h die Woche auf. Zu AN-perfekten Zeiten versteht sich. 8 - 12 Uhr. :rolleyes:

    Wer nicht will, der hat schon. Die anderen im Umkreis sind alle mal größere und kleinere "Ketten", da kann ich dann genauso auch abgepacktes Fleisch im Super- oder Großmarkt kaufen und Frischwurst dort an der Theke mitnehmen.

    Dazu kommt natürlich auch aktuell ein bisschen die Haltbarkeitsgeschichte wenn man nicht 5x die Woche einkaufen will weil man nur 3x die Woche Wurst braucht. Wenn der Braten schon mal 6h in der Theke rumliegt bis ich ihn heimfahre, war er eben schon 6, 7h am Sauerstoff. Dann lieber direkt vom Viech in die Schutzatmosphäre und ich zerleg daheim selber dann nach Bedarf weiter bzw. hab das unter besseren Bedingungen weitergelagert bis der Braten in den Ofen kommt als 3 Tage lang in ner Papiertüte im Kühlschrank.


    Putenkrams nehmen wir regelmässig direkt auf der Putenfarm mit. Da ist 15m vom Stall zur Kühltruhe. ;)

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Um kurz darauf zurückzukommen: Wie neulich festgestellt nachdem ich mehrere Male vor verschlossener Tür weinte: Die Metzgerei hat vermutlich wegen Reichtum (3. Generation) nur noch 5x4h die Woche auf. Zu AN-perfekten Zeiten versteht sich. 8 - 12 Uhr. :rolleyes:

    Ist das die Metzgerei wo du mir mal die Adresse gegeben hast?


    Der Laden ist ja auch nicht teuer gewesen, wundert mich jetzt schon ein bisschen dass der jetzt nur noch 5 mal die Woche für nur 4 Stunden aufmacht. Einen kompletten Tag in der Woche hatten wir damals auch zu gemacht, wir hatten einfach nicht mehr genug Personal um jeden Tag geöffnet zu sein.


    Die Verkäuferinnen haben ja alle einen freien Tag wenn der Laden 6 Tage die Woche offen ist und da kommt man bei wenig Personal schnell an die Machbarkeitsgrenze.


    Könnte mir vorstellen dass das der Hauptgrund für die Öffnungszeiten ist, der Mann hat einfach ein Personalproblem und hat die Reißleine gezogen.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Hä? Ich dachte, Du bist Beamter. :?:




    :duw:

    Da ist Büroschlaf-Zeit ;)

    Ist das die Metzgerei wo du mir mal die Adresse gegeben hast?

    Nein, anderer Laden. Man gewinnt den Eindruckt die Gen.III macht es sich da etwas bequem auf dem Aufgebauten, auch von der Qualität und Freundlichkeit her. Andere gehen auch nicht mehr hin. :sz:

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Warum geht ihr dann nicht in den Laden den du mir empfohlen hast, der macht doch einen super Eindruck, tolle Ware, Auszeichnungen und dann noch extrem günstig für eine Metzgerei 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.