Weniger Lust auf Fleisch

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich habe in den letzten Jahren schon immer sehr wenig Fleisch gegessen, Kantinenvegetarier bin ich schon seit 5 Jahren. :) Hab mich nun aber im Advent entschieden, gar kein Fleisch (außer Fisch) mehr zu essen. Mal sehen ob ich dabei bleibe. Ist für mich einfach ein kleiner Verzicht um die Welt ein klein bisschen besser zu machen, klingt vielleicht etwas übertrieben, aber in Summe sollte es schon hinhauen. :)

  • So lang dir nicht anfangen die Gesichtszüge zu entgleisen wenn ein Tischnachbar in sein Steak beißt ist alles OK....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Wer glaubt dass er die Welt ein bisschen besser macht wenn er kein Fleisch mehr isst glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.


    Für jeden der hier kein Fleisch isst kommen hunderte, tausende oder vielleicht noch viel mehr Menschen hinzu die durch gewonnenen Wohlstand sich jetzt erst Fleisch regelmäßig leisten können und dies dann auch tun.


    Ist genauso bei den Autos, vor ein paar Jahren waren viele Menschen noch mit dem Eselskarren unterwegs dort wird man in den nächsten Jahren mit dem Auto fahren, da könnten wir das Fahren komplett einstellen und es würde sich nichts am weltweiten Klima ändern.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Wer glaubt dass er die Welt ein bisschen besser macht wenn er kein Fleisch mehr isst glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

    Heh!, Ich glaube an den Weihnachtsmann. Und Knecht Ruprecht. Und den Osterhasen. Aber ich esse gerne vom Tier. Das Tier ist ja schon das Gemüse, damit ich das nicht muß. :teufel:


    Ein bisschen ist aber was dran: VW hatte eine Schummelsoftware, alle anderen Autohersteller müssen es ebenfalls ausbaden, der Nabu veröffentlicht wieder unappetitliche Bilder aus der Masseneifabik, alle anderen Legehennenhalter müssen es ausbaden.


    Nicht jedes Stück Fleisch entstammt einer Qualzucht, so wie nicht jeder Spinat so eklig schmeckt wie bei meiner Oma.


    Nicht das jemand fleischfrei ißt ist ein Problem, ich habe genug Gerichte die ich gerne esse ohne Fleischbestandteil, sondern der die Geisteshaltung des implizierten Vorwurfs :dudu:mit dem diese Menschen oft am Tisch sitzen und ihren Mitessern ihre Speisen madig machen.



    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

    Einmal editiert, zuletzt von Jan Henning ()

  • Nicht das jemand fleischfrei ißt ist ein Problem, ich habe genug Gerichte die ich gerne esse ohne Fleischbestandteil, sondern der die Geisteshaltung des implizierten Vorwurfs :dudu:mit dem diese Menschen oft am Tisch sitzen und ihren Mitessern ihre Speisen madig machen.

    Da muss ich Dir zustimmen. Ich kann mich noch gut an das Grundschulfest erinnern vor ein paar Jahren. Da gab es erst die Forderung auch Vegetariern was anzubieten. Ok, kauft man halt entsprechend Tofu oder so ein. Aber dann: Das muss auf einen extra Grill, auf dem NIE vorher Fleisch gelegen hat! Und auch das "Werkzeug" zum wenden etc. darf vorher NIE mit Fleisch in Berührung gekommen sein.

    Als wenn das irgendeinen Unterschied macht für die Tiere....


    Andererseits habe ich auch einen echt gechillten Vegetarier als Kumpel, wenn gegrillt wird bringt er einfach sein eigenes Zeug mit und schmeißt es mit auf den Grill zum Fleisch. Komplett stressfrei. Der bringt teilweise auch echt richtig leckere Sachen mit, da probiere ich gerne

    Vier gewinnt....

  • Aber dann: Das muss auf einen extra Grill, auf dem NIE vorher Fleisch gelegen hat! Und auch das "Werkzeug" zum wenden etc. darf vorher NIE mit Fleisch in Berührung gekommen sein.

    Als wenn das irgendeinen Unterschied macht für die Tiere....

    Das kennt man sonst nur von Moslems. :sz:

    Ihr habt denen hoffentlich was gehustet.

  • Es gab dann zwei Grills. Einen Fleisch-Grill und einen Veggi. Letzteren haben die Leute mit diesen "Forderungen" vorher selber putzen und dann auch bestücken und versorgen dürfen. Wenn sie sich selber drum kümmern solls mir doch wurscht sein...


    Ein Veganer (!) hat sich übrigens später gemeldet und sich für die leckeren Salate bedankt. Der war bei den Vorbesprechungen gar nicht dabei und war halt ein entspannter Typ. Nix für mich dabei aufm Grill? Ok, dann hau ich mir den Teller halt mit Salaten voll. :top:

    Vier gewinnt....

  • Hallo


    Ich habe bei mir in der Verwandtschaft eine Familie die trennen aus religiösen Gründen fleischernes und milchernes - mit jeweils getrennten Töpfen.... erinnert mich irgendwie daran....:rolleyes:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Hallo


    Ich habe bei mir in der Verwandtschaft eine Familie die trennen aus religiösen Gründen fleischernes und milchernes - mit jeweils getrennten Töpfen.... erinnert mich irgendwie daran....:rolleyes:


    Munter bleiben: Jan Henning

    Sind die bei der Volksfront von Judäa oder bei der judäischen Volksfront?

  • Naja, sind halt deren Speisegesetze. Und wenn du da einheiratest und konvertierst dann sind es auch deine Speisegesetze.


    Schmeckt auch. Nur ist halt viel Aufwand.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Naja, sind halt deren Speisegesetze. Und wenn du da einheiratest und konvertierst dann sind es auch deine Speisegesetze.


    Schmeckt auch. Nur ist halt viel Aufwand.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Da bin ich ja froh, dass meine Frau auch Atheistin ist, wenn auch nicht so militant wie ich.

    So einen Quatsch würde ich im Leben nicht mitmachen.

  • Es gab dann zwei Grills. Einen Fleisch-Grill und einen Veggi. Letzteren haben die Leute mit diesen "Forderungen" vorher selber putzen und dann auch bestücken und versorgen dürfen. Wenn sie sich selber drum kümmern solls mir doch wurscht sein...


    Ein Veganer (!) hat sich übrigens später gemeldet und sich für die leckeren Salate bedankt. Der war bei den Vorbesprechungen gar nicht dabei und war halt ein entspannter Typ. Nix für mich dabei aufm Grill? Ok, dann hau ich mir den Teller halt mit Salaten voll. :top:

    Das kenne ich auch, nur nicht ganz so krass. Das Zeugs sieht dann auch noch aus und mieft wie gepresste Pandascheisse. Und einkaufen soll man das auch noch. Das habe ich dankend abgelehnt. Bringt das mit und dann kommt das auf den Grill und ihr macht's und jut ist.

  • Wer glaubt dass er die Welt ein bisschen besser macht wenn er kein Fleisch mehr isst glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.


    Für jeden der hier kein Fleisch isst kommen hunderte, tausende oder vielleicht noch viel mehr Menschen hinzu die durch gewonnenen Wohlstand sich jetzt erst Fleisch regelmäßig leisten können und dies dann auch tun.

    Sorry, das ist einfach nur Blödsinn. Es besteht keinerlei Zusammenhang. Denn die anderen würden ja in jedem Fall dazukommen. Das mein persönlicher Beitrag überschaubar ist, ist ja wohl offensichtlich. Aber irgendwo muss man ja anfangen, wenn man denn will. Für die Einstellung, ist eh alles egal, bin ich noch etwas zu jung.

  • Wer glaubt dass er die Welt ein bisschen besser macht wenn er kein Fleisch mehr isst glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

    Wer glaubt das die Futterproduktion für unsere Fleisch keine Menschen in der dritten Welt zur Flucht treibt, glaubt an auch den Weihnachtsmann.

    Wer glaubt das die Gülle im Grundwasser keine langfristigen Schäden verursacht, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    Für uns wird in Südamerika Regenwald vernichtet damit das dort angebaute billige Soja an argentinische Rinder verfüttert werden kann und das Fleisch preiswert, nach Europa kommt.

  • Es soll jeder das essen was er möchte. Aber bitte nicht anderen vorschreiben, was sie essen sollen. Dieses zum Teil schon militante nur schwarz-weiß bei manchen Zeitgenossen, auch bei anderen Themen des täglichen Lebens, ist schon hart.


    Otti hat im Ansatz schon recht. Selbst wenn wir in Deutschland alle kein Fleisch mehr essen würden. Auswirkungen auf den Weltmarkt.....das glaubt doch bitte keiner wirklich. Mag fürs eigene Ego wünschenswert sein, für mehr taugt es nicht. ;)

  • Aber bitte nicht anderen vorschreiben, was sie essen sollen.


    Da gebe ich Dir recht - gibt's übrigens auch umgekehrt (wenn, dann wollen ja meistens Veganer missionieren)!

    Einer meiner Arbeitskollegen ist Vegetarier (macht kein großes Aufheben darum und will auch niemand überzeugen) und mit dem war ich mal in einer Gruppe beim Essen - einer aus der Gruppe hat das mitgekriegt und die ganze Zeit rumgestichelt und genervt (nicht nur meinen Arbeitskollegen)...:rolleyes:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • - einer aus der Gruppe hat das mitgekriegt und die ganze Zeit rumgestichelt und genervt (nicht nur meinen Arbeitskollegen)...:rolleyes:

    ”MEINE OMA: "WAS SOLL ICH DEINER FREUNDIN EIGENTLICH KOCHEN, WENN SIE KOMMT. DIE IST JA ESSBEHINDERT." - "DAS HEISST VEGANERIN, OMA!"


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Es soll jeder das essen was er möchte.

    Jepp, genau. Ich schreibe auch niemandem vor Fleisch zu essen. Ob komplett vegan so gesund ist kann ich nicht beurteilen, bezweifle es aber genauso wie dass eine reine Ernährung mit Fleisch gesund sein kann. Die vernünftige Mischung machts.


    Ich esse zur Zeit auch öfters mal gerne vegetarisch, aber nur als Hobby. Kann man mal machen, ich erzwinge da aber nichts.

    Mag fürs eigene Ego wünschenswert sein, für mehr taugt es nicht.

    Ganz genauso sehe ich das auch. Wie man es auch bei anderen hier diskutierten Themen beobachten kann.

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein

  • Otti hat im Ansatz schon recht. Selbst wenn wir in Deutschland alle kein Fleisch mehr essen würden. Auswirkungen auf den Weltmarkt.....das glaubt doch bitte keiner wirklich. Mag fürs eigene Ego wünschenswert sein, für mehr taugt es nicht. ;)

    Das Problem an der Sache ist halt - und da haben die Verfechter von Vegetarisch und auch von E-Autos recht:

    Natürlich hat es wenig Auswirkungen weil mittlerweile "neue" Länder auch Auto fahren oder mehr Fleisch essen wollen und deshalb wird es nicht weniger wenn wir paar deutsche kein Fleich mehr essen würden..

    Nur wenn wir ungeniert weiter machen dann ist der Anstieg im Fleischverbrauch bzw. der Autoabgase halt noch höher.


    Wie sich das alles entwickelt können wir nur abwarten.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.