Farblaserdrucker: Weiße Stellen im Ausdruck - nur bei Schwarz nicht...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    mit meinen Farblaserdruckern habe ich irgendwie Pech: Der erste hat nicht lange gehalten, und nun schwächelt der zweite...


    Mein Problem ist, dass der Ausdruck bei allen Farben in der Mitte blass ist. Nur bei Schwarz nicht.


    Ich rätsele immer noch, was die Ursache sein kann. Ist das ein Toner-Problem, oder eher was anderes? Ich habe es schon mit Reinigungspapier versucht, aber das hat nichts gebracht.


    Ach so: Der Drucker ist ein HP CP1025 color.


  • Nein, das ist kein originaler Toner. Der Füllstand ist bei allen drei Farben bei über 80%. Magenta und Gelb habe ich zeitgleich gewechselt, Cyan ein paar Wochen früher. Da hatte ich das Problem auch noch nicht.

  • Alle Tonerkartuschen rausnehmen, schütteln

    Fall Druckluft vorhanden ordentlich in die Innereien reinpusten (Staubsauger in der anderen Hand halten ;) )

    Korona -Drähte mit grünem Schieber reinigen (die heißen wirklich so :p )

    Testseiten Drucken, um Toner einzugrenzen


    PS: Die Füllstandangaben kannst du getrost in der Pfeife rauchen.

  • Davon habe ich natürlich keine Ahnung. Wird das Druckbild hinterher wieder wie neu?

    Ich kenne Fälle, in denen es geholfen hat. Schaden tut es auf keinen Fall.

    Aber Maske ist empfehlenswert und der Staubsauger sollte in der anderen Hand während des Pustens saugen, dann geht es relativ kontaminationsfrei.

  • Davon habe ich natürlich keine Ahnung. Wird das Druckbild hinterher wieder wie neu?

    Nicht zwingend.

    Schaden tut es auf keinen Fall.

    Man kann den Toner auch hübsch in die Optik rein blasen. Dann schadet es.


    Meine Erfahrung mit Rebuild sagt aber .... Der Toner ist Schrott. Nicht basteln sondern einsenden.

    Der Drucker hat sehr wahrscheinlich auch eine Fotoleitertrommel an jeder Tonereinheit und zusätzlich die Transfertrommel die die 4 Farben dann aufs Papier bringt.

    Schwarz geht ergo Transfereinheit ganz, wahrscheinlich dort auch nicht verdreckt. Schwarzer Toner (noch) i.O.

    Möglicherweise wurden alte Fotoleiter wieder verwendet und nur Toner aufgefüllt.

  • Das könnte natürlich sein, dass diese nicht originalen Tonereinheiten ein Problem haben. Reklamieren kann ich die leider nicht mehr, die standen hier über zwei Jahre rum, bis ich die gebraucht habe...


    Coronadrähte reinigen kann man bei dem Drucker nicht. Wenn ich die Bedienungsanleitung richtig deute, dann hat der Drucker eine Bildtrommel für alle Farben. Wenn Schwarz korrekt gedruckt wird, kann man die ja vermutlich als Fehlerquelle ausschließen.


    Ich überlege gerade, ob es Sinn macht, eine Farbe neu zu kaufen und einzusetzen. Wenn das funktioniert, kann ich ja die anderen auch noch tauschen. Viele Basteleien lohnen sich an dem Drucker nicht, der hat damals irgendwas um die 150 EUR gekostet. Da ist man fast schon günstiger dran, wenn man einen neuen Drucker kauft, wenn der Toner leer ist...

  • Also mit nicht originalem Toner habe ich auch bei einem HP Laserdrucker Schiffbruch erlitten. War bei Amazon alles top bewertet aber weder die Farbpatronen noch die schwarze funktionieren sauber. Die Farbbatronen schlieren teilweise, die schwarze Patrone druckt nicht deckend. Ein riesen Mist.

    Ich kaufe mir nie wieder nicht originale Fake Patronen. Die HP Original Kartuschen sind sauteuer aber ich mache nichts anderes mehr. Habe über 70 Euro für ein Set der Nachbaupatronen aus dem Fenster geschmissen. Leider hatte ich die so frühzeitig als Reserve bestellt, dass die Gewährleistung abgelaufen war.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Eine Trommel für alle Farben kann ich mir funktional nicht vorstellen. Man sieht deutliche Spuren bei Magenta. Bei einer Trommel für alle Farben, wären identische Spuren auch bei schwarz. Außerdem sehen die Ersatzpatronen aus als wäre eine Trommel integriert.

  • Interessante Konstruktion beim CP1025. Die Toner sitzen in einer rotierenden EInheit.

    Hier kann man sehen wie der Toner nachgefüllt wird.

    Das ist das was ihr dann günstig als Rebuild oder Refill kauft.

    Nur das es dann irgendwelche Asiaten in einer etwas anderen Umgebung tun (Hof, Keller, Garage, im Freien.


    Das könnte natürlich sein, dass diese nicht originalen Tonereinheiten ein Problem haben.

    Versuch bei Ebay mal eine Originale zu schießen. Manchmal gehen da Restbestände günstig über den Tisch wenn das Gerät des Besitzers defekt ist.


    Ist natürlich eine schwierige Entscheidung bei so ner alten Kiste. Vier neue originale Toner kaufen und dann nen technischen Defekt am Drucker ist Geldvernichtung pur.

  • So, ich mache jetzt mal einen einfachen und günstigen Versuch: Ich habe jetzt eine Cyan-Tonerkartusche bestellt. Kein Original, sondern ein Nachbau. Wenn der Druck genauso bescheiden aussieht, kann ich den Drucker entsorgen. Wenn alles gut ist, bestelle ich auch die anderen Farben nach. Bis jetzt habe ich wegen des sauberen Druckes in schwarz die Hoffnung, dass es wirklich am Toner liegt.

    Wenn alles nichts hilft, werde ich wohl einen neuen Farblaser holen. Der Lexmark C3326dw kostet im Moment anscheinend um die 140 EUR, wenn der Toner ähnlich gut gefüllt ist wie beim HP dann dauert es vermutlich wieder mehrere Jahre, bis ich Nachfülltoner brauche...

    Für Schwarzweißdrucke habe ich noch einen Ricoh SP1210 N. Der ist ein Allesfresser, was Toner angeht. Der würde vermutlich auch mit Kaffeepulver drucken :cool::cool::cool:...