Fahrzeug mit abgelaufener HU auf Privatgrundstück

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hab gerade mal richtig Puls... :mad:


    Folgende Lage: ich habe vor kurzem den alten SEC meines verstorbenen Schwiegervaters mitgenommen, um ihn wieder fit zu machen. Nach erster Durchsicht: Rost, Rost, Rost. Habe ich soweit ich das selbst konnte in den letzten Wochen behoben. Nächster Schritt wäre Werkstatt, um Radlauf hinten rechts zu ersetzen, einige technische Mängel zu beseitigen und neue HU (ist seit einigen Monaten abgelaufen, da er krankeitsbeding ja nicht mehr gefahren ist). Fahrzeug steht neben dem Jag bei uns auf dem Hof.


    Neulich macht uns ein Nachbar darauf aufmerksam, dass die Trachtengruppe blau-silber bei uns vorbei gefahren ist und unseren Fuhrpark gefilmt hat. Konnte ich mir erst mal keinen Reim drauf machen bis meine Schwiegermutter einen Anhörungsbogen bekommt zum Thema abgelaufene HU. Ich hab das erst mal entspannt gesehen, da das Auto ja auf Privatgelände steht und definitv nicht im öffentlichen Verkehr bewegt wird.


    Am WE hatte ich es mit einem Bekannten davon, da sagt der mir: "Nee, nee, das gleiche hatte ich mal mit nem Anhänger auf dem Firmenparkplatz. Wenn das nicht abgesperrt ist, gilt das als öffentlich". Habe ich zunächst für Kokolores gehalten bis ich gerade feststelle, der hat Recht:


    Polizei darf TÜV-Plakette auch auf Privatgelände kontrollieren | Auto


    Was für ein Schwachsinn ist das denn? Hätte ich die Nummernschilder abgeschraubt wäre alles gut... :crazy:

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Martin

    Hat den Titel des Themas von „Fahrzeug mit abegelaufener HU auf Privatgrundstück“ zu „Fahrzeug mit abgelaufener HU auf Privatgrundstück“ geändert.
  • Das ist soweit korrekt.


    Vor vielen Jahren ärgerte ich mich sehr, weil vergleichbarer Fall: meine C-Klasse stand bei der Mercedes Ndl. mit abgelaufenem TÜV zum Service und zur HU, die am gleichen Tag erfolgreich absolviert wurde.


    Trotzdem musste ich zahlen, weil dort die Polizei das gesehen hatte.


    Nach einem Anruf wollten sie es eigentlich fallen lassen, haben sie aber doch nicht gemacht und mir war meine Zeit dann zu schade, um dagegen vorzugehen - also berappt und abgehakt.

    Grüße Peter

  • Für die Firma habe ich schon vor Jahren den Rat bekommen: bei nicht betriebsfähigen Fahrzeugen unbedingt die Kennzeichen abnehmen, seitdem halte ich das auch so


    Die Rechtslage öffentlich/nicht öffentlich ist ... unübersichtlich. Von mir wurde auch mal verlangt unseren Radlader anzumelden, die gaben erst auf als unser Anwalt den Schriftverkehr übernahm.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Vor vielen Jahren ärgerte ich mich sehr, weil vergleichbarer Fall: meine C-Klasse stand bei der Mercedes Ndl. mit abgelaufenem TÜV zum Service und zur HU, die am gleichen Tag erfolgreich absolviert wurde.


    Trotzdem musste ich zahlen, weil dort die Polizei das gesehen hatte.

    Das ist ja noch besser! Bin immer noch fassungslos.


    Bin nicht sicher wann die HU fällig war. U.U gibt's dafür ja noch Punkte. Wer bekommt die eigenltich, wenn der Fahrzeughalter nicht mehr lebt?

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Was für ein Schwachsinn ist das denn? Hätte ich die Nummernschilder abgeschraubt wäre alles gut... :crazy:


    Inwieweit dürfen die denn ohne konkreten Anlass denn ein Privatgrundstück betreten, das würde mich ja schon mal interessieren.

    Was gilt als abgesperrt , Zaun rundherum, Garage .. was ist wenn die gerade offen steht ?...


    Ohne Durchsuchungs-/Gerichtsbeschluss ist das doch imho nicht drin ?


    Dann könnten die ja auch einfach in ein Privathaus spazieren wenn die Tür gerade offen steht und sich umschauen. Eine akute Gefährdungslage etc. dürfte ja bei abgelaufenen TÜV wohl kaum vorliegen..:rolleyes:

  • Was für ein Schwachsinn ist das denn? Hätte ich die Nummernschilder abgeschraubt wäre alles gut... :crazy:

    Nein - ganz im Gegenteil: So lange der Privatgrund nicht mit einem verschlossenen Tor abgesperrt ist, besteht die Möglichkeit direkt mit dem Fahrzeug am Strassenverkehr teil zu nehmen und daher kann das auch Probleme geben.


    Da gibt es schon X Urteile zu dem Thema

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Das habe ich auch schon gelesen, ebenso dass ein abgemeldeter Oldtimer Abfall wäre und umweltgefährdend sei und deshalb entsorgt werden müsse.


    Vielleicht hatten sie für das Ablesen der Plakette ein Fernglas oder einen guten Zoom.

    Grüße Peter

  • Ist das Auto denn schon auf einen Erben umgemeldet?


    Wenn nicht, würde ich es gelassen sehen. Sollen sie doch dem Verstorbenen die Punkte geben und versuchen zu vollstrecken.


    Als Erbe solltest du das Fahrzeug jetzt vielleicht besser erst mal stilllegen.

  • Nein - ganz im Gegenteil: So lange der Privatgrund nicht mit einem verschlossenen Tor abgesperrt ist, besteht die Möglichkeit direkt mit dem Fahrzeug am Strassenverkehr teil zu nehmen und daher kann das auch Probleme geben.

    Ah, und das kann ich nicht, wenn ich dazu erst ein Hoftor aufmachen muss...

    Ist das Auto denn schon auf einen Erben umgemeldet?


    Wenn nicht, würde ich es gelassen sehen. Sollen sie doch dem Verstorbenen die Punkte geben und versuchen zu vollstrecken.


    Als Erbe solltest du das Fahrzeug jetzt vielleicht besser erst mal stilllegen.

    Nein, ist immer noch auf den Schwiegervater zugelassen. Erbe ist meine Schwiegermutter.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Dann schreibt sie am besten hin, dass der Halter verstorben ist, das Fahrzeug daher nicht im Straßenverkehr bewegt wird und nach Klärung der Erbangelegenheiten das Fahrzeug vom Erben verkehrstauglich gemacht oder abgemeldet wird.

    Mit etwas Glück stellen die ohne weitere Nachfrage ein.

  • Ist schon lustig unsere Polizei und die Gesetze. Manchmal jedenfalls.

    Man kann zwar ohne Papiere nach Deutschland einreisen aber ein auf Privatgrund abgestellter PKW mit abgelaufener HU führt zu Aktionen der Staatsmacht.

    Einfach nur geil.


    Was das Betreten von Privatgrund seitens der Polizei so angeht, habe ich auch schon Erfahrungen gemacht.

    Als wir hier so 2 oder 3 Jahre gewohnt haben (noch im alten, abbruchreifen Haus) und ich damals angefangen habe hobbymäßig mit Autos zu handeln, standen hier natürlich auch diverse Autos rum, mehrere davon abgemeldet. Dazu muss ich allerdings sagen, dass unser Grundstück nicht eingefriedet ist.

    Eines schönen Tages, ich war gerade aus dem Bad und im Stall bei den Pferden (also war es noch vor 6:00 morgens. Im Herbst und stickedunkel war´s.) geistern auf einmal Lichter über den Hof.

    Die Polizei...... wollte mal sehen, was sich hier so abspielt, und was ich hier mit den ganzen Autos so mache...... Einsicht in die Gewerbeanmeldung hätte dazu allerdings auch gereicht. Ich war damals eher belustigt als echouffiert. Aber so richtig korrek war das vermutlich auch nicht.

  • Gut, auf das Grundstück mussten sie nicht unbedingt, um das Kennzeichen zu erkennen. Wäre ich mir der Problematik nur im Ansatz bewusst gewesen, hätte ich ihn schlichtweg andersrum hingestellt mit der Stroßstange bis zur Wand. :p


    Meine Frau wird da mal anrufen und die Situation erklären, dann sehen wir weiter. Ihr gelingt es da deutlich besser freundlich zu bleiben als mir, mit nach wie vor ordentlich Druck auf der Hydraulik. Geht mir immer noch nicht runter, dass es offenbar keinen Unterschied macht, ob das Auto im Hof oder an der Straße steht.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Der Zugang is der Knackpunkt.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ich verstehe wohl die Worte, nicht jedoch den Sinn :sz:

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Wenns nach dem Sinn mancher Gesetze, Vorschriften oder Positionen von Verkehrsschilder geht - da gibt's so einiges wo man den Sinn anzweifeln könnte.


    So manchmal weiß man einfach auch den Hintergrund nicht (mehr) der zu einem Gesetz geführt hat.


    Wenn man in einigen Jahren darüber philosophieren wird, wie man ein so unausgegorenes Gesetz wie das zum Wechselkennzeichen einführen konnte, wird sich auch nicht mehr jeder dran erinnern dass das der Engstirnigkeit und Weltfremde des damaligen Finanzministers entsprungen ist, weil der Ansatz war gut - besser durchdacht wie in manchen anderen Ländern.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Prinzipiell ist der Text aus dem Link oben ja einleuchtend: "Der Kfz-Halter bekommt ein Verwarnungsgeld, denn ein zugelassenes Kraftfahrzeug muss grundsätzlich über eine gültige TÜV-Plakette verfügen, auch wenn es gar nicht oder nur selten im Straßenverkehr bewegt wird."

    Hier mangelt es (wie so oft) am Feingefühl, wann das durchzusetzen ist und wann nicht.

    Das ist allerdings der Oberknaller, da ich ja auch ganz ohne Plakette(n), - ok ohne Zulassung :D - zum TÜV oder zur Werkstatt fahren darf, wenn es zur Erlangung der Plakette/Zulassung notwendig ist.
    Aber da man nach mehr als zwei Monaten abgelaufenem TÜV mit einer Strafe belangt werden kann, muss das dann eben auch durchgesetzt werden.


    Bei meinem kleinen 750kg Anhänger war der TÜV zuletzt mehr als 12 Monate überfällig, da ich in der Zeit keinen Autowagen mit Anhängerkupplung im Haushalt mehr hatte. :rolleyes:


    Grüsse,

  • Meine Frau wird da mal anrufen

    Ganz schlechte Idee. Sie landet wahrscheinlich nicht beim Entscheider und dann läuft dort stillt Post gespickt mit Meinungen der Mitteilenden.

  • Bei mir kostete es nur ein paar Euro, gab keinen Punkt.


    Andernfalls hätte ich das auch nicht so ohne weiteres akzeptiert.

    Grüße Peter

  • Ganz schlechte Idee. Sie landet wahrscheinlich nicht beim Entscheider und dann läuft dort stillt Post gespickt mit Meinungen der Mitteilenden.

    Gut, gerade ne schriftliche Antwort aufgesetzt.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.