Standfuss berechnen.

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    ich wollte mir ein Gestell für Trennwände schweissen lassen, das diese Trennwände flexibel mit Rollen verfahren werden können.


    Stellwand Inwerk, Standfüße oder Rollen | Inwerk Büromöbel


    Wenn ich nun eine OSB Platte mit 2,5m einplane, wie lang muß der Standfuss sein, damit die Trennwand steht? und nicht umfällt?


    Richtige Beispiele finde ich nicht im Netz.



    b wäre bei nehmen wir mal an 1,25m = 0,72m und wenn ich den Kippwinkel auf 25° reduziere sind es sind 58cm.

    Es kommt mir alles so komisch vor, wo die Abbildungen im Internet alle so kurze Standfüsse haben.


    Hat jemand ne Ahnung?

  • Bin nicht sicher ob ich Dich richtig verstehe...


    Die Lotrechte durch den Schwerpunkt darf nicht außerhalb des Standfußes auf den Boden treffen. Der Schwerpunkt eines Rechtecks ist in dessen Mittelpunkt. Dann entweder Pythagoras oder Zeichnen und ein wenig Sicherheitszuschlag ist auch nicht verkehrt.

  • Bin nicht sicher ob ich Dich richtig verstehe...


    Die Lotrechte durch den Schwerpunkt darf nicht außerhalb des Standfußes auf den Boden treffen. Der Schwerpunkt eines Rechtecks ist in dessen Mittelpunkt. Dann entweder Pythagoras oder Zeichnen und ein wenig Sicherheitszuschlag ist auch nicht verkehrt.

    Mir geht es eigentlich nur darum, wie ich es berechne und wie lang dann der Standfuss vorne und hinten sein muss.

    Bei einer OSB Platte 2m oder 2,5m


    Auf was für Werte kommst du da?

  • Grob über den Daumen gepeilt, ohne jede Garantie und nach ein paar Gläsern Wein ;) :


    Bei 2m hoher Platte, d.h Schwerpunkt 1m über dem Boden und einem Winkel von 25 Grad aus der Senkrechten 26cm Fuß zu jeder Seite, bei 2,5m Plattenhöhe 33cm auf jeder Seite. Etwas Sicherheit sollte man aber alleine schon deswegen dazu geben, weil die Konstruktion nicht vollkommen starr ist.



  • Das ist ja deutlich weniger als mit meiner Rechnung, darf ich den Rechenweg erfahren?


    Der Winkel ist sowieso, solala, Du weißt doch wie schwer OSB Platten sind, ich denke da würde auch weniger rechen, doch da ich ja die STandfüsse aus Vierkantrohr machen lassen möchte, sind das schon Kosten, wo ich sicher sein will, das es geht und klappt.

  • Ich hab ein rechtwinkliges Dreieck berechnet, kurze Seite unten ist der Standfuß, ein Winkel von 25 Grad auf Seite der Platte, länge der geneigten Seite gleich Höhe des Schwerpunkts.


    Während ich das Schreibe habe ich aber einen Fehler bemerkt, beim Winkel hab ich mich um 10 Grad vertan, 90-25 =65, nicht 75... Damit komme ich dann für die 2,5m Platte auf eine Breite des Fußes von 53 cm pro Seite.

  • Eigentlich wird es sogar noch etwas mehr, da der Schwerpunkt beim Kippen ja noch nach oben wandert, bei dem langen Fuß ist das nicht zu vernachlässigen. Auf der anderen Seite ignoriert die jetzige Betrachtung das Gewicht des Fußes, was den Schwerpunkt wieder nach unten bewegt und 25 Grad sind auch schon recht viel.


    Falls möglich, würde ich versuchen den Fuß recht schwer zu machen.

  • Genau das mit dem schwer hatte ich auch schon überlegt und einfach überlegt ein Blech von Der einen Seite zur anderen Seite noch zu machen und darauf zum Beispiel Backsteine oder sonstiges zu legen. Das würde aber wiederum meinen Plan minimieren die Dinger in der Halle zusammen zu schieben zu können und Platz zu sparen. Weil das war von vornherein der Grund diese Trennwände so zu bauen.


    Osb platten sind ja von Haus aus schon relativ schwer. Und wenn die Dinger stehen, dann würden sie auch erst mal stehen ich würde ja nicht da dran wackeln bis sie kippen oder umfallen.


    Nur mit was für einem realistischen Kipp Moment würde man den rechnen? Den 25° erscheint mir eigentlich schon relativ hoch und viel.

  • Ach so, und warum haben die ganzen Trennwände dann im Internet alle so kurze Standfüße? Kann das damit zusammen hängen dass es einfach nur Filz ist oder extrem dünne Platten, die kein Gewicht haben?


    Ich ich habe kein Problem die OSB platten gegen etwas anderes zu tauschen, doch was? Es muss ja stabil sein und vor allem muss diese Platte auch 2 m grade nach oben gehen ohne sich durch zu biegen oder zu winden....


    Denn das würde ja sonst wieder bedeuten das ich die Metallkonstruktion höher machen muss

  • Je leichter die Platte im Verhältnis zum Fuß, um so weiter wandert der Schwerpunkt natürlich nach unten, das würde also helfen. Außerdem ist der Schaden kleiner, wenn sie doch umfällt ;) Die gleiche Überlegung führt dann dazu, einfach mehr Füße zu verbauen um das Gewicht zu erhöhen, dann könnte man sie immer noch ineinander Stellen.


    Bei einem Winkel von 25 Grad entspricht das bei 2,5m oben einer Auslenkung von gut 1,15m , das finde ich schon ordentlich.


    Wofür brauchst Du das denn? Vielleicht wäre Hartfaserplatten oder Kunststoffplatten mit Wabenstruktur besser?

  • Oh wofür ich die brauche es in einfach Hintergründe, Platten, die ich als mobile Trennwände haben möchte um Sachen abzustimmen. Das ist andere wie gesagt nicht sehen,. Gewicht oder irgendwas daran aufgehangen, wird nicht.


    Ich hab gerade noch mal mit einem Schauspieler geschrieben, wie die das am Theater bauen und er hat mich wiederum auf andere Gedanken gebracht.

  • Dann würde ich es anstatt mit OSB mit irgendwelchen leichten Faserplatten probieren. Wenn es immer an der gleichen Stelle sein soll vielleicht auch Deckenschienen mit Vorhängen.

  • Ich würde den Kippwinkel noch weiter reduzieren. Weil jetzt ist Der Stellfuß fast so breit wie die halbe Höhe der Wand.

    Bei so einer schweren Wand wie die aus OSB müssten die Stützfüße sehr schwer gebaut werden um den Swerpunkt signifikant runter zu bringen.

    Da wird es bestimmt eine Norm/Richtlinie für geben.

    Mobile Stellwände | Produkte | Jansen Systembau

    Wie viel Kraft von der Seite sollen denn die Wände aufnehmen können? und in welcher Höhe?

    "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide
    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
    – Henry Ford