Fahrbericht Opel Corsa F GS-Line

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo zusammen


    Ich habe aktuell einen Corsa F hier als Ersatzwagen stehen. Meiner ist aktuell zur Jahresinspektion beim örtlichen Opel-Händler sowie zur Reparatur eines Parkschadens. Da ich den Corsa F doch schon den dritten Tag fahre, habe ich meine Eindrücke mal niedergeschrieben:


    Zum Fahrzeug:
    Es handelt sich um einen Corsa F mit 100 PS und 6-Gang-Handschaltung (GS-Line). Ausstattung ist so wie ich es überblicken kann recht vollständig (was sicher fehlt ist das Panoramadach, der Abstandstempomat sowie das induktive Laden von Smartphones). Denke es ist ein Fahrzeug aus der Händlererstausstattung (Hot Red mit Diamand Black Dach, Stoff Banda Marvel Black und 17" 5 Speichen Alus diamantgeschliffen).


    Erster Eindruck:
    Autsch. Direkt beim Einsteigen den Kopf am Dach angeschlagen. Die Einstiegslucke ist defintiv kleiner wie bei meinem 3-Türer GSi. Sitze: Vorhanden aber dazu später mehr. Materialqualität: OK, meiner Meinugn nach deutlich schlechter wie beim E. Die verbauten Materialien wirken deutlich "preiswerter". Ansonsten alles recht schick und etwas moderner wie der E. Gewisse Elemente kommen mir sehr nach fast 5 Jahren Peugeot 308 SW Series II sehr bekannt vor. Man merkt, dass Peugeot hier voll durchdrückt (Dachkonsole, Schaltknauf, Navi, Fensterheber&Aussenspiegelverstelleinheit, Schüssel, Tasten, etc.). Gewisse Opel-Eigenheiten durften bleiben: Drehknopf fürs Licht, die komische Tempomatbedienung (welche aber aus beiden Welten das Schlechte vereint), Instrumentenkombi (endlich wieder analoge Tank- und Wassertemperaturanzeige).


    Motor & Getriebe, Innengeräusche:
    Nach dem ersten Kulturschock, Motor gestartet und direkt ab zur Autobahn (schliesslich muss man ja trotz Ersatzwagen arbeiten gehen ;)). Zum Getriebe gibt es nur so viel zu sagen: Katastrophe. Keinerlei Widerstand, teigige Wege - furchtbar. Man kann das Getriebe aus dem E für seine Fehleranfälligkeit verfluchen, vom Schaltgefühl ist es einfach um Welten besser und angenehmer. Kupplung? Vorhanden. Viel mehr kann man dazu auch nicht sagen. Keinerlei Rückmeldung (Schleifpunkt?!?), viel zu weich. Motor: Macht seine Arbeit richtig gut. Bereits nach den ersten Metern frage ich mich: Wo zum Teufel hat Opel bei meinem GSi die 50 Mehr-PS versteckt? Gefühlt läuft der PSA 3-Zylinder deutlich besser wie mein GSi. Objektiv ist er wohl 2 Sekunden langsamer auf 100. Bei meiner Referenzautbahnauffahrt ist so viel zu sagen: Mit dem GSi krieg ich bis ich vom Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn wechsle, knapp 115 auf den Tacho (bei 3000Umin jeweils Gangwechsel). Beim PSA Corsa schaffe ich deutlich über 120km/h (wo zum Teufel sind die 50 Mehr-PS von meinem GSi?).


    Ansonsten fühlt sich der Motor für mich sehr vertraut an (hatte wie bereits erwähnt fast 5 Jahre lang als Geschäftswagen einen 308 mit dem 130 PS Benziner). Schön drehmomentstark, dafür aber wesentlich schöner zu fahren wie die Variante(n) welche ich aus dem 308 Series II kenne. Zum Verbrauch kann ich nicht viel sagen. Nach BC braucht der F ca. 1l weniger bei meinem Steckenprofil wie mein GSi. Das deckt sich ungefähr mit meiner Erfahrung aus dem 308. Die Innengeräusche sind sehr angenehm und deutlich unter denen von meinem GSi. Gefühlt sogar leiser wie unser Pampersbomber. Erstaunt mich aber ehrlich gesagt nicht, da schon die Geräuschdämmung im 308 sehr gut war. Dazu beitragen tut sicherlich auch das deutlich reduzierte Drehzahlniveau. Ich fahre in der Regel nach Tempomat 132. Beim GSi liegen da wenn ich mich nicht täusche ca. 3250Umin an. Beim F gerade mal 2700Umin - bei gleichzeitig gefühlt besserem Durchzug.


    Innenraum:
    Hier bin ich gespalten. Zum einen sehe ich den Fortschritt, zum andern sehe ich auch viel Rückschritt. Ich versuche es nach Plus und Minus zu sortieren:


    + Navidisplay deutlich besser (feinere Auflösung, schöne Farben)
    + Instrumentenkombi mit analoger Tankanzeige & Temperatur)
    + Aussentemperatur wird auch bei Carplay eingeblendet
    + Mittelarmlehne
    + Riiiiieeeesssiiiiigeeeesss Ablagefach unter der Klima
    + Bedienung Fensterheber so wie sie sein sollte. Beim GSi verdrücke ich mich auch nach 5 Monaten nach wie vor regelmäsig - da lobe ich mir die Lösung wie sie im F umgesetzt ist
    + Bedienung grösstenteils logisch und keine grosse Umstellung vom E
    + Für Klimabedienung extra Bedienteil (finde ich erwähnenswert, da das bei PUG nicht immer der Fall ist)
    + Kofferraum. Erstaunlich geräumig für so ne kleine Kiste


    (Neutral:)


    * Multifunktionslenkrad: Irgendwie finde ich die Bedienung mit dem Kreisrunden Bedienelement komisch. Gerade auch, da die Tasten sich extrem billig anfühlen und nicht gut zu ertasten sind
    * Keyless-Start: Kurzes drücken der Starttaste reicht nicht wie ich es von BMW gewohnt bin, um den Motor zu starten. Man muss die Taste relativ lange gedrückt halten, um das Motörchen zum Leben zu erwecken. Gleiches gilt, um den Motor abzustellen.


    - Tempomat: In 30er Zonen nicht brauchbar, da nicht aktivierbar (hallo Peugeot - könnt ihr das nach wie vor nicht?). Hier müsste der Limiter verwendet werden :rolleyes:
    - Tempomat Bedienung: Irgendwie hat da einer wohl zuviel Geraucht, als er den Tempomat von Peugeot nach Opel umgelablet hat. Wie vom E bekannt, ist die Wipptaste wieder vorhanden (mit Set und Reset). Zudem ist noch eine Kreisrunde Taste mit insgesamt 4 Funktionen vorhanden (aktivieren Tempomat / aktivieren Limiter / Pause / Lenkradheizung (5tes Tastenfeld ist ohne Funktion). Endlich kann die Geschindigkeit in 1er Schritten verstelt werden. Der Tempomat muss jedoch im Gegensatz zum E nach jedem Motorneustart neu aktiviert werden. Mit der Pause-Taste kann ich den Tempomat wohl in die Pause schicken, jedoch nicht wieder reaktivieren (dafür muss man wie beim E die RES Taste drücken). Die Tasten finde ich insgesamt schlecht erreichbar.
    - Sitze: Geht das schon unter Körperverletzung? Die Kopfstütze ist für mich zuwenig weit ausziehbar. Bin 180cm gross und mein Kopf ragt recht deutlich über die Kopfstütze hinaus. Die Beinauflagefläche ist für mich trotzt niedrigster Sitzposition zu flach. Die Schulterblätter haben bei korrekt eingestelltem Sitz ca. 3 Handflächen Luft bis zum Sitz, der Kopf drückt aber bereits an die Kopfstütze.
    - Navigationssystem: War im Peugeot schon nicht glücklich mit dem Navi, bins im Opel genau so wenig. Tastendrücke werde nicht angenommen (voll cool, wenn man während der Fahrt von Navi z. B. auf Musik umschalten will, und trotz korrekt getroffener Schaltfläche nichts passiert). Einstellmöglichkeiten trotz mehr Elektronikschnickschnack gefühlt weniger wie beim E.
    - Klimabedienung: Sitzt zu weit unten, zu weit hinten. Unmöglich ohne hinzuschauen etwas an der Klima zu ändern ohne die Hand vom Schaltknauf wegnehmen zu müssen. Zudem wird wohl nach jedem Motorstart die Klima wieder eingeschaltet (hab das Auto gestern mit ausgeschalteter A/C abgestellt, heute Morgen war die A/C wieder ein).
    - Die verwendeten Materialien machen auf mich einen deutlich einfacheren Eindruck (z. B. Kunststoff Amaturenbrett, Schaltknauf fühlt sich richtig billig an (im 308 war der z. B. aus Vollmetall :top:)). Teilweise wo auf den Konzernbaukasten zurückgegriffen wurde, aber auch hochwertig (z. B. Blende um den Schaltknauf herum).
    - Wohl nur noch passives Reifendruckkontrollsystem. Jedenfalls konnte ich niergends den Reifendruck nachschauen
    - Rückfahrkamera: Totalausfall und keinen € wert. Das Kamerabild eim E ist ja schon schlecht. Das vom F ist einfach nur noch Pixelmatsch. Selbst bei guter Beleuchtung. Kannte die schlechte Bildqualität schon vom 308 Series II Facelift (ich hatte noch einen Pre-Facelift mit einer guten Kameraqualität), aber die im Corsa ist nochmals schlechter wie die vom 308 Facelift. Zum Glück wird rechts noch ein zweites Bild mit dem Rückfahrweg angezeigt - das ist von der Qualität her annehmbar


    Fahren & Assistenzsysteme:
    Fährt sich ganz angenehm. Federungskomfort deutlich über dem GSi (was ja aber auch nicht wirklich eine Kunst ist). Da der Wagen erst 4000km auf der Uhr hat, habe ich ihn erlich gesagt gar noch nicht richtig gefordert. Beim Fahrwerk bin ich ehrlich gesagt noch zu keiner richtigen Meinung gekommen (trotz bald 200km welche ich mit dem Auto gefahren bin). So mein erster Eindruck ist, dass die Hinterachse wohl sehr leicht ist und das Fahrzeug bei starken Bremsmanövern zu schlingern beginnt. Bisher habe ich kein richtig gutes Gefühl für das Fahrwerk bekommen. Die Lenkung ist OK - da bin ich schon schlechteres aus dem Hause PSA gefahren. Bremsen funktionieren auch ^^


    Bis auf den Spurhalteassistent hat das Fahrzeug keine Assistenzsysteme. Den Spurhalteassistent habe ich in der Zwischenzeit ausgeschaltet, nachdem ich auf der Autobahn wie ein Fahranfänger links/rechts geschlingert bin. Der Lenkeingriff ist einfach viel zu heftig und zu bevormundend (fahre gerne am linken Rand des Fahrstreifens). Unverständlich, weshalb da nicht mit sanfteren Gegenlenkbewegungen gearbeitet wird oder zumindest vorher akustisch gewarnt wird. Den Kolliosionsverhinderer habe ich noch nicht ausprobiert :m:

  • Licht:

    Mein Ersatzwagen ist mit dem adaptiven LED Licht ausgestattet. Gewisse Stimmen im Corsa Forum behaupten, dass das LED Licht deutlich besser sei, wie das Xenon vom Corsa E. Das stimmt soweit auch teilweise. So ist der Lichtkegel z. B. deutlich breiter wie beim E und die Strasssenränder werden besser ausgeleuchtet. Dafür ist das Licht deutlich fleckiger. Das ILS selbst ist leider nur statisch. Sprich, es wird ein LED Element eingeschaltet oder ausgeschaltet den Verkehr vom Fernlicht auszublenden. Das führt dann doch zu einem recht unruhigen Auf- und Abblenden am rechten Strassenrand. Da bin ich erstaunt, dass das selbst in dieser Klasse nicht besser geht (der Aufpreis ist ja auch nicht gerade ohne). Der Lichtkegel am linken Strassenrand endet sehr apruppt und hinterlässt eine sehr gut sichtbare Hell/Dunkelgrenze. Trotz allem: Dieses Licht hätte ich gerne im GSi...


    Fazit:

    In gewissem Masse, ist der F ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem E. Für mich persönlich steht fest, dass ich mir nie im Leben einen Corsa F kaufen würde. Dafür wurde zuviel Opel-DNA aus dem Auto entfernt. Der Preis, welcher für den Corsa aufgerufen wird, ist mir dafür zu hoch (hab mal kurz durchgerechnet: Ein 130PS Corsa E würde mich bei vergleichbarer Ausstattung ca. CH 35000.00 kosten - zum Vergleich: Der GSi hatte einen Listenpreis von CHF 29000.00 ohne den PSA Makel). Optisch finde ich den F ebenfalls nicht attraktiv. Dazu noch die deutlich durchscheinenden Gene von PSA, was mir nach 5 Jahren mit einem mit vielen Kleinigkeiten nervenden 308 einfach ein zu schlechtes Baugefühl vermittelt. Alles in allem ein anständiges Auto, ohne jedoch mich zu berühren. Der GSi ist da von einem ganz anderen Schlag.