Suche Farblaser-Drucker, der auch A3 kann. Empfehlungen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Tja.. Frage steht ja schon oben. Kann jemand dazu was empfehlen?

    Sollte halt kein richtiges Profi-Standgerät sein.

    Zwei Kassetten möglichst: Eine für A4 und eine für A3 reichen mir eigentlich.

  • Seiten pro Monat sind verschwindend gering.

    An einem Profi-Standgerät stören mich (a) die Ausmaße und (b) die Preise ;)


    Ich habe heute mal ernsthaft angefangen google zu bemühen und bin sowas hier gestoßen:

    OKI MC853dn A3-Farb-4-in-1-Multifunktionsdrucker bei notebooksbilliger.de


    Der tat alles können, was ich brauche und die Maße sind auch noch einigermaßen im Rahmen.

    Hab aber null Ahnung, was OKI für eine Qualität abliefert. Meine bisherigen A4-Drucker waren immer von Dell oder Brother und da gab´s nie irgendwelche Probleme.

  • Ich weiß. Aber überlege es dir mal. Für den Aufpreis auf Laserdrucker kannst du einige Patronen kaufen. Und die Servicedinge für den Laserdrucker sind auch nicht gerade billig. Unterm Strich vielleicht doch die bessere Alternative. ;)

    Ich weiß schon. Früher hatte ich mal einen Tintenstrahler, weil es so einer für meine Bedürfnisse eigentlich auch tut.

    Problem: Immer wenn ich was drucken wollte, war bei mindestens einer der Farb-Patronen irgendeine Düse eingetrocknet :(

    Das hat tierisch genervt. Also bin ich irgendwann auf Laser umgestiegen.

    Der jetzige Dell hält jetzt schon 12 oder 13 Jahre. Bislang einmal die Trommeleinheit getauscht und hat kompatible Farbkatuschen....

    Allerdings quietscht es mittlerweile erbärmlich, wenn er aus dem Standby aufwachen soll und die Trommeleinheit ist demnächst auch wieder fällig. Ergo Totalschaden. Aber für einen Drucker sind 13-14 Jahre ja ein sehr reifes Lebensalter ;)


    Fazit: Tintenstrahler kommt nicht in die Tüte bei mir. Nenn es ggf. Luxus. ;)


    zinn2003

    Copyshops gibt es hier weit und breit nicht. Der letzte, der es in Dorfen damit probiert hat, hat nach 1 oder 2 Jahren aufgegeben.

    Das ist bei den heute verfügbaren A4-Billigdruckern eine ziemlich brotlose Erwerbsschiene, wenn man nicht irgendwelche Spezialitäten wie A0-Plotter o. ä. anbieten kann und dafür auch Kunden hat.


    Selbst die A3-Laser sind ja in einem Preisbereich angelangt wo man sich nicht unbedingt Gedanken über ein Invest machen muss.

    Und A4-Laser gibt´s mittlerweile ab 200€.

  • Selbst die A3-Laser sind ja in einem Preisbereich angelangt wo man sich nicht unbedingt Gedanken über ein Invest machen muss.

    Und A4-Laser gibt´s mittlerweile ab 200€

    Das ist keine Frage. Wenn Platz keine Rolle spielt, man kann auch was Gebrauchten schauen. Das Verbrauchsmaterial spielt am Ende die Musik.

    Umso teurer das Gerät um so geringer die Klickkosten beim Verbrauchsmaterial.

    Auch kein Händler in der Nähe? Service ist da auch nicht verkehrt. Den packt man nicht so schnell ein und schickt den zur Reparatur.

    Copyshops gibt es hier weit und breit nicht.

    Postshop, Büromaschinenhändler, andere kleine Geschäfte... ich seh die öfter rumstehen. Geht aber auch online.

  • Mach was Du willst. ;)

    Das mach ich doch so oder so. Oder kennst Du mich anders? ;)


    Ging halt eigentlich darum, ob jemand was empfehlen kann bzgl. Haltbarkeit/Wartung oder so.

  • .. Den packt man nicht so schnell ein und schickt den zur Reparatur.

    Ja... eben. Deshalb wäre was Zuverlässiges durchaus wünschenswert ;)

    Eben wie mein jetziger Dell. Never ever ein Problem in all den Jahren.

    Zitat

    .. Postshop, Büromaschinenhändler, andere kleine Geschäfte... ich seh die öfter rumstehen. Geht aber auch online.

    Keine Chance in Dorfen und in Mauth noch viel weniger.


    Schlussendlich brauche ich die DIN A3 Option auch nur für unsere Bauplanungsphase.

    Sonst ist das wahrscheinlich eine eher selten genutzte Option.

  • Bin ich blind? Ich sehe nur Transportkosten, sonst keinen Preis?

  • Ich geb Detlev Recht - mir kommt auch kein Tintenpisser mehr ins Haus.


    Privat wird A3 halt kaum einer haben und deswegen gibts da auch wenig Empfehlungen.


    Ich würd mir da mal ne Vergleichsseite anschauen wie Druckerchannel - Das Drucker-Magazin | Druckerchannel und mir den raussuchen, der über die Suche am ehesten meinen Bedürfnissen entspricht.

    Danach noch mal googlen oder amazonen was die Besitzerbewertungen sagen und dann den kaufen.

    Mein aktueller Farblaser sollte z.B. möglichst Duplex scannen können und mit dem Samsung vorher war ich zufrieden.

    Da ich dann beim lesen der Beurteilungen gelesen hab, dass die Abdeckung des Scannstreifens schnell verkratzt, wurde es dann doch was anderes. Vorgehensweise wie oben beschrieben.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.


  • Dieses Modell kenne ich zwar nicht, aber habe einen OKI Multifunktionslaser (A4), seit bald 7 Jahren und der war bisher völlig problemlos. Viel gedruckt hab ich damit allerdings nicht, glaube noch keine 1000 Seiten in der Zeit -- aber wenn, dann klappte es immer ohne Mucken, auch doppelseitig drucken oder vom Handy aus, kein Problem. Bis jetzt sind auch noch die ersten Tonerkartuschen drin -- bei der Schwarzen wird zwar seit einigen Monaten gewarnt dass sie bald leer ist, hab daher Ersatz schon besorgt, aber bislang ist die alte noch nicht leer geworden.


    Von daher kann ich sagen, OKI ist schon okay ;) Und dass OKI normalerweise nicht in Consumerläden angeboten wird fand ich eher positiv als einen Nachteil...


    Ein Tintendrucker war für mich aus dem gleichen Grund wie du schreibst keine Option... brauche den Drucker zwar selten, aber wenn, dann sollte er auch funktionieren und keinen Ärger machen. Und das ist meiner Erfahrung nach bei Tinte oft der Fall, gerade wenn man ihn nur selten nutzt.

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)