Sind Foren noch zeitgemäß?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die gehen rapide runter - das merkt man ganz ohne Statistik.

    Ja, merken tut man es. Hätte mich trotzdem mal in Zahlen interessiert. Auch, wie groß der Knick nach der Forenumstellung ist.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Nach meinem Eindruck geht es seit der Umstellung ähnlich weiter wie die letzte Zeit davor.


    Zahlen wird Martin haben.

    Grüße Peter

  • Das mit den fachspezifischen Baureihen Foren wundert mich nicht, dass da die Beitragszahlen einbrechen.


    Wer legt bei den aktuellen Baureihen noch selbst Hand an? Abgesehen von komplizierter Technik und Elektronik (fast alles muss nach Austausch programmiert und im Fahrzeug neu angemeldet werden) sind wohl 90% der Karren geleast.


    Bei den Vorgängerbaureihen gibt es wohl mehr Eigentümer, aber die Technik und Elektronik ist nicht weniger kompliziert. Man kann eben weniger selber machen.


    Bei der Generation E90, F25, E60 sind inzwischen die meisten Autos einfach im Besitz von Leuten ,wo ein Auto halt ein Auto ist. Wenn es fährt ist gut und wenn kaputt freie Werkstatt.


    E46, E39 und Konsorten sind eh schon Youngtimer und nur noch bei Liebhabern interessant und aktuell, die restlichen Fahrzeuge werden halt runtergeritten und dann verschrottet.

  • Die Zeit der klassischen Foren ist vorbei. Dies hier ist (für mich) die einzige Ausnahme. Ich bin mittlerweile zu diversen „Fach“ Themen bei ca 15x verschieden Facebook Gruppen angemeldet. Beispielhaft: Rassekatzen (Sphynx), Zafira B, Zafira B OPC, Katzen Barf, smarthome Xiaomi...Etc etc...Usability ist dabei der Gamechanger! Ebenfalls gibt es dort zu teilen eine hohe Schlagzahl an täglichen Beiträgen.
    Natürlich gibt es auch dort, wie überall, angenehme und weniger angenehme User...

  • Bin selbst eigentlich auch nur noch hier im Forum aktiv am Lesen und Schreiben, lesen tue ich aber auch noch in anderen Foren, Pedelec-Forum, MT, früher gelegentlich noch ein Uhren-Forum. Habe allerdings auch kein Fratzenbuch und dergleichen wo man sich sonst noch austauschen kann.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Entstehen denn bei diesem Facebook auch solche langjährigen Kontakte wie hier?

    Wird sich zeigen. Facebook Groups wird mMn erst seit 1-2 Jahren verstärkt gepusht. Selbst kleinere Gruppen kommen dort schnell auf 2000/3000 Mitglieder. Dazu dann 2-5 Admins...Von langjährigen Usern zu sprechen passt da halt (noch) nicht so ganz. Ich würde es auch nur ungern vergleichen. Hier lese ich seit ca. 16 Jahren mit. Ob Facebook dahin kommt, who knows...Aber es ist zweifellos gut. Ich wette, du würdest dort auch Gardena oder KNX Gruppen finden 😆

  • Entstehen denn bei diesem Facebook auch solche langjährigen Kontakte wie hier?

    Ich habe meine Frau und somit meine Tochter dank des BMW-Treffs und Facebook.


    Ich habe hier im BMW-Treff Kontakt zu Thomas Wache, der sich auf Facebook fortsetzte.

    Dort kommentierte er immer die Bilder einer hübschen Frau, die ich dann einfach anschrieb.

    Das ganze ist dieses Jahr 11 Jahre her. Seitdem 9 Jahre verheiratet und seit letztem Jahr eine Tochter.


    Danke BMW-Treff, danke Facebook.


    Gruß

    Pascal

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Ich denke Autos sind allgemein nicht mehr so wichtig, dass sehe ich auch bei uns. Klar will ich auch nicht in einem i10 herumfahren, aber ich brauche auch nicht mehr alle paar Jahre eine neue Karre.


    Außerdem werden wir alle älter, früher bin ich auf die Idee gekommen Reifen selbst zu wechseln, dann hab ich sie nur noch selbst eingelagert und jetzt fahre ich nur noch zum Autohaus und sah „bitte machen“. Letztens habe ich sogar die Birne vom Bremslicht am Jeep wechseln lassen, weil ich keine Lust hatte mich drum zu kümmern. Da werde ich wohl nicht der einzige sein.


    Zitat

    Ich persönlich schätze das Foren sehr (auch wenn ich nur dieses hier ernsthaft nutze) - diese häppchenweise Instant Kommunikation mit WhatsApp etc. stört mich obwohl ich auch voll mit drin hänge.


    WhatsApp nutze ich nicht, manchmal Threema aber häufiger noch Mail. Insgesamt sind für mich die Foren gegenüber dem Usenet aber schon einer Verschlechterung: Zu zersplittert, zu jedem Thema ein eigenes Forum, jedes Forum eine andere Software, die weltweite Reichweite deutlich geringer, trotzdem spielt das Usenet heute kaum noch eine Rolle, ich bin da also eher in der Minderheit.


    Innerhalb der Foren geht die Zersplitterung ja teilweise noch weiter, wenn es für jedes obskure Thema ein eigenes Unterforum gibt, dann findet auch keiner mehr etwas. DerTrefv steht in der Beziehung ja gut da, trotzdem nutze ich fast ausschließlich die „neue Beiträge“ Übersicht.

  • Ich denke Autos sind allgemein nicht mehr so wichtig, dass sehe ich auch bei uns. Klar will ich auch nicht in einem i10 herumfahren, aber ich brauche auch nicht mehr alle paar Jahre eine neue Karre.

    Für mich waren Autos immer schon wichtig und ich liebe Autos immer noch so wie mit 18 als ich meinen Führerschein bekommen habe. Kann gar nicht verstehen, dass sich das so wandelt. Aber ich werde es etwas verstehen können, wenn das Tempolimit da ist. Dann verliere ich auch ziemlich die Lust.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Fahren macht mir beim heutigen Verkehr einfach keinen Spaß mehr, das ist nur noch lästig. Eine Ausnahme ist vielleicht mal eine Tour mit dem Cabriolet durch die Eifel, da hab ich aber kaum Zeit zu.


    Und natürlich nervt auch den Umgang mancher Zeitgenossen mit dem Eigentum anderer. Meine Schwiegermutter hat jetzt in wenigen Wochen zwei Parkrempler mit Fahrerflucht und das auf einem Parpkplatz eines Golfclubs, wo eigentlich nur Menschen sind, die man kennt. Macken in der Tür sind auch Legende. In die Stadt fahre ich inzwischen häufig mit dem Jeep, da ist das kein Problem. Insgesamt steigert das aber auch nicht die Lust auf einen Neuwagen.


    Bei mir kommt noch hinzu, dass ich deutlich weniger fahre als früher. Das waren mal über 30 TKM im Jahr, jetzt vielleicht noch 10-12 TKM. Meine Frau ist auch deutlich unter 10 TKM

  • So unterschiedlich kann das sein. Ich komme schon dieses Jahr über die Jahresleasing-Kilometer von 25.000. Und die Expansion, die bei mir noch in Düsseldorf dazu kommt, ist noch gar nicht eingerechnet. Ab kommendem Jahr dann wohl eher 40.000km.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Fahren macht mir beim heutigen Verkehr einfach keinen Spaß mehr, das ist nur noch lästig. Eine Ausnahme ist vielleicht mal eine Tour mit dem Cabriolet...

    Geht mir ganz genauso. Ich war gestern am Bodensee, alleine die Hinfahrt war nachmittags trotz dem echten Scheissweitter einfach nur noch zum :kotz: Genauso wie die Hin/Rückfahrt zur Paradeismühle, dort zumindest auf den bekannt vielbefahrenen Strecken. Was mich momentan aber trotzdem nicht davon abhält, dort im September nach den Ferien nochmals hinzufahren, um es mir dort ein paar Tage gut gehen zu lassen. Auf eine Fahrt zu meinem Ferienwohnsitz an der Nordsee habe ich aber so gar keine Lust....

    Oft bereue ich im nachhinein, was ich im Streit sagte. Mir fallen meist erst später noch viel bessere Beleidigungen ein :sz:

  • Ich wette, du würdest dort auch Gardena oder KNX Gruppen finden

    Ja, finden tut man diese Gruppen. Innerhalb solcher Gruppen aber irgendwann mal wieder irgendweine Information wiederzufinden, die man mal gelesen hatte, das ist m.E. kaum möglich. Von daher nutze ich z.B. FB nur für wirklich kurzfristige Informationen - und ich denke, genau dafür ist dieses Medium auch gemacht. In vielen Kreisen wird aber schon heute gar nicht mehr auf den Trend FB gesetzt.

    Oft bereue ich im nachhinein, was ich im Streit sagte. Mir fallen meist erst später noch viel bessere Beleidigungen ein :sz:

  • In vielen Kreisen wird aber schon heute gar nicht mehr auf den Trend FB gesetzt.

    Hat mir die Tage auch jemand erzählt. Instagram soll viel verbreiterer und zukunftsfähiger sei. Habe ich noch nie angeklickt.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Hat mir die Tage auch jemand erzählt. Instagram soll viel verbreiterer und zukunftsfähiger sei. Habe ich noch nie angeklickt.

    Insta ist zur Zeit mehr Trendy, ebenso Pinterest. Alles bissl anderes Konzept, aber für mich ebenso vergängliche Information.

    Oft bereue ich im nachhinein, was ich im Streit sagte. Mir fallen meist erst später noch viel bessere Beleidigungen ein :sz:

  • St bei mir genau so, in ein paar Foren und Seiten außerhalb des Treffs bin ich noch angemeldet, Facebook & Co habe ich noch nie genutzt und auch nicht vor, dass zu tun. Hab allerdings ein paar Freunde in meinem Alter, die da recht aktiv sind.

  • Geht mir ganz genauso. Ich war gestern am Bodensee, alleine die Hinfahrt war nachmittags trotz dem echten Scheissweitter einfach nur noch zum :kotz: Genauso wie die Hin/Rückfahrt zur Paradeismühle, dort zumindest auf den bekannt vielbefahrenen Strecken. Was mich momentan aber trotzdem nicht davon abhält, dort im September nach den Ferien nochmals hinzufahren, um es mir dort ein paar Tage gut gehen zu lassen. Auf eine Fahrt zu meinem Ferienwohnsitz an der Nordsee habe ich aber so gar keine Lust....


    Geht mir ganz genauso.

    Seltsam, ich fahre immer noch sehr gerne, ja, bin fast süchtig danach, wenn das Auto mal ein paar Trage umständehalber steht. Täglich mindestens 20 km sind für mich ein Bedürfnis, auch wenn das jetzige Wetter bei einer Fahrt durch kleine Schwarzwalddörfer kaum mehr Sicht auf die umliegenden Wälder zulässt. Wo es zeitlich geht, baue ich jedenfalls in fast jede dritte Pflichtfahrt Schlenker zu Orten ein, wo ich schon mal war, und schaue – bei schönem Wetter zu Fuß dort nach, was es Neues gibt.


    Auch die bis vor kurzem fünfunddreißig Jahre täglich 82 km einfache Fahrt zur Arbeit (und retour) wollte ich nicht missen; man kam hellwach an und konnte auf dem Heimweg von 40 Minuten und länger so richtig runterkommen. Eine Kollegin mit 90 km Weg bestätigte mir das einmal (sie hatte allerdings den Vorteil, Tochter eines lokalen Verkehrspolizisten zu sein ;) ).

    Für mich ist Autofahren ein wesentlicher Teil meiner Freiheit, die ich auch spüre und oft teile, wenn ich in der Kolonne fahre.


    Jeder Jeck ist halt anders.

    Der erste Verschwörungstheoretiker war Noah.

    Bis es anfing zu regnen.

  • Jupp, Auto fahre ich eigentlich auch immer noch gerne, natürlich nicht, wenn es nur Stopp&Go gibt. Bei Stau fahre ich deshalb lieber Landstraße als zu stehen, auch wenn es zeitlich nix bringt.


    Zum Thema: Nutze auch nur noch ein paar Foren, alle autobezogen :) lese gerne in den englischsprachigen Foren, da herrscht so eine entspannter, selbstironischer Tonfall und man wird von allen gelobt, selbst für miese Metzgerschweißungen o.ä. Schließlich hat man sich getraut und das wird (zurecht) auch gelobt.


    Meine Rechner / IPhone und IPad sind frei von What‘s App (ja doch, das geht und erspart einem unendliche Mengen total langweiliger / nerviger Informationen ohne Informationsgehalt), Facebook, Instagram und Snapchat.


    Lese stattdessen meine eigene Zeitung mit der App Newsify, die sammelt für mich den Inhalt diverser Zeitungen von Bild bis TAZ und der NZZ und diverser Autoblogs. Geht schnell und es ist sehr interessant, welcher Anbieter welchen Schwerpunkt setzt. Auch immer erstaunlich, wie viel deutsche Politik in der NZZ behandelt wird und wie wenig Schweizer Politik in deutschen Zeitungen vorkommt.