Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Besser könnte ich ihn nicht beschreiben:

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • So in etwa sieht es bei meinem Audi aus:


    Ich habe mich jetzt mal durch die Carplay-Navifunktionen gearbeitet:


    Apple Karten kann es nicht.


    Waze:



    Google Maps:



    Here:



    Alles verloren? Nicht ganz:

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori


  • TomTom Go - Hat eine "Streckenleiste" rechts, nicht ganz so intuitiv wie die Liste von Audi/Alpine/Benz, aber besser als nichts. Zusätzlich Offlinekarten, gute Verkehrsfunk/Stauanbindung Gefällt mir als Naviapp aktuell am besten.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Das sieht gut aus Jan 👍🏻

    Wie bekommt man denn die TomTom Anzeige auf den Navibildschirm, geht das überhaupt mit meiner Softwareversion idrive 6 vom f33 Cabrio oder braucht man da idrive 7 oder 8?


    Was ich bei meiner Recherche auch noch herausgefunden habe, Audi, Mercedes und BMW haben wohl alle die Navigation von HERE, haben die wohl gekauft.

    Nur designt dann halt jeder Hersteller diese „Rohsoftware“ etwas anders, da machen wohl Mercedes und Audi ihre Hausaufgaben etwas besser als BMW.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Otti ()


  • TomTom Go - Hat eine "Streckenleiste" rechts, nicht ganz so intuitiv wie die Liste von Audi/Alpine/Benz, aber besser als nichts. Zusätzlich Offlinekarten, gute Verkehrsfunk/Stauanbindung Gefällt mir als Naviapp aktuell am besten.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Nutze ich seit vielen Jahren nahezu ausschließlich auf Langstrecken.

    Klare Empfehlung und war bisher jedem (!) Werksnavi weit überlegen. Ich habe das Navi in meinem G31 seit 1,5 Jahren noch nicht mal ausprobiert. Hatte Carplay schon nachgebucht bevor ich das Auto abgeholt habe. ;)

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Kostet das denn mobile Datenvolumen von deinem Mobilfunkanbieter wenn man das während der Fahrt laufen hat oder wie muss man sich das vorstellen 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Kostet das denn mobile Datenvolumen von deinem Mobilfunkanbieter wenn man das während der Fahrt laufen hat oder wie muss man sich das vorstellen 🤔

    Wenn du daheim die Offlinekarten (z.B. von ganz Europa) runtergeladen/auf den neuesten Stand gebracht hast - das kann die TomTom App - dann verbraucht die kaum Datenvolumen (für die Stau/Verkersfunktdaten), sondern nur Speicherplatz (Europa 21GB) auf dem iPhone.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • alles auf Carplay oder Android Auto geht via Handy und dadurch natürlich auf dessen Datenvolumen.

    Bei Tomtom Go oder Here kann man aber vorab die Karten via WLAN herunterladen, dann ist das Volumen sehr klein.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!


  • Das Werksnavi ist ja keineswegs schlecht - es fehlt nur eine gewohnte (Listen)Funktion.


    Ich habe zwer nicht oft aber regelmäßig auf längeren Touren Mitfahrer im Auto die

    -austreten wollen

    -was essen oder trinken wollen

    -mein Auto will was trinken ;)


    Und in der Liste sah man ob der kommende Rastplatz eben Toiletten hatte, oder man sich in die Büsche schlagen mußte, ob es was zu tanken gab, und von welcher Marke, ob ein McD, BK, oder in Frankreich "Autogrill" oder ähnliches angeboten bekommt.


    Insgesamt finde ich persönlich das sich die Naviintelliganz in den letzen 15-20 Jahren nicht gerade weiter entwickelt hat. Es gibt ja mehr zu planen als möglichst schnell oder in möglichst kurzer Strecke, mit oder ohne Mautstraßen an's Ziel zu kommen. Bei geplanten Strecken die mit der aktuellen Tankfüllung nicht erreichbar sind könnte das Navi ruhig vorschlagen vorher aufzutanken. Wenn das Ziel dann immer noch nicht erreichbar ist einen sinnvollen Streckenvorschlag mit Tankmöglichkeit machen, oder bei entsprechender Fahrtstelle darauf hinzuweisen, daß die gleich kommende Raststätte mit Tankmöglichkeit die letzte auf der geplanten Strecke ist, und wenn man dort nicht tankt man entweder von der Strecke abweichen oder liegenbleiben wird. Die "Kaffeetassenwarnung" mal eine Pause zu machen könnte intelligent mit einem konkreten Rastplatzvorschlag an der geplanten Strecke gekoppelt sein, den man idealerweise noch konfigurieren kann (keine Systemgastronomie, Essen und Getränke dabei oder Verköstigung gewünscht, auf jeden Fall mit Toilettenanlage etc...) - Mir fallen da -zig Möglichkeiten ein, es gibt nicht zu viel Informationen: Z.B. könnte eine Navi-App/Software auch die Informationen der Benzinpreisapps auswerten und die Planung bei vorgegebener Spritqualität möglichst günstig zu gestalteten. In Deutschland sind wir ja bis zu 50cent (!) Aufpreis bei Autobahntankstellensprit gewohnt, in Luxemburg gibt es keinen Aufschlag, in Frankreich schwankt der Preis für SuperPlus/SP98 auch an der Autobahn um 30Cent (Esso/Total etc.. eher teuer, E.Leclerc und Carrefour eher günstiger). Mein persönliches Highlight war am vorgestrigen Mittwoch 240,9 Cent für SuperPlus in Remscheid (Westfalen). Die gleiche Kette verkauft den selben SuperPlus-Sprit für 188,9Cent in Osnabrück nur 2 Stunden später....

    So viel mehr Naviintelligenz wäre da möglich....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Jan Henning Apple Karten müssen auch gehen, wenn alle anderen Navis über Carplay gehen, da ist bei Dir irgendwas nicht OK. Apple Karten sind auch die Einzigen, die man auch in der Mitte des Zentralinstruments einblenden kann.


    Aber bei den Carplay Navis nutze ich TomTom, das oft sehr gut und genau die Staus kennt. Und die Fallen der Wegelagerer, wenn man das möchte. ;)


    Die alten BMW Navis, einschließlich dem im G31, waren nur mittelprächtig. Aber die Neuen in den elektrischen BMW, die ich schon wegen der Ladeplanung sehr gerne nutze, sind auf Augenhöhe mit TomTom.

  • Jan Henning Apple Karten müssen auch gehen, wenn alle anderen Navis über Carplay gehen,

    Funktionieren tut es, ich habe nur kein Foto davon gemacht, weil das ja die Standartnaviauswahl ist bei Carplay. Was aber nicht funktioniert - wie bei allen anderen - ist die Ausfahrten und Raststättenliste bei Autobahnfahrt. Nur TomTom Go hat etwas ähnliches mit der Fahrtleiste ganz rechts.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Auf dem Moped nutze ich seit langem TomTom, früher als eigenes Navi und seit 2 Jahren als App, funktioniert gut, aktueller Verkehrsdienst vor allem.

    Die Kosten halten sich sehr in Grenzen, kaum Datenverbrauch.

    Man muss aber darauf achten, dass man die aktuellen Karten kostenlos im Wlan herunter lädt, denn die brauchen ein hohes Datenvolumen.


    Android Auto kann mein BMW Navi, ich komme aber gut mit dem Werksnavi klar, der Verkehrsdienst ist nach meinem Empfinden besser geworden. Gibt es Stau, dann zeigt google maps das gleiche an.


    Einschränkung: auf sehr kleinen Straßen kennt google Sperrungen und Baustellen besser als BMW, das beschränkt sich eher auf wichtigere Strecken.

    Grüße Peter

  • Einiges davon könntest du in den Navi-FAQ finden:


    Category


    Sonderziele im Navi mit OS 8 laut obigem FAQ-Link:

    Nav => Zieleingabe => Ziele suche => Kategoriesuche


    Navi-Anzeige im "adaptiven" bzw "reduzierten" bzw "erweiterten" Modus in OS 8 laut obigem FAQ-Link:


    "Erweiterter" Modus: zeigt kartenzoomabhängig u.a. POI wie Tankstellen, Parkmöglichkeiten und Restaurants

    "Adaptiver" Modus: zeigt Inhalte abhängig von der aktuellen Situation an (z.B. Tankmöglichkeiten, wenn Tanken nötig ist)

  • Das sieht gut aus Jan 👍🏻

    Wie bekommt man denn die TomTom Anzeige auf den Navibildschirm, geht das überhaupt mit meiner Softwareversion idrive 6 vom f33 Cabrio oder braucht man da idrive 7 oder 8?

    Könnte kostenlos mit der App AAIdrive bei nem Android gehen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Könnte kostenlos mit der App AAIdrive bei nem Android gehen.

    Habe nur ein iPhone, da gibt es diese App leider nicht Basti.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Otti:

    als Iphone User findest Du TomTomGo ganz einfach im Apple Store :)

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Ich will ja jetzt und hier nicht als konservativer Technikfeind daherkommen, aber mir reichen nach wie vor die Hinweisschilder an der Autobahn, wann die naechste Raststaette kommt, wo ein Autohof ist, und ob der naechste Parkplatz sanitaere Anlagen hat. Wobei letzteres eher irrelevant ist, weil diese nicht permanent betreuten Anlagen meidet man am besten weitraeumig.


    Um zum Thema M3 zurueckzukommen, verstehe ich natuerlich schon das Dilemma, bei 280 fliegen die Hinweisschilder nur so an einem vorbei, und man bekommt das gar nicht mit.