Ledersitze im Sommer

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Leider gab es den Seat Tarraco Vorführwagen, mit ansonsten perfekter Ausstattung und idealem Preis, nur mit bisher gemiedener Lederausstattung. :(


    Es kam, wie es kommen musste im Sommer: SCHWITZEN!!!!! 8|


    Was macht ihr, wenn es mit kurzen Hosen auf die warmen Ledersitze geht?

    Ich traue mich schon gar nicht das böse Wort mit "S.." in den Mund zu nehmen: Schonbezüge

    Ab besten aus Baumwolle.


    Hat jemand sowas?

    Oder andere Vorschläge?

  • Hi,


    Ich bin wirklich auch ein rechter Schwitzer, nicht übermäßig, aber schon relativ schnell am Ölen. Seit 15 Jahren habe ich nur noch Ledersitze. Ich finde es aber nur Anfangs unangenehm heiß beim Einsteigen, wenn der Gute in der prallen Sonne gestanden hat. Alle Fenster auf, die Klima an, sobald kalte Luft kommt nach und nach die Fenster zu und alles ist gut. Das Leder und das T-Shirt trocknen wieder. Lederpflege nicht vergessen.


    Grüße,

  • Ich glaube nicht, dass Bezüge helfen...das atmet ja auch nicht.

    Keine Ahnung...T-Shirt unter dem Hemd schützt etwas das Hemd. Ggf. sogar Wechselhemd.


    Ansonsten bis zum nächsten Auto warten...und wieder perforiertes Leder, Teilleder oder Stoff kaufen. Alcantara fand ich auch nicht gut.

    KOA SIGNATUR!

  • Es kommt halt immer auf das Leder selber an.... Da gibt es halt extreme Unterschiede. Das von Seat kenne ich zwar nicht, dürfte aber wie bei VW allgemein eher in die unterste Komfortklasse gehören.


    Da hilft nur eine Badehandtuch über Sitz und Lehne hängen beim reinsetzen.

  • Es kommt halt immer auf das Leder selber an.... Da gibt es halt extreme Unterschiede. Das von Seat kenne ich zwar nicht, dürfte aber wie bei VW allgemein eher in die unterste Komfortklasse gehören.

    Was gibt es denn (außer der Perforation) denn für Unterschiede bei der Atmungsaktivität von billigem und teurem Leder?


    Leder an sich ist ja ziemlich Feuchtigkeitsundurchlässig, sonst würde die Kuh oder das Schwein ja bei jedem Landregen aufquellen ... ^^

  • Leder ist diffussionsoffen. Das Problem ist die Zurichtung, sprich die Farbe die oben drauf kommt. Die ist, wenn billig, wie ein Gummiüberzug. Viel Unterschied sehe ich da aber nicht...ich schwitze auf Mercedes Designo genauso wie auf BMW E46 Standardleder. VW fand ich damals sogar angenehm.

    KOA SIGNATUR!

  • Was gibt es denn (außer der Perforation) denn für Unterschiede bei der Atmungsaktivität von billigem und teurem Leder?


    Leder an sich ist ja ziemlich Feuchtigkeitsundurchlässig, sonst würde die Kuh oder das Schwein ja bei jedem Landregen aufquellen ... ^^

    Leder ist an sich atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend (d.h. es kann Wasserdampf aufnehmen und abgeben).


    Das Problem bei den meisten gängigen (weil billigen) Ledersorten in der Autoindustrie ist, dass die Lederfarbe "auflackiert" ist.

    Dieses Auflackieren zerstört den eigentlich Komfortfaktor eines Leders komplett.


    Es gibt nur sehr wenige Hersteller, die wirklich durchgefärbtes und offenporiges Anilin-Leder o. vgl. verwenden.


    Wer sich noch an die 80er und 90er Jahre erinnern kann: Damals gabs bei BMW und Alpina die Option "Büffelleder natur". War anthrazit und hat nicht geglänzt. Sah zwar ab Werk schon etwas alt aus, war dafür aber im wahrsten Sinne unkaputtbar.

    DAS war ein echtes "Komfortleder". Da konnte man auch mit der kurzen Hose einsteigen nachdem das Auto ein paar Stunden in der Sonne gestanden hatte ohne Brandblasen zu generieren..... Schwitzen darauf? Nicht mehr als auf einem sehr guten Stoffgewebe.


    Solche Leder werden heute noch verarbeitet. Allerdings bei Bentley, RR, Alpina, Ferrari usw. Da kostet so eine Lederausstattung dann auch mal eben 10-15K Aufpreis (Alpina Lavalina z.B.) oder ist eben im Grundpreis schon mit einkalkuliert.


    In meinen 599er konnte ich auch problemlos einsteigen nachdem er in der Sonne geparkt war und fahren ohne auf dem Leder ungebührlich zu transpirieren ;)

    Und das Leder roch nach 6 Jahren immer noch nach Leder.



    Kleiner Exkurs zu Lederarten im Automobil: Autoleder – www.leder-info.de - Das Lederlexikon

    Einmal editiert, zuletzt von Detlev ()

  • Leder an sich ist ja ziemlich Feuchtigkeitsundurchlässig, sonst würde die Kuh oder das Schwein ja bei jedem Landregen aufquellen ... ^^

    Doch, doch, so erklären sich die billigen Preise bei Tönnies & Co :duw:


    Neben Schattenparken, "schönen" Sonnenschutzschildern aus Pappe und ähnlichem hilft wahrscheinlich nur ein großes helles Badehandtuch als SItzauflage, zumindest, wenn Du das Auto verlässt. Drauf sitzen ist sicher angenehm, wenn man schwitzt, weil man die DInger schnell mal waschen kann. Andererseits sind die Sitze mit Handtuch ziemlich rutschig.

    Noch heißer als schwarzes Leder werden übrigens diese schwachsinnigen Keramikapplikatiionen im Fünfer. Hatte die im F11 und die haben noch viel (!) stärker geglüht als die schwarzen belüfteten Sitze.

  • Ja, kann ich aus der Erinnerung bestätigen. Mein Leder im E39 und auch jetzt im E31 fühlen sich an wie Leder.

    Schon im F11 ist die Haptik eher wie Plastik.

  • Ich nehme außer beim verflossenen 1er Cabrio nie Leder im Auto wegen des Temperaturproblems.


    Das übliche Leder heutzutage ist so stark bearbeitet, dass es sehr unempfindlich und pflegeleicht ist - aber dadurch bleibt von der Natur eben fast nichts mehr übrig, es ist stark zugerichtet mit Kunststoffen und Chemikalien.


    Außer Handtuch drüber und mgl. im Schatten parken fällt mir nichts ein.

    Grüße Peter

  • Ich habe damit keine Probleme.

    Wenn er in der extremen Sone steht, werden ein paar Minuten vorher (mit der Fernbedienung) die Fenster und Sonnendach aufgemacht.

    Beim Einsteigen den Motor an und dann erst seine Sachen verstauen.

    Danach brauche ich max. 30 Sekunden bis das Klima im Auto stimmt.

    Passt!!

    Viele Grüsse
    Alexander

  • Ja, kann ich aus der Erinnerung bestätigen. Mein Leder im E39 und auch jetzt im E31 fühlen sich an wie Leder.

    Schon im F11 ist die Haptik eher wie Plastik.

    Jo... In den Baujahren war größtenteils Nappaleder noch Standard (E31) oder zumindest weiter verbreitet (E39).

  • Jo... In den Baujahren war größtenteils Nappaleder noch Standard (E31) oder zumindest weiter verbreitet (E39).

    Nappa ist auch heute noch ein sehr angenehmes Leder (G11 - mit Rautensteppung)! :)


    Ich könnte bei meinem nicht über heißes oder unangenehmes Leder jammern! :drive:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Wir haben im MX-5 auch „Leder“. Es fühlt sich eher wie Kunstleder an.
    Ich neige auch am Rücken zum Schwitzen. Wenn ich schon paar Minuten auf den Sitzen gesessen habe, bin ich schon geschwitzt, ganz furchtbar.
    Leider habe ich auch keine Lösung dafür.

  • Nappa ist auch heute noch ein sehr angenehmes Leder (G11 - mit Rautensteppung)! :)


    Ich könnte bei meinem nicht über heißes oder unangenehmes Leder jammern! :drive:

    Hab ich ja in meinem auch drin. Ist angenehm und hautfreudlich..... ist ja aber ein "bisschen teurer", nech.....

  • Wir haben im MX-5 auch „Leder“. Es fühlt sich eher wie Kunstleder an.
    Ich neige auch am Rücken zum Schwitzen. Wenn ich schon paar Minuten auf den Sitzen gesessen habe, bin ich schon geschwitzt, ganz furchtbar.
    Leider habe ich auch keine Lösung dafür.

    Das war für uns mit ein Grund im ND die Recaros mit der Mittelbahn aus Alcantara zu nehmen. Die Lederqualität ist bei Mazda leider wirklich übel.

  • Hab ich ja in meinem auch drin. Ist angenehm und hautfreudlich..... ist ja aber ein "bisschen teurer", nech.....

    Beim G11 (zum Glück) fast Standard (zumindest bei den von BMW-konfigurierten Fahrzeugen)! :) :)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • habt ihr alle keine gekühlten Sitze???

    Für mich eines der angenehmsten Extras, sofern lieferbar: nie ohne!

    Good cars get you from point A to B.
    Great cars get you in trouble.....

  • Wenn Leder dann belüftet, ansonsten irgendeine Stoff/alcantara Leder Kombi.