Mehrsteuersenkung auf 16% - Wo wird sie weitergegeben und wo nicht

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich fänd's auch gut, wenn mein Lohnzettel meinem Fuhrpark entsprechen würde! :hehe:


    Wer nicht. :D :top:

    ..........


    *meld* Hier, ich :hi:^^

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Ist doch klar. Rund 2 % sparen? Das ergibt nur Sinn bei Sachen, die man sich entweder ohnehin gekauft hätte (oder Bestandteil bereits abgeschlossener Verträge sind) oder bei denen man sich zu ungefähr 100 % sicher ist, dass man diese Investition demnächst tätigen soll. Vorgezogene Geschäfte sind daher die Ausnahme und weitestgehend damit begründet, dass sie aufgrund ihres hohen Wertes wohl besonders viel MwSt. einsparen. Aus dem erhofften Wumms wird also nur ein kleines Wümmschen.

    Sparen des Sparen willens ist gerade in diesen unsicheren Zeiten eher out. Es wird das gekauft, was unbedingt gekauft werden muss. Der Rest wird auf die hohe Kante gelegt. Bei mir zum Beispiel hat sich - obwohl es nicht am Geld fehlt - bisher keine gesonderte Kauflust eingestellt. Man kauft ja eh schon zu viel und viel zu oft auch unnützes Zeug.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Also ich sehe schon einen teilweise deutlichen Effekt:

    - Unsere deutschen Kunden bestellen wie blöde und bestehen natürlich auf Lieferung bis Ende des Jahres. Das sind echte Zugewinne, da plötzlich die ausländische Konkurrenz weg fällt weil sie nicht so dynamisch auf die Situation reagieren kann. Und die Kunden vergleichen/verhandeln auch nicht so arg weil sie jetzt bestellen müssen.

    - Die lokalen Handwerker sind bis Ende des Jahres zu 100% voll. Mein Schreiner hat plötzlich doppelt so viele Küchen zu bauen wie sonst, Pflasterer ist voll, Lieferzeiten von Türen schon 25% höher.


    Sicher gibt es bei den Handwerkern einen Effekt durch den wegfallenden Urlaub, einer der Neukunden hat kurzfristig die Küche rausgerissen und nach einer neuen Küche gefragt weil er nicht in den Urlaub konnte...

    Ich glaube die Kombination macht schon einen Konsumschub aus.

    KOA SIGNATUR!

  • Es bestellt doch aber keiner Türen oder Küchen oder plastert völlig ungeplant, WEIL die mwst jetzt 3% weniger ausmacht!

    Das sind einfach vorgezogene Ausgaben, die dann im nächsten oder übernächsten Jahr fehlen.


    Und im B2B ist das Ganze doch sowieso rechte Tasche, linke Tasche.


    Hinzu kommt, dass Ausgaben teilweise verschoben werden, was ich so gehört habe. Leuet fahren eben nicht in den Urlaub, sondern kaufen sich z.B. ein e-Bike (unser Fahrradhändler hat null komma nix mehr am Lager und die Lieferzeiten gehen auf 4 Monate).
    Das sind aber auch keine echten Mehrausgaben. Sondern die Leute verzichten halt auf den Urlaub und geben das gesparte Geld für was Anderes aus.

  • Klingt eher nach dem Gutschein-Effekt der Gastronomie... das haben viele garnicht erst gemacht weil sie - nicht ganz zu unrecht - gesagt haben, da verkaufen sie zwar jetzt Gutscheine, aber arbeiten dann halt später für lau quasi und haben womöglich dann jetzt auch noch Theater mit den Staatshilfen wenn sie trotzdem Einnahmen haben. Die Küche die der Schreiner dieses Jahr gestresst einbaut verkauft er nächstes Jahr ja nicht nochmal.


    Sämtliche Anschaffungen bei uns wären sowieso zu dem Zeitpunkt angefallen, egal ob 16 oder 19%. Explizit was vorgeschoben haben wir nicht wenngleich wir das natürlich gerne mitgenommen haben. Für den, der grad größere Sachen macht ist das natürlich sehr angenehm, ein Plus wird aber IMHO kaum generiert. Basti baut ja nicht zweimal Türen ein oder pflastert den Hof deswegen in 2 Lagen. Ich sehe das auch allenfalls als Wümmschen. Nettes Goodie, Danke dafür, Sinn fraglich.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Es bestellt doch aber keiner Türen oder Küchen oder plastert völlig ungeplant, WEIL die mwst jetzt 3% weniger ausmacht!

    Du unterschätzt den psychologischen Faktor. So strukturiert ist das einfach nicht im Hirn der Durchschnittskonsumenten. Da gibt es viele "irgendwann" Investitionen, die auch gerne niemals gemacht werden. Da gibt es auch viele Streichungen weil man Zeit hat drüber nachzudenken. Jetzt hat man einen Push und Zeitdruck....das Resultat ist das viele "irgendwann" Investitionen durchgezogen werden und das ganze noch mit "koste es was es wolle" garniert wird.

    KOA SIGNATUR!

  • Das ist vermutlich auch nicht von der Hand zu weisen... 2,97% gespart an der MwST, dafür 20% Material und 30%-Lohnaufschlag dazu... :hehe:

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Wie kommst du auf 2,97 %? Die Ersparnis beträgt 2,52 % (von 19 % auf 16 % MwSt.) bzw. 1,87 % (von 7 % auf 5 %). Da bieten ja einige Firmen sogar mehr Skonto. ;)

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Zitat

    - Die lokalen Handwerker sind bis Ende des Jahres zu 100% voll. Mein Schreiner hat plötzlich doppelt so viele Küchen zu bauen wie sonst, Pflasterer ist voll, Lieferzeiten von Türen schon 25% höher.


    Wobei die Handwerker hier bei uns schon lange voll ausgelastet sind, selbst im Mai und Juni war es schwierig kurzfristig jemanden zu finden und in den letzten jahren war es auch nicht besser.

  • Ich denke, dass den Verantwortlichen auch klar ist, dass da nur einiges vorgezogen wird.

    Aber wenn man mal etwas nachdenkt, kommt man drauf, dass der leicht erhöhte Umsatz nach einigen Monaten mit sehr wenig Umsatz dann zusammengesetzt evtl. ausreicht, um manche (gerade kleinere) Firmen noch mal zu retten. Denen würde der Umsatz vom nächsten Jahr nix nützen wenn sie dieses Jahr schon pleite gehen, weil der Umsatz aufs Jahr gerechnet zu gering ist zum überleben.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wobei die Handwerker hier bei uns schon lange voll ausgelastet sind, selbst im Mai und Juni war es schwierig kurzfristig jemanden zu finden und in den letzten jahren war es auch nicht besser.

    Sehe ich nicht so...wir haben ja Anfang des Jahres die ersten Angebote erstellen lassen und haben über den April hinweg mit Handwerkern gesprochen. Corona hat, wie auch immer, die Situation aktuell nochmal verschlimmert...oder verbessert aus Handwerkersicht. Wie gesagt, hier gehen ganz ohne Werksschließungen die Lieferzeiten massiv hoch und die Handwerker sind plötzlich voll bis oben hin.

    Ich glaube nicht das das ein alleiniger Effekt der MwSt ist, aber ich denke sie spielt eine große Rolle dabei.

    Warum ich das denke ist das Kundenverhalten bei uns im Betrieb....es wird auf Teufel komm raus bestellt.

    KOA SIGNATUR!

    Einmal editiert, zuletzt von basti313 ()

  • Ich schätze, es hängt von der Gegend ab. Im Mai hatte ich einen Ortstermin mit einem Elektriker in meiner alten Heimat, nachdem ich im Juli das Angebot angemahnt habe hat er mir mitgeteilt, dass er aufgrund der Auftragslage an der Sache nicht arbeiten könne. Dumm von ihm, war nur eine kleine Sache, aber da wären Folgeaufträge gekommen, wenn er es gut gemacht hätte. Hier im Westen warte ich aktuell seit 2 Monaten auf den Dachdecker und auch sonst ist ohne mindestens 8 Wochen Vorlauf eigentlich nur bei langen Geschäftsbeziehungen etwas zu machen.


    Und das ist nicht erst in diesem Jahr so, sonder schon ein längerer Trend, alle Sachen waren übrigens schon vor der Steuersenkung geplant.

  • So, ich habe für mich die MWSt-Senkung erstmal ausgenutzt, und den für nächstes Jahr geplanten Motorradkauf vorgezogen, macht > 300 EUR Ersparnis.:p Und das gleiche wird auch nochmal bei Klimatisierung und Renovierung vollzogen. Ich find's gut. :hehe:

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Das einige, wie Du auch, Käufe vorziehen glaube ich sofort. Das hilft den Händlern sicher auch kurzfristig, aber der Umsatz fehlt dann halt später. Trotzdem natürlich viel Spaß mit dem neuen Motorrad :top:


    Ich kaufe jedenfalls nichts, was ich nicht eh gekauft hätte. Eine neuer Rechner wäre es in diesem Jahr sowieso noch geworden, mache ich jetzt morgen und natürlich freue ich mich über die gesparten gut 160 EUR beim iMac. Ein paar größere Handwerkersachen kommen bis zum Jahresende auch noch und in der Summe ist das dann schon ein netter Betrag.

  • Jepp, manchmal muss man halt unvernünftig einkaufen ;)und wo ich doch schon 160 EUR spare :cool:


    Allerdings nutze ich meine Rechner meistens auch lange, mein 2010 iMac taugt immer noch als Drittrechner, der wird dann durch den 2014er ersetzt den ich im Moment als Desktop nutze. So kann ich mir dann eine ordentliche Ausstattung schön reden ;);)