Mehrsteuersenkung auf 16% - Wo wird sie weitergegeben und wo nicht

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Verstehe das allg. Gemeckere schon wieder nicht. Wieviel gebt Ihr insgesamt pro Halbjahr für Dienstleistungen und Güter aus. 10k EUR? 20k EUR? Oder noch mehr? Da machen drei Prozent Reduktion für ein halbes Jahr natürlich richtig etwas aus.

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • ok, ich glaube da meinen wir beide was anderes ;) bzw. das was Du im Edit schreibst

    Es wird bei der 1% Regel der BLP herangezogen. Wenn der Wagen zb. 60000t€ BLP hat, kommen nach 16% MwSt nur noch 58487 raus. -> 1500€ weniger zu versteuern.

    Klar, auf dem Papier ist das dann nicht viel, aber hey, 600+€ in 36Monaten mehr haben oder nicht ;)

    Zitat von Der_Stevie


    Ist natürlich regional unterschiedlich, aber hier haben Geschwister meist keine Kinder zusammen.

  • Zitat

    Wußte gar nicht, dass es Rasierer für über 900 € gibt ... :eek:


    Hast natürlich recht, ich hätte auch mal rechnen sollen... 250 EUR bei 16% macht 255 EUR bei 19%...


    So ein Mist, ich muss den Rasierer umtauschen ;)



    Zitat

    Verstehe das allg. Gemeckere schon wieder nicht.


    Das Gemecker bezieht sich vor allem darauf, dass das ganze mit erheblichem Aufwand für einen zweifelhaften Nutzen verbunden ist.

  • Verstehe das allg. Gemeckere schon wieder nicht. Wieviel gebt Ihr insgesamt pro Halbjahr für Dienstleistungen und Güter aus. 10k EUR? 20k EUR? Oder noch mehr? Da machen drei Prozent Reduktion für ein halbes Jahr natürlich richtig etwas aus.

    DAS hier soll kein "Mecker-Thread" sein. Jedenfalls war das nicht die Intention.... ;)

    Ich wollte nur mal wissen, wer das wie oder überhaupt handhabt....


    Aber auf um auf Deine Frage einzugehen: WER kann es sich denn überhaupt leisten 10K Eur pro 6 Monate für Dienstleistungen und Güter raus zu hauen?

    Das sind immerhin mal eben 1666 €/Monat! (Miete und Versicherungen usw... sind davon ja nicht betroffen).

    Das dürften dann wieder mal auf die oberen 1-2% der Einkommen zutreffen. Die interessiert das aber höchstens als Mitnahmeeffekt und hat sicher nicht die gewünschte/geplante Wirkung.

    Das Einzige, was diese Mwst-Senkung produziert, sind Mitnahme- und Vorzieh-Effekte.

  • Also bei meinem Hausumbau machen die 3% schon fast nen kleinen Urlaub aus...der ist auch nötig...

    Ist aber einer reiner Mitnahme-Effekt! Glückwunsch an Dich. Nutzt der der Wirtschaft allerdings null komma nix.

  • ok, ich glaube da meinen wir beide was anderes ;) bzw. das was Du im Edit schreibst

    Es wird bei der 1% Regel der BLP herangezogen. Wenn der Wagen zb. 60000t€ BLP hat, kommen nach 16% MwSt nur noch 58487 raus. -> 1500€ weniger zu versteuern.

    Klar, auf dem Papier ist das dann nicht viel, aber hey, 600+€ in 36Monaten mehr haben oder nicht ;)

    Sorry... aber auch das ist nicht richtig gerechnet,


    Bezogen auf Dein Beispiel beträgt die Minderung knapp 1600€ beim BLP.

    1% davon => 16€ x 36 Monate = 576 € in 3 Jahren

    Bei Höchststeuersatz ist die Ersparnis: 255 € also 85 Euro pro Jahr.


    Dabei ist allerdings noch nicht kalkuliert, was Dich das "Vorziehen" dieser Entscheidung kostet.

  • Aber auf um auf Deine Frage einzugehen: WER kann es sich denn überhaupt leisten 10K Eur pro 6 Monate für Dienstleistungen und Güter raus zu hauen?

    Das sind immerhin mal eben 1666 €/Monat! (Miete und Versicherungen usw... sind davon ja nicht betroffen).

    Das dürften dann wieder mal auf die oberen 1-2% der Einkommen zutreffen. Die interessiert das aber höchstens als Mitnahmeeffekt und hat sicher nicht die gewünschte/geplante Wirkung.

    Das Einzige, was diese Mwst-Senkung produziert, sind Mitnahme- und Vorzieh-Effekte.

    Die reichen Beamten natürlich... ;)


    6400€ sind schon durch bei uns. Gerade zwei E-Bike gekauft. Aber nicht wirklich mit der 3%-Intention, nehmen wir zwar gerne natürlich, aber das war nicht ausschlaggebend. Wäre es das, dann hätten wir günstigere gekauft ;)


    Ich denke, bis auf Grundbedarf sind eher Mitnahmeeffekte dabei evtl. manches vorgezogene, aber Plus-Umsätze? Evtl. noch paar Seggl die vor Silvester noch das Bunkern anfangen, wobei die dann ja wieder fehlen später.


    Wie oben schon: Danke, freut uns natürlich, der Sinn erschließt sich trotzdem nicht ganz. DAS bemeckere ich, nicht dass die Bikes jetzt 200€ günstiger waren.

    Der Radlladen zieht übrigens auch nur an der Kasse ab und zettelt nicht um.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Aber auf um auf Deine Frage einzugehen: WER kann es sich denn überhaupt leisten 10K Eur pro 6 Monate für Dienstleistungen und Güter raus zu hauen?

    Das sind immerhin mal eben 1666 €/Monat! (Miete und Versicherungen usw... sind davon ja nicht betroffen).

    Das dürften dann wieder mal auf die oberen 1-2% der Einkommen zutreffen.

    Also wenn ich mir das hier ansehe, dann ist Max Mustermann gar nicht so weit weg, wenn man die steuerpflichtigen Ausgaben ansieht. Das sind garantiert nicht 1-2% der Einkommen, die davon richtig profitieren.

    Das Gemecker bezieht sich vor allem darauf, dass das ganze mit erheblichem Aufwand für einen zweifelhaften Nutzen verbunden ist.

    Den Nutzen finde ich überhaupt nicht zweifelhaft, denn egal, ob der Verkäufer oder der Kunde den Vorteil einsacken, ich bekomme entweder Wirtschaftsförderung oder Konsumanreiz. Der Aufwand ist sehr groß, wobei das große Problem insbesondere die extreme Kurzfristigkeit der Umstellung war. Dass es mal Steuersatzänderungen gibt, darauf muss sich jeder Unternehmer einstellen. Aber zwei Mal in so kurzer Zeit ist natürlich Mist.

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Mücke

    Das "Programm" sollte doch aber als Kauf-Stimulierung dienen. Und eben das tut es m.E. nicht. Es ist dubios teuer und produziert allenfalls Mitnahme- und Vorzieheffekte.

  • Wollzebbei Bett1.de Matratzen und Lattenroste bestellen. Die Preise haben sich aber im Vergleich zu alten Mwst. nicht geändert

    Es steht drekt als erstes auf der Website: "Wir geben die Mehrwertsteuersenkung direkt an Sie weiter. Der reduzierte Gesamtpreis wird Ihnen im Warenkorb angezeigt."


    Dann bestell' mal schön. ;)

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Ich möchte gar nicht wissen, wie viele was schwafeln dass sie die Preise gesenkt haben und es gar nicht der Fall ist weil 98% der Kunden das gar nicht nachprüfen können/wollen.

    Grad bei Amazon, wo sich die Preise eh je nach Uhrzeit, verbundenem Gerät, Anzahle der Überprüfungen, Mondphase und Wasserstand in der Toilette ständig ändern.

    Da is das einzige, dass im Bruttopreis des Kunden statt 19 jetzt 16% Märchensteuer enthalten sind, die dann abgeführt werden müssen.


    Ob sich zu vorher der Bruttopreis gesenkt hat oder am Ende ein höherer Nettopreis verbucht ist.... :(


    Die einzig koschere Methode wäre eh

    Preise beim alten lassen und an der Kasse: Preis / 119 * 3 und das als Rabatt abziehen

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ganz ehrlich, dass wüsste ich bei all den Preisen bei denen ich vorher nicht ein Angebot oder eine Preisliste gesehen habe auch nicht. Auch beim normalen Einkauf, ich habe eine Vorstellung was am Ende an der Kasse üblicherweise fällig wird, aber was einzelne Artikel kosten, keine Ahnung.

  • Zumindest hab ich grad ne Mail von meinem Webhoster bekommen dass er das ganze weitergibt.


    Da spare ich doch glatt nachvollziehbare 10Ct pro Monat


    Boah - her mit dem neuen Auto - ääh ne, Fernseher - oder doch nur Lolli. :rolleyes:

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ich war heute im ATU, Adblue kaufen.

    Preisschild wie gehabt (9,99), an der Kasse aber entsprechend weniger bezahlt.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • So macht es ja auch am meisten Sinn, die Kosten niedrig zu halten.


    Bin nur gespannt wann die ersten Abmahnanwälte ein Schlupfloch finden, so was doch abzumahnen.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Zumindest hab ich grad ne Mail von meinem Webhoster bekommen dass er das ganze weitergibt.


    Da spare ich doch glatt nachvollziehbare 10Ct pro Monat


    Boah - her mit dem neuen Auto - ääh ne, Fernseher - oder doch nur Lolli. :rolleyes:

    Am besten kaufst Du von dem gesparten Geld den Laden und kassierst dann dicke ab, wenn ab Januar wieder der höhere Mwst. Wert gilt. :p

  • Werkzeug bei einem OnlineShop heute: o.k. Brutto-Preis korrigiert.

    Essen gehen in Gut Ising: Die kassieren die Mwst.-Senkung lieber selber. (vielleicht verständlich für ein Restaurant/Hotel nach dem Lockdown)

    Eisenwarenhändler in Buchbach: Preise unverändert, Mwst.-Senkung wird am Schluss von der Rechnung abgezogen.


    Ist schon interessant, wie das überall unterschiedlich gehandhabt wird.