Welche Autos dürfen mind. 2,5t anhängen? (Besser 3,5t)

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich wollte mal fragen ob und was ich da so übersehen habe. Mir fallen dazu nur folgende Fahrzeuge ein:


    MB: G, GLE, GLS und eventuell die komischen gr. Crossover-Coupes

    BMW: Xer ab X5

    Audi vermutlich ab Q7

    Range Rover / RR Sport

    Jeep Grand Cheerokee

    Toyota Landcruiser (?)


    Fällt Euch noch was anderes ein? Aber bitte keine Pickups.

  • Danke für den Link!


    Dann ist die Liste oben ja tatsächlich ziemlich komplett. Den VW und Porsche Cayenne hatte ich nicht auf dem Radar. Aber sonst war es das ja eigentlich, wenn man keinen Pickup fahren will.

  • Mit normalen PKW keine Chance für 3500 kg, ca. 2500 gibt es bei einigen großen Kombis.


    Normale PKW ("M1" im Fahrzeugschein) dürfen maximal das eigene zulässige Gesamtgewicht ziehen - sprich Faktor 1,0.
    Geländewagen ("M1G" im Fahrzeugschein) dürfen maximal den Faktor 1,5 vom eigenen zulässigen Gesamtgewicht ziehen.


    Das ist vom Gesetzgeber so vorgegeben und kann von den Herstellern nicht umgangen werden.
    Deswegen bleiben für richtige Zugaufgaben nur SUV oder PickUps übrig (warum siehe unten), selbst wenn bspw. ein A6 Allroad mit Untersetzung (ja, sowas gab es mal) auch locker 3to ziehen könnte.

    Eine G-Klasse, Dodge Ram oder sowas mit Druckluftanlage, Zugmaul und entsprechend durchgehend gebremstem Anhänger darf auch mehr anhängen, läuft dann aber unter Zugmaschine/LKW.


    Der PKW mit der höchsten Anhängelast ist mWn der VW Phaeton mit 2,5to - evtl. natürlich der Konzernbruder A8 ebenso, keine Ahnung.

    S Klasse und 7er können da nicht mithalten.


    Der Tiguan als PKW darf auch nur 1,8-2,2 to - als M1G hingegen ab Werk bis 2,5to (mit nachträglicher Auflastung bis 3to).

    Da muss man dann aber aufpassen welches Modell man wählt, denn die M1G Einstufung hängt mit Böschungswinkel, Bodenfreiheit und weiteren Parametern zusammen - Allrad (egal ob permanent oder zuschalt) ist obligatorisch.

    Sperren ebenso (und wenn sie nur übers ESP simuliert sind).

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Zitat

    Aber ich wollte ja kein Tiefbau- oder GaLaBau-Unternehmen gründen


    Ich dachte, dass hättest Du schon ;);)


    Ich könnte mir schon vorstellen, meinen Jeep durch einen passenden Pickup zu ersetzen

  • Ich dachte, dass hättest Du schon ;);)

    Nee... nicht wirklich.... Mein Hobby sind die Schreinerei und ggf. noch die Zimmerei.. gut Gartenarbeit ist auch dabei. Aber nichts, wozu man einen Tieflader ziehen müsste :D;)


    @Antrack

    Danke für die Erläuterungen.


    Da ich SUVs nicht wirklich mag, dürfte die G-Klasse damit ziemlich alternativlos sein.


    Hintergrund ist folgender:

    Meine +1 kam vor einiger Zeit schon mit der Idee daher, sich in in der Rente doch einen schnieken Wohnwagen zuzulegen und dann einfach mal spontan irgendwo hin zu fahren. (Keine Ahnung wie sich das mit unserem neuen Bauvorhaben verträgt... Aber nu ja.... Frauen halt.)

    Anscheinend läßt sie diese Idee nicht los und insbesondere in Corona-Zeiten, wo man eh besser nicht die Welt bereist, kommt der Punkt immer wieder mal auf die Tagesordnung.


    Ich hoffe zwar noch das abwiegeln zu können, weil das einfach idiotisch teuer werdern würde alles, aber wer weiß schon was noch alles passiert.

  • Gerade, wenn das nächste Bauvorhaben in Bayerisch Sibirien stattfinden wird. Da wäre der Ford das richtige Fahrzeug. :) ;)

    Wenn sowas schon sein muss, dann will ich ne G-Klasse :p


    Motto: "Wo eine G-Klasse Sie nicht hinbringen kann, wollen Sie auch gar nicht hin".

  • Zitat

    Meine +1 kam vor einiger Zeit schon mit der Idee daher, sich in in der Rente doch einen schnieken Wohnwagen zuzulegen und dann einfach mal spontan irgendwo hin zu fahren. (Keine Ahnung wie sich das mit unserem neuen Bauvorhaben verträgt... Aber nu ja.... Frauen halt.)


    Kenne ich, nur das es bei uns im ein 4x4 Wohnmobil geht... 😉😉 Das Ziel ist aber das gleiche, mal für ein paar Tage oder länger irgendwo hin. Ich war dann direkt bei einem Unimog, da hätte noch richtig Spaß dran. Nachdem ich inzwischen verschiedene Modelle gefahren bin, denke ich zwar immer noch „cooles Teil“, aber eher nicht als Wohnmobil...


    Einen Pickup könnte ich mir gut für die Jagd vorstellen, wir haben schon mal nach der X-Klasse geschaut, finde ich nicht so schlecht. Auch wenn es ja eigentlich ein Nissan ist.

  • Einen Pickup könnte ich mir gut für die Jagd vorstellen, wir haben schon mal nach der X-Klasse geschaut, finde ich nicht so schlecht. Auch wenn es ja eigentlich ein Nissan ist.

    Ein Kunde von mir fährt so ein Pickup von Mercedes, sehr viele andere aber einen Ford Ranger mit der großen Maschine, die sagen alle der Wagen wäre von der Preis/Leistung am besten von allen Pickups und alle sind sehr zufrieden mit dem Ranger. Die besten Preise macht wohl Ford Kögler.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Danke für die Info! Den Ranger bin ich noch nicht gefahren, hab aber auch schon gutes darüber gehört.


    Ein Nachteil der Pickups sind natürlich die Abmessungen, wenn es ins Gelände geht, daist der kurze Jeep im Vorteil. Wobei das abseits der Offroad-Parks wohl eher ein theoretisches Problem ist.


    Von der X-Klasse gibt es von Gruma ein Sondermodell für die Jagd: Gruma Hunter | Der erste Pickup für Jäger - Bald auch in Ihrem…


    Braucht man natürlich nicht unbedingt, aber einige der Detaillösungen finde ich schon ganz pfiffig!

  • Der sieht richtig praktisch aus mit den ganzen Anbauteilen 👌🏻
    Wenn der Jäger mit der X-Klasse wieder zu mir kommt frage ich ihn mal nach seiner Zufriedenheit mit dem Auto. Nur die X-Klasse wird doch nicht mehr gebaut, wolltest du dir einen Gebrauchtwagen holen 🤔


    Mercedes X-Klasse am Ende: Pickup läuft Ende Mai 2020 aus - auto motor und sport


    Bei Mercedes wächst der Ärger über die X-Klasse

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Das ist in der Tat an mir vorbeigegangen8|, musst eben erst einmal danach googeln. Hab sie mir Ende des letzten Jahres angeschaut, da war keine Rede davon. Finde ich schade, aber sehr verbreitet ist sie ja wirklich nicht.


    Da ich den Wagen bei der Jagd mehrheitlich abseits der Straße fahre und sich da die eine oder andere Gebrauchsspur nicht vermeiden lässt :saint:, wäre ein „junger“ Gebrauchter jedenfalls die vernünftigere Entscheidung. Das dürfte bei der X-Klasse aber schwer werden und ist mit der Einstellung wohl auch nicht mehr sinnvoll...


    Dringend ist das sowieso nicht, aber dann werde ich wohl auch mal nach Alternativem schauen und mir den Ford angucken.

  • Mein Freund ist Schäfer, der fährt einen Mitsubishi L200, der ist aber auch nicht so 100%ig zufrieden mit dem Auto, er hatte auch schon mal überlegt sich den Ranger zu holen, oder den Toyota Hilux, der soll auch recht zuverlässig sein.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Einen Hilux mit Wohnkabine hat ein Freund von mir, der war damit auch schon bis Nordafrika in der Wüste. Mit dem Wagen ist er sehr zufrieden und im Gelände kann der auch richtig was, haben wir schon in Fursten Forrest getestet :cool:


    Mir persönlich wäre die Variante mit Wohnkabine für den Urlaub nur zu eng. Außerdem bin ich inzwischen in einem Alter, wo man Wert auf etwas Komfort legt ;).

  • Der Ranger macht nicht selten Probleme, ist allerdings in der Anschaffung sehr günstig.
    Der Benz war kein Erfolg und wird eingestellt, der Navarra lebt auch nicht mehr lange. Der alte Hilix war sehr solide, das neue Modell kenne ich nicht.

    Die günstigen japanischen / koreanischen Geländewagen mit 3,5 to werden nicht mehr gebaut (Patrol oder Pajero, Terracan), der Sorento darf nur noch maximal 2,5 to ziehen.


    Ein G Modell ist preislich eine harte Nummer - aber bestimmt super zum ziehen.

    Und für die Jagd passt ein Suzuki Jimny perfekt. :teufel:

    Grüße Peter

  • Gerade mal ein bisschen nach dem Hilux gegoogelt, würde mir auch gut gefallen 😊


    Toyota Hilux (2020): Facelift für den Kult-Pick-up


    Und Toyota ist halt dann doch noch mal was anderes was Zuverlässigkeit und Haltbarkeit betrifft. Ich denke ich würde mir den Hilux mal sehr genau anschauen 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.