Werkstatt/Arbeitsraum selber bauen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hier stellen ja einige ihre Handwerksprojekte vor und deswegen wollte ich nun auch mal mein aktuelles Projekt hier ein wenig aufzeigen.

    Durch den Umstieg von Ölheizung auf Gasheizung ist ein Raum frei geworden. Den kann man natürlich nicht leer stehen lassen, als werde ich da meine Werkstatt einrichten :)


    So sah der Raum aus:



    Also erst mal die Mauer raus...



    ...damit das ganze dann so aussieht:



    Die Tanks wurden dann von einer Firma innerhalb von 1,5 Std ausgebaut, ganz ohne Dreck und Ölgestank :top:



    Dann wurde der Raum gestrichen und ganz wichtig: Ich habe ordentliches Licht verbaut:



    Die alte Funzel war noch mit Keramikfassung. Vielleicht kann man die ja sogar als "vintage" verkaufen :saint:


    Momentan bin ich gerade am Fliesen legen:



    Nächste Schritte: Waschbecken einbauen, neues Fenster einbauen und der Elektriker kommt auch noch und setzt die Steckdosen (da ist es mir lieber, wenn das der Profi macht).


    Danach baue ich mir meine Werkbank selber und werde nach und nach die Werkstatt kompletieren.


    Wer hat Tips, was muss unbedingt rein, welche Fehler kann man machen?

    Vier gewinnt....

  • Ich hab ein Lochblech an die Wand gemacht wie es früher im Bauhaus und so gab. Da hängt einiges dran. Da das bei mir eh ein Stromkreis ist, hab ich auf 20 Steckdosen verzichtet und stattdessen da dran auch gleich eine 8-Fach-Leiste hingemacht und fertig. Kost ein Bruchteil von der gleichen Menge installierter Steckdosen.


    Werkbank hab ich so ein Schwerlastregal gekauft damals in der ersten Wohnung schon und da ne Küchenarbeitsplatte drauf und fertig. Drunter stehen meine ganzen Koffers drin und für den Kleinkrams hab ich noch nen Schrank den ich damals als Zivi abgestaubt habe. Hatte erst neulich wieder an einer Werkbank überlegt, aber irgendwie sinnfrei weil ich dann nicht weiß wohin mit dem Krams.


    Vielleicht komm ich ja mal runter und mach ein Foddo.

    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

  • Kommt natürlich immer etwas drauf an, was man alles machen will.


    Ich habe mir letztes Jahr auch eine kleine Werkstatt im Keller eingerichtet. Werkbank, Lochwand mit allen möglichen Haltern, Hängeschrank, Unterschrank, größerer Werkzeugschrank. War alles vom Bauhaus - Werkbank & Schränke "Wisent" und die Lochwand nebst Zubehör "Küppers". Für den Tarif echt solide gemacht. Dazu noch ein anständiger Schraubstock (meiner ist von Heuer, in den Baumärkten kriegst Du fast nur China-Schrott) und damit komme ich bisher gut klar. Ich mache allerdings auch nicht allzu viel "grobes", eher Elektronik und was sonst so anfällt.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Wenn Du die Möglichkeit hast, ein Waschbecken (am besten mit Warmwasseranschluss) einzubauen: Tu es. Ich bin so froh, dass ich das in meiner Werkstatt habe.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe


  • Für die depperte Handkreissäge brauch ich noch ne Box. Aber gibts nicht wirklich passend... :mad:

    Hatte neulich mal überlegt ums Eck noch zu gehen, aber irgendwie hat mir das jetzt 10 Jahre so gereicht eigentlich.

    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

  • Ich habe eine Werkabnk von Kuepper, recht solide Qualitaet. Nur die Verstellfuesse aus Plastik sind nicht so der Brueller, ist mir mal einer gebrochen. Dazu passend die Lochwand mit Haltern und ein paar von den Schaelchen, die man da einklinken kann. Dazu dann noch einen Haengeschrank und man bekommt schon mal recht viel verstaut. Die Werkbank hat den Vorteil, dass sie je nach Ausstattung Schrankfaecher und Schubladen hat. Die 5 Schubladen von meiner moechte ich nicht mehr missen. Beim Schraubstock halte ich es wie wie: eine vernuenftige Marke sorgt fuer lange Freude, habe auch Heuer, nach 14 Jahren immer noch top und der wird ab und zu schon ordentlich rangenommen. Dazu habe ich noch einen recht robusten Tisch, der ist 2 Meter lang, haben die Jungs beim Hausbau gebastelt. Zum einen sehr praktsch wenn man mal was groesseres bearbeitet oder misst. Birgt aber auch das Risiko, dass man alles moegliche Gelump drauf abstellt. Ich habe eine Tischbohrmaschine, sehr nuetzlich, obwohl recht billige Baumarktware. Einen Schleifbock habe ich vor kurzem erst gekauft, und frage mich wie ich solange ohne auskam. Allerdings steht noch an, den separat auf ein kleines Podest an der Wand zu installieren.


    Ansonsten reichlich Stauraum, Regale oder Schraenke vorsehen.


    Fliesenboden habe ich auch, ist leicht zu kehren.


    Musik? Heutzutage hat mna ja die Mitnahme-Bluetooth Lautsprecher, damit ist man ja felxibel, wenn's einem nix ausmacht, dass die schon mal ein bisschen einstauben.

  • Sehr ordentlich. Ich habe es aber auch nicht anders erwartet. ;) :top:

    Uh... extra aufgeräumt... ;)

    Ist der Schraubstock nicht a bissl ungünstig platziert am Eck? Oder ist der nicht mit der Arbeitsplatte verschraubt?

    Der ist nicht festgeschraubt. Ich mag so kein rechten Platz finden für das Teil irgendwie. Am liebsten wär mir festklemmen irgendwie. Am sinnvollsten Platz wär er vorne rechts am Eck und mehr oder weniger dann aber dauernd im Weg.

    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

  • Für den Heuer gibt's nen Drehteller, den kann man festschrauben ohne zu bohren.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Es gibt da bei YT echt klasse Projekte - sowohl zu Werkbänken, Schraubstöcken als auch sonstigen Regalen usw.

    kann man sich echt tolle Sachen abschauen und sich inspirieren lassen.

    Lohnt sich in meinen Augen da mal einige Zeit zu investieren ;-)

  • Es gibt da bei YT echt klasse Projekte - sowohl zu Werkbänken, Schraubstöcken als auch sonstigen Regalen usw.

    kann man sich echt tolle Sachen abschauen und sich inspirieren lassen.

    Lohnt sich in meinen Augen da mal einige Zeit zu investieren ;-)

    Ganz bestimmt, dann wird der Hobbyraum zum Hobby:). Fuer mich muss es nur praktisch sein, und ein Vermoegen muss es auch nicht kosten. Fuer die letzten Regale z.B. habe ich an die Stahlpfosten meiner Werstattwand Reste von reichlich vorhandenem 4kant Rohr, was noch da rumflog, als Traeger mit diagonaler Aussteifung angeschweisst, weiss gestrichen, Sperrholz drauf und mit Schlosschrauben festgemacht. Insgesammt 7 laufende Meter Regal, super praktisch und Kosten vernachlaessigbar. Lagerflaeche ist fuer mich ein A und O in der Hobbywerkstatt.

  • Das blöde am Schraubstock ist halt, wenn wirklich starke Kräfte walten (v.a. mit Verlängerung^^ -> z.B. Gewindeschneiden auf zöllige Wasserrohre - im Heimwerker Maßstab ohne Profihalterung) muss auch noch der Tisch an der Wand festgeschraubt werden.

    Thomas
    Vorschriften sind wie Laternen und dienen der Orientierung. Nur Betrunkene halten sich an ihnen fest.

  • Danke euch für euren Input. Ich merke, ich bin da nicht allein :top:


    Meine aktuelle Situation (nein, ich hab NICHT aufgeräumt und durch den Umbau schauts grad aus wie Sau):



    Die verschiedenen Videos auf Youtube habe ich auch bereits gesehen und bin genau dadurch angefixt. Ich will alles selber bauen, geplant ist eine Werkbank über die gesamte lange Wand (4m) mit 80cm Tiefe.

    Schraubstock habe ich noch den alten von meinem Opa, den werd ich noch ein wenig aufbereiten. Aber das Ding ist schwer und solide :cool:


    Waschbecken ist, wie gesagt, auch geplant.


    Jetzt brauch ich erst mal ne Tischkreissäge, muss ich mich mal schlau machen.

    Vier gewinnt....

  • Wichtig ist, den Schraubstock und einen eventuellen Bohrständer fest an der Platte zu befestigen und diese - selbst wenn die Unterlage noch so stabil ausschaut - noch mal mit nem festen Winkel an der Wand. Egal wie fest man so was klemmt - es ist irgendwann nicht mehr genug.

    Ich hab auch schon mal die Erfahrung gemacht, dass "das ist fest genug" nicht immer reicht und hab mich gottseidank dabei nicht verletzt.


    Ausserdem sollte ein Schraubstock für Rechtshänder links an der Werkbank befestigt sein und umgekehrt.

    Hier mal einige Befestigungstipps: Klick und runterrollen

    Und beim Schraubstock unbedingt an Schonbacken denken für weichere Werkstücke - ich arbeite fast nur damit.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Jetzt brauch ich erst mal ne Tischkreissäge, muss ich mich mal schlau machen.


    ja nachdem was du machen willst , reicht ne kleine von Einhell oer scheppach,

    solltes du öfter und größere Projekte vorhaben, schau dir ,mal die Bosch oder Metabo an.

    Hier ein paar interesante Videos dazu

    Der große Tischkreissägenvergleich (GOTOOLS TV)

    Vergleich von Bosch GTS10Xc , Metabo TS 254, DeWALT DWE7492 , Makita 2704N


    Die einfache Version der Metabo ist in den letzten 4 Wochen um über 50% im Preis gesunken

    https://www.idealo.de/preisver…80282_-ts-254-metabo.html


    Bosch Tischkreissäge GTS 10 XC oder GTS 635-216

    Bosch GTS635-216

    Bosch GTS10xc


    Ach ja , wie wils du die Beleuchtung lösen `?

    Ich habe mir im Baumarkt normale Feuchtraum Leuchtsoffröhrenlamepn geholt , die es immer mal wieder im Angebot gibt

    und dann auf LED umgerüstet, total easy , kriegt denke ich jeder hin der halbwegs gerade aus denkt.

    Hier noch ein Video zum Umbau -

    ud hier mitdiesen sehr hellen und günstigen LED Röhren habe ich das umgesetzt - diese haben in der 120cm version 3000lm

    ich habe 6500k gewählt Preis liegt bei knapp 11€ pro Röhre. umgerüstet habe ich eine ursprüngliche Doppellampe mit 2x36Watt.

    _____________________________
    Gruß Rico

    2 Mal editiert, zuletzt von Goliath ()

  • Guter Hinweis

    ich hatte halt die Lamppen schon da, daher habe ich nur umgerüstet,

    wollte halt max. Helligkeit und "maximal Weiß" daher die 3000lm und 6500k Leuchten für mich optimal.

    _____________________________
    Gruß Rico

  • Ich habe auf Empfehlung die hier Holzmann TK 255 empfohlen. Ist kein Hochpräzisisionsteil, aber deutlich besser als die kleinen Teile von Einhell oder Scheppach. Hat einen sehr anständigem einen stabilen Anschlag und gute Verstellmöglichkeiten. Gehrungsschnitte klappen super, einziges Manko ist die Staubabsaugung, die funktioniert suboptiomal. Kostet gerade so um die 225 EUR.

  • img_7403knf3.jpg

    Hehehe.. DAS alte Küchendesign bzw. die Weiterverwendung davon hört wohl nie auf... Meine Oma hat in Ihrer Küche exakt das gleiche mit diesen Alugriffen, in weiß aber. Die haben in den späten 60ern gebaut... :D

    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...