3er BMW E46. Welches Modell ist besser??

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo MC.

    Erstmal vielen dank, das du mir helfen möchtest.


    Wie oder wo schau ich mir die "Adaptionswerte" bei INPA an?

    Wo diese gelöscht werden können, habe ich schon gesehen.


    Die AGA ist ja neu.

    Ich musste nur etwas Auspuffkit mit Dichtungsband bei der Rohrverbindung zwischen dem Rohr des KAT`s und dem Mittelschalldämpfer benutzen.

    Weil es nicht zu 100% dicht wurde, wenn nur die Schelle angezogen wurde.

    Dieser Verbindungspunkt liegt aber nach der Lambdasonde.


    Lambdasonde ist diese:

    BOSCH LAMBDASONDE LAMDASONDE 0258003561 | eBay


    Bei dem Einbau der Lambdasonde gab es ein Problem.

    Die alte Lambdasonde hatte den Stecker nicht mehr gehabt.

    Der Vorbesitzer hatte die Kabelverbindungen dann mit solche Klemmhülsen verbunden.

    Dieses mussten wir nun auch machen.

    Wir haben die Anschlüsse dann auch so angeschlossen, wie es bei der alten Lambdasonde

    war.

    Also kopiert.

    Nur bei der Belegung gab es Probleme.

    Denn es gibt bei der neuen Lambdasonde 2 weiße Kabel.

    Was bei der alten auch so war.

    An diesen 2 weißen Kabel haben wir dann die 2 übergebliebenen Kabel der Zuleitung angeschlossen.

    Kann es daran liegen?

    Das man die 2 Kabel vielleicht untereinander tauschen sollte?



    Und das ist der Luftmassenmesser für BMW von BOSCH:

    Luftmassenmesser für BMW BOSCH 0 280 217 124 | eBay



    Ich mache mir nun SORGEN.

    Kann ich so weiterfahren, mit dem Fehler????

    Oder kann der Motor dadurch schaden bekommen??


    Der Motor läuft rund, im Stand oder während der Fahrt.

    Der Verbrauch ist auch in Ordnung.

    Liegt beim BC zwischen 7 bis 7,4 Liter.

    Und im Geheim Menü bei 6,5 Liter.


    Ich hatte mal bei einer Werkstadt ein Abgastest machen lassen, seit dieser Fehler vorhanden ist.

    Dort wurde mir gesagt, das der CO2 Austoß zu hoch ist.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, hat er was von 0,4 bis 0,5 gesagt.

    Aber es darf nur maximal bei 0,3 sein.

    2 Mal editiert, zuletzt von Peter (GER) () aus folgendem Grund: Frage und Info zugefügt.

  • CO zu hoch könnte schon sein, dass er etwas zu fett läuft. Dann mal die Lambdasonde vor Kat anschauen, Krümmer undicht, LMM. So schlimm kanns nicht sein, wenn der Verbrauch ok ist und das Abgas nicht nach Sprit stinkt. Ach ja, trotzdem die neue AGA nochmal anschauen, weil Nebenluft wegen Undichtigkeit auch nach der Lambdasonde die AU-Messung verfälscht. Kat war warmgefahren?


    Adaptionswerte siehst bei den Livedaten.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Adaptionswerte siehst bei den Livedaten.

    Ok, bei den LIVEDATEN.

    Auf welche müsste ich den besonders achten?

    Nur die Werte der Lamdasonden, LMM oder noch was ?

    Das ich davon auch noch Bilder hier einfüge, zur Ansicht.


    Und ja, bei dem Test war der KAT sogar HEIß.

    Fast 40 km gefahren.

  • Da schaust Du bei Status - A-Regler den Lamdaintegrator an und da findest Du die Werte der Gemischadaption. Dort siehst Du die additiven und multiplikativen Adaptionswerte. Wenn die deutlich positiv sind, dann hast Du Falschluft.


    Der Luftmassenmesser sagt der Motorsteuerung, wieviel Luft einströmt. Danach werden die Einspritzmengen fürs Benzin berechnet. Die Lambdasonde misst dann den Sauerstoffanteil im Abgas. So, und wenn jetzt zusätzlich Luft einströmt, weil irgendwo im Ansaugtrakt ein Leck ist, dann ist zuviel Sauerstoff im Abgas, der Motor läuft zu mager, dann wird über die Adaptionswerte mehr Benzin eingespritzt. Wenn das Leck zu groß wird, dann ist irgendwann die Grenze der Adaption erreicht und es gibt den Fehler "Regelabweichung fett".


    Nun kann es aber auch sein, dass die Lambdasonde nicht mehr korrekt funktioniert und sie falsche Messwerte liefert. Dann ist die Adaption falsch und der Motor läuft zu mager oder zu fett. Gleiches kann bei fehlerhaftem/verschmutztem LMM passieren. Die Nachkatsonde ist eigentlich nur zur Überwachung da, und wenn das Signal der beiden Lambdasonden nicht zusammenpasst dann ist entweder der Kat hinüber oder eine der beiden Sonden. Warum wurde denn die Nachkatsonde getauscht? Da ist ja anscheinend schon mal rumgepfuscht worden. 2x weiß sollte die Sondenheizung sein, da müsste die Polung egal sein, aber die anderen beiden Anschlüsse müssen schon stimmen.


    Schlimmstenfalls ist der Kat wirklich hinüber, aber bevor man den wechselt sollte man schon die Gemischaufbereitung in Ordnung bringen, damit ein neuer Kat nicht gleich wieder das Zeitliche segnet.


    War bei der AU denn der Lambdawert in Ordnung (also 1)? Nur CO leicht zu hoch? Dann hilft es manchmal, neuen Luftfilter und Zündkerzen reinzubauen und den Wagen ordentlich warmzufahren vor der Messung, also schon Autobahnbetrieb und nicht nur im Ort rumgondeln.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Die vorherige Nachkatsonde haben wir getauscht, weil die im Fehlerspeicher immer wieder angezeigt wurde.

    Was es nun genau war, weis ich nicht mehr.

    Ich glaube es war irgendwas mit Spannungsfehler oder so.

    Ich hatte dann mal den Fehler "gegoogelt" und habe Ergebnisse gelesen, die dann die Lamdasonde defekt sein wird.

    Und nachdem ich die neue Lamdasonde eingebaut habe, wurde mir auch gleich der Fehler mit dem Kat angezeigt.


    Lambdawert 1 weis ich nicht ob der in Ordnung war. habe ja leider kein Ausdruck davon, haben ja nur ein Test gemacht.

    Der Wagen war auch gut warme gefahren.

    Musste ja AB fahren und fuhr so um die 120 bis 140 km/h und das so auf eine Streckenlänge von 40 km.


    Und Luftfilter habe ich erst vor 6 Wochen gewechselt und Zündkerzen sind von BOSCH.

    Die haben nun ungefähr 8000 Kilometer hinter sich.

    Der LMM ist erst vor ungefähr einem Jahr gewechselt worden.

    Ist ja einer von BOSCH und hat ja rund 90 Euro gekostet.

    Hier das Model:

    Luftmassenmesser für BMW BOSCH 0 280 217 124 | eBay


    Und wenn die Lambdasonde vor Kat defekt sein sollte, müsste es dann nicht auch im Fehlerspeicher angezeigt werden?

    Einmal editiert, zuletzt von Peter (GER) () aus folgendem Grund: schreibfehler

  • Wenn Du beim e46 bleiben willst, aber was "Neues" suchst, dann 6-Zylinder. ;) Es gibt sie noch, mit wenig km und aus 1. oder 2. Hand.

    Ich hatte einen M54B22, den ich von 110000 bis 226000 km gefahren bin.

    Der Motor war zwar absolut sparsam was den Sprit anging (tägliche 60km hauptsächlich Bundesstraße, alle LKWs überholt, ansonsten vorrausschauend, durchschnittlich 6.7 Liter E5/100km!) und lief wunderschön drehfreudig und ruhig,

    aber der Ölverbrauch war zunehmend ein Problem. Ab ca. 200000km verbrannte der beim Fahren über 1L/1000km, manchmal auch noch deutlich mehr, was dazu führte, dass ich immer einen 5L-Kanister dabei haben musste.

    Sehr nervig, das war ich von meinem M52B20 nicht gewohnt.

    Das Problem mit dem Ölverbrauch haben angeblich alle M54-Triebwerke. Ich würde den deshalb nicht nochmal empfehlen.


    Wenn einen das nicht stört.. wunderschöner Motor. Sound, Drehfreude, (Sprit-)Verbrauch.. top!


    Aber auch die anderen E46-Krankheiten wie gerade in Verbindung mit hohem Ölverbrauch eine defekte Ölstandsanzeige (das gelbe Lämpchen), der Kühler, der sich aufbläht und undicht wird und die plötzlich defekte Sensorleiste vom Kofferraum.. naja. Achja, Oxidation der Steckplatine für Blinker und Rückleuchten hatte ich auch.. wohl auch ein bekanntes E46-Problem. Das hat BMW wohl bis zum Ende der E46-Baureihe nicht abgestellt bekommen, meiner war BJ ende 2003 (Limo).

    Einmal editiert, zuletzt von Zeitgeist ()

  • In meinen M54B22 schütte ich lediglich alle 8-10 tausend km mal einen Liter Öl nach. Kilometerstand knapp 190000.

  • @ henry


    Das war mein Verbrauch die ersten Jahre, bei ca 110000-150000km. Danach stieg der rasant an.

    Motor immer warmgefahren. Nie getreten (siehe Verbrauch). Immer regelmäßiger Ölwechsel (Longlife).


    E36 M52B20. Ölwechsel nach ca. 15000km. Ölverbrauch nicht messbar. Bis fast 200000km, als er verkauft wurde.

  • Ich fahre meine Motoren auch immer sorgsam warm, trete sie aber. Vielleicht macht das den Unterschied...

    Mögliche Erklärung: Motoren, die gefordert werden, haben weniger Ablagerungen.

  • Zwar ne andere Motorengeneration, aber seitdem ich meinen F11 von 0W-irgendwas auf ein vernünftiges 5W-30 umgestellt hab, ist der Ölverbrauch von 1l alle 2tkm auf nahe Null zurückgegangen. Lag's vielleicht daran?

  • Wahrscheinlich 0W... ist zu dünn. Wird ja auch von BMW nicht empfohlen.

  • Ich hatte 5W40 mit LL-Freigabe drin, zwischendurch auch mal 5W-30. Hat alles nichts genützt, das Ding hat Öl regelrecht gesoffen.

  • Das Problem mit dem Ölverbrauch haben angeblich alle M54-Triebwerke. Ich würde den deshalb nicht nochmal empfehlen.


    Wenn einen das nicht stört.. wunderschöner Motor. Sound, Drehfreude, (Sprit-)Verbrauch.. top!

    Sollte man differenziert sehen.


    Die Erfahrung von ca. 250.000 km auf LPG mit insgesamt 2xM54B25 und 1x M54B22 lehrt mich, dass steigender Ölverbrauch bei mir daran lag, dass Undichtigkeiten auftraten. Der M54B22 hat gut über 290 000 km drauf und verbraucht aktuell 1l / 5000 km, der B25 ist ähnlich. Allerdings verzichte ich auf Ölexperimente und fahre seit ich die Auto´s habe ausschließlich Shell SHU 5W40. Weiterhin kann man das von Henry beschriebene Verfahren empfehlen.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Liegt an den Kolbenringen, die wurden vom M50 zum M54 umgestellt. Besonders betroffen ist der M54B30, die schlucken gerne Öl, vor allem wenn da das tolle Castrol 5W30 von BMW eingefüllt wurde. Abhilfe kann eine Toralin-Behandlung bringen, die die Verkrustungen an den Kolbenringen löst und sie wieder beweglich macht.


    Naja, und die Kurbelgehäuseentlüftung halt. Wenn die hinüber ist, steigt ebenfalls der Ölverbrauch.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • @ tom


    Das war bei mir wirklich Ölverbrauch, der Motor war dicht, kein Ölverlust. Hat man auch schön an den Endrohren gesehen, die innen schön schwarz waren.

    Aber es freut mich, dass es auch Fahrer gibt, die einen niedrigeren Verbrauch haben. 1 Liter auf 5000km ist ja IMO völlig im Rahmen.

  • Hallo "McLane"


    Hier bin ich wieder.

    Nach etwas längerer Zeit.


    Ich habe nun mal Fotos von allen Werten gemacht, die ich finden konnte.

    Vielleicht kannst du ja was finden, ob da irgendetwas nicht richtig arbeitet.

    Alle Fotos wurden gemacht, als der Motor im Stand lief!!!


    Analogwerte 1:

    Analogwerte-1 — ImgBB


    Analogwerte 2:

    Analogwerte-2 — ImgBB


    Analogwerte 3:

    Analogwerte-3 — ImgBB


    Und hier ein Bild einer Zündkerze.

    Sehen alle gleich aus und sind NAGELNEU.

    Gerade so 200 km gelaufen:

    Z-ndkerze — ImgBB


    Mein Sohn sagt, das die sehr gut aussehen.

    Er hat Kfz-Mechatroniker gelernt.

    Da werde ich ihm mal glauben.



    Dann habe ich mal ein Video erstellt.

    Von der "Laufunruhe" der 4 Zylinder.

    Mir viel auf, das Zylinder 1 und 4 etwas höhere Werte hat, als wie 2 und 3.

    Ist das noch in Ordnung so???


    Hier das Video:

    Laufunruhe.mp4 - Google Drive

  • Ich weiß nicht, ob da durch die Betriebssituation gerade ein Wert falsch interpretiert wird - müsste mal bei mir nachsehen - aber auf Bild 2 ist der Leerlaufsteller zu !39,06% getastet - irgendwas is da nicht so wie es soll, weil auch die Balkenanzeige ist am Anschlag und die is normal so dimensioniert dass sie alle Zustände abdeckt.


    Was passiert wenn Du etwas Gas gibst?

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ich weiß nicht, ob da durch die Betriebssituation gerade ein Wert falsch interpretiert wird - müsste mal bei mir nachsehen - aber auf Bild 2 ist der Leerlaufsteller zu !39,06% getastet - irgendwas is da nicht so wie es soll, weil auch die Balkenanzeige ist am Anschlag und die is normal so dimensioniert dass sie alle Zustände abdeckt.


    Was passiert wenn Du etwas Gas gibst?

    Hallo Georg.

    Da habe ich keine Probleme, beim Gas geben.

    Zieht sauber durch, ohne ruckeln oder stottern.


    Im Stand läuft der Motor so bei 700 bis 800 UPM.

  • Was passiert mit dem Wert?


    Oder findest Du es normal, dass vor dem Wert ein ! steht.

    Ich weiß nur nicht, wie das "normal" ausschaut

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.