Wie stärke ich das Immunsystem - auch und gerade in Zeiten von Corona - und wie gehe ich mit Vitamin D3 um?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Eine viertel Stunde Tageslicht? Damit ist es nicht getan, da spielen noch mehr Faktoren ein. Zb ob ich eine weiße Kartoffel bin.

    Wobei du beim Faktor Zeit als Kartoffel / Weißbrot / Kalkleiste klar im Vorteil bist, da ein heller Hauttyp wesentlich rascher Vitamin D bildet als ein dunkler Typ.

  • Ich möchte fast wetten, dass er zu niedrig ist. Dazu erhöhten Bedarf auf Grund Alter, Beruf, Gewicht. War bei mir genauso, ich war bei 7 ng/ml.

    Ich denke mal, ein Blutbild samt Vitamin-D-Check in meinem hohen Alter wäre durchaus mal nicht ganz verkehrt.


    Die Literatur bzw. Studien über einen angebliche Mangelversorgung in der Bevölkerung, verfolgen üblicherweise eigene wirtschaftliche Interessen.

    Das ist so mein Gedanke bei der Geschichte. Der Markt an Mittelchen und Fläschchen ist ja milliardenschwer und Sie wollen doch nicht etwa unterversorgt sein, oder???... ;)

    Wobei du beim Faktor Zeit als Kartoffel / Weißbrot / Kalkleiste klar im Vorteil bist, da ein heller Hauttyp wesentlich rascher Vitamin D bildet als ein dunkler Typ.

    Du meinst jemand mit der gesunden Farbe eines Mehlsacks der beim ersten Kontakt mit Sonne die natürliche Farbe eines Radischens annimmt? :hehe:

    Luistigerweise- ich wusste das nicht - hat mir eine dunkelhäutige Kollegin erzählt, dass sie genauso Sonnenbrand kriegt wie jeder andere auch. Also nix mit nicht eincremen in den ersten Tagen nech. Wobei ich mich auch praktisch nie eincreme. Bin da so mehr wie mein Dad, zackbumm, braun. Die Kleine kommt auch in die Richtung, aber da cremen wir so halbwegs so lala :rolleyes:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Interessant dass hier keinerlei Widerworte zur Bezeichnung "Kartoffel", "Weißbrot" o.ä. kommen. Aber sich über das böse N-Wort echauffierien, das kann man ja. Will ich von niemandem mehr hören :zf: ich fühle mich diskriminiert und beleidigt :zf::m::idee:


    :hehe:

    Oft bereue ich im nachhinein, was ich im Streit sagte. Mir fallen meist erst später noch viel bessere Beleidigungen ein :sz:

  • Wobei du beim Faktor Zeit als Kartoffel / Weißbrot / Kalkleiste klar im Vorteil bist, da ein heller Hauttyp wesentlich rascher Vitamin D bildet als ein dunkler Typ.

    Richtig.


    Cephalopod

    Zum Thema Gute Anamnese muss ich es leider so hart formulieren: du hast ja so keine Ahnung.

  • Zum Thema wirtschaftliche Interessen. Ja, die sind bei den Anbietern da. Wäre ja auch merkwürdig, wenn nicht.


    Aber: was ich, wie von mir geschrieben, x-fach im Monat in meiner Praxis an Laborergebnissen sehe, ist überhaupt nicht von wirtschaftlichen Interessen geprägt. Die Werte sind Fakt. Punkt!

  • Hast du kein Cabrio mehr, bist also ein Limo-Weißbrot?

    Hömma, dat hab ick extra in Leberwurstbraun mit weissem Leder jekooft, Deutscher jeht et kaum :zf::hehe:


    Okay, ist Havanna mit Elfenbein, ich gebs zu :rolleyes::party: ich bin am Ar$ch ;)

    Oft bereue ich im nachhinein, was ich im Streit sagte. Mir fallen meist erst später noch viel bessere Beleidigungen ein :sz:

  • Interessant dass hier keinerlei Widerworte zur Bezeichnung "Kartoffel", "Weißbrot" o.ä. kommen. Aber sich über das böse N-Wort echauffierien, das kann man ja. Will ich von niemandem mehr hören :zf: ich fühle mich diskriminiert und beleidigt :zf::m::idee:

    Kartoffel kannte ich durchaus in diesem Zusammenhang. Wobei ich das hier eher in Zusammenhang mit einer sehr hellen Hautfarbe sehe. Bei Mädels im Kurzen würde man hier auch Leuchtstoffröhren sagen.

    Aber: was ich, wie von mir geschrieben, x-fach im Monat in meiner Praxis an Laborergebnissen sehe, ist überhaupt nicht von wirtschaftlichen Interessen geprägt. Die Werte sind Fakt. Punkt!

    Glaube ich Dir sofort die Werte. Aber an was liegt das? Alter? Vorerkrankungen (sind ja grad in)? Beruf? Zu weit nördliches Wohnen? Wie geschrieben: Alles mögliche wird über die Nahrung mehr oder weniger gesteuert und das hat man damit selbst in der Hand. Wer nur beim Schachtelwirt frisst und deswegen irgendwann Skorbut hat, ok, selbst schuld. Aber bei dem Vitamin das es für lau von oben gibt, daran hat es Mangel? An was liegt das dann? Und wie hat die Menschheit in unseren Breitengraden damit bis heute überlebt?


    Ich bin sicher kein Feind der ärztlichen Chemie und will im Zweifel lieber Basf als Bachblüten, aber mir erscheint der ideale Gesundheitszustand ist der, in dem man nichts zusätzliches zuführen muss. Einen Mangel beheben aufgrund eines vorliegenden speziellen temporären Grundes, kein Ding. Aber es kann doch kein Dauerzustand sein dass man sich das Zeugs immerwährend reinkippen muss?


    Nicht lachen jetzt bitte: Ich nehm im Winter in der Erkältungszeit gelegentlich mal - wenn ich dran denke - Vitamin C. Keine Ahnung ob das was bringt, ich bilde mir ein, im Anflug von Schnupfen und Co. hilft das bei mir umgehend. :rolleyes: Im Schwachsinn hatte ich letztes Jahr auch eine kleine Schachtel D3 gekauft im dm und unregelmässig 1000iE genommen, zuletzt irgendwann vor einigen Wochen dass der Blister endlich weg ist. Für die Kinder hatte ich mir Sanonstol eingebildet, das kippen se sich jetzt (portioniert) übers Eis. War vermutlich auch sinnfrei das Zuckerzeug zu kaufen. Rohkotz-Gemüse und Obst ist bei uns ja eh Standard täglich.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Nicht lachen jetzt bitte: Ich nehm im Winter in der Erkältungszeit gelegentlich mal - wenn ich dran denke - Vitamin C. Keine Ahnung ob das was bringt, ich bilde mir ein, im Anflug von Schnupfen und Co. hilft das bei mir umgehend.

    Ascorbinsäure ist DAS Konservierungsmittel schlechthin und eigentlich fast überall in der Nahrung vertreten ;)

    Kann man allerdings zum Glück nicht überdosieren, ganz im Gegensatz zu Vitamin D. :zf:


    Linus Pauling nahm angeblich täglich 18 g davon ein und ist 93 Jahre als geworden :)

  • Wie geschrieben, vermutlich übertrieben. Ich bilde mir halt ein, beim Anflug von Schnupfen/Erkältung bringt es was. :rolleyes:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • So geht es mir mit dem Magnesium nach einem längeren Trainingslauf.

    Vermutlich unnötig, aber man weiß ja nie .... :D

  • Keine Ahnung ob das was bringt,

    Du hast absolut recht. ;)


    Es bringt wahrscheinlich nichts - zumindest nicht in der Dosierung, wenn kein Mangel vorliegt.

    Bei grippalem Infekt mal eben 7,5g (ja, Gramm) Vitamin C intravenös einpfeifen, das bringt was. Habe ich bei mir selbst ab und zu mal gemacht, wenn es schlimm war, hab allerdings schon viele Jahre keinen grippalen Infekt mehr gehabt.

    Bekommt man bei manchen Ärzten auch für kleines Geld (30-35 Euro).


    Im Schwachsinn hatte ich letztes Jahr auch eine kleine Schachtel D3 gekauft im dm und unregelmässig 1000iE genommen


    Auch hier hast du vielleicht nur dm und dem Hersteller etwas Gutes getan.

    Mit 1.000 iE dir aber bestimmt nicht geschadet.


    Ich stimme mit dir überein, dass wahlloses Einschmeißen Schwachsinn ist. Das ist wie Super Plus tanken bei einem Motor, der gar keine höhere Klopffestigkeit als beim normalen Super braucht.


    Lass die Werte beim Doc oder HP bestimmen, dann weißt du, was du brauchst.

  • Interessant dass hier keinerlei Widerworte zur Bezeichnung "Kartoffel", "Weißbrot" o.ä. kommen. Aber sich über das böse N-Wort echauffierien, das kann man ja. Will ich von niemandem mehr hören :zf: ich fühle mich diskriminiert und beleidigt

    Es kommt halt immer drauf an, wer's sagt. :rolleyes:

    Linus Pauling nahm angeblich täglich 18 g davon ein und ist 93 Jahre als geworden

    Einer meiner Opas hat jeden Tag 2 Zigarren geraucht und ist 91 geworden.

    Der andere hat jeden Tag 1/2 Schachtel HB geraucht und ist 85 geworden.


    Ich fange jetzt aber nicht das Zigarrenrauchen an, um 91 zu werden...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Ich fange jetzt aber nicht das Zigarrenrauchen an, um 91 zu werden...

    Warts ab Robert.


    Wenn Du mal mit 85 vor Deinem Austragsstüberl draussen aufm Bankerl sitzt, Dich auf Dein Gehstock stützt und in die Ferne guckst - da kann dann so a Zigarre vielleicht ganz nett sein...

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ich überlege ja schon seit Beginn des Threads was für Berufe man haben muss um nicht (zumindest in den Monaten Februar bis November) zumindest eine viertel bis halbe Stunde pro Tag Tageslicht abzukriegen?

    Da war ja noch eine ungeklärte Frage: wenn du nur das Gesicht und die Hände – vor allem im Winter – in die Sonne streckst, reichen die kolportierten 15-30 Minuten pro Tag Tageslicht bei weitem nicht aus. Je mehr Hautfläche an der Sonne ist, desto besser.

  • Klingt und ist natürlich logisch. Je mehr desto hilft. Aber das ist ja dann eigentlich Ursache oder zumindest Teil der Ursache des Problems wenn man sonst keine medizinischen Ursachen hat?

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Da war ja noch eine ungeklärte Frage: wenn du nur das Gesicht und die Hände – vor allem im Winter – in die Sonne streckst, reichen die kolportierten 15-30 Minuten pro Tag Tageslicht bei weitem nicht aus. Je mehr Hautfläche an der Sonne ist, desto besser.

    Das heisst im Winter sonnen so wie Gott uns schuf? :hehe::mini:

  • Wobei sich hier die Frage aufwirft, wie dass früher war.

    Ich denke, da waren die Winter eher kälter und man hat noch weniger Hautfläche unbedeckt gehabt.

    Ausserdem hat man sich damals um solche Dinge gar nicht geschert weil man es auch gar nicht wusste

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.