Wie stärke ich das Immunsystem - auch und gerade in Zeiten von Corona - und wie gehe ich mit Vitamin D3 um?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Der_Filmfreund
    Sorry, das hatte ich bei meiner Antwort schlichtweg vergessen. Brauche wochl Gingko.
    Aber das kann das Band sein, doch wenn der Rücken ebenso betroffen war, kann das auch das Waschmittel sein, was noch im Pyjam hängt.

    Erfahrung... oder wie sehr er, ohne selbst zu denken, an den Leitlinien hängt.

    Genau das. Ist wirklich die Frage, was er macht.

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • 1000 I. E. als Tagesdosis ist am unteren Limit. K2 ist ok. Da braucht es nicht viel, es dient nur zur Verstoffwechselung. Einen Mangel haben die Wenigsten.

  • Sicher gut, zumal K2 auch einen protektiven Effekt auf Ablagerungen in den Gefäßen hat.
    Allerdings braucht es je nach Körpergewicht 4000-600iE pro Tag. Als Supplement 1000-2000.

    Meiner einer, der kein Tageslicht auf Arbeit (über 10.5Std) sieht, muss(!) alle drei bis vier Tage 20.000iE nehmen.

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Ist das nicht ein bisschen arg panisch? Wenn man der PZ glauben darf, dann reicht im Sommer eine Viertelstunde kurzärmelig in der Sonne wenn man nicht zu einer Risikogruppe gehört. Wieso soll ich mir da chemische Präparate einwerfen?:confused:


    Vitamin D: Das Hormon der Streithähne | PZ – Pharmazeutische Zeitung

    Danke für die alte Diskussion. Doch mittlerweile gibt es weitere Untersuchungen.

    Meine Aussage mit dem Muss hat mitnichten etwas mit Panik zu tun, sondern mit den Erkenntnissen, dass

    man ohne Tageslicht allein schon 4000-6000iE benötigt.
    So komme ich nicht um ein Supplement herum.

    Prof. Spitz ist da sehr anschaulich. Hochgestochne Wissenschaft sehr anschaulich für das Volk verpackt. ;)

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Sicher gut, zumal K2 auch einen protektiven Effekt auf Ablagerungen in den Gefäßen hat.
    Allerdings braucht es je nach Körpergewicht 4000-600iE pro Tag. Als Supplement 1000-2000.

    Meiner einer, der kein Tageslicht auf Arbeit (über 10.5Std) sieht, muss(!) alle drei bis vier Tage 20.000iE nehmen.

    Was empfiehlst du was ich auch in ner deutschen Apotheke bekomme?


  • Allerdings braucht es je nach Körpergewicht 4000-600iE pro Tag. Als Supplement 1000-2000.

    Meiner einer, der kein Tageslicht auf Arbeit (über 10.5Std) sieht, muss(!) alle drei bis vier Tage 20.000iE nehmen.

    Geh bitte ans Licht, sonst müssen wir auf Deine Werbebotschaft verzichten!

  • Was empfiehlst du was ich auch in ner deutschen Apotheke bekomme?

    Der Markt mit Vitamin D3 hat sich entwickelt, es gibt deutlich mehr Präparate.
    Meines Wissens: Vitamin D3 -Hevert. Die haben jetzt auch eine 4.000er-Tablette

    Ebenso ist ZEIN-Pharma gößer geworden und liefert entsprechende Qualität.

    Bestes bleibt aber noch das verschreibungspflichtige Dekristol 20.000iE.


    Geh bitte ans Licht, sonst müssen wir auf Deine Werbebotschaft verzichten!

    Darf ich Dich fragen, was Du damit meinst? Nach einem intensiven Tag stehe ich da etwas auf dem Schlauch.... ;)

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Julia Klöckner fordert EU-Höchstgrenze für Nahrungsergänzungsmittel - WELT


    Ich glaube, man sollte das etwas genauer lesen. Ich halte das für eine nicht ganz verkehrte Idee, diesen wahnsinnigen Markt mit der Angst der Bevölkerung etwas unter Kontrolle zu kriegen. Man sollte meinen, jemand der Medizin verkauft sollte daran gelegen sein, dass da nicht jeder unkontrolliert treibt was er will. Da braucht man nur in den nächsten Drogeriemarkt die Vitamin-Wand ansehen... Ich will garnicht wissen, was da wie wild gefressen wird ohne jegliche Kontrolle über Mengen, Zusammenkünfte im Körper und Nebenwirkungen.

    Ach echt? Warum wird dann der Versand von Humanarzneimitteln erlaubt, während er bei Tierarznei verboten ist? Warum massen sich in Zeiten des Internets alle an, es besser zu wissen als die, die extra dafür ausgebildet werden? Lesen ist nämlich nicht automatisch verstehen. ;)

    Mit Deinen Argumenten kann man sehr gut die Apothekenpflicht und das Versandverbot argumentieren. Das mal als Off-Topic.

    Es gibt viele Leute die die Zusammenhänge nicht kennen.

    Ist das überhaupt von gewissen Parteien, Eliten oder Excellenzen erwünscht? ;)


    Ich weiß jetzt nicht ob man das vereinfacht so rechnen kann. Aber wenn man meint, man muss sich 15.000 iE am Tag reinwerfen, kann man dann nicht auch 2 x 7.000 plus einmal 1.000 futtern? :idee:


    Die 7.000 geben die bei dm als Wochenration an. Sich da irgendwelche Megaportionen reinhauen klingt mir fast wie Klopapier kaufen obwohl man schon 8 Packungen hat. :confused:

    Ach, dm sagt das, weil sie das so sagen müssen. 1000iE pro Tag maximal.
    Klar kann man Deine Rechnung machen, doch wenn demnächst nur noch 1.000iE erlaubt wären pro Tablette/Dosis - dann musst Du 10-20Tabletten schlucken. Mittagessen ist dann nicht mehr, weil

    Magen voll


    tom01
    Jep, so schaut es aus. ;)



    Mal was, was bewusst verschwiegen wird, weil es nicht in den Mainstream passt.
    Netzfund :)
    Gerade weil Trump HCQ nimmt - und nicht das wesentlich nebenwirkungsintensivere Chloroquin, was heut z.B. bei WEB.DE

    gesagt wurde. Wenn man aber die Pharmakologie von beiden Stoffen kennt, dann verusacht die Ursubstanz deutlich mehr Herzrhythmusstörungen als HCQ.
    Die Studie, die aus Brasilien kam, hatte zudem (bewusst?) handwerkliche Fehler: EIne Dosis, wo man weiss, dass sie Herzprobleme macht, gepaart in Hochdosis mit Antibiotika, zudem eines, welches absolut nicht passt, welche die UAW verstärken. Folge waren die Todesopfer und das (gewünschte?) Ergebnis, dass HCQ nicht funktioniert.....

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Hing versehentlich am falschen Zitat.

    Gemeint war: "Meiner einer, der kein Tageslicht auf Arbeit (über 10.5Std) sieht, muss(!) alle drei bis vier Tage 20.000iE nehmen."

  • Ach, dm sagt das, weil sie das so sagen müssen. 1000iE pro Tag maximal.
    Klar kann man Deine Rechnung machen, doch wenn demnächst nur noch 1.000iE erlaubt wären pro Tablette/Dosis - dann musst Du 10-20Tabletten schlucken. Mittagessen ist dann nicht mehr, weil

    Magen voll

    Was weiß denn ich, ich hab halt einfach gekuckt wo man das Zeugs auch hier kriegt. Und weil ich kurz zuvor mit leichtem Kopfschütteln an der Nahrungsergänzungswand im dm vorbeigelaufen bin, kam mir der Markt in den Sinn was die so haben. Da gibts halt was, da steht drauf Wochendings und 7.000iE pro Tablette. Ob das teuer, billig, scheisse oder gut ist, was weiß ich denn, ich werf mir ohne Not sowas nicht ein wenn ich nicht mal den eigenen Zählerstand dafür weiß.


    Und ich verstehe auch nicht wirklich, wie man hier unbekannterweise irgendwelche Dosierungen empfehlen kann die ggf. schwere Folgen haben können. Zumindest berichtet davon die Deutsche Apothekerzeitung die ausdrücklich davor warnt, ohne Kontrolle pi mal Daumen nach dem Motto viel hilft viel einzuwerfen. Von daher kann ich irgendwelchen 15.000ie-Superbomben relativ wenig abgewinnen, auch wenn die so anderswo erlaubt sein mögen. Mit 1000er-Tabs wirds in der Tat schwierig sich da die Mengen einzuverleiben und das ist evtl. garnicht so verkehrt für so manchen Selbstversorger. Oder geht bei denen das mit Internet und selber dann wieder in Ordnung?


    Hing versehentlich am falschen Zitat.

    Gemeint war: "Meiner einer, der kein Tageslicht auf Arbeit (über 10.5Std) sieht, muss(!) alle drei bis vier Tage 20.000iE nehmen."

    Da würde ich eher an was anderem arbeiten wenn man im Mai nicht mal eine Viertelstunde am Tag die Sonne sieht.

    Aktuelle Signatur

  • Hing versehentlich am falschen Zitat.

    Gemeint war: "Meiner einer, der kein Tageslicht auf Arbeit (über 10.5Std) sieht, muss(!) alle drei bis vier Tage 20.000iE nehmen."

    Na, man kann das unterschiedlich betrachten: Wohlwollend oder angreifend. ;) Oder, oder, oder....
    ...da frag' ich lieber.


    Stefan
    Die Diskussionen kenn' ich. Allerdings sind bei so hohen Dosen K2 und Magnesium zwingend. DAS wurde wohl nicht gemacht.
    Ich hab' letztes Jahr mal testweise 100'000iE für ein paar Tage genommen, habe aber hochtitriert, wie man im Fachjargon sagt.
    Das war nur ein Vorläufer zu etwas, was ich noch machen werden.

    Ach so, Sonne bekomm ich abends oder morgens. Ich denke jedoch, dass Du an was anderes gedacht hast.
    Da sei Dir nur gesagt: gesetzliche Anwesenheitspflicht(!) und alleinige Verantwortung (kein zweiter Apotheker bei gleichzeitig durch

    die CH-Apotheker sowie den Gesetzen kurzgehaltenen Pharmas), gepaart mit Pflichtbewusstsein.


    Was Anwesenheitspflicht bedeutet, kann von den meisten eh keiner nachvollziehen.
    Klar, je nach Kanton oder Bundesland ist man mal großzügiger - oder auch nicht. Aber wenn man genau auf das Gesetz schaut
    (und wir werden normal genau kontrolliert), dann passiert das:
    Apotheke adhoc - wg. 9min vor Gericht

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Jens
    Danke für den Artikel. Super, bestätigt genau das, was ich so weiss und/oder mitbekommen habe.

    100% Schutz hat man nicht. "Gegen" Mutter Natur und Darwin gibt es eben kein Allheilmittel. ;)

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Die Frage ist jedoch welchen Spiegel er für sinnvoll hält und ob der dan wirklich sinnvoll ist.

    vor allem wieviel Erfahrung er mit Vitamin D grundsätzlich hat

    Jetzt habe ich endlich Gewißheit, nachdem eine Blutuntersuchung vorgenommen wurde. Der ermittelte Wert ist "unter 10, das müssen wir umgehend ändern" sagte mein Hausarzt. Keibe Ahnung, was es mit unter 10 auf sich hat.


    Er verschrieb mir Dekristolvit D3 4000 I.E. auf blauen Rezept.


    Ich soll eine Woche lang täglich 2 Kapseln (= 8000 IE) und danach täglich 1 Kapsel (= 4000 IE) einnehmen. Die Apotheke nahm mir 24,95 ab für 90 Kapseln. Das muß man sich wohl wert sein.


    Also ihr, allen voran ThomasCrown, habt Recht gehabt und ich (alt in Verbindung mit sehr wenig Sonnenlicht) hätte da gleich mit der Einnahme von D3 beginnen können.


    Nur von K2 hat mein Doc nichts gesagt und ich wollte es nicht komplizierter machen, als es schon ist, denn im an die Geneinschaftspraxis angrenzenden Alterspflegeheim ist am letzten Sonntag Corona ausgebrochen (24 (+X) Infizierte auf einen Streich).


    Habe auch noch eine nicht geöffnete Packung Echinacin Liquidum Madaus. Soll ich die erst bei Ausbruch einer Erkältung nehmen oder einfach vorsorglich aufbrauchen?

  • Unter 10... Wow!


    Lass dir Decristol 20.000 verschreiben und nimm das 4 Wochen täglich, danach 1-2x wöchentlich


    Dein Arzt ist zu vorsichtig aufgrund veralteter Leitlinien.

  • Der ermittelte Wert ist "unter 10, das müssen wir umgehend ändern" sagte mein Hausarzt. Keibe Ahnung, was es mit unter 10 auf sich hat.

    Hast du denn auch eine Maßeinheit zur 10? Unabhängig davon, ob der Wert in nmol/l oder ng/ml ist, ist 10 aber auf jeden Fall zu wenig (1 ng/ml ≙ 2,5 nmol/l). Besser für dich wäre also, wenn der Wert in ng/ml ist.

  • Hast du denn auch eine Maßeinheit zur 10? Unabhängig davon, ob der Wert in nmol/l oder ng/ml ist, ist 10 aber auf jeden Fall zu wenig (1 ng/ml ≙ 2,5 nmol/l). Besser für dich wäre also, wenn der Wert in ng/ml ist.

    Nein, nähere Maßangaben kenne ich leider nicht. Vielleicht ist es für mich auch besser, jetzt die Hintergründe nicht so genau zu wissen und vielmehr auf die Gegenwart und Zukunft zu achten. In 3 Minaten müssen die Nierenwerte eh kontrolliert werden, da kann ich ja gleichzeitig die Mitkontrolle des D3-Spiegels beantragen.


    Habe die letzten 2 Jahre die Sonne gemieden, wie der Teufel das Weihwasser. Warum? Weil mir die Hautärztin dazu wegen einem Vorfall von weißem Hautkrebs dazu riet.


    Im Medikamentenbeipackzettel zum gestrigen Medikament las ich nun, man soll von Juni bis September bei Hauttyp 1 und 2 täglich 5 bis 10 Minuten zwischen 10 und 12 Uhr oder 15 und 18 Uhr ohne UV-Schutz mit unbedeckten Armen und Händen in die Sonne gehen. Endlich mal etwas Greifbares, was man auch praktisch umsetzen kann.