Wie stärke ich das Immunsystem - auch und gerade in Zeiten von Corona - und wie gehe ich mit Vitamin D3 um?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Sehr interessanter Thread. Aber eine Frage ThomasCrown hätte ich.
    In der Familie haben wir einen Schlaganfallpatienten mit Stent der nun Clopidrogel als Blutverdünner nehmen muss. Angeblich soll es mit diesem Medikament keine negativen Wirkungen bei Einnahme von K2 geben. Kannst du das bestätigen?

    Hm, das wäre mir neu. Lerne gerne dazu.
    Ich hab noch im Kopf, dass Clopidogrel mit Vitamin K eben auch vermehrt zu UAW führt, nur getoppt von Clopi plus ASS plus K. Studie aus 2010, wenn ich richtig erinnere.
    Vielleicht habe ich auch neuere Studien verpasst, mache mich gern nochmal schlau.


    Henry
    Eben, genau diese Standards sind es. Wir in der Apotheke müssen GMP, GDP etc. einhalten, was ALLES dem Patientenschutz dient, aber jeder Hambummel masst sich an, Tee oder andere Sachen selber herstellen zu können. Ich behaupte mal, dass ich da ein größeres KnowHow habe als die Masse.

    Für alle Unwissenden mal ein Spruch aus dem GMP: "Im GMP sind Mensch und Umwelt nur Verbrauchsmaterial!" Eben aus den o.g. Gründen. Das hat nichts damit zu tun, die Produkte zu verteuern, sondern einzig der Anwender soll höchst sichere Produkte haben.

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Hm, das wäre mir neu. Lerne gerne dazu.
    Ich hab noch im Kopf, dass Clopidogrel mit Vitamin K eben auch vermehrt zu UAW führt, nur getoppt von Clopi plus ASS plus K. Studie aus 2010, wenn ich richtig erinnere.
    Vielleicht habe ich auch neuere Studien verpasst, mache mich gern nochmal schlau.

    Hi,


    also deines Wissens nach wäre die Kombination nicht gut? Was heißt UAW?

    Ich hab halt mal nur gegoogelt, das ist halt das Problem des Internets, dass man viel findet aber vielem auch nicht trauen kann.


    Die gleichzeitige Einnahme von Vitamin K2 und Blutverdünnern


    Danke und Gruß

    MSurfor

  • ThomasCrown


    Ich würde gerne mal mit Dir telefonieren. PN konnte ich Dir nicht schreiben - Dein Postfach ist voll.


    Ok? Dann leere am besten Dein Postfach bis unters Limit oder wir finden einen anderen Weg zur Kontaktaufnahme.

  • Martin
    merci für die Unterstützung. Hat schon geklappt.

    Alle

    Es freut mich, dass der Thread so rege genutzt wird auch für Fragen. Dafür ist er ja gedacht. Sehr schön:top:

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Meine Frau war heute bei unserem Hausarzt, (Internist).

    Hatte ihr den Auftrag gegeben mal bei der Gelegenheit nachzufragen ob man Vitamin D zusätzlich nehmen sollte.
    Er hat gesagt, wenn wir wie wir unsere täglichen Spaziergänge machen würden und uns weiterhin ausgewogen ernähren würden würde er kein zusätzliches Vitamin D empfehlen, er würde aber gerne noch mal meinen Vitamin D Zustand untersuchen wenn ich wollte.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Otti


    Nehmt mal, wir haben alle i.d.R. einen zu niedrigen Spiegel. Und leider fördert unser Gesundheitssystem nicht die Gesunden.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Otti


    Nehmt mal, wir haben alle i.d.R. einen zu niedrigen Spiegel. Und leider fördert unser Gesundheitssystem nicht die Gesunden.

    Genau DAS ist das Problem.
    Interessant ist ja, dass bei den Tieren mittlerweile für die Gesunderhaltung bezahlt wird, nicht für die Krankerhaltung in den unseren Systemen.
    Wie dort ist ja der Arzneiversand für Tierarznei auch komplett verboten.
    Warum klappt das bei alles bei den Tieren, bei den Menschen nicht? Meine persönliche Erfahrung: Liegt an der Lobby.

    @Papst

    Den Vitamin D-Spiegel (dürften 90% zu wenig haben).
    Selbst wenn Du in der Sonne spazieren gehst: Du bedeckst den Körper doch grösstenteils mit Klamotten. Oder gehst Du nackt spazieren?:duw:

    Lass Dir sonst aber mal Leberwerte geben, dazu Ferritin, Hämatokrit, Cholesterinwerte sowie Mg, Cu, Zn, Se, Mn. Wenn Du es noch genauer wissen willst,

    dann noch die Aminosäuren bestimmen lassen, ist auch interessant.

    SALUTO von Prof. Wienecke lässt alle Körperflüssigkeiten untersuchen, um eine sehr genaue Analyse zu machen. Kostet dann aber mit Termin und allem

    locker 4-stellig. :zf::duw:

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Auf Anraten huer im Forum nehme ich seit ca 14 Tagen täglich 5 mg liposomales Vitamin C (schmeckt irgendwie ranzig, aber egal).


    Seit 3 Tagen juckt mir immer öfter die Haut - besonders schlimm nach dem morgendlichen Aufstehen.


    Ob da ein Zusammenhang mit dem Vitamin C bestehen könnte? Theoretisch wohl schon. Und praktisch?

  • Die Frage von Henry, was ich sonst seit kurzem nehme, beantwortete ich mit " nichts weiter" (gemeint ist natürlich, nichts Neues zum Bisherigen).


    Nach dem Aufstehen war wohl eine einmalige Sache, nachdem ich mal (gestern) fast naßgeschwitzt war. Da juckte fast der komplette Rücken auch an Stellen, wo man mit 66 nicht mehr rankommt :(


    Am Schlimmsten ist es am Hinterkopf Als CPAP-Patient mit Nasalmaske (täglich seit Mai 2013!) verzichtete ich jetzt 2 Tage in Folge auf die Maske - möglicherweise vertrage ich das Kopfband nicht mehr. Brauche wohl mal einen Hautarzttermin.

  • Nichts weiter, allenfalls Gewichtsabnahme (5 KG) gibt es zu vermelden, seit ich mir weitestgehend die abendlichen Süßigkeiten verkneife.


    Würde gerne noch D3 + K2 nehmen, jedoch die Menge vom Hausarzt bestimmen lassen.


    Am kommenden Montag habe ich den 2-Jahres-Check.

    Die Frage ist jedoch welchen Spiegel er für sinnvoll hält und ob der dan wirklich sinnvoll ist.

    vor allem wieviel Erfahrung er mit Vitamin D grundsätzlich hat

    _____________________________
    Gruß Rico