Wir bleiben zuhause! - Tipps & Ideen

  • Je nach Alter des Kindes wäre auch ein (großer) Legobausatz noch was. Kann man ja auch online bestellen


    Und noch eine Spieleempfehlung: Alleswisser

    Ist quasi wie Trivial Pursuit. Allerdings benutzt man ein Tablet oder Smartphone in der Mitte des Spielfeldes und dort werden bei Spielstart die Daten der einzelnen Spieler eingegeben (Namen, Alter und wenn man möchte auch ein Bild). Dadurch bekommen Kids andere Fragen wie Erwachsene. Somit ist das Problem von Trivial Pursuit gelöst, da wurde ja das Kind schon mal gefragt "Wer war der Weltmeister im Fliegenschwergewicht 1738" oder so. Nun bekommen die Kids z.B. Fragen über Fortnite und dergleichen und die Eltern Fragen zum Zeitgeschehen. Echt klasse.

    Vier gewinnt....

    Einmal editiert, zuletzt von Andreas ()

  • Lego haben wir noch so als Backup, also Sets die noch zu sind meine ich.


    Ja das mit der Brücke war interessant am Sonntag. Wir kucken die Maus gerne.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Netflix (wieder angemeldet) hat bei uns unheimlich eingeschlagen, vor 2 Jahren sah das noch anders aus

    Unsere Tochter (9) schaut jetzt nach dem Mittagessen jeweils einen (altersgerechten) Kinofilm und ist damit 2 Stunden beschäftigt. Danach ist erst mal Medienpause, aber auch das klappt ganz gut.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Action-Tipps für Kinder: Tipp 9 in der Corona-Zeit: Stell doch mal Flüssigseife her! - Kultur-Nachrichten - Augsburger Allgemeine


    Klingt vernünftig und wir haben alles dafür daheim. Man findet ja leider viel unbrauchbares ala "Sie brauchen 3 Krötenaugen, 50 Gramm Einhornpulver, 387 gr. MEP-Putz, 28 verschiedenfarbige Trinkhalme, 10 Kastanien sowie bei Vollmond in den heiligen Gral abgefülltes Wasser aus dem Wadi bei Gizeh"... :rolleyes:


    Denke, ich werde diese Woche mal kucken ob es wo weiße Eier gibt und evtl. Färbemittel, wobei man da auch viel aus Haushaltsmitteln machen kann und zur Not nehmen se halt Holzstifte zum Anmalen. Ein Nestchen im Garten für den Osterhasen muss ja auch noch gebaut werden.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Vorsicht! Nur für Kinder im Oberstufenalter geeignet! ^^


    Da dringend benötigtes Desinfektionsmittel nicht geliefert wurde, habe ich mir kurzerhand die Ingredenzien gekauft und nach dem WHO-Rezept selbst angemischt. Vorsicht deshalb, weil man mit 96 % Ethanol hantiert. Natürlich geht da auch was daneben und so haben wir nun eine dauernde "Erinnerung" auf dem Kiefernküchentisch, wo die Pulle zum anmischen stand. Unglaublich, was das Zeug für eine "Reingungswirkung" hat. Von dem Alkohl habe die ich kleinste Versandeinheit geordert und darauf geachtet, das es Trinkalkohol ist, also unvergällt. Man weiß ja nie ... :boese:



    Da uns die hiesigen Bäckerbrötchen nicht wirklich gut schmecken, habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf YT über ein Rezept für "DDR-Brötchen" gestolpert. Also Mehl, Hefe, Wasser, etwas Zucker und Salz zusammengerührt und Brötchen daraus gebacken. Erster Test :top:, werden wir wohl beibehalten, da Aufwand in Grenzen, Geschmack super und vor allem ohne jegliche Treibmittel und andere komische Bestandteile. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein. Und es ist eine absolut kindertaugliche Tätigkeit, wir haben ca. 3 h für alles benötigt! Und gestern auch die Sonne schien, war der Strom zum backen quasi "kostenlos" ;)

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Austausch einer Eisenbahnbrücke!

    Mee too! :top:


    Wir haben das Privileg, erstens am Land (mit 1500m² Grundstück) und noch dazu 5 Minuten vom Waldrand weg zu wohnen.


    Wenn's innen zu angespannt wird, gehen wir einfach raus - das Wetter ist für die Eltern "schlimmer" als für die Kinder! ;)


    Ansonsten wär's mir mal gerne wieder langweilig - mit einem 2,5- und einem 5-jährigen habe ich daheim genausoviel Langeweile wie vorher: gar keine!


    (In der Arbeit ist es eher stressiger, weil ich mich um die kümmern muß, die von zu Hause aus arbeiten wollen/müssen)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Hervorragender Tip!


    Habe ich auch auf der Liste, nachdem ich vor drei Jahren mal übel mit selbstgemachten Ravioli, Teig viel zu dick, gescheitert bin, will ich mich mal wieder dran versuchen, wenn noch vorhanden mit Krebsfleischfüllung. Und wenn‘s gut wird, kann man es ja im Rezepte Thread posten.

    Eine 3 Jahre alte Krebsfleischfüllung?!? :duw:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Da uns die hiesigen Bäckerbrötchen nicht wirklich gut schmecken, habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf YT über ein Rezept für "DDR-Brötchen" gestolpert. Also Mehl, Hefe, Wasser, etwas Zucker und Salz zusammengerührt und Brötchen daraus gebacken. Erster Test :top:, werden wir wohl beibehalten, da Aufwand in Grenzen, Geschmack super und vor allem ohne jegliche Treibmittel und andere komische Bestandteile. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein. Und es ist eine absolut kindertaugliche Tätigkeit, wir haben ca. 3 h für alles benötigt! Und gestern auch die Sonne schien, war der Strom zum backen quasi "kostenlos" ;)

    Kuck mal in den Thermomix-Thread. Das machen wir seit Jahren, geht auch ohne TM natürlich. ;) Bei Roggenmehl brauchts allerdings Sauerteig, sonst wird das ein Batz. Hab mir gestern welchen bestellt für Brot backen. Letztlich geht vieles einfach zum selber machen, aber man hat es sich halt mit dem steigenden Wohlstand abgewöhnt selber zu backen, einzuwecken oder was anzubauen.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Da uns die hiesigen Bäckerbrötchen nicht wirklich gut schmecken, habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf YT über ein Rezept für "DDR-Brötchen" gestolpert. Also Mehl, Hefe, Wasser, etwas Zucker und Salz zusammengerührt und Brötchen daraus gebacken. Erster Test :top:, werden wir wohl beibehalten, da Aufwand in Grenzen, Geschmack super und vor allem ohne jegliche Treibmittel und andere komische Bestandteile. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein. Und es ist eine absolut kindertaugliche Tätigkeit, wir haben ca. 3 h für alles benötigt! Und gestern auch die Sonne schien, war der Strom zum backen quasi "kostenlos" ;)

    Das Rezept klingt gut. Aber wie macht ihr das mit den Ruhezeiten vom Teig? In dem Video wird der Teig ja zwei mal für jeweils eine Std zum ruhen weggelegt. Wenn ich das mache, kann ich die Semmeln ja erst Mittags essen ;)

    Vier gewinnt....

  • Früher aufstehen? :hehe:


    Die Seelen mit Weizen, Hefe, Wasser, Salz gehen in ner halben Stunde locker auf in der Schüssel zugedeckt. Tipp: lauwarmes Wasser (37 Grad wie der TM kann wäre ideal) nehmen und die Hefe drin auflösen.

    Das Brot das ich neulich machen wollte hat allerdings meinen Plan durchkreuzt, das wären 3h insgesamt gewesen mit Ruhezeiten. Denke, das back ich mal abends fürs WE dann.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Andreas


    Ja das dauert in der Tat so lange, haben auch wie im Video 2 kg Mehl verarbeitet, ergo 32 Brötchen, die Masse davon ist eingefroren bis auf das, was schon gefuttert wurde. Deshalb brummt u.a. wieder der fast 20 Jahre alte Kühlschrank, da es momentan keine neuen Gefrierschränke zu kaufen gibt.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Deshalb brummt u.a. wieder der fast 20 Jahre alte Kühlschrank, da es momentan keine neuen Gefrierschränke zu kaufen gibt.

    Mir sei die Frage gestattet, warum man das nun tut? Habt ihr Sorge dass sich die Versorgung so verschlechtert dass es nix mehr gibt? Gerne auch im Coronathread weiterdiskutieren, falls es ausartet.


    Btt:


    Sehr geehrter Herr Sebastian Kurz: Wäre es bitte möglich, dass Sie auch die Kanzlerschaft in Deutschland übernehmen? Danke!

  • Andreas


    Ja das dauert in der Tat so lange, haben auch wie im Video 2 kg Mehl verarbeitet, ergo 32 Brötchen, die Masse davon ist eingefroren bis auf das, was schon gefuttert wurde. Deshalb brummt u.a. wieder der fast 20 Jahre alte Kühlschrank, da es momentan keine neuen Gefrierschränke zu kaufen gibt.

    Ah ok, wenn ich den Teig einfrieren kann ist das natürlich klasse. Dann probier ich das auch mal.


    Und Stefan: Da die Kids so gegen 7 Uhr wach sind müsste ich gegen 4 Uhr das backen anfangen. Nene, das lass ich lieber bleiben ;)

    Vier gewinnt....

  • Mir sei die Frage gestattet, warum man das nun tut? Habt ihr Sorge dass sich die Versorgung so verschlechtert dass es nix mehr gibt? Gerne auch im Coronathread weiterdiskutieren, falls es ausartet.

    Gern, ist kein Problem. Wir haben nur eine normale Kühl/Gefrierkombi mit einem durchschnittlichem Gefrierfach. Da passten die 30 Brötchen einfach nicht rein, da die üblichen Sachen drinn sind. Kochen tlw vor usw. Hat mit Corona eigentlich nichts zu tun, wollten wir eh machen. Und backen deshalb, weil uns die üblichen Brötchen nicht wirklich schmecken.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ah ok, wenn ich den Teig einfrieren kann ist das natürlich klasse. Dann probier ich das auch mal.

    Wir haben die fertig gebackenen Brötchen eingefroren. Bei dem Teig weiß ich nicht, ob man das machen kann.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Deshalb brummt u.a. wieder der fast 20 Jahre alte Kühlschrank, da es momentan keine neuen Gefrierschränke zu kaufen gibt.


    Wobei das vom Strom her gar nicht mal soviel ausmacht - wir haben uns vor Jahren einen Gefrierschrank zugelegt (weil besser zu sortieren).

    Die Energieeinsparung im Vergleich zur (mindestens 20, eher 30 Jahre alte) Gefriertruhe hätte den Kauf (iirc) rechnerisch erst nach >20 weiteren Jahren gerechtfertigt.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Der Liebherr TK-Schrank A+++ von uns braucht im Keller stehend noch unter der Werksangabe, gerade gekuckt, in einem Jahr laut Fritz-Dect 102,222 kwh. Für ein Dings mit 160cm Höhe. Da kann man nicht meckern.


    Ich kaufe ganz gerne die TK-Semmeln von Coppenrath und Wiese im Metro bzw. Kaufland (da in kleineren Packs). Kurz aufbacken bei 150 Grad und gut ist, bei denen reicht es sogar, wenn man sie "so" auftauen lässt einfach. Wir haben da die Bio-Roggen, die Dinkelsemmeln und die Sternsemmeln. Dann muss man nicht beim Kackwetter raus weil nix daheim ist oder wenn man keine Lust hat. Im Bereich Brötchen gibt's bei uns eher mal Buns für Hamburger die vorgemacht und dann eingefroren werden. Die "Semmeln" die wir frisch machen essen wir in der Regel gleich auf. Selbstgemachtes Toastbrot ist auch eingefroren.


    Die Kinder habe ich heute nachmittag für ne halbe Stunde beschäftigt mit Aktendeckel sortieren. Hatte mir was mitgenommen um bisschen die Kollegen zu entlasten mit Neuanlagen machen und die Sortierarbeit vorher hasse ich. Julia wird auch mal Beamtin. Hat ne halbe Stunde die drei Sorten Unterhefte sortiert, ging dann von sich aus hoch "ich geh in mein Zimmer", hat sich hingelegt und pennt... :hehe: Völlig überarbeitet... ;)

    Die wecke ich nachher und wir werden wohl die Oma per WA-Video anrufen.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()