Wir bleiben zuhause! - Tipps & Ideen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo liebe Forenuser!


    Da entsprechende Postings im Corona-Thread schlichtweg aufgrund der dortigen Schlagzahl untergehen, würde ich mich freuen, wenn hier Ideen, Tipps und Trucks gepostet würden, wie man die Zeit zuhause so angenehm wie möglich verbringt. Bitte daher keine Diskussionen über den aktuellen Verlauf etc. sondern einfach nur Ideen, über die sich andere vielleicht freuen. Es ist natürlich relativ schwierig, großartige Freizeitevents auf die Beine zu stellen, daher wird das vermutlich relativ TV- oder Internetlastig werden.


    Ich fang mal an:


    Neben viel freiem Spiel im Haus und bei gutem Wetter auch IM Garten, haben wir mittlerweile folgende Dinge entdeckt und nutzen sie*.


    Täglich um 11.30 Uhr kommt im WDR-Fernsehen die Sendung mit der Maus. Dauert 30 Minuten und ist eigentlich für jedes Alter (Durchschnittsalter der Mauszuschauer ist 42 ;) ) Auf derMaus-Seite gibt es mittlerweile auch ein Corona-Special für Kinder. Desweiteren findet man dort Bastelbögen und Spielideen.


    Für größere Kinder findet man im Online-Angebot von ard-alpha viele Videos sowie im TV-Sender um 8.30 täglich ebenfalls die Maus und im Anschluss daran unterschiedliches Schulfernsehen für verschiedene Altersstufen.


    Auf der Youtube-Seite von Alba Berlin aus der Basketball-Bundesliga gibt es "ALBAs tägliche Sportsstunde" für ein bisschen kindgerechte Bewegung unterteilt in der Kita und Grundschule. Da kann auch Muddi und Vaddi mitmachen. ;)


    Bewegungsangebote für Erwachsene findet man auf Youtube natürlich auch zuhauf (nicht zu verwechseln mit den Bewegungsmöglichkeiten die man auf youp… findet ;) ). Da, also auf Youtube, bitte selber suchen mit den entsprechenden Suchworten, mir reichte Alba Berlin :D Man findet eigentlich alles von leichten Senioren-Yoga bis zum Herzexplosions-Kardio-Workout.


    Der Spiegel bietet seine Plus-Seiten zum Testen für 99 Cent im ersten Monat an. :top:


    Unsere hiesige große Tageszeitung bietet ebenfalls ihr Exclusiv-Angebot zum Testen für einem Monat an, vielleicht einfach mal bei der eigenen kucken ob es so ein Angebot gibt wenn Bedarf besteht an lokalen Infos.


    Auf KIKA Selbermachen gibt es ebenfalls jede Menge Bastelbögen, Ausmalvorlagen, Bastelideen und Tanzübungen.


    Und wenn Ihr findet, auch Euer Rechner sollte helfen, dann könnt ihr (analog zum früheren Seti@home) auch Rechenleistung zur Verfügung stellen:

    Folding@Home: Eigene Rechenleistung gegen das Coronavirus bereitstellen - Hardwareluxx

    Anleitung: Tutorial: Mit Folding@Home und eigener Hardware den Kampf gegen das Corona-Virus starten - Hardwareluxx



    *= Das heißt nicht, dass die Kinder jetzt den ganzen Tag vor der Glotze oder Youtube hocken sollen. Gleichwohl sehen wir das in diesen Zeiten lockerer als sonst wo es normal nur eine Stunde Kika abends von 18 bis 19 Uhr bis zum Sandmännchen gibt. Leider im Plus-Bereich des Spiegel ist ein interessanter Artikel darüber, dass man Kinder eigentlich nicht zuviel bespaßen sollte, sondern dass freies Spielen für die viel besser ist als irgendwelche straffen "Wir basteln jetzt aber zusammen"-Sachen wo man schon als Eltern mehr genervt als begeistert ist. Gleichwohl kann ich aus eigener Erfahrung natürlich nur von 4 bis 6-jährigen berichten. Gerne sind hier auch Tipps für ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene willkommen.


    Zitat

    SPIEGEL: Viele Eltern fürchten nun mehr denn je, niemandem gerecht zu werden - weder den Kindern noch der Chefin oder dem Chef. Wann und wie soll man die Kinder bespaßen, wenn man viele Stunden pro Tag vor dem Computer sitzt?

    Zimpel: Sie müssen Ihre Kinder gar nicht bespaßen. Lassen Sie sie einfach spielen. Für ihre kognitive Entwicklung kann ihnen nichts Besseres passieren als freies Spiel. Darunter versteht man Handlungen, die man nur um des Tuns willen ausführt. Spielen heißt: Dinge machen, die unmittelbar Freude bereiten.


    Die Frage die man sich immer wieder stellen sollte, ist "Hä?"...

    2 Mal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Man muss sich einfach die Zeit vertreiben, zur Not kann man mit einer alten Zahnbürste das Bad schrubben 😊 oder mal wieder den Keller aufräumen.

    Wer will findet immer irgendwelche Arbeiten im und am Haus, auch ohne vorher im Baumarkt gewesen zu sein.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Nächste Woche bummel ich meinen Resturlaub ab. Die Minis brauchen etwas Zuwendung im Innenraum, in und ums Haus gibt es noch einiges zu tun. Terrasse reinigen, Garten auf den Sommer vorbereiten, Büroarbeit, meine Frau brauch ne neue Kartoffelkiste, neue Kamera für den Garten montieren und einrichten, Garagentor streichen. So alles Dinge, für die man sonst keine Zeit, oder Lust hat. Ich glaube ich muss dann mal ne Liste machen, was ich alles erledigt habe.

  • Meine Frau ist im HomeOffice. Da ist arbeiten angesagt. Ich bin noch im Büro. Und das wird bis zu einer evtl. Schließung des gesamten Bürobetriebs auch so bleiben. Danach sehen wir weiter. Unser Garten würde sich über ein bisschen mehr Zuspruch durchaus freuen. Die Kellerräume und die Doppelgarage auch. ^^

  • Hab heute „Vier gewinnt“ mit meinem Neffen über Facetime gespielt. Also nicht das Computerspiel, sondern er hatte das Spiel und ich hab ihm gesagt, wo er meine Steine einwerfen soll. War echt lustig.
    Schiffe versenken geht so sicher genauso gut

    Vier gewinnt....

  • Möchte ein Laptop so einzurichten, damit ich Video-Kontakt mit den Enkelkindern bekomme, ein einfacher Einrichtungsvorschlag mit/und/oder ein paar Vorschläge mit welcher Software dies am besten funktioniert, würde mir vielleicht Zeit und Nerven sparen im Netz zu suchen und letztlich dann doch nichts gescheites gefunden zu haben.


    Bisher waren wir so oft bei den Kindern, dass es nicht notwendig war, aber jetzt wollen wir ja erst einmal auf gegenseitige Besuche verzichten.

    Somit könnten wir den Kontakt mit den Kindern etwas besser aufrechterhalten, indem wir eben per Videoverbindung mit ihnen spielen könnten.

    Alter bis Mai/Juni 6, 2 und Juli 0 Jahre, Enkelkind Nr. 3 will man dann im Juli ja auch mal zuwinken, wenn man es nicht besuchen kann.


    Vielleicht könnten damit auch andere User noch etwas anfangen und die Kinder in dieser Form auch mit anderen Kindern spielen, um die Eltern etwas zu entlasten.....

  • Zitat

    Möchte ein Laptop so einzurichten, damit ich Video-Kontakt mit den Enkelkindern bekomme, ein einfacher Einrichtungsvorschlag mit/und/oder ein paar Vorschläge mit welcher Software dies am besten funktioniert, würde mir vielleicht Zeit und Nerven sparen im Netz zu suchen und letztlich dann doch nichts gescheites gefunden zu haben.


    Habt Ihr iPad, iPhone oder einen Mac, dann würde ich Facetime nehmen, nutze ich schon die ganze Woche mit meinem Vater.


    Ansonsten wäre wahrscheinlich Skype die einfachste Sache, hab ich aber selbst noch nie genutzt und kann z.B. auch nichts in Sachen Datenschutz sagen.

  • Zitat

    Da es hier in erster Linie um eine Oma/Opa - Enkelkind-Beziehung geht....sicher zu vernachlässigen!


    Kinder haben unbedacht schon die peinlichsten Dinge offenbart ;);) Schätze aber, dass Du in diesem Fall recht hast!

  • @Topic

    Wie wäre es mal mit kochen lernen als Thema?


    Ist man gut beschäftigt und kann es später immer wieder mal gebrauchen......

    Und aus beschränkten Vorräten was Nettes zu kochen ist dann "die goldene Nadel" ;)

  • @Topic

    Wie wäre es mal mit kochen lernen als Thema?


    Ist man gut beschäftigt und kann es später immer wieder mal gebrauchen......

    Und aus beschränkten Vorräten was Nettes zu kochen ist dann "die goldene Nadel" ;)

    Hervorragender Tip!


    Habe ich auch auf der Liste, nachdem ich vor drei Jahren mal übel mit selbstgemachten Ravioli, Teig viel zu dick, gescheitert bin, will ich mich mal wieder dran versuchen, wenn noch vorhanden mit Krebsfleischfüllung. Und wenn‘s gut wird, kann man es ja im Rezepte Thread posten.

  • Ich zocke Raceroom wenn der Nachwuchs schläft (oder mitguckt) und kann mir nun endlich mal die Nordschleife einprägen... ^^


    Schon Jahre keine Computerspiele mehr gespielt, wurde mal Zeit!

    > welcher ist mein nächster...? >

  • Noch ein Tipp zu Meeting-Software: Nachdem mein Bruder nur ein altes iPad hat, funktioniert hier Facetime Gruppenchat nicht.

    Skype wäre eine Alternative, man muss halt nen Account haben (oder neuen machen).


    Wir haben jetzt mal Jitsi Meet ausprobiert. Das ist super simpel und funktioniert tadellos. Einfach einen Meeting-Raum erstellen (Namen eingeben und los) und den Namen dann den anderen Teilnehmern sagen. Fertig.

    Kostet nix, braucht keinen Account, läuft

    Vier gewinnt....

  • Stefan

    Vielen Dank für Deine Hinweise!


    Sich als Erwachsener die Zeit zu vertreiben sollte eigentlich kein Problem sein - zumindest hatte ich dieses Problem NOCH NIE, eher im Gegenteil...

    Jetzt wo das Kind (8 Jahre) den ganzen Tag zuhause ist UND die Mutter zu Homeoffice verdonnert wurde, stellt einen das vor ganz neue Herausforderungen.

    Denn gerade das Kind will bespaßt werden - und das ohne Entlastung durch Treffen mit Freunden. Das ist echt hart und kann man sich ohne Kind vermutlich nicht vorstellen... ;)


    Empfehlen kann ich noch Puzzlen!
    Seit meiner Kindheit nicht mehr gemacht, ist das doch eine Beschäftigung für die ganze Familie. Und es ist relativ LEISE ;)


    Sendung mit der Maus ist wirklich klasse, habe die letzten Tage etwas über den Baumschnitt einer riesigen Platane und über den Austausch einer Eisenbahnbrücke gelernt! :cool:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

    Einmal editiert, zuletzt von nightflight ()