welche Batterieladegerät?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zeigt Batterie 100% voll an. Wenn ich das ab und das ctek dran hänge geht es an, das LED Band der Ladeanzeige geht aber nicht über die Mitte, also angeblich nur halb voll. Kann sich da einer einen Reim dauf machen?

    Schwierig, wenn das ctek nicht über die Mitte geht, könnte die Batterie trotz allen Anzeigen tot sein. Wie alt ist denn das Teil?

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ist das eine normale Batterie im TR? Eventuell mal den Recond. Modus probieren...

    Ja, stinknormal. Kapazität müsste ich nachschauen.

    Schwierig, wenn das ctek nicht über die Mitte geht, könnte die Batterie trotz allen Anzeigen tot sein. Wie alt ist denn das Teil?

    Die ist noch nicht so alt, 4-5 Jahre vielleicht. Komisch wäre nur, dass das andere Gerät dann voll anzeigt.


    Was mir noch eingefallen ist, ich könnte ja mal messen, was das Dingens an Ladestrom bringt, falls es was bringt. Wenn ich es dran hänge und mit dem Multimeter zwischen den Polen messe, wieviel A sollten da fließen?

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Wenn Du zwischen den Polen misst dürften es für eine zehntel Sekunde 500-600A sein - das ist der Strom der drauf steht als maximaler Strom den der Anlasser ziehen kann.

    Danach ist das Messgerät ein verschmorter Klumpen wenn es keine überaus flinke Sicherung hat.


    Ladestrom messen kann man nur wenn man einen Pol des Ladegeräts nicht an die Batterie klemmt, sondern an das Messgerät und mit diesem auf die Batterie geht.


    Voll zeigt ein Ladegerät an, wenn die Batterie keine Ladung mehr aufnimmt - das ist auch bei einer defekten Batterie teilweise der fall.

    Andere defekte kannst Du unendlich lang laden und das was da reinfließt landet im Nirvana.


    Wichtig ist, einfach an der abgeklemmten Batterie mal die Spannung zu messen.

    Aus der lässt sich ziemlich genau schlussfolgern, wie voll die Batterie ist.

    Schau mal hier bei Wikipedia Klick

    Da kann man es lesen. Eine volle Batterie hat >12,8V Spannung - bei 12,4V sind es noch 50% der Kapazität.

    Vor dem messen bitte Ladegerät abklemmen und die Batterie mal 2h ruhen lassen.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ladestrom messen kann man nur wenn man einen Pol des Ladegeräts nicht an die Batterie klemmt, sondern an das Messgerät und mit diesem auf die Batterie geht.

    Stimmt, denken hilft. :whistling: Das muss ja in dem Fall in Serie...


    Batteriespannung messe ich nachher mal.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Also an der Batterie liegt's nicht: 12,9 V. Da passt dann auch, dass das alte Ladegerät voll anzeigt.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Wenn Du zwischen den Polen misst dürften es für eine zehntel Sekunde 500-600A sein - das ist der Strom der drauf steht als maximaler Strom den der Anlasser ziehen kann.

    Danach ist das Messgerät ein verschmorter Klumpen wenn es keine überaus flinke Sicherung hat.

    Haha, sehr geil. Das erinnert mich daran, dass ich beim hantieren an der Batterie meines E39 mal einen Kurzschluss mit meinem Ehering verursacht habe. Der halbe Ring ist binnen Millisekunden geschmolzen und in tausend Stücke zerfetzt, viele davon in meinen Finger... Wenn Amateure rumfrickeln, kommt so etwas dabei heraus. Für die Reparaturkosten meines Ringes hätte ich etliche Batterien kaufen können. :rolleyes:

  • Bei mir ist es schlussendlich ein CTEK MXS 5.0 geworden.

    Die ersten Test-Läufe mit einer normalen 44Ah-Batterie und meiner 90Ah-AGM im F11 sind durch.


    Die Ladedauer ist aber recht lang. Beim Fabia mit der kleinen 44Ah habe ich es nicht bis "voll" geschafft und musste abbrechen. Die Autos stehen zum Laden bei uns in der Spielstraße quasi im Halteverbot vor der Terasse.

    Beim F11 hing das Gerät immer noch im RECOND-Modus, dann musste ich auch abbrechen.


    Vielleicht wäre das 10A-Gerät die bessere Wahl gewesen. :idee:

  • Hallo


    Habt ihr eine intelligente Ladegerätempfehlung die nicht von Ctek ist? Ich wollte meinem Schwager ein neues schenken für deren Passat 1,4,


    Das letzte war von Ctek, und hatte nach 2 Jahren leider den Betrieb eingestellt. Sagt nix mehr.


    Ich habe noch das hier rumliegen - nicht mehr verfügbar: Ladegerät 25A mit Ladeerhaltungsfunktion, für Bleisäurebatterien, ECE | Ladestation | Zubehör | Mercedes-Benz Onlineshop


    ich halte das aber auch für ein OEM-Ctek, außerdem sind 25A für den Passat sicher nicht korrekt dimensioniert.



    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ich kann das Ladegerät von dem deutschen Hersteller Fritec empfehlen, das habe ich selbst seit etlichen Jahren.


    fritec Ladeprofi Vario 2.0 für 12 V Batterietypen


    Hatte vorher auch schon mal ein Gerät ähnlich das von CTEK, das hat aber nicht lange gehalten.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Mein Ctek hält nun schon rd. 10 Jahre ohne Probleme.

    Ausfälle können bei jedem Hersteller passieren.

  • Mein Ctek hält nun schon rd. 10 Jahre ohne Probleme.

    Ausfälle können bei jedem Hersteller passieren.

    Ja, mein altes bis jetzt auch, aber wenn ich die neueren Amazon Rezensionen lese bin ich schon leicht verunsichert, das da irgend was nicht mehr wie früher ist....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ich kann das Ladegerät von dem deutschen Hersteller Fritec empfehlen, das habe ich selbst seit etlichen Jahren.


    fritec Ladeprofi Vario 2.0 für 12 V Batterietypen

    Den hab ich auch :top:, leider hatte ich bei der Bestellung den lokalen Zwilling übersehen: fridegg Frangnlader - Das Ladegerät für den echten Franken

    :sn:

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Muahahaha... allmechd... :D :top:


    Mein großes CTEK hat´s aus unerfindlichen Gründen gehimmelt. Das 5er hält jetzt schon ne ganze Weile. Aber auch das ist je nach Fahrzeug zickig. Mit dem Zafira ist das nie so richtig klargekommen, den Octavia mag es anscheinend, die Kasperle-Batterie im Roller auch.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Ich habe noch das hier rumliegen - nicht mehr verfügbar: Ladegerät 25A mit Ladeerhaltungsfunktion, für Bleisäurebatterien, ECE | Ladestation | Zubehör | Mercedes-Benz Onlineshop


    ich halte das aber auch für ein OEM-Ctek, außerdem sind 25A für den Passat sicher nicht korrekt dimensioniert.

    Ist aber auch für den C63 nicht unterdimensioniert ;)
    Ist für mich eher ein Professionelles Ladegerät für das was wir brauchen reicht 5-10A längstens.


    Würde wieder ein Ctek nehmen


    könnte ich mir auch vorstellen
    Blue Smart IP65 Ladegerät - Victron Energy

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • So wie ich das sehe, sinddie Mercedes-Ladegeräte nix anderes als CTeks mit Stern. Gehäuseform und Aussehen sind praktisch identisch.

    Bevor ich einen Hunderter für ein 5A-Ladegerät mit Stern-Logo ausgeben würde, würde ich ein MXS 5.0 für 60 kaufen. :)

  • aber wenn ich die neueren Amazon Rezensionen lese bin ich schon leicht verunsichert, das da irgend was nicht mehr wie früher ist....

    Scheint so zu sein. Das liest sich ja gruselig.


    Das ging wahrscheinlich so, wie bei manch anderen Unternehmen auch, das sich ehemals durch gute Qualität einen Namen machte.

    Beispielsweise die Firma Grohe (nicht zu verwechseln mit hansgrohe). Seit dem die an die Chinesen verkauft wurden, sind deren Wasser-Armaturen nur noch minderwertiger Müll. Dennoch verkaufen die scheinbar noch massenhaft davon. Der ehemals gute Ruf wirkt wohl noch lange nach.

  • Das ging wahrscheinlich so, wie bei manch anderen Unternehmen auch, das sich ehemals durch gute Qualität einen Namen machte.

    Beispielsweise die Firma Grohe (nicht zu verwechseln mit hansgrohe).

    Ohhh, meine Frau schwört auch auf Grohe.


    Wenn ich es richtig herauslese, ist "hansgrohe" der Gute und "Grohe" der Chinese?

    Gerät zur Bekämpfung von Krankheiten: |==[)XXXX>——