welche Batterieladegerät?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Dann schaut beide mal auf die Uhrzeit der Beiträge dann sollte klar sein, dass ich bei gleicher Posting Uhrzeit wohl kaum in Schallgeschwindigkeit auf den Beitrag von Detlev geantwortet haben KANN und ihn auch nicht gesehen haben kann.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Dann schaut beide mal auf die Uhrzeit der Beiträge dann sollte klar sein, dass ich bei gleicher Posting Uhrzeit wohl kaum in Schallgeschwindigkeit auf den Beitrag von Detlev geantwortet haben KANN und ihn auch nicht gesehen haben kann.


    Klar, auf den zweiten Blick hab ich das ja dann auch verstanden wie es gemeint war -- hatte nur meinen ersten Eindruck beim Lesen geschildert, dass es da eben leicht zu dem Missverständnis kommen kann -- jetzt auch von mir aus Ende :hi:

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Sorry was soll das jetzt!

    Das frage ich mich nun auch grade, dass man immer noch einen draufsetzen muß, nachdem schon btt vor x Postings angesagt wurde. Und wenn Du Ende! schreibst darf ich auch nix mehr schreiben oder wie darf ich das nun verstehen?


    Alle bissl gereizt mittlerweile? Und ja, ich auch wenn ich sowas lese, und wenn jetzt nicht btt ist klick ich auf zu. Batterieladegerät bitte, ab hier.

  • Das von mueckenburg empfohlene Ladegerät tut und hat schon 2 erkrankte Kradbatterien wieder zurück ins Leben geholt. :boese::hehe:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Also mein CTEK ist jetzt ca. 12 Jahre alt und funktioniert wie am ersten Tag. Liegt im Kofferraum und macht 4-5 Monate im Jahr was es soll.

  • Also mein CTEK ist jetzt ca. 12 Jahre alt und funktioniert wie am ersten Tag. Liegt im Kofferraum und macht 4-5 Monate im Jahr was es soll.

    Davon hab ich immer noch keinen Strom in der Garage!! ENDE!!1!1


    :duw:


    Ich werde mir auch so ein CTEK anlachen, denke ich.

  • Bei meinem 8 Jahre alten CTEK 5.0 ist auch seit einem halben Jahr der Umschaltknopf defekt. Den habe ich in der Zeit maximal 50mal gedrückt ... bin da schon ziemlich enttäuscht und will denen dafür nicht nochmal Geld überlassen.


    Habe mir überlegt dafür lieber mal den deutschen Mittelstand zu unterstützen.
    hat schon jemand Erfahrung mit den Ladegeräten von Staudte Hirsch?

    Klick

  • Den von dir verlinkten Hersteller kenne ich nicht, mein Batterieerhaltungsladegerät ist aber auch von einem deutschen Unternehmen, weil du ja dies in Erwägung gezogen hast:


    Fritec - Ladegeräte, Transformatoren und Induktive Bauteile


    Bin übrigens sehr zufrieden mit dem Gerät.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • [Anzeige]

    CTEK MXS 5.0 Batterieladegerät Mit Automatischer Temperaturkompensation, 12V 5.0 Amp (EU Stecker) [Anzeige]


    kam die Tage, habe es in die Garage gelegt, muss es mal testen, hatte ich ja schon zweimal, ging aber immer wieder mit den Autos....



    ich fahre meinen Wagen teilweise Wochen nicht und habe jetzt folgende Tipps erhalten: im Winter IMMER alle 2 W an den Lader und auch im Sommer bei halbwegs normaler Nutzung immer mal 24h dranhängen, dann hält die Batterie 10J


    mal testen, ob das so ist, falls ich die Karre und Batterie behalte


  • Der Tipp ist gut. Mach mal.;)

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • ich fahre meinen Wagen teilweise Wochen nicht und habe jetzt folgende Tipps erhalten: im Winter IMMER alle 2 W an den Lader und auch im Sommer bei halbwegs normaler Nutzung immer mal 24h dranhängen, dann hält die Batterie 10J


    mal testen, ob das so ist, falls ich die Karre und Batterie behalte


    Genau, das macht Sinn :top: Bleiakkus halten am besten wenn sie möglichst voll sind. Deswegen könnte man den Lader auch einfach durchgehend dran lassen wenn das Fahrzeug lange steht... aber nur alle 2 Wochen mal dürfte auch reichen damit der Akku nicht zu leer wird, und spart immerhin Strom ^^



    Hätte noch eine Frage an die Besitzer der diversen Ladegerät: Wer hat Erfahrungen mit dem Aufladen tiefentladener Akkus? Mit weichem Gerät geht das, bzw mit welchem geht es nicht?


    Ich hatte gerade letzte Woche den Fall, Batterie in meinem E36 war komplett tot, gemessen 4,2V. Wollte sie mit meinem Ladegerät aufladen, aber das hatte nichts erkannt am Ausgang und startete deshalb garnicht erst. Habe die Batterie dann zunächst etwas auf Spannung gebracht (etwa eine Minute geladen mit einem Notebooknetzteil :p, war dann bei ca 8V), danach ließ sich dann das Ladegerät starten)

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Der Wagen von scam2000 dürfte eine AGM verbaut haben, das ist Stand der Technik und die können schon was ab in Bezug auf Tiefentladung. Allerdings schaltet dann irgendwann die Bordelektronik alles nicht notwendige ab. So bei meinem F21 erlebt nach 5 Wochen Standzeit.


    Mathias


    Für solche Härtefälle hab ich auch noch ein ungeregeltes Absaar mit 6 A Ladestrom liegen. Damit kriegt man erstmal Strom rein, damit die moderne Elektronik was zum messen hat und anspringt. Insofern hast Du alles richtig gemacht. :top:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ich hab mich in meiner eigens angemieteten Garage jetzt nochmal umgeguckt. Keinerlei Öffnung. Auch kein Spalt im Tor, durch den man ein Kabel führen könnte. Damit fällt die Solarlösung aus. :rolleyes:


    Wie bitte?


    Eine Garage ohne Belüftung?

    Ist das überhaupt baurechtlich Zulässig?


    Und ein kleines Loch in eine Wand zu Bohren ist nun wahrlich keine irreversible Bauliche Änderung. Es geht hier ja nicht um 'zig mm² Kabelquerschnitt.

    Und mit meiner Akkuschlagbohrmaschine setze ich Dir sogar im Beton 10 mm Dübel, da ist eine gemauerte Wand lächerlich dagegen ...

  • Ältere Garagen haben keine zusätzliche Belüftung - da geht es nur über das Tor das ja meist aus gewelltem Blech besteht oder sonstwie X Öffnungen hat.


    @Scam: Häng das Auto einfach dran wenn Du es abstellst.

    Wenn die Batterie voll ist, wird eh nicht geladen und man vergisst es nicht.

    Is mir selbst schon passiert

    Heimgekommen von ner Ausfahrt - ach das LG lass ich weg, will in einigen Tagen ne schöne Runde drehen -> Wetterumschwung, nix gedreht -> aus den Augen aus dem Soinn -> 3 Monate später Batterie leer.

    Da ich auf meinem TG Platz bis zu diesem Winter nur zwei "Oldies" stehen hatte, war das leicht möglich, weil ich da dann nicht hingekommen bin, dass es mir aufgefallen wäre.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Und ein kleines Loch in eine Wand zu Bohren ist nun wahrlich keine irreversible Bauliche Änderung. Es geht hier ja nicht um 'zig mm² Kabelquerschnitt.

    Und mit meiner Akkuschlagbohrmaschine setze ich Dir sogar im Beton 10 mm Dübel, da ist eine gemauerte Wand lächerlich dagegen ...

    Würde ich eigentlich auch so vermuten, zumal ein solches Loch sich ja völlig unproblematisch wieder beseitigen lässt. Hast Du denn schon mal den Vermieter gefragt, Doc? Mehr als nein sagen kann er ja nicht.

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Ich hatte mir übrigens gerade das ctek nochmal angeschaut, um evt. rauszufinden, warum es die TR Batterie nicht geladen hatte.


    Seit ich den Wagen geholt habe, hängt mein altes dran, das hier übrigens:


    Zeigt Batterie 100% voll an. Wenn ich das ab und das ctek dran hänge geht es an, das LED Band der Ladeanzeige geht aber nicht über die Mitte, also angeblich nur halb voll. Kann sich da einer einen Reim dauf machen?

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Ist das eine normale Batterie im TR? Eventuell mal den Recond. Modus probieren... Oder hast Du ein kleines CTEK und eine RiesenAGM-Batterie? Bei mir im Bentley habe ich die Multimediabatterie ersetzen lassen mit einer die mehr Kapazität hat, das hat das Standard Ladegerät nicht gepackt und blieb dann auch in der Hälfte stehen oder zeigte Fehler an...

    Bin mit CTEK sonst absolut zufrieden, das Motorrad hängt das ganze Jahr dran und Autos eigentlich auch immer, mindestens aber alle 14 Tage für 2 Tage.