welche Batterieladegerät?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • habe leider mit dem Verkauf der Sportwagen auch die Ladegeräte verschenkt, jetzt bräuchte ich mal wieder eins, weil ich den M praktisch nie fahre...


    welches empfehlt ihr?


    ab welcher Standzeit ladet ihr? Wie lange lasst ihr den Lader dran...


    (meine Erfahrung von früher: spätestens nach 4 Wochen Standzeit einige Tage dranhängen... dann alle paar Wochen wiederholen)


  • Ich hab seit Jahren ausschliesslich Geräte von CTEK im Einsatz, z.B. das hier MXS 5.0 hab ich wechselweise an 2 von 3 Fahrzeugen, weil ich in der Regel nur ein Fahrzeug regelmässig bewege.

    Das sind Erhaltungsladegeräte, die kannst du permanent dran lassen. Am Cabrio hängt das den ganzen Winter über dran und lädt/entlädt die Batterie in regelmässigen Abständen vollautomatisch. Ich würde da gar nichts an/abhängen sondern einfach wenn das Fahrzeug steht das Ladegerät anhängen. Es gibt von CTEK vorbereitete Schnellanschlüsse, welche du fix an der Batterie dran lassen kannst, dann brauchst du nur an/abzuklemmen.


    Grüsse

    Paolo

  • Entweder das CTEK oder hier das Batterieerhaltungsladegerät von Fritec:

    fritec Ladeprofi Vario 2.0 für 12 V Batterietypen


    Das habe ich mir gekauft und hänge es immer abwechselnd an meine 2 Autos. Die Batterie wird geladen und dann gepflegt, dann schaltet es sich ab und nach einer Woche geht es wieder in Betrieb und lädt und pflegt die Batterie wieder um dann wieder für eine Woche auszugehen.
    Bin sehr zufrieden mit dem Gerät 👍🏻

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Kauf Dir ein CTEK und am besten wie schon erwähnt eine Verlängerungsleitung für die Anschlüsse an die Du dann gut rankommst (Beim Z1 mit der Batterie hinterm Fahrersitz hab ich die z.B. in den Kofferraum bis kurz vor den Heckdeckel gelegt) und stöpsel das Ladegerät dann dort an.

    Wenn Du das Auto eh wenig fährst, einfach nach dert Fahrt hinhängen und dran lassen bis zur nächsten Fahrt.

    Das CTEK erkennt ob die Batterie voll ist und lädt dann erst nach einiger Zeit.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Da mir schon 2 von 2 CTEK jeweils nach 3-4 Jahren verreckt sind und ich nicht bereit bin, solch eine „Qualität“ nachzukaufen, hängt die BMW seit zwei Jahren dauerhaft an diesem Gerät [Anzeige]. Man wird sehen, ob das hält, aber wenn nicht, sind jedenfalls nicht jedes Mal 70 EUR im Eimer.

  • Da mir schon 2 von 2 CTEK jeweils nach 3-4 Jahren verreckt sind und ich nicht bereit bin, solch eine „Qualität“ nachzukaufen, hängt die BMW seit zwei Jahren dauerhaft an diesem Gerät [Anzeige]. Man wird sehen, ob das hält, aber wenn nicht, sind jedenfalls nicht jedes Mal 70 EUR im Eimer.

    Cool, wieviel Ah hat die Batterie?

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Cool, wieviel Ah hat die Batterie?

    Du kannst Fragen stellen... 😉 Also ohne die jetzt ausgebaut zu haben, sind es meiner Erinnerung nach 12 oder 14Ah.


    Das gezeigte Ladegerät hat auch extra einen Motorradmodus, bei dem mit niedriger Stromstärke (ca. 1A) geladen wird und danach geht es in Erhaltungsladung. Daran hängt das Mopped den ganzen Winter und auch zwischendurch, und bislang funktioniert das astrein.

    Einmal editiert, zuletzt von mueckenburg ()

  • Ok, gekauft. Wollte sowieso was für´s Mopped haben. Und ich seh das wie Du, für 15 €, draufge ... packt! :)

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Habe gestern den TR aus dem Winterquartier geholt, wollte starten: tot! :m:

    Erste Diagnose: das vielleicht 3 Jahre alte Ctek hat die Hufe gehoben. Muss es mir mal näher anschauen, fänd ich aber schon arg schwach.

    Zum Glück hat man ja immmer ein Überbrückungskabel dabei...

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Meinen 8er hatte ich 10 Jahre an einem CTEK, kaputt gegangen ist es nur, weil's die 5 km zum Kindergarten hinterhergeschleift nicht überlebt hat.


    Das Cabrio hängt seit 2 Jahren am Ersatz-CTEK (dauerhaft), ohne Probleme.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Hatte letzte Wochen meinen Range Rover im Winterlager besucht. Steht da seit 01.11.

    Batterie total tot. Nicht mal mehr ZV ging. Habe dann versucht, mit meinem CTEK MXS 10 der Batterie (AGM) wieder Leben einzuhauchen. Leider ohne Erfolg. Blieb im ersten Ladungsschritt stehen und hat nach 4h mit blinkender Fehler-LED abgebrochen. Mehrere Versuche - keine Chance.

    Dann habe ich mir ein 30 Jahre altes Ladegerät von Schwiegervater geborgt. So die Kategorie "Röhrengerät" :)

    Ein paar Stunden drangehangen und das hat gereicht, dass das CETEK dann im AGM-Modus weitermachen konnte. Da hat dann die ganze elektronische Logik dann doch versagt.


    Gruß

    Volker

  • Eigentlich wollte ich mir auch ein CTEK zulegen, aber scheinbar gab es da eine Zeit lang Qualitätsprobleme mit dem "Mode"-Schalter. Angeblich sind die in der Zwischenzeit behoben.


    Ich hab ohnehin noch ein ganz anderes Problem. Weder am angemieteten TG-Platz (in der Wohnanlage nebenan), noch in der angemieteten Einzelgarage (3km entfernt) hab ich Strom.

    Habt Ihr da innovative Ideen? Per Spannungswandler an eine normale 12V-Batterie gehen? Batterie zu Batterie laden? Die Batterien ausbauen und mit heim nehmen?

  • Das Thema hatten wir schon mal, habe hier in der TG das gleiche Problem.

    Die Batterien ausbauen und mit heim nehmen?

    Das war nach der Diskussion die einzig praktikable Lösung

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Eigentlich wollte ich mir auch ein CTEK zulegen, aber scheinbar gab es da eine Zeit lang Qualitätsprobleme mit dem "Mode"-Schalter. Angeblich sind die in der Zwischenzeit behoben.

    Angeblich. Von meinen beiden defekten CTEK ist eines mit dem alten fehleranfälligen Mode-Schalter. Das andere ist das immer noch aktuelle 5.0 mit neuem Schalter, aber auch defekt.


    Und ohne Strom, was will man machen? Stromerzeuger wäre noch eine (vermutlich unpraktikable) Idee.

  • Wenn ich einen fetten Diesel-Generator da hin stelle, killen die Nachbarn mich. :hehe:


    Na gut, dann sei es so. Bisschen nervig, zumal der 8er zwei Batterien hat. Aber wohl nicht zu ändern.

  • Weder am angemieteten TG-Platz (in der Wohnanlage nebenan), noch in der angemieteten Einzelgarage (3km entfernt) hab ich Strom.

    Zumindest für die Garage wäre ein kleines Solarpanel + ggf. Pufferbatterie auf dem Dach denkbar.

    Für die Erhaltungsladung sollte die Leistung ausreichen.

  • Das wollte ich auch schon schreiben.

    Die mobilen Geschwindigkeitstafeln hängen doch zum Teil auch an so Minisolarpanel, ist das bei denen nur für die Ladungserhaltung eines fest verbauten Akkus, oder bringt das Panel soviel Strom dass diese Tafeln damit betrieben werden können?

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ansonsten hilft auch, die Batterie(en) im Fahrzeug einfach abzuklemmen. Die Selbstentladung ist normalerweise viel geringer als der Ruhestrom des Fahrzeugs, sodass sie wesentlich länger durchhält.

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)