Bussgeldkatalog neu 2020

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Detlef, ich höre diese Beschwerden aktuell seit heute auch beim Metzger von den Ehrenamtlichen, die Essen für ihre Auftraggeber einkaufen, und von einem Taxifahrer nebenan, der in der Innenstadt Leute zum Arzt (Dialyse) fährt.


    Es wird schlimmer mit den unverhältnismäßig und automatenhaft handelnden Bußgeldbeschaffern. Hier im Vorort redet man halt viel miteinander, da bekommt man Einiges mit, was nicht im "Wir halten für Sie durch"-Radio berichtet wird.

    Wäre dieses Jahr ein Fisch, ich würde ihn wieder ins Meer werfen.

  • Ich hatte letztes Jahr öfters das Vergnügen in der Schweiz. Da fährste wie bekloppt, weil du ständig im Hinterkopf hast was das kosten könnte wenn du ein Schild verpasst. Nicht schön

    Deswegen vermeide ich die Schweiz - wenn ich wie ein Schießhund aufpassen muß, um nicht die komplette Urlaubskasse durch 4 km/h zu schnell zu plündern macht mir das keinen Spaß.

    Was mich echt wundert ist das Kritik nur gaaaaanz verhalten kommt. ADAC meldet sich jetzt auch zu Wort, wo war den die Lobbyarbeit im Vorfeld der Gesetzgebung die denen immer unterstellt wird?

    Der ADAC ist für Autofahrer immer weniger interessant - das Ganze wurde ja schon im Janur (oder Februar?) beschlossen. Kommentare vom ADAC? Ich kann mich an keine erinnern...

    Damit legt man nicht nur kurz vor den Blitzern eine Vollbremsung hin, sondern hält konstant die Geschwindigkeit ein.

    Dafür kann man dann Hochgeschwindigkeitstests machen, wenn man anschließend mit 3 Minuten auf dem Standstreifen stehen bleibt. ;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Dafür kann man dann Hochgeschwindigkeitstests machen, wenn man anschließend mit 3 Minuten auf dem Standstreifen stehen bleibt. ;)


    Auch nicht besser als die 1/4-Meile Beschleunigungsorgien am Rande des ASR Regelbereiches nach jedem stationären Blitzer ... ^^

  • Der ADAC ist für Autofahrer immer weniger interessant - das Ganze wurde ja schon im Janur (oder Februar?) beschlossen. Kommentare vom ADAC? Ich kann mich an keine erinnern...


    Ich habe den Club zum AvD gewechselt, schon nachdem sich der ADAC sich nicht eindeutig gegen ein Tempolimit positioniert hat....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

    Klage nicht über deine Probleme: 80% der Zuhörer interessiert es nicht, 20% freuen sich das du sie hast....

  • Wozu ist man in so einem Club generell?
    ganz ernsthaft gefragt!

  • Als Altblechfahrer?
    Damit ich die Garantie habe, immer anzukommen ;)


    Wobei das halt WIRKLICH abhängig vom jeweiligen Altblech ist.
    Bei den Supras habe ich den ADAC regelmäßig nutzen müssen wegen diverser Motorschäden (was aber eher am Tuning denn am Alter lag - war ja alles neu).

    Seitdem ich was gescheites fahre, nicht mehr. :duw:

    Habe auch schon etliche Male überlegt auszutreten und das einfach über nen Versicherungs-Schutzbrief zu regeln falls was wäre.
    Aber ADAC Plus ist halt schon deutlich komfortabler. :sz:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Ja eben, der Versicherungsnschutzbrief bietet ja auch solche Leistungen je nach Preis, wobei selbst die Ultra teuren günstiger sind als ADAC plus.

  • Letztlich eine Schutzbriefversicherung. Im ADAC-Fall hab ich so für 119€ im Jahr nicht nur kostenlosen Abschleppdienst im Pannenfall (auch von zuhause in die Werkstatt z.B.) sondern auch Krankenrückholung für die ganze Familie weltweit, Übernachtungskosten im Pannenfall, Ersatzfahrzeug, Taxikosten und solche Dinge dabei in der Plus-Familienmitgliedschaft, egal wieviele Fahrzeuge wir haben und die Kinder sind auch voll mitversichert.

    Ich sach mal so, ich hab den ADAC 3x wirklich gebraucht (Lichtmaschine in der HM, einmal Getriebeschalter daheim und einmal ZKD am E36 auf der AB) und einmal weil man halt Mitglied war und ich bin sicher immer noch im Plus mit meinen Beiträgen. ;)


    Klar, ob man das mit Neufahrzeugen im Leasing braucht sei dahingestellt, das muss man einfach durchrechnen ob man gewünschte Risiken auch anders absichern kann. Im Ausland ist das halt eine gute Sache, Kumpel vom Bekannten war froh nach einem Unfall, die haben sich wahnsinnig gekümmert inkl. Dolmetscher, sofortige Rückholung nach KH-Sepsis, Fahrzeugrücktransport und dem ganzen Trara.


    Ob der 9,60€ Schutzbrief der Autoversicherung sowas abdeckt sei mal dahingestellt. Mein Beweggrund ist eher die gesamte Familie im Plus-Paket. Ob die "normale" ADAC-Mitgliedschaft Sinn macht, ist in der Tat fraglich. Das Heftchen ist das jedenfalls nicht wert. :D Gibt's ja eh nicht mehr automatisch.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Klar, ob man das mit Neufahrzeugen im Leasing braucht sei dahingestellt, das muss man einfach durchrechnen ob man gewünschte Risiken auch anders absichern kann.

    Bei Neufahrzeugen hat man ja typischerweise eine Mobilitätsgarantie. Deckt im Prinzip die Leistungen ab, die der ADAC bietet. Daher ist der ADAC als Neuwagenfahrer IMHO komplett uninteressant.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Zitat

    Deswegen vermeide ich die Schweiz - wenn ich wie ein Schießhund aufpassen muß, um nicht die komplette Urlaubskasse durch 4 km/h zu schnell zu plündern macht mir das keinen Spaß.


    Geht mir genau so, obwohl ich oft und gerne in der Schweiz Urlaub mache. Auf dem Weg in die Ostschweiz fahre ich aber z.B. lieber einen Umweg über Deutschland als den kürzesten Weg durch die Schweiz selbst, bin da gebranntes Kind :saint::cool:


    Ich bezweifle auch, dass das wirklich sicherer ist, da man gefühlt viel mehr Zeit mit dem Tacho als mit dem Geschehen um einen herum verbringt. Hinzu kommt, dass ich die 120, meist auch noch mit Tempomat, als absolut einschläfernd empfinde.


    Eins ist in der Schweiz allerdings positiv: Die Limits werden meist nicht mit 50% Reserve kalkuliert, wenn da 60 stehen wird es mit 70 häufig auch schon eng.

    Zitat

    Wozu ist man in so einem Club generell?
    ganz ernsthaft gefragt!


    Ich bin eingetreten weil ich einen Lobbyverband für Autofahrer unterstützen wollte, aus gleichem Grund bin ich auch in anderen Vereinen. Aber mir scheint, dass ich mal überdenken sollte zum AvD zu wechseln.

  • Dennoch, vor Augenblickversagen ist einfach keiner geschützt, und da finde ich innerorts beim ersten mal es einfach zu hart, Fand die vorherige Regelung gut, 2x in zwei Jahren, oder so? dann Fahrverbot.

    Sorry da kann ich als Schweizer über euren Geiz ist Geil Bussenkatalog nur lachen,

    Also wenn mit 120 durch die Stadt oder mit 100 durch den 30er brettern kannst und mit 680 Euro und 3 Monate davon kommst....... Bei uns läufst du sicher 2 Jahre


    unten finde ich die Kurve i.o. abr gegen oben müsste sie viel progressiver sein.


    Mal zum Vergleich innerots

    bis 5kmh 40CHF

    bis 10kmh 120CHF

    bis 15kmh 250CHF

    ab 15kmh Fussgänger und einkommensabhängig

    ab 40kmh in der 30er Zone und 50kmh in der 50er Zone gilt es als Raserdelikt

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Ja, aber wir waren hier jahrelang darauf geeicht das "50" bedeutet, dass man schon Tacho 60 fahren muss, um nicht als Hindernis zu gelten. Also mindestens 50 und nicht höchstens.

    Wollte die Stadt haben, dass auf irgendeinen Zubringer 70 gefahren wird, dann hat man entweder das Schild "60" hingehangen, oder einen gut sichtbaren Blitzer und das Schild "70".

    Die Blitzer springen bei 6 km/h mehr an. Bzw. bei 9 km/h mehr und dann werden 3 km/h Toleranz abgezogen (wenn alles korrekt eingestellt wurde) bis 100 Km/h.

    Muss man mindestens 55 Km/h fahren, aber kann ab 56 Km/h bezahlen, ist das schon ärgerlich.

    Wäre es so, dass "50" bedeuten würde, dass man auf dem Tacho auf keinen Fall mehr als "50" stehen hat, wären wir auch alle sicher.

    ;)

    Tauchen ist rödlich.

  • Wir haben eigentlich sauber gestaffelte strecken bezogene Tempobegrenzungen:


    Spielstraße: Schrittgeschwindigkeit.

    Besondere Verkehrsberuhigung: 30km/h

    Stadt: 50km/h

    Außer Orts/Landstraße: 100km/h

    "Straßen, deren Richtungsfahrbahnen baulich voneinander getrennt sind": keine Limitierung :top:


    Diese Begrenzungen sollten penibel überwacht werden. Wenn es sein muß pro km/h drüber 10 oder 20€


    Der Rest der Temposchilder gehört eingestampft. Komplett. Und gegen konkrete Gefahrenschilder ersetzt (Scharfe Kurve etc...) Von diesen Gefahrenschildern gibt es genug. Und dann muß eben der Chauffeur entscheiden wie er sich bei der konkreten Gefahr verhält..... And if he dies, he dies.......


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

    Klage nicht über deine Probleme: 80% der Zuhörer interessiert es nicht, 20% freuen sich das du sie hast....

  • Prinzipiell keine schlechte Idee. Aber zu Deinem letzten Satz: Blöderweise nimmt er halt da auch oft Unschuldige mit :(

    Vier gewinnt....

  • ok, aber dann muss man auch sagen ihr habt verdammt viel besondere Verkehrsberuigung ;) zum Teil auf Hauptstrassen durchs Dorf

    Diese Begrenzungen sollten penibel überwacht werden. Wenn es sein muß pro km/h drüber 10 oder 20€

    Würde eher sagen weg mit en fixen Kästen und ein bisschen aktiver mit mobilen.

    2/3 werden bei den Fixen Kästen eh gewarnt und vom Rest sieht sie noch 4/5. ;)

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • "Straßen, deren Richtungsfahrbahnen baulich voneinander getrennt sind": keine Limitierung :top:

    Öhm... Richtgeschwindigkeit 130 km/h

    Diese Begrenzungen sollten penibel überwacht werden. Wenn es sein muß pro km/h drüber 10 oder 20€

    Dann lieber Umstellung auf Prozente. 50 km/h in einer 30er Zone ist doch was anderes, als 90 auf einem 70er Zubringer, oder 140 bei 120.

    Und dann muß eben der Chauffeur entscheiden wie er sich bei der konkreten Gefahr verhält..... And if he dies, he dies.......

    Die Leute sind scheinbar nicht mals in der Lage, auf einer freien Landstraße vernünftig abzubiegen, ohne sich die Ohren abzufahren.

    Für unseren Genpool wäre das wohl von Vorteil, aber danach geht es wohl nicht.

    Tauchen ist rödlich.


  • Beim Vergleich musst Du aber auch berücksichtigen, dass das Durchschnittseinkommen in der Schweiz rund 50-70% über dem in Deutschland liegt. Mit hohen Strafen bei extrem hohen Verstößen hab ich auch kein Problem, dass hohe Strafen für niedrige Verstöße die Sicherheit deutlich erhöhen wage ich aber zu bezweifeln.



    Zitat

    Dann lieber Umstellung auf Prozente. 50 km/h in einer 30er Zone ist doch was anderes, als 90 auf einem 70er Zubringer, oder 140 bei 120.


    Ja, fände ich auch deutlich sinniger!

  • Aber zu Deinem letzten Satz: Blöderweise nimmt er halt da auch oft Unschuldige mit :(

    Wer ist schon wahrhaft unschuldig..... :sz:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

    Klage nicht über deine Probleme: 80% der Zuhörer interessiert es nicht, 20% freuen sich das du sie hast....