Bussgeldkatalog neu 2020

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Es ist mir ja immer ein Rätsel, warum man als jemand, der die Regeln weitgehend einhält, all die Idioten verteidigt, die dies nicht tun, nur weil sie das gleiche Fahrzeug bewegen. Ist aber Deine Entscheidung.

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Zitat

    Es ist nämlich meist die Angst vorm Auto der unsichere Radler von der Straße treibt.


    Angst oder nicht, in der Fußgängerzone muss man dann halt schieben, zumindest solange da Fußgänger unterwegs sind.

  • Es ist mir ja immer ein Rätsel, warum man als jemand, der die Regeln weitgehend einhält, all die Idioten verteidigt, die dies nicht tun, nur weil sie das gleiche Fahrzeug bewegen. Ist aber Deine Entscheidung.

    Ja davon lebt der Thread in dem du hier schreibst.^^

    Es sind eben nicht alle Idioten.

    Angst oder nicht, in der Fußgängerzone muss man dann halt schieben, zumindest solange da Fußgänger unterwegs sind.

    Nur Radler oder auch die Autos und Lieferfahrzeuge? Ja sie sollten schieben oder dort nicht lang fahren.

    Geil wie sich der "ich bin überfordert Verkehrschilder zu erkennen" in einen "ich zeig mit dem Finger auf andere" wandelt.

  • Zitat

    Nur Radler oder auch die Autos und Lieferfahrzeuge? Ja sie sollten schieben oder dort nicht lang fahren.


    Auch Autor haben dort nichts verloren und der Lieferverkehr ist bei uns auf die Zeiten außerhalb der Geschäftsöffnungen beschränkt, also auch mit viel weniger Fußgängern. Jedenfalls habe ich dort deutlich mehr Problemen mit Radfahrern (und Fußgängern die mitten im Weg stehen ;)) als mit Autos.

  • Wer sich über die Rot radelnden Verkehrteilnehmer aufregt, sollte sich auch mal überlegen warum wir so viele Ampeln brauchen? Bei gegenseitiger Rücksicht bräuchte man sehr viele gar nicht. Da würden ja Autofahrer anhalten, um die schwächeren über die Straße zu lassen.

    ganz ehrlich, ab hier wird es absolut lächerlich.

    Ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt....

  • Irgendwo (ich meine in den Niederlanden) haben sie das in einer Stadt gemacht, nur noch rechts vor links, und es funktioniert tatsächlich gut.

    Kann ich mir bei uns nur schwer vorstellen.

    Grüße Peter

  • Weil dir die Ampeln nicht passen sollen wir sie abschaffen?

    Hab ich wo geschrieben? Ich hab erklärt warum sie überhaupt da sind.

    Autos halten dann mal unkoordiniert an um Radfahrer über die Straße zu lassen?

    Eher Fußgänger. Aber wir wissen beide das es viel Autofahrer schlicht überfordert oder?

    Geht doch bei diesem Verkehrsaufkommen gar nicht.

    Geht auch, nur langsamer: Leider Bezahltschranke

    Im Zentrum von Brüssel gilt seit dem 11. Mai Tempo 20 für Autos und Vorrang für Fußgänger und Radfahrer.

  • Geht doch bei diesem Verkehrsaufkommen gar nicht.

    Das geht auch wirklich nicht. Ampelanlagen haben manchmal dann doch ihre Berechtigung.


    Ab und zu fallen bei uns mal Signalanlagen an großen Kreuzungen aus. Ohne Regelung durch die Polizei wird es schon leicht chaotisch - vor allem dann, wenn der Verkehrsstrom von der Nebenstraße eher größer ist als der von der Hauptstraße (ich beziehe mich z. B. auf den Straßburger Platz in DD). Dort kreuzt dann jeder jeden: MIV, Radfahrer, Straßenbahnen, Fußgänger... Selbst nachts kann dadurch nicht auf eine Regelung verzichtet werden, zur Rush-Hour bricht dort gefühlt das Chaos aus. Auf manch andere Ampelregelung könnte man sicherlich verzichten. Ich habe da z. B. auf meinem Arbeitsweg eine, die aus unerklärlichem Grund 24/7 brennt (die ist ungelogen nie aus). Würde man die Vorfahrtsregelung dort anpassen (die Buslinie im 10-min-Takt fährt nicht auf der Hauptstraße), könnte man wohl auf die Ampel komplett verzichten.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Da Scheuers Andi die Sache ja anscheinend wieder rückabwickeln möchte, frag ich mich, ob es eigentlich einen Sinn hätte, wenn man jetzt geblitzt wird, zu versuchen, die Zahlung möglichst weit hinauszuzögern.
    Oder wird sich da rückwirkend sowieso eher nichts ändern?

    Autobahnbaustelle, 60 erlaubt, 76 geblitzt, macht 60€ im Moment. 🥳


    Frag natürlich nur für die Tante der Mutter des Freundes eines Kollegen. :hehe:

  • :hehe:

    Ich sah neulich seit langem auch mal wieder Rotlicht. Und es war leider keine Rheumalampe :m:.


    In einer leeren Baustelle ein fest montierter Blitzer. Bin noch kräftig in die Eisen, hat aber dennoch ausgelöst, dass drecklige Drecksteil (frei nach Hausmeister Krause ^^). Bin gespannt was dabei herumkommt :confused:.


    Andreas R.

    Ich nix wissen, leider! Bei drohendem Fahrverbot würde ich einen Anwalt konsultieren und erstmal... googeln ;).

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Naja, halb so wild. Der bescheuerte Andi will mW nur das frühe Fahrverbot kippen. Den Rest muss Mann sich wert sein ;).

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Seht die 60€ als corona Unterstützung für den Staat...ist doch Kleingeld...und geschenkt für den Verstoß.

  • Da Scheuers Andi die Sache ja anscheinend wieder rückabwickeln möchte, frag ich mich, ob es eigentlich einen Sinn hätte, wenn man jetzt geblitzt wird, zu versuchen, die Zahlung möglichst weit hinauszuzögern.
    Oder wird sich da rückwirkend sowieso eher nichts ändern?


    Wenn es eine Novelle gibt und Du die Rechtsgültigkeit des Bescheides solange rauszögern kannst, dann zahlst Du nur den "neuen" Betrag...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!