Fahrverbotszonen

  • So langsam wird das ganze hier lächerlich.

    Ihr glaubt doch nicht im ernst, dass irgendjemand irgendwas auf irgendwelche Beschriftungen am Heck gibt?


    Ich habe mir mit 18 Jahren auch mal einen "GTI"-Schriftzug auf meinen 2er Golf CL mit 70 PS geklebt. :boese:


    Kauf Dir für deinen 3er lieber einen großen Kenwood Aufkleber für die Heckscheibe, wenn Du ihn schon dekorieren willst, ist echt "Retro" :top:

  • Hu·mor

    /Humór/

    Substantiv, maskulin [der]

    1. 1.

      [ohne Plural]

      Fähigkeit und Bereitschaft, auf bestimmte Dinge heiter und gelassen zu reagieren

      "er hat, besitzt einen goldenen Humor"

    2. 2.

      [Plural selten]

      sprachliche, künstlerische o. ä. Äußerung einer von Humor (1) bestimmten Geisteshaltung, Wesensart

      "der rheinische, der Kölner Humor"

    TUFKAF - The User formerly known as Feuerwehr520i

  • Ich habe mir mit 18 Jahren auch mal einen "GTI"-Schriftzug auf meinen 2er Golf CL mit 70 PS geklebt. :boese:

    Hatte bei meinem neuen auch erst überlegt, anstatt das 540i zu entfernen ein 520i zu montieren, wäre beim M-Paket bis auf die Sportbremsen nicht zu unterscheiden von aussen :boese:
    Aber mehr deklarieren wie man hat, geht gar nicht.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Im übrigen bezweifle ich stark, dass Politessen Motorgeräusche zuordnen können.

    Aha.

    Aber den Unterschied zwischen dem "i" und dem "d" im Modellschriftzug kennen sie?

    Politessen sind für den ruhenden Verkehr zuständig. Das die ein d = Diesel zuordnen halte ich für wahrscheinlicher als das sie jedes einzelne Kennzeichen durch den Computer jagen.


    Aber mein Gott, ich investiere EUR 13,50. Wenn's hilft, gut - wenn nicht, war's ein Gag.

  • Georg

    Hast Du da Zugriff drauf'? Die Maße würden mich für den E46 Touring interessieren.

    Nach 3 bestimmten Buchstaben googlen is ja so schwer ;-)


    Untere rechte Ecke des Schriftzugs hat 25mm Abstand waagerecht nach rechts zur Kante und 50mm nach unten zur Ecke dieser Kante.


    Und hier als Bild

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wichtig, auf der anderen Seite der Alpina Schriftzug nicht vergessen :duw:

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Und ein ///M gehört auf jeden Fall auch noch dazu :D:D;)

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Sehr cool, Georg :top:! Ich wusste nicht, dass das TIS öffentlich einsehbar ist. Dachte, dass sei nur etwas für die Großkopferten.


    Dominik & Mathias

    Leute, ich betreibe hier Downsizing - vom 320d zum 318i! Da der 320i beim E46 noch ein seidiger Sechsender war, ist das 318i-Laufgeräusch zumindest etwas glaubwürdiger - ja, ja, ich weiß, der 320d nagelt wie Hugh Hefner in jungen Jahren:duw:

  • Und ein ///M gehört auf jeden Fall auch noch dazu :D:D;)

    Klar - Links Alpina, rechts das Typenschild und in der Mitte statt dem Logo das ///M

    Und oben auf der Heckscheibe nicht zu vergessen: 2 fast 4 u


    Apropos Emblem: Wenn jemand ein gepflegtes E46 Cabrio Emblem hinten hat oder weiss...

    Meines is total abgeblättert und ich seh es echt nicht ein 100DM für ein "Werbeschild" zu zahlen. :kotz:

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Die Wiesbadener haben mittlerweile realisiert, dass die Fahrverbotszone ab 01.07.2020 auf der Theodor-Heuss-Brücke durch die Stadt Mainz zu erheblichem Ausweichverkehr über die Schiersteiner Brücke und zusätzlichen Abgasen in Wiesbaden-Schierstein führt :rolleyes:.


    Ich bin gespannt wie diese Schildbürger-Posse weitergeht. Wenn sie nun die Schiersteiner Brücke ebenfalls für meinen Dieselkoffer sperren, bleibt mir nur noch eine Rheinbrücke für den (Um)Weg zur Arbeit :m:.


    Unlängst habe ich gelesen, dass die 15 größten Seeschiffe dieser Welt pro Jahr soviel schädliche Abgase emittieren wie sämtliche deutsche PKW zusammen in 15 Jahren :rolleyes:! Einige von diesen Ozeandampfern transportieren übrigens Autos :confused:.

  • Ja, der Artikel war hier im Treff verlinkt. Aber zitier ihn bitte wenn schon, dann richtig.


    Ausserdem kann da was nicht stimmen.


    Es gibt ja mehrere hundert dieser Schiffe und wenn 15 schon so viel Abgas produzieren sollen wie alle PKW weltweit pro Jahr....

    Ausserdem stimmen die Zahlen im Ursprungsartikel aus dem zitiert wurde schon nicht.

    Der stammt nämlich aus dem Jahr 2012 und das auch noch vom NaBu.

    Die angeblichen 760Mio PKW waren damals schon über eine Mrd - inzwischen sind es noch deutlich mehr - und komischerweise wird den Autos 17% Anteil zugestanden - den Schiffen aber nur 3%


    Deswegen glaub ich sollte man Stellungnahmen zu diesem Artikel sehr sehr vorsichtig sehen.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wobei man, auch wenn man wie ich die Tatsache wieviel Mist da rumgeschippert wird kritisch betrachtet, sehen muss, dass so ein Schiff zwar viel Dreck rausballert, aber dafür halt das Vielfache seines Leergewichts transportiert, während es im PKW-Bereich eher so rum ist, dass 90% auf das Transportmittel entfallen und 10% auf die "Nutzlast".

    TUFKAF - The User formerly known as Feuerwehr520i

  • Zudem war nicht die Rede von "allen PKW weltweit", sondern von "allen PKW in Deutschland" ;). Diese These wurde übrigens unlängst von Dieter Nuhr verbreitet, der sich nach massiver Kritik sicherlich penibelst vorbereitet.

    Auch der bezieht sich sicher auf den Ursprungsartikel oder hat einfach ein paar Zahlen für sein Programm zusammengestellt..

    Wenn man etwas googelt landet man immer wieder auf der Quelle die schon Jahre alt ist und von weltweit spricht.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Fakt ist, dass zur See mit Schweröl gefahren wird, dass der Luftverkehr und auch die Binnenschifffahrt ohne Abgasreinigung unterwegs ist. Norbert Hofer (FPÖ) aus Österreich hat diese ganze Umwelt-Verarsche unlängst auf den Punkt gebracht, leider finde ich seine Rede nicht auf YOUTUBE. Es mag hier um vieles gehen, aber ganz sicher nicht um den Schutz der Natur ;). Die üblichen Blöden laufen der Bewegung nun leider wie die Lemminge hinterher :rolleyes:.


    EDIT: Hier bringt es Hofer auf den berühmten Punkt:

    [Externes Medium: https://youtu.be/Jj9Rraq1Q9A]

  • Unlängst habe ich gelesen, dass die 15 größten Seeschiffe dieser Welt pro Jahr soviel schädliche Abgase emittieren wie sämtliche deutsche PKW zusammen in 15 Jahren :rolleyes: ! Einige von diesen Ozeandampfern transportieren übrigens Autos :confused: .


    Was haben die Seeschiffe mit den Fahrverbotszonen in diesem Thread zu tun?


    Unter der Theodor-Heuss-Brücke fahren höchstens Binnenschiffe durch, und die verfeuern ganz normalen Diesel und kein Schweröl.

    Damit verursachen die Fracht- und Passagierschiffe sowie Arbeits- und Sportboote nur 5,2 Prozent des Gesamtausstoßes von NOx im Verkehrsbereich. Im Jahr 2013 waren es 4,7 Prozent. Bei Schwefeldioxid liegt der Anteil nun bei 0,4 Prozent, nach 0,2 Prozent 2013. Neuere Zahlen liegen leider nicht vor.


    Und die Ansichten eines FPÖ Politikers gehören auf jeden Fall ins Politik-Forum und nicht in eine halbwegs sachlich objektive Diskussion.

  • Und die Ansichten eines FPÖ Politikers gehören auf jeden Fall ins Politik-Forum und nicht in eine halbwegs sachlich objektive Diskussion.

    Sofern die in der Rede aufgeführten Fakten nicht stimmen sollten, wäre ich sehr an einer Richtigstellung interessiert. Hofer stellt hier die aberwizigen Relationen des sogenannten Umweltschutzes sehr plastisch dar. Ich befürchte, dass seine Zahlen stimmen. Man kann mir bestimmt keine Nähe zum Rechtspopulismus vorwerfen, aber Fakten bleiben nunmal Fakten und für diese bin ich dankbar.