meine aktuellen Serien Kritiken

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ende 2019 startete auf Netflix eine türkische Mysterieserie. Die Türkei ist voller mysterien und unglaublicher Phänomene, so dass ich hierauf besonders neugierig war. Die Kernfrage lautete nur: wurde die Serie auch gut umgesetzt?


    ATIYE - DIE GABE


    Wo: Netflix

    Staffeln: 1

    Episoden: 8


    Genre:

    Mystery


    Story:

    Die junge Künstlerin Atiye malt seit ihrer Kindheit ein mystisches Symbol. Ihre Bilder verkauft sie mit grossem Erfolg. Die Hochzeit mit einem angesehenem Mann steht bevor. Sie scheint ein perfektes Leben zu führen, bis sie eines Tages einen Fernsehbericht sieht: in einer historischen Ausgrabungsstätte wird "ihr" mystisches Symbol bei einem Eingang einer Höhle entdeckt. Das Symbol scheint mehrere 1000 Jahre alt zu sein. Sie macht sich auf den Weg zur Ausgrabungsstätte und von da an, beginnt ihr Leben aus den Fugen zu geraten... Visionen plagen Atiye. Ihre tote Grossmutter taucht immer wieder auf - genauso ein Mädchen, dass vor hunderten von Jahren gelebt hat.


    Neben dieser Hauptgeschichte gibt es ein paar Nebenstränge die alle mit diesem Mysterium zusammenhängen. Der Vater ihres Verlobten (spielt sich wie ein Mafiaboss auf - leider völlig unglaubwürdig), scheint ebenfalls in das Mysterium verwickelt zu sein, so wie Atiyes ganze Familie. Und so nimmt die Story ihren (verwirrenden) Lauf. Atiyes Grossmutter ist gar nicht so tot, wie vermutet. Später stirbt sie dann wirklich und steht dann wieder von den Toten auf :rolleyes: Ihre Schwester ist nicht ihre Schwester, sondern adoptiert, aber die Mutter will nicht so recht mit der Geschichte rausrücken, warum sie adoptiert wurde. Atiye bandelt dann mit dem Ausgrabungsleiter an. Und später stellt sich heraus, dass ihre adoptierte Schwester, die Schwester des Ausgrabungsleiters ist. Und wenn dann alle Zuschauer mit den Nebengeschichten so dermassen verwirrt sind, bemerkt keiner mehr, dass der rote Faden der Hauptgeschichte völlig flöten geht...


    Fazit:

    Schade. Hier hat man grosses Potential völlig verschenkt. Die erste Folge war noch spannend und man hat sich auf "mehr" gefreut. Aber schon ab der 2. Folge flacht die Serie völlig ab. Die Krönung sind dann noch die mittelmässigen Nebendarsteller, die teils völlig unglaubwürdig schauspielern. Ausserdem sind mir zu viele Klischees dabei (türkischer Mann mit übertriebener Familienoberhauptdarstellung). Das liegt aber leider auch am schlechten und später langweiligen Drehbuch. Die vielen Nebenstränge werden nicht zu Ende erzählt.


    Link zum Trailer:



    Bewertung:

    3 von 10

    Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. [Bertold Brecht]
    In Gold we trust [Bavarian]

  • Kommen wir endlich wieder mal zu einem echten Highlight! In diesem Jahr gab es für mich bislang nur 2 absolute Top Serien (streng genommen sind beide Serien aus 2019 ;) ). Die erste war THE MANDALORIAN und die zweite lautet:


    THE SPY


    Wo: Netflix

    Staffeln: 1

    Episoden: 6


    Genre:

    Spionagethriller


    Story:

    Es handelt sich um die Realverfilmung des Israelischen Spions Eli Cohen, der in den 60er Jahren für den Mossad in Syrien spionierte und nach seiner Entlarvung in Damaskus öffentlich gehängt wurde. Bevor ihr mich jetzt wegen "spoilern" an die Wand klatscht :m: , so beginnt die Serie! Der Film wird von da an in Rückblenden erzählt.

    In den 60er Jahren kämpfen Israel und Syrien um das Trinkwasser und die militärisch wichtige Position am See Genzareth (Golanhöhen). Als Syrien dort immer mehr Militär aufbietet entscheidet Israel einen Spion in Syrien einzuschleusen um zu erfahren, was die Syrer dort wirklich vorhaben. Die Wahl fällt auf den Buchhalter Eli Cohen (Sacha Baron Cohen, ja genau der!).

    Behutsam wird Cohen über Monate hinweg aufgebaut und ihm das Spionagehandwerk beigebracht. Als die Syrer wieder geheime und besorgniserregende Aktionen auf den Golanhöhen durchführen wird es höchste Zeit Cohen zu aktivieren. Seine Mission beginnt zunächst in Argentinien, wo er sich als schwerreicher Industrieller mit dem Syrischen Botschafter anfreundet. Von da an geht es nach langer Zeit endlich nach Damaskus. Durch seinem unendlichen Reichtum macht er sich über Monate hinweg gute Freunde in der Hochfinanz und Politik. Auch in Militärkreisen steigt er höher und höher auf, bis man ihm schliesslich den Posten als stellvertretender Verteidungsminister anbietet...


    Immer wieder spannend sind die beinahe-Aufdeckungen durch den Syrischen Geheimdienst und wie sich Cohen immer wieder rauswindet. Den eigentlichen Grund für die Demaskierung lasse ich euch selbst entdecken. Toll erzählt sind auch die langsame Annäherungen (der Film spielt über mehrere Jahre hinweg) an die Syrischen Zielobjekte. Spitze ist auch die Zerrissenheit von Cohen dargestellt. Er baut seinen Fake-Charakter so gut auf, dass er am Ende gar nicht mehr weiss für wen er arbeitet, bzw. er spielt mit dem Gedanken, nie wieder nach Israel zurückzukehren...


    Diese Serie ist keine James Bond Spiongeschichte. Es gibt (so gut wie) keine Schiesserein. Es geht nur um Psychotricks, um das Gewinnen von Vertrauen und das Infiltrieren des "Feindes". Die Charakterentwicklung von Cohen vom braven gehorsamen Buchhalter bis hin zum psychotricksenden Spion ist ein wahrer Genuss! Die Geschichte wird langsam erzählt, aber immer mit allerhöchster Spannung. Ich war die 6 Folgen wirklich gefesselt.


    Atmosphäre:

    Israel/Syrien in den 60er Jahren. Toll dargestellt! Detailreich. Schmutzig! Unterschiede zwischen Arm und Reich und überall schwebt die Militärpräsenz, die grundsätzlich jeden verdächtigt, so dass man sich selbst als Zuschauer immer beobachtet fühlt! TOP! - Um noch ein bisschen nostalgischer zu wirken wurde der ganze Film mit einem graustich gedreht. Keine Ahnung wie man diese Technik nennt, aber es trägt sehr gut zur ständig bedrohlichen Atmosphäre bei.


    Schauspieler:

    Die wohl grösste Überraschung: ausgerechnet Borat/Ali G. und der Darsteller von zahlreichen Blödelfilmen spielt eine so grossartige Charakterrolle! Und das mit einer absoluten Glanzleistung!


    Fazit:

    Kein Actionreisser, sondern eine hochspannende Charakterstudie! Ich hätte die Story gerne als Buch gelesen um da noch tiefer einzutauchen. Grossartige Atmosphäre (kinotauglich!), grossartige Schauspieler und grossartige Story! [Tipp: in der englischen Originalversion ist die Serie nochmal eine Spur authentischer]


    Link zum Trailer:



    Bewertung:

    10 von 10

    Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. [Bertold Brecht]
    In Gold we trust [Bavarian]

  • Hmmm.... The Mandalorian.... echt jetzt? So unterschiedlich sind die Geschmäcker: meine Meinung habe ich ja einige posts zurück schon geschrieben...

    Good cars get you from point A to B.
    Great cars get you in trouble.....

  • Ich finde Mandalorian recht gelungen, aber man muss schon sagen, dass dieses ganze Star Wars Zeug (inklusive der drei letzten Filme) mittlerweile hauptsächlich von der andauernden Selbstreferenz lebt. Und das nervt schon.

  • Mal wieder was ungewöhnliches: "Dispatches from Elsewhere" ... auch nach 3 Folgen kann ich mir noch keinen Reim auf diese Serie machen... aber ich werde es weiter versuchen :duw:... ich habe nämlich das Gefühl es könnte sich lohnen...wenn ich durch bin schreibe ich noch mal was dazu...

    Good cars get you from point A to B.
    Great cars get you in trouble.....

  • Tja.....was soll ich sagen.... Mitte der 6. Folge weiss ich immer noch nicht was das ganze soll.....und habe abgebrochen!

    Schade, ich hatte wirklich gehofft dass da etwas Interessantes draus entsteht - statt dessen habe ich 5 Stunden Zeit verschwendet...

    Good cars get you from point A to B.
    Great cars get you in trouble.....

  • Momentan schaue ich mir "Frontier" an - nix Besonderes, aber nach einem erschöpfenden Tag ganz i. O.


    (Etwas OT - hab' am WE versucht, mir eine aktuelle Robin Hood-Verfilmung anzugucken - bin aber nach 5 Minuten schon gescheitert, als Robin of Locksley einen Einberufungsbescheid für den nächsten Kreuzzug bekommen hat... :gpaul: )

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Kommen wir endlich wieder mal zu einem echten Highlight! In diesem Jahr gab es für mich bislang nur 2 absolute Top Serien (streng genommen sind beide Serien aus 2019 ;) ). Die erste war THE MANDALORIAN und die zweite lautet:


    THE SPY

    Bin ich mit durch. Cohen spielt grandios. Ansonsten fand ich es zwar nicht schlecht, aber (wie auch the mandalorian) nicht herrausragend. Trotzdem danke für den Tipp :)

    Vier gewinnt....

  • Heute mal ein Tipp von mir


    Futureman


    Gibts bei Prime, momentan 3 Staffeln. Die Folgen sind mit ca. 30 Minuten relativ kurz.

    Wie kann man die Serie beschreiben? Sehr sehr abgedrehte Story um Zeitreisen. Es geht im Wesentlichen um Josh Futturman der als erster ein bestimmtest Computerspiel durchzockt und damit die Aufmerksamkeit von zwei Zeitreisenden auf sich zieht. Danach geht es quer durch verschiedene Zeiten und Realitäten.

    Wie gesagt, das ganze ist ziemlich abgedreht aber ich fands wirklich sehr witzig

    Vier gewinnt....

  • Ich schaue gerade Fauda. Absolut zu empfehlen. Sehr gut gemacht!!!


    1 Staffel schlecht synchronisiert und schlimme „deutsche“ Stimmen.

    2 Staffel fängt gleich wieder brisant an.



    Gruss


    Pascal

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Wie gesagt, das ganze ist ziemlich abgedreht aber ich fands wirklich sehr witzig

    In welchen Zeiten sind die denn unterwegs? Die Beschreibungen lesen sich so nach 60er Jahre?!:idee:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • In welchen Zeiten sind die denn unterwegs? Die Beschreibungen lesen sich so nach 60er Jahre?!:idee:

    Überall. :D

    Erst mal im jetzt, dann aber auch in der Zukunft (dreitausendirgendwas), in der nahen Vergangenheit, in der weit entfernten Vergangenheit, in alternativen Zeitsträngen,...

    Ich will nicht zu viel verraten, manchmal springen sie auch nur 10 sekunden in die Vergangenheit...

    Vier gewinnt....

  • Nach dem Flop mit DfE war ich SEHR angetan von Alex Garlands neuestem Projekt: DEVS!

    Im Voraus: ich mag Garland, "ExMachina" und "Annihilation" sind toll, aber wer die nicht mag sollte sich DEVS gar nicht erst ansehen!

    Es geht um starken Determinismus und liegt damit thematisch fast auf einer Wellenlänge mit der 3. Staffel von Westworld; wie diese ist die Bildsprache und Musikauswahl hervorragend. Die Schauspieler wirken oft extrem unterkühlt, aber das ist passend zum Thema.

    Die Serie ist SciFi, Krimi, Psychogramm in einem und nachdem ich angefangen hatte habe ich mir die 8 Folgen innerhalb von nicht mal 24 Stunden reingezogen.

    Unter der o.a. Bedingung eine absolute Empfehlung! Leider ist wohl immer noch unklar wann und wo die Serie in D zu sehen sein wird.:idee:

    Good cars get you from point A to B.
    Great cars get you in trouble.....

  • Bei mir hat gestern eine dubiose Person angerufen in der Firma, die die Höxter Morde in Form einer Serie für Netflix produzieren möchte. Dafür suchen sie im Rahmen des Crowd Fundings Investoren.


    Würdet ihr bei sowas mitmachen? Ich habe sofort abgeblockt, da kein Interesse an sowas.

    Viele Grüße
    Oliver

  • also, ich gebe grundsätzlich immer gerne Geld an fremde Leute, die mich spontan am Telefon anrufen und mich um Kohle bitten! :duw:


    Nee, im Ernst... hier macht mich zum Einen stutzig, dass die eine Crowdfunding-Aktion für eine Netflix-Produktion starten. Netflix hat doch das Geld selbst! :sz: Zum Anderen gab es ja schon vor 10 - 15 Jahren ähnliche Filmfinanzierungen, die über Fonds aufgesetzt wurden. Lief mal gut, mal weniger gut... und gerade hier kann ich mir nur schwer vorstellen, dass eine Deutsche Netflix Produktion über die Höxter Morde zum Netflix Hit wird...

    Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. [Bertold Brecht]
    In Gold we trust [Bavarian]

  • Ich möchte Euch heute eine Serie vorstellen, die schon seit 9 Jahren läuft und vermutlich noch ein paar Staffeln weiter gedreht wird... ich selbst bin erst bei Staffel 3. Aber für Genre-Interessierte möchte ich hier schon mal einen Empfehlung aussprechen.


    AMERICAN HORROR STORY


    Wo: Netflix, Youtube, Amazon Prime, Google Play

    Staffeln: 9 (vermutlich weitere Staffeln in Planung)

    Episoden: ca. 12 pro Staffel


    Genre:

    Horror


    Story:

    AHS ist eine Anthologieserie. Jeder Staffel erzählt eine in-sich geschlossene Horror Geschichte. In Staffel 1 dreht sich alles um ein altes Horror Haus, dass seine Bewohner "durchdrehen" lässt. Staffel 2 erzählt von einem dunklen Irrenhaus in den 60er Jahren, in dem ein alter Nazi-Doktor hier weiter seine Experimente treibt unter der Aufsicht einer durchgeknallten Schwester Oberin. Staffel 3 erzählt die Geschichte einer Hexenschule in New Orleans, bei dem junge Teenie-Hexen um die Vorherrschaft in ihrem Zirkel kämpfen, usw...


    Atmosphäre:

    Die Grusel-Athmosphäre steht einem Kinofilm wirklich in Nichts nach. Egal in welcher Epoche die Staffel spielt, man hat sich extrem viel Mühe gegeben den Zeitgeist z.B. einer Grusel-Irrenanstalt oder des alten Okkulten New Orleans einzufangen. Die Geschichten sind gut und es gibt selbst bei 12 Folgen kaum Längen. Ausserdem gibt es zahlreiche Wendungen in jeder Staffel, so dass man gerne bis zum Ende dabei bleibt. - Ebenfalls spitze ist der jeweilige Soundtrack zur Staffel! Die Musik (Ohrwurmgefahr!) passt hervorragend zur Erzählung.


    Schauspieler:

    Hollywoods gute B-Movie Darsteller sind hier Stammgast: Angela Bassett, Jessica Lange, James Cromwell, Chloe Sevigny, Kathy Bates, Lady Gaga, Connie Britton (Spin City, Friday Night Lights), usw... Allein diese Riege ist es schon Wert einen Blick in die Serie zu werfen.


    Fazit:

    Eigentlich ist es eine sehr gruselige, unterhaltsame, gut gemachte Horrorserie. Jetzt kommt aber mein grosses ABER: als ich in den 80er Jahren den Film "Tanz der Teufel" mit ein paar Freunden besorgt hatte (war nicht so einfach, da der Film auf dem Index war), konnte ich nächtelang nicht schlafen, weil der Film teilweise echt verstörend war. Heute gibt's solche Szenen im Nachmittagsprogramm, bzw. in der Serie AHS. Leider ist die Serie noch viel Schlimmer als Tanz der Teufel. Brutalste Vergewaltigungen, gewaltverherrschlichendes Abschlachten von Männer und Frauen, tiefste Erniedrigungen, Menschenfressen, Foltern, Experimente am Körper durchführen, usw. Es nimmt kein Ende - alles was ihr Euch an Qualen vorstellen könnt, wird hier noch übertroffen und das wird natürlich alles im Detail gezeigt! Für mich ist das zuviel. Vielleicht bin ich auch zu alt für solche Filme - vielleicht muss man damit aufgewachsen sein. Im Prinzip wäre das eine wirklich gute Serie, wenn die Psycho-Brutalität nicht so dermassen auf die Spitze getrieben werden würde. Für diejenigen, denen das weniger ausmacht - eine klare Empfehlung.


    Link zum Trailer:



    Bewertung:

    3 von 10 oder 7 von 10 (je nachdem wie gewaltverträglich man sich selbst einschätzt).


    P.S. Neue Staffeln beginnen immer rechtzeitig zur Halloween Zeit Ende Okt/Anfang Nov.

    Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. [Bertold Brecht]
    In Gold we trust [Bavarian]