Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Comirnaty: Israel meldet Zusammenhang zwischen Impfung und Myokarditis | PZ – Pharmazeutische Zeitung


    Solange ich solche Dinge weiter beobachten möchte, werde ich mich als unter 40 jähriger eher nicht impfen lassen. Am liebsten würde ich noch ein Jahr warten bis die Datenlage klarer ist, aber... quasi Zwang... siehe oben :rolleyes:

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Am liebsten würde ich noch ein Jahr warten bis die Datenlage klarer ist, aber... quasi Zwang... siehe oben :rolleyes:

    So ist es. Hier lassen sich Leute ohne nachzudenken etwas spritzen, die sonst bei gespritztem Obst Pickel bekommen. Ich hab zwar bei den paar Fällen nicht unbedingt Angst, Respekt aber trotzdem. Es ist schon so dass die Gefahr größer ist an Covid zu verrecken als an der Impfung, ich bin bisher aber ersterem durch Verhalten ganz gut aus dem Weg gegangen.... bleibt die Frage, warten oder nicht? Wenn ja, auf was? Curevac?

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Ich geh für mich schlicht davon aus... haut mich meine Antikörperreaktion nach der Spritze auf die Bretter, dann hab ich sehr wahrscheinlich auch ähnliche ernste Probleme bei der echten Erkrankung.

    Dann doch lieber die Spritze.

    Wobei ich einer der bin, die gegen alles mögliche allergisch sind.

    Aber weder Grippeimpfung noch die ersten AZ haben mich in irgendeiner Form stark beeinträchtigt. Ich hab es bissel gemerkt, war am Tag der Impfung und dem Tag danach normal auf Arbeit, bei der Physio und bin auch beide Tage meine etwas über eine Stunde Arbeitsweg auf dem eBike gesessen.

  • haut mich meine Antikörperreaktion nach der Spritze auf die Bretter, dann hab ich sehr wahrscheinlich auch ähnliche ernste Probleme bei der echten Erkrankung.

    Das ist natürlich ein Argument.

    Aber weder Grippeimpfung noch die ersten AZ haben mich in irgendeiner Form stark beeinträchtigt. Ich hab es bissel gemerkt,

    Geht mir bei Grippeschutz auch so.

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Ich speise nicht unter zentraler, privater Speicherung meiner kulinarischen Aktivitäten bei gleichzeitiger direkter Datenverbindung mit der Gesundheitsbehörde!

    Den zettel gibts ja immer noch. So lange aber nicht gewährleistet ist dass der nicht in falsche Hände kommt bin ich da auch mißtrauisch. Mit der App zweimal.


    Corona: Maas hebt ab 1. Juli Reisewarnung für Risikogebiete mit Inzidenz unter 200 auf - Politik - Bild.de


    Witzig, ne. 200. Zum totlachen. Und hier darfste unter 50 nicht mal ein Bier trinken gehen. Welches Maß wird da nun eigentlich angesetzt?

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Den zettel gibts ja immer noch. So lange aber nicht gewährleistet ist dass der nicht in falsche Hände kommt bin ich da auch mißtrauisch. Mit der App zweimal.

    Schadet nicht mißrauisch zu sein, wenn einem etwas von Nicht-Fachleuten wie sauer Bier aufgedrängt wird. :cool:

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Corona: Bundestag verlängert epidemische Notlage bis 30. September - WELT


    Zitat

    Trotz der verabschiedeten Verlängerung der Notlage stellt Unionsfraktionsvize Thorsten Frei (CDU) ihr zeitnahes Ende in Aussicht: „Diese Pandemie ist nicht ausgestanden, daher brauchen wir weiterhin die bestehenden Instrumente und den rechtlichen Rahmen, um sie einzudämmen. Sobald die epidemische Lage überwunden ist, wird der Bundestag reagieren und ihr Ende beschließen“, sagte Frei WELT. „Das ist jederzeit möglich, bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen auch deutlich früher als erst in drei Monaten.“

    Eine Maßzahl gebe es dafür nicht. „Zu den Kriterien für ein Ende der epidemischen Lage werden dabei sicher die Inzidenz, die Impfquote, das Pandemiegeschehen in den Nachbarländern oder das Aufkommen weiterer Virusmutationen zählen“, so Frei.

    Alles Blablubbfasel, keine meßbaren Parameter. Wo sollen die Inzidenzen hin? Minus 10? Welche Nachbarländer sind gemeint? Und was ist mit Pandemiegeschehen gemeint? Ein örtlicher Ausbruch in einem Seniorenheim reicht dann? Und nochmal, die Angst vor einer weiteren Virusmutation reicht gem. Verfassung nicht aus. Mit dieser Angst können wir die "Notlage" bis zum St. Nimmerleinstag verlängern, irgendein Schimpanse hat sicher mal wieder was ansteckendes.

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Paul-Ehrlich-Institut - Meldungen - Zulassung eines COVID-19-Impfstoffs in Großbritannien


    Lese ich da etwa raus dass der Impfstoff nur verimpft werden darf solange wir diese "Pandemienotlage" haben?


    Zitat

    Solche nationalen Regelungen schaffen die Möglichkeit für das befristete Inverkehrbringen und die Anwendung eines nicht zugelassenen Arzneimittels im Einklang mit dem in den einzelnen Mitgliedstaaten geltenden nationalen Recht. Zudem entsprechen sie dem spezifischen nationalen Bedarf unter der Verantwortung des betreffenden Mitgliedstaates. In einigen Staaten wird diese Erlaubnis unter der Bezeichnung "Genehmigung für die Notfallanwendung" erteilt. Eine solche Genehmigung kann im Zusammenhang mit der Notfallsituation durch eine pandemische Lage in dem betroffenen Mitgliedstaat erteilt werden.

    Dann wäre alles klar. Meinungen?

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Der Abschnitt bezieht sich nur auf die nationalen Gesetze in GB, die kenne ich nicht. Deutschland hat nach "conditional marketing authorisation" zugelassen.


    Vermutlich wird der Gesetzgeber in GB aber fordern, dass fehlende Daten nachzuliefern sind und dann die Genehmigung geändert werden kann.

  • Corona: Bundestag verlängert epidemische Notlage bis 30. September - WELT


    Alles Blablubbfasel, keine meßbaren Parameter. Wo sollen die Inzidenzen hin? Minus 10? Welche Nachbarländer sind gemeint? Und was ist mit Pandemiegeschehen gemeint? Ein örtlicher Ausbruch in einem Seniorenheim reicht dann? Und nochmal, die Angst vor einer weiteren Virusmutation reicht gem. Verfassung nicht aus. Mit dieser Angst können wir die "Notlage" bis zum St. Nimmerleinstag verlängern, irgendein Schimpanse hat sicher mal wieder was ansteckendes.

    Da fehlen einem die Worte.

  • Ja schön bis zu den Wahlen, das Volk weiter zu gängeln muss irrsinnig Spaß machen :rolleyes:

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich denke schon, dass wir da noch aufpassen müssen, die Impfquote ist halt immer noch recht niedrig. Im letzten Juni lag die Inzidenz noch deutlich unter den jetzigen Werten, um dann ab Oktober wieder stark anzusteigen. Übrigens genau so, wie damals durch die Modellrechnungen prognostiziert.

  • Vermutlich wird der Gesetzgeber in GB aber fordern, dass fehlende Daten nachzuliefern sind und dann die Genehmigung geändert werden kann.

    Das ist doch eine Binse: entweder nachreichen oder keine uneingeschränkte Zulassung. Nicht nur auf der Insel und nicht nur bei der Pharmaindustrie. :hi:

    Und eine bedingte / befristete Zulassug läuft irgendwann mal aus...

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Ich denke schon, dass wir da noch aufpassen müssen, die Impfquote ist halt immer noch recht niedrig. Im letzten Juni lag die Inzidenz noch deutlich unter den jetzigen Werten, um dann ab Oktober wieder stark anzusteigen. Übrigens genau so, wie damals durch die Modellrechnungen prognostiziert.

    Letzten Juni hatten wir auch noch nicht täglich Millionen Tests


    Ich bin inzwischen der Meinung daß es Zeit wird Maßnahmen zurück zu fahren. Wir können nicht ewig auf die nächste Welle starren, sonst tun wir das in fünf Jahren noch.


    Es wird Zeit, mit dem Virus zu leben. Es wird nicht verschwinden.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Du vergisst auf der Soll-Seite aber zwei wichtige Punkte.

    1. Die Positiv-rate bei PCR ist immer noch 4x so hoch wie letztes Jahr.

    2. Wir rechnen die Inzidenz über die gesamte Bevölkerung. Wenn du da da die 1x Geimpften und die bereits Erkrankten raus rechnest, ist die wenigstens doppelt so hoch.


    Ja es wird eine 4. Welle geben. Nicht so hoch und nicht so gefährlich sondern eher in der Größenordnung einer Grippewelle. Je nach Impfung.


    Wenn wir es schaffen weltweit durchzuimpfen, dann kann der Virus auch verschwinden.

    Das würde uns viel weniger kosten als jahrelang Impfkampagnen zu schieben und immer wieder Restriktionen gegen Leute fahren zu müssen, die aus Risikogebieten zurück kehren.

  • 2. Wir rechnen die Inzidenz über die gesamte Bevölkerung. Wenn du da da die 1x Geimpften und die bereits Erkrankten raus rechnest, ist die wenigstens doppelt so hoch.

    Dafür haben wir jetzt die Dunkelziffer mit Faktor 10? rausgetestet?

    Wenn wir es schaffen weltweit durchzuimpfen, dann kann der Virus auch verschwinden.

    Wir schaffen es nicht mal hier allen das versprochene Impfangebot zu machen und und die dicke Tante auf dem Kanzlerstuhl faselt schon von 3. Impfung ab Herbst. Wieviel Realitätsverlust bekommen wir noch zu hören?

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Dafür haben wir jetzt die Dunkelziffer mit Faktor 10? rausgetestet?

    Welchen Faktor 10 meinst du?

    Es gab doch nun genug Schnelltest um angebliche "gigantischen" Dunkelziffern zu finden.


    Wir schaffen es nicht mal hier allen das versprochene Impfangebot zu machen

    Alles was die Hersteller liefern können, wird verimpft.

    Wir gehen immer noch das Risiko das die Zweitimpfung bei Lieferproblemen nicht erfolgen kann.

    Die eingelagerte Menge reicht dafür nicht.

    Von Montag:

    Corona Fallzahlen Deutschland


    Ja wir hätten mehr besorgen können oder könnten Impfdosen von den Amis rüber holen die dort demnächst ablaufen.

  • Es gab doch nun genug Schnelltest um angebliche "gigantischen" Dunkelziffern zu finden.

    Wir hatten also Ende letztes Jahr schon genug geimpfte und auch Schnell- und Selbsttests? Interessante These.

    Ich rede vom jetzt. Jetzt impft man und testet wie blöd. Und selbst wenn es nur (wie ich irgendwo gelesen habe) der Faktor 5 war... immer noch ne Menge. Jetzt rutschen vielleicht noch paar einzelne durch, vor den Schnelltests waren es eben mehr. Die darf man ruhig in Relation setzen (reinrechnen) wenn man schon so steile Thesen des rausrechnens in den Raum stellt, wie Du.

    Alles was die Hersteller liefern können, wird verimpft

    Echt jetzt? Wieso ist Johnson & Johnson ein Ladenhüter? Das Problem ist nicht die Qualität - FOCUS Online

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.