Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zu 1) Ich bin felsenfest davon überzeugt!

    Zu 2) Klar kann man eine Impfung einklagen, nützt nur wenig, wenn kein Impfstoff für Gesunde unter 65 zur Verfügung steht. Aber der kommt ja bald. Vermutlich zuerst AstraZenica.


    Für Gesunde unter 65 wäre doch jeder momentan verfügbare Impfstoff verwendbar -- das ist ja gerade meine Befürchtung, dass eine Klage gegen die Priorisierung Erfolg haben könnte, wenn an der Impfung die Grundrechte "dranhängen"

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Auf der Station wurde ihre Mutter zusammen mit ihr in einen Raum gesetzt, beide mit FFP2 Maske und mit großem Abstand zueinander, überdies saß während des einstündigen Besuchs immer eine Pflegekraft als Aufpasserin dabei dass sie sich ja nicht zu nahe kommen können.


    Ihre Mutter hat nicht mehr lange zu leben, sie wollte nur noch mal dass ihre Tochter sie streichelt und ihre Hand hält, das wurde von der Pflegekraft verboten, ihr könnt euch ja vorstellen in welchem Zustand meine Frau anschließend aus dem Pflegeheim gekommen ist 😭


    *grusel* ...das klingt wie die Beschreibung eines Besuches im Knast 8|:heul:


    Wenn man dann die Bilder von den ganzen Menschenansammlungen vom Wochenende sieht oder diesen Parteitag dann fragt man sich wirklich ob diese menschenunwürdigen Maßnahmen in dem Heim meiner Schwiegermutter nicht Menschenverachtung ist :kotz::kotz:


    Ja, in der Tat. Vor allem, es leuchtet auch überhaupt nicht ein -- wenn man schon vorher testet, dann noch so krass Abstand halten zu sollen!? Bleibt zu hoffen dass sich die Heimleitung es baldmöglichst noch anders überlegt

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Bleibt zu hoffen dass sich die Heimleitung es baldmöglichst noch anders überlegt

    Das glaube ich nicht dass das passiert, das Heim hatte im letzten Jahr monatelang ein komplettes Besuchsverbot verhängt, während wir zum Teil bis zu 3x unsere Mutter hier im Pflegeheim besuchen konnten, ohne Tests, die Tests werden erst seit ein paar Wochen gemacht.


    Die Heimbewohner durften sogar aus dem Heim mitgenommen werden, da waren Angehörige dabei die die Bewohner um 14 Uhr geholt und um 19 Uhr zurückgebracht haben.

    Das haben wir nicht gemacht, aber machbar wäre es gewesen.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Richtig so, denn es gibt keinen rechtlichen Grund weiterhin alles geschlossen zu halten. Der Lockdown ist eine Bankrotterklärung der Politik!

    Klick

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Vor allem war die Hälfte davon schon vor Corona am Arßßß. Wegen Amazon, Zalando und Co.

    Ich wüsste jetzt nicht dass Amazon und Zalando Konkurrenz für meinen Friseur ist. Oder mein Grieche des Vertrauens. Auch mein kleiner Elektrohändler ums Eck kann mit den online Preisen locker mithalten und bietet dafür mehr Dienstleistung an.

  • Ich wüsste jetzt nicht dass Amazon und Zalando Konkurrenz für meinen Friseur ist. Oder mein Grieche des Vertrauens. Auch mein kleiner Elektrohändler ums Eck kann mit den online Preisen locker mithalten und bietet dafür mehr Dienstleistung an.

    Genau so!

    Der Händler wartet mit einmal im Jahr die Jura Kaffeemaschine und nicht Amazon!

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Ich wüsste jetzt nicht dass Amazon und Zalando Konkurrenz für meinen Friseur ist.

    Ich bezog auf den Artikel vom Drecksblatt und bezog mich mit die Hälfte auf den möglichen Umsatz.


    Der Händler wartet mit einmal im Jahr die Jura Kaffeemaschine

    Mediamarkt mach deinen Service an der Jura? Oder doch nur ein armer SUB?

  • Ich bezog auf den Artikel vom Drecksblatt und bezog mich mit die Hälfte auf den möglichen Umsatz.


    Mediamarkt mach deinen Service an der Jura? Oder doch nur ein armer SUB?

    Eben nicht MediaMarkt, sondern der Händler um die Ecke bei dem ich diese auch gekauft habe. Dort besorge ich mir auch die Reinigungstabletten und Wasserfilter!

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Eben nicht MediaMarkt, sondern der Händler um die Ecke bei dem ich diese auch gekauft habe. Dort besorge ich mir auch die Reinigungstabletten und Wasserfilter!

    Das rettet natürlich die kleinen Einzelhändler, die da auch noch anderweitig rumschwirren und im Zusammenhang mit dem genannten Zalando durchaus erwähnenswert sind.

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein

  • Und vor allem unterstützt er die lokale Jugendmannschaft. Die freuen sich über Trainingstrikots. Amazon macht nichtmal Reklame in der Vereinszeitung.

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Vor allem war die Hälfte davon schon vor Corona am Arßßß. Wegen Amazon, Zalando und Co.

    Na, da haben wir ja nochmal Glück gehabt, daß es bloß die Hälfte war. :gpaul:

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Na, da haben wir ja nochmal Glück gehabt, daß es bloß die Hälfte war.

    Es ging um die im Artikel direkt erwähnten Unternehmen.

    Aber auch vielen Kleinen macht Digitalisierung und Amazon und Co. schon viel länger zu schaffen, weil die wichtige Umsätze abziehen.


    Bei Mediamarkt/Co, Breuninger und Co fehlt mir zugegeben Mitleid völlig.

    Die haben vorm "Internet" konsequent alle kleinen Fachhändler kaputt gespielt und hatten selbst dabei 0,000 Mitleid.

  • Ein wenig liegt es aber auch an den Händlern selbst. Wir haben hier eine Buchhändlerin, die im ersten Lockdown begonnen die Bestellungen per Telefon oder Internet entgegen zu nehmen. In einem wettergeschützten Bereich standen dann die Bücher in einer Papiertüte mit Henkel bereit. Rechnung und alles was man braucht lagen bei. Das hat super geklappt. Ab einem bestimmten Bestellwert wurden die Bücher gratis per Fahrradkurier geliefert, einzelne Bücher für CHF 5.-- Aufpreis an die Haustür gebracht. Das lief super!

    Jetzt, im zweiten Lockdown hat sie die lange herausgeschobene Renovation des Ladens in Angriff genommen. Bücher gibt es auch wieder im Regal mit Rechnung und Tragetasche. Ich sehe immer was so in dem Regal passiert, da ist richtig Umsatz. Man muss halt Ideen haben und die auch umsetzen.

    Ein Textilladen in Zürich (kleine, lokale Kette mit ein paar wenigen Läden) hat Probleme, die Ware aus dem Lager zu bringen. Bevor das vernichtet wird, gibt es eine Aktion: Wer CHF 100.-- zahlt bekommt per Post ein Paket im Wert von mindestens CHF 200.--, bei 200.-- sind es dann 400.-- oder sogar 500.-- Meine Frau hat aus Spass bestellt (und um den Laden zu unterstützen) und hat für CHF 300.-- Kleider bekommen. Passt alles und ist ok.

    Wenn ich aber die Frisörladen NACH dem ersten Lockdown sehe, fehlt mir jedes Verständnis. Am Montag nach dem Lockdown bin ich um 17:00 an 6 Frisörläden vorbei gelaufen. Gerade einer hatte offen und hat gearbeitet. Anschliessend habe ich dann so Sprüche gehört wie, "Montag haben die doch zu!" Ja super, die hatten ein paar Wochen zu, zwangsweise. Die haben nichts verdient in dieser Zeit und dann sagen die "Montags ist unser freier Tag!" Ich verstehe die Welt nicht mehr! (Der Frisör meiner Frau hat am Sonntag(!) angerufen und hat gesagt, er macht ab Montag (!) wieder auf und ob sie gerne einen Termin für die Woche hätte. Er hat von Montag bis Samstag von morgens bis abends gearbeitet.)

    Mir scheint, bei einigen fehlt es an der richtigen Einstellung.

    Früher war alles besser. Vor allem die Zukunft!

  • In München machen auch viele Läden in und rund um die Fußgängerzone dicht, bzw. haben schon dicht gemacht. Darunter auch solche Schwergewichte wie Sport Münzinger, S'Oliver, H&M, Disney Store, Ferrari Store sowie diverse Cafés, Souvenirläden etc.


    Für mich gibt es hier einen nachvollziehbaren Grund: Die Mieten sind einfach viel zu teuer. Corona hat dann noch den Rest gegeben.


    Ab und an wird was neu vermietet, es ziehen dann so Mieter wie Leica, Douglas oder Peloton ein. Mal sehen wie lange die es sich leisten können bzw. "wollen" sich einen dämlichen Image-Store zu leisten.

  • In München machen auch viele Läden in und rund um die Fußgängerzone dicht, bzw. haben schon dicht gemacht. Darunter auch solche Schwergewichte wie Sport Münzinger, S'Oliver, H&M, Disney Store, Ferrari Store sowie diverse Cafés, Souvenirläden etc.


    Für mich gibt es hier einen nachvollziehbaren Grund: Die Mieten sind einfach viel zu teuer. Corona hat dann noch den Rest gegeben.


    Ab und an wird was neu vermietet, es ziehen dann so Mieter wie Leica, Douglas oder Peloton ein. Mal sehen wie lange die es sich leisten können bzw. "wollen" sich einen dämlichen Image-Store zu leisten.

    vtl. habe die bei den Mieten einen deutlich besseren Preis bekommen.

    Früher war alles besser. Vor allem die Zukunft!

  • vtl. habe die bei den Mieten einen deutlich besseren Preis bekommen.

    Du kennst Münchner Vermieter nicht. :p


    Man hätte dann ja auch den aktuellen Mietern entgegen kommen können und sich so einen Mieterwechsel mit Ausfällen wegen Leerstand und Kosten für die Neuvermietung sparen können.