Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • joedi


    Sehr guter Link zum Thema Impfstoffentwicklung, sollte man vielleicht denen mal zeigen die meinen in ein paar Monaten könne man einen ohne Komplikationen funktionierenden Impfstoff gegen Corona mal so schnell auf den Markt schmeißen 👍🏻

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Nein, so ohne weiteres nicht, mit dem (finanziellen) Aufwand der jetzt getrieben wird aber schon.


    An welcher Stelle wurde denn Deiner Meinung nach gegenüber anderen Entwicklungen eine unzulässige Abkürzung genommen?

  • An welcher Stelle wurde denn Deiner Meinung nach gegenüber anderen Entwicklungen eine unzulässige Abkürzung genommen?

    Es ging ja schon bei den langjährigen Tierversuchen los, dieser Schritt wurde doch einfach übersprungen, danach wird doch in jeder der 3 Stufen mehrere Jahre an immer mehr Menschen der Impfstoff getestet, wenn das dann alles gut geklappt hat braucht es immer noch 1 Jahr bis die endgültige Zulassung erfolgt ist.


    Was nützt es wenn ich Millionen an Geldern da reinpumpe, die fehlenden langjährigen Daten aus der Impfstoffforschung kann ich doch nicht mit Geld kaufen.


    Mal was anderes:

    Die Kanzlerin war sehr erbost darüber dass sie ihren Willen zu noch strengeren Einschränkungen in der Länderkonferenz nicht sofort umsetzen konnte.

    Wie Florian schon geschrieben hat, die Frau dreht langsam komplett durch, anders kann man ihr Verhalten nicht mehr erklären.


    Entweder weiß sie mehr als alle anderen Entscheidungsträger in Deutschland was noch auf uns zukommt, vielleicht ist sie erschrocken dass die Büchse der Pandora nicht mehr zugemacht werden kann, oder sie gibt auf ihren letzten Metern noch mal so richtig Gas um hier das Land so richtig an die Wand zu fahren 🤔


    Gegen die Pandora-Büchse würde sprechen dass China als einzige Wirtschaftsmacht der Welt das Jahr 2020 mit einem Plus von 2,5 Prozent abgeschlossen hat und obwohl das Virus in China seinen Ursprung hatte, alles sehr seltsam 🤔



    Stammt es doch aus dem Labor:


    Austro-Forscherin: Corona stammt wohl aus Labor

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Otti ()

  • Ja es sind alte Menschen in Pflegeheimen verstorben. Pro Woche sterben da 400 Personen in Pflegeheimen. Von den 400 waren 23 geimpft. Klar wird das untersucht und eventuell gibt es einen Zusammenhang.

    Mehr aber auch nicht. Ausgenommen natürlich bei Flachdenkern und Covidioten auf Facebook und Telegram. Die kennen die Ursache.

    Achso. Jetzt sind 400 nicht schlimm. Wenn ich sagen würde die wären ohnehingestorben (auch ohne Corona) bin ich ein Flachdenker und Cividiot.... Aha :zf:

  • Hmmm, wenn andere Leute schreiben dass alte Menschen nunmal (an Krankheiten) versterben dann ist das böse..... *Sarkasmusoff

    Wenn sie positiv auf covid getestet sind, dann kann man das zuordnen. Welchen Test gibt es für den Nachweis das die an der Impfung gestorben sind?

    Achso. Jetzt sind 400 nicht schlimm. Wenn ich sagen würde die wären ohnehingestorben (auch ohne Corona) bin ich ein Flachdenker und Cividiot.... Aha

    Ja die 400 sind die die dort normal ohne Spritze und ohne positiven PCR sterben.

    Ja die Fälle werden untersucht werden.

  • Ich schätze, die Betrachtungsweise liegt vorallem daran, dass sie im Gegensatz zu vielen anderen Entscheidern Wissenschaftlerin ist. Und zwar nicht Betriebswissenschaftlerin sondern Physikerin. Das erlaubt vermutlich eine abstraktere Sicht auf die Dinge wenn man nicht die ganze Zeit Geld im Hinterkopf hat. Bei ihr steht wohl nur eine einzige Frage auf dem Zettel: "Wie kriegt man die Zahlen runter?". Nicht "Was kostet das? Wer kann alles nicht in Urlaub fahren? Wer jammert am lautesten".


    Dieses Gerede "Die wollen die Wirtschaft/das Land an die Wand fahren" halte ich, mit Verlaub Otti, für absolut dummes Geschwätz. Mal ehrlich überlegen. Frau Merkel ist Bundeskanzlerin dieses Landes seit fast so lang wie Helmut Kohl. Mal abgesehen davon, dass sie vor C schon erklärt hat, so langsam keine Lust mehr zu haben, was bitte sollte die Frau mit "noch mehr Macht"? Superkanzlerin werden? Die Weltherrschaft an sich reißen? Mir fallen nicht viele höhere Ämter mit noch "mehr Macht" in unserem Land als Bundeskanzlerin ein. Eigentlich keine und aufgrund Föderalismus überschätzen vermutlich viele Leute sogar die "Macht" einer Bundeskanzlerin. Am Geld kann´s auch nicht wirklich liegen, sonst hätte sie schon längst den Schröder gemacht. Glaubst Du ernsthaft, die da oben hätten nicht auch viel viel lieber weitergemacht wie "vorher". Hier ein Gipfel, da ein Empfang, ein paar Gesetze beschließen, Sitzungen besuchen, viel rumfliegen, Leuten zuwinken und was man halt sonst so macht? Nicht zu vergessen hinterher entsprechende Aufsichtsposten in der Wirtschaft für sich (und sonstige Nahestehende) zu ergattern. Warum sollte als ein Politiker vom kleinsten Stadtrat bis rauf zur Bundeskanzlerin irgendein Interesse daran haben "die Wirtschaft an die Wand zu fahren"?

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Frau Merkel ist Bundeskanzlerin dieses Landes seit fast so lang wie Helmut Kohl. Mal abgesehen davon, dass sie vor C schon erklärt hat, so langsam keine Lust mehr zu haben, was bitte sollte die Frau mit "noch mehr Macht"? Superkanzlerin werden? Die Weltherrschaft an sich reißen? Mir fallen nicht viele höhere Ämter mit noch "mehr Macht" in unserem Land als Bundeskanzlerin ein. Eigentlich keine und aufgrund Föderalismus überschätzen vermutlich viele Leute sogar die "Macht" einer Bundeskanzlerin. Am Geld kann´s auch nicht wirklich liegen, sonst hätte sie schon längst den Schröder gemacht. Glaubst Du ernsthaft, die da oben hätten nicht auch viel viel lieber weitergemacht wie "vorher". Hier ein Gipfel, da ein Empfang, ein paar Gesetze beschließen, Sitzungen besuchen, viel rumfliegen, Leuten zuwinken und was man halt sonst so macht?

    Erklärungsversuch: die Frau ist extrem Ideologie getrieben. Sie hat Vorstellungen, wie das Land, Europa und die Welt sein SOLLTE. Und sie arbeitet seit vielen Jahren sehr konsequent daran, das Land, Europa und die Welt näher an den Zustand zu bringen, den sie für erstrebenswert hält.

    Ob sich diese Vorstellung mit den Vorstellungen decken der Mehrheit derer, die schon länger hier leben, sei mal dahin gestellt.


    Das ist für mich die einzige Erklärung der grundlegenden richtungsweisenden Entscheidungen der Merkeljahre. Für mich persönlich alle in die komplett falsche Richtung weisenden Entscheidungen.


    Und sorry für OT. Das gehört vielleicht eher in den Politikthread.

  • Es ging ja schon bei den langjährigen Tierversuchen los, dieser Schritt wurde doch einfach übersprungen, danach wird doch in jeder der 3 Stufen mehrere Jahre an immer mehr Menschen der Impfstoff getestet, wenn das dann alles gut geklappt hat braucht es immer noch 1 Jahr bis die endgültige Zulassung erfolgt ist.


    Was nützt es wenn ich Millionen an Geldern da reinpumpe, die fehlenden langjährigen Daten aus der Impfstoffforschung kann ich doch nicht mit Geld kaufen.


    Corona-Impfstoffe: Tierversuche ebneten den Weg.


    Für Impfstoff braucht es keine langjährigen Tierversuche. Langzeitfolgen treten nämlich nicht auf. Nebenwirkungen treten bis max. 2Monate nach Impfung auf.


    Corona-Impfung: Langzeitfolgen gibt es nicht - DocCheck


    COVID – Impfstoffe und (keine) „Langzeitdaten“ – So funktionierts!

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • Leuten zuwinken

    Aprops Leuten zuwinken, wo ist eigentlich unser Bundespräsident? Lange nix gehört. Malt der grade wieder eine Grußkarte für den Iran?

    Sie hat Vorstellungen, wie das Land, Europa und die Welt sein SOLLTE

    Naja.... die Welt.... eher nicht, ne. Aber bei einem kann ich zustimmen, nämlich dass ihre Vergangenheit sicherlich geprägt hat. Einige offensichtlich eher undemokratisch abgelaufene Vorgänge seit 2015 lassen da tief blicken.

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein

  • Wenn sie positiv auf covid getestet sind, dann kann man das zuordnen.

    Darum ging es nicht. Wie du sicher auch an anderen Reaktionen gemerkt hast.

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein

  • Ja die 400 sind die die dort normal ohne Spritze und ohne positiven PCR sterben.

    Es wäre mal interessant zu wissen, wieviele Menschen zum gleichen Zeitpunkt gestorben wären, auch wenn sie nicht infiziert gewesen wären. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dann die Zahl der mit oder an Covid gestorbenen um einiges geringer wäre. Gerade in den Alten- und Pflegeheimen gehört der Tod nun mal zum täglichen Geschäft, das ist nun mal leider so.

    Gruß
    schecke

  • Erklärungsversuch

    Ich versuch auch mal.

    Man kann sich ja trefflich darüber streiten was mehr wirtschaftlichen Schaden anrichtet:

    1. Ignorieren und laufen lassen und damit Mitarbeiter und Kunden zum Teil dauerhaft zu verlieren weil lange krank oder verstorben.

    2. Einzelne Branchen komplett durch lange währenden Einschränkungen an die Wand fahren um andere wichtige Unternehmen ungehindert arbeiten zu lassen.

    3. Richtigen Lockdown machen damit hier endlich Grund rein kommt und alle wieder halbwegs normal agieren können.


    Was grundsätzlich Käse ist das jemand die Wirtschaft an die Wand fahren will.

  • In Norwegen sind ja auch nach der Impfung etliche Menschen gestorben,

    Ja - von 42.000 (afaik Hochrisikogruppe, d. h. ältere Mitmenschen) sind 23 gestorben, das liegt vermutlich sogar unter dem statistisch erwartbaren Wert auch wenn keiner Impfungen bekommen hätte.

    In den Tests wurden nämlich nur jüngere Menschen mit dem neuen Impfstoff behandelt, die eigentliche Risikogruppe wurden da gar nicht geimpft

    Wie schon gesagt - nö, es wurden auch ältere Menschen in die Tests mit einbezogen.

    Wieviele Probanden hat eine Studie für einen Impfstoff denn so?

    Weniger.

    Über die Ministerpräsidenten, welche nicht nach Muttis Pfeiffer Tanzen ist sie „sehr verärgert“ und droht mit Protokollnotizen...

    Was stimmt bei der im Kopf denn nicht mehr.

    Wie kann man denn mit Protokollnotizen (also dem was gesagt wurde) drohen? Doch nur, wenn man in der Sitzung (protokolliert) A sagt und dann nachher (öffentlich) B von sich gibt...

    Wow, welch wahnsinnige Todeszahlen durch die Vogelgrippe

    Weil die Vogelgrippe für die überwiegende Zahl der Menschen total harmlos war hat man da auch nicht so viel getestet bevor der Impfstoff auf den Markt gekommen ist.

    Inwiefern hat das Auswirkungen auf die Entwicklung des Impfstoffes? Wie die Vogelgrippe ausging hat da ja noch keiner gewußt...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Zitat

    Es ging ja schon bei den langjährigen Tierversuchen los, dieser Schritt wurde doch einfach übersprungen

    Nein, wurden sie nicht: Pfizer and BioNTech Announce Data from Preclinical Studies of mRNA-based Vaccine Candidate Against COVID-19 | Pfizer


    Zitat

    danach wird doch in jeder der 3 Stufen mehrere Jahre an immer mehr Menschen der Impfstoff getestet, wenn das dann alles gut geklappt hat braucht es immer noch 1 Jahr bis die endgültige Zulassung erfolgt ist.


    Ja, das ist das übliche Vorgehen, aber as ist auch genau der Punkt an dem man die Sache mit Geld beschleunigen kann. Üblicherweise werden die Studien hintereinander gemacht, damit die größeren und teueren Studien nur mit aussichtsreichen Impfstoffkandidaten gemacht werden. Wenn einem egal ist, die Ergebnisse zum teil wegwerfen zu müssen, dann macht man die Studien parallel. In normalen zeiten kann das nur keiner bezahlen.


    Zitat

    Was nützt es wenn ich Millionen an Geldern da reinpumpe, die fehlenden langjährigen Daten aus der Impfstoffforschung kann ich doch nicht mit Geld kaufen.


    Medikamente mit mRNA werden in der Krebsforschung schon länger untersucht. Davon abgesehen dauern herkömmliche Phase III Studien vielleicht länger, sie sind dadurch aber keineswegs gründlicher oder größer. Das sie länger dauern liegt eben oft genau am Geld. Beruflich habe ich schon einiges an medizinischen Studien gelesen (vorrangig nicht für die Zulassung von Medikamenten), die allermeisten davon können von 40.000 Studienteilnehmern nicht mal träumen, oft genug sind es irgendwo zwischen 80-200!


    Und um das ganze mal in Perspektive zu setzen, es gibt Studien nach denen Aspirin alleine in GB für 3000 Todesfälle im Jahr verantwortlich ist.


    Zitat

    Erklärungsversuch: die Frau ist extrem Ideologie getrieben. Sie hat Vorstellungen, wie das Land, Europa und die Welt sein SOLLTE.


    Mein Eindruck von Frau Merkel ist eher, dass sie eben keine klaren Prinzipien hat und ihre Fahne häufig in den Wind hängt.

  • Mein Eindruck von Frau Merkel ist eher, dass sie eben keine klaren Prinzipien hat und ihre Fahne häufig in den Wind hängt.

    Diese Frau arbeitet seit 2015 ausschließlich für den Friedensnobelpreis, egal was es kostet.

    Sie hat es wohl nicht verkraftet, dass ihr Buddy Obama den bekommen hat und sie nicht.


    Die politischen Entscheider sind einfach völlig entrückt.

    Keine Familie, keine Kinder, keine finanzielle Abhängigkeit, kein soziales Leben...

  • Die politischen Entscheider sind einfach völlig entrückt.

    Keine Familie, keine Kinder, keine finanzielle Abhängigkeit, kein soziales Leben...

    Ach du hast was gegen Kapitalismus?

    Ja da basieren eben die Entscheidung auf dem schnöden Mammon.

    Da hat man doch alles richtig gemacht oder?

    Sozialer wäre es wenn ALLE ihren Beitrag leisten müssten. Nicht nur die Eltern, Künstler, Gastwirte, Nicht-wichtiger-stationärer-Handel usw.

  • Ich schätze, die Betrachtungsweise liegt vorallem daran, dass sie im Gegensatz zu vielen anderen Entscheidern Wissenschaftlerin ist. Und zwar nicht Betriebswissenschaftlerin sondern Physikerin.

    Als Physiker und Wissenschaftler kann ich sagen, NEIN ist sie nicht! ;)


    Die definierende Ausbildung zur Wissenschaft erfolgt erst nach dem Studium. Wenn dann ist die Chemikerin der theoretischen Zunft mit einem Hintergrund in statistischer Physik. Und das sind die schlimmsten...siehe diese Scharlatanerie der Göttinger Corona Göttin Prisemann, deren "Wissenschaft" auf einfachen Berechnungen beruht die außer "exponentiell" keinen Bezug zum Virus haben und die mit ihren "Wahrsagungen" komplett ohne Bezug zur Realität immer wieder durch kommt. Mancher Wahrsager im Mittelalter hatte mehr Trefferquote wenn er sagte "das Wetter wird schlecht".


    Bei ihr steht wohl nur eine einzige Frage auf dem Zettel:

    Das sehe ich nicht so. Wie schon in der Vergangenheit beim Atomausstieg oder Flüchtlingskrise verfolgt Frau Merkel ihre eigene Agenda. Ob die Vorredner nun mit Friedensnobelpreis oder einfach nur Populismus Recht haben kann ich nicht sagen. Fakt ist aber, dass Frau Merkel erst dann wieder aktiv wurde als das Thema polarisierte und wieder keinen europäischen Weg eingeschlagen hat.


    Dieses Gerede "Die wollen die Wirtschaft/das Land an die Wand fahren" halte ich, mit Verlaub Otti, für absolut dummes Geschwätz.

    Ich auch.

    Es wäre mal interessant zu wissen, wieviele Menschen zum gleichen Zeitpunkt gestorben wären, auch wenn sie nicht infiziert gewesen wären.

    Das ist nicht zu trennen. Umgekehrt wird ein Schuh draus. Wer die Zahlen so verwendet wie sie heute von bestimmten Politikern verwendet werden (Flugzeugabsturz Vergleiche z.B.) hat nichts gutes im Sinn.


    3. Richtigen Lockdown machen damit hier endlich Grund rein kommt und alle wieder halbwegs normal agieren können.

    Das ist doch unrealistisches Wunschdenken. Ähnlich wie das Retten des Weltklimas von Deutschland aus.

    Zum einen haben andere Länder bewiesen das selbst brutale Lockdowns mit dem von dir geforderten Arbeitsverbot die Zahlen selbst in Wochen nicht runter bringen (siehe z.B. Singapur).

    Zum anderen ist unsere Grenze aktuell die löchrigste der Welt. Es hilft nichts die Zahlen hier auf minimale Inzidenzen zu drücken, wenn nach wie vor die Trigger wie im Herbst die Autobahnen sind. Auch hier ist Singapur wieder ein gutes Beispiel. Durch den Reiseverkehr mit China (30% Chinesen in Spore) wandern die von Lockdown zu Lockdown.



    Sozialer wäre es wenn ALLE ihren Beitrag leisten müssten. Nicht nur die Eltern, Künstler, Gastwirte, Nicht-wichtiger-stationärer-Handel usw.

    Das ist auch Unsinn.

    Wir haben eine international agierende Wirtschaft, die vom Export lebt. Im Ausland interessiert es keine Sau ob wir hier Lockdown spielen oder nicht, da zählen Lieferverträge und sonst gar nichts. Das ist keine Spielerei, sondern die Verträge sind auf Maß genäht, mit 4 Wochen Lockdown kannst du gleich die nächsten 5 Jahre vergessen. Bei den DAX 30 mag das auf den ersten Blick "nur" auf den Kurs drücken, im Hintergrund kostet das dauerhaft hunderttausende Arbeitsplätze.

    Sozial ist was anderes.

  • dass sie im Gegensatz zu vielen anderen Entscheidern Wissenschaftlerin ist.

    Keine Ahnung, wie Dein Background ist, aber wissenschaftliches Arbeiten geht anders.

    Oder, um es mit Asterix zu sagen: "audiatur et altera pars" wäre eine Mindestanforderung.

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee: