Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Und warm ist‘s auch. 😇

    Endotherm oder exotherm. :hehe:


    Für Bayern bleibt wohl der Stand der Maßnahmen gleich, klingt wie wenn der Rest des Landes die Regeln übernehmen soll.

    Die USA bleiben weiterhin dicht für Touris ab Mittwoch.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Dos will dör Oiwonger lieber der Wirtschoft überlossen.


    Prinzipiell hat er da nicht unrecht. HO nur da wo es geht und sinnvoll ist. Das kann man nicht mit dem groben Besen festlegen. Mir scheint, es liegt auch nicht an der Wirtschaft im Allgemeinen sondern eher an mangelnder Flexibiltät einzelner Entscheider und sicher auch Mitarbeitern. Ja nicht die Prozesse ändern. Wo käme man hin, wenn man ginge... Und ja, es mir durchaus bewusst, dass der Bäcker oder die Supermarktkassererin jetzt eher nicht HO-geeignet ist. ;) Und, die Technik muss es natürlich auch hergeben. Bringt ja nix jemand heimzuschicken der dann nichts tun kann weil wegen dieses Internet in die Firma und so.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Mit einem Satz: Wie man sich bettet, so liegt man. Wird ja schließlich auch anderen gerne vorgeworfen, nech? ;)

    Interessant ist doch allgemein wie z.B. Parteien entstehen. Bei unseren Volksparteien muss man sehr weit zurück gehen, aber wenn man mal beim Zentrum angekommen ist sieht man auch da üble Zustände.

    Das schillerndste Beispiel sind doch die Grünen. Wenn du deren Anfangszeit anschaust, dann hast du einen ekelhaften Pfuhl von Pädophilen, Spontis und Steinewerfern, gegen den die Faschisten in der AFD noch Weisenknaben sind. Da gab es einen Selbstheilungseffekt durch hochintelligente Machtmenschen wie den Fischer, denen es um gar nichts ging als um Macht. Diese Leute fehlen etwas in der AFD oder bei besagten Querdenkern. Zudem fehlen die Mittel....während die Grünen ihre Pädos am Ende zu Multimillionären machen konnten (siehe der Überlapp mit der Solar Lobby) haben QDs oder AFD keine Handhabe oder Wege die Idioten mundtot zu machen.

    Ähnlich ist es bei den Linken, da tauchen erfolgreiche Linksextreme plötzlich gemäßigt in gut bezahlten Gremien auf.

    Man darf sich also nicht blenden lassen und sollte vorsichtig sein. Die Extremisten sind auch in anderen Parteien vorhanden und handeln ihrer Überzeugung entsprechend. Sie treten aber einfach nicht offen auf und äußern ihre schräge Ansicht mit Flaggen oder kruden Reden (Lauterbach ausgenommen).


    Und, die Technik muss es natürlich auch hergeben. Bringt ja nix jemand heimzuschicken der dann nichts tun kann weil wegen dieses Internet in die Firma und so.

    Ja, absolut. Das ist eine ähnlich dumme Stellvertreterdiskussion wie die Impfpflicht. Genauso wenig wie es ausreichend Impfstoff gibt, gibt es aktuell Laptops und IT Ressourcen um Versicherungen oder Banken umzustellen.

    Wenn es einen guten Politiker gäbe, so würde er das mit den entsprechenden Lobbyverbänden hinter den Kulissen regeln und denen eine Selbstverpflichtung abfordern. Gibt es aber nicht mehr, das ganze Lobby Thema ist tot und darunter leidet Deutschland mal wieder.

    Ich glaube die Entscheider haben Angst dass es so eine Explosion der Infizierten wie in Irland gibt wenn sie bei jetzt fallenden Zahlen wieder lockerer lassen. Meines Erachtens kann man das aber nicht vergleichen, in Irland haben sie ja die Beschränkungen vor Weihnachten gelockert, kein Wunder dass das nach den Feiertagen durch die Decke gegangen ist, das wäre hier nicht anders gewesen.

    Das beruht alles auf "Wünsch dir was". Es gibt weder irgend einen wissenschaftlichen Beleg das der Anstieg mit der Mutation zu tun hat, noch lässt sich die Mutation in Deutschland verhindern. Die verschwindet ja nicht in 3 Monaten.

  • Die Bevölkerung ist Stroh dumm und lässt sich alles gefallen. Es hat immer Viren gegeben und auch Mutationen, vor 50 Jahren gab es die Hongkong Grippe mit an die 50 000 Toten allein in Westdeutschland, niemand wurde eingesperrt oder zu Masken gezwungen das war Bestandteil des Lebensrisikos


    Gruß

    Pascal

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • vor 50 Jahren gab es die Hongkong Grippe mit an die 50 000 Toten allein in Westdeutschland, niemand wurde eingesperrt oder zu Masken gezwungen das war Bestandteil des Lebensrisikos

    Jetzt haben wir 47.000 mitsamt den Maßnahmen/Beschränkungen und wir sind noch lange nicht am Ende der ganzen Schei*e.


    Wieviel würdest Du denn als "Lebensrisiko" durchgehen lassen?

    Wären 500.000 Tote ok, damit Du Dein normales Leben wieder hast?:rolleyes:


    Ich kann die asoziale (im Sinne von völlig egoistisch und die Befindlichkeit anderer völlig missachtend) Einstellung mancher nicht nachvollziehen - man muß sich einschränken, Teile der Wirtschaft leiden (wie's durchaus auch bei Wirtschaftskrisen vorkommt) und bei einigen kommt einem Nordkorea als Paradies vor im Vergleich zu dem sich im Kriegszustand befindlichen, kommunistischen Überwachungs- und Machtmißbrauchsstaat in dem wir in Deutschland anscheinend leben!

  • Ich kann die asoziale (im Sinne von völlig egoistisch und die Befindlichkeit anderer völlig missachtend) Einstellung mancher nicht nachvollziehen - man muß sich einschränken, Teile der Wirtschaft leiden (wie's durchaus auch bei Wirtschaftskrisen vorkommt) und bei einigen kommt einem Nordkorea als Paradies vor im Vergleich zu dem sich im Kriegszustand befindlichen, kommunistischen Überwachungs- und Machtmißbrauchsstaat in dem wir in Deutschland anscheinend leben!

    Das ist genau die Art von Diskussion, die keinen Sinn macht.

    Andere Meinungen sind doch nicht automatisch "assozial"?!

    Deine Meinung ist doch, nach deinem eigenen Wortlaut, auch "völlig egoistisch und die Befindlichkeiten anderer völlig missachtend."

    Nämlich denen gegenüber, die aufgrund der (teilweise völlig kruden) Maßnahmen Ihre wirtschaftlichen Existenzen verlieren.

  • Ich kann die asoziale (im Sinne von völlig egoistisch und die Befindlichkeit anderer völlig missachtend) Einstellung mancher nicht nachvollziehen

    Ich frage mich, warum man hier immer austicken muss. Sind die Nerven so dünn?


    Wo steht, dass 500t Menschen sterben sollen?


    Die große Frage ist doch, welche Maßnahmen führen dazu das wir "nur" 50t Tote haben? Welche Maßnahmen wären nötig gewesen um nur 5t Tote zu haben? In meinen Augen kein Lockdown, sondern einfach nicht die dummen Fehler in den Maßnahmen offen lassen.


    Um im gleichen Sprachjargon zu antworten: Gerade diese Woche und eben kurz vor Weihnachten wird doch klar, dass gerade die Maßnahmen asozial waren und sind. Mir fehlt wirklich jegliches Verständnis für eine Akzeptanz der "Maßnahme" das wider besseren Wissens die selbstgehäkelte Maske fast ein Jahr lang uns leicht vermeidbare Tote gebracht hat. Gleiches gilt für Homeoffice im behördlichen Bereich, die Hochzeiten im Spätsommer oder Versammlungen von Glaubensgemeinschaften.

    Im Rahmen von "Dumm ist der, der dummes tut" frage ich mich wirklich wie man Kritik an Maßnahmen als "asozial" ansehen kann wenn die tollen Politiker mit ihrer tollen Strategie gerade den katastrophalen Zustand dieser Maßnahmen zeigen.

  • Das ist genau die Art von Diskussion, die keinen Sinn macht.

    Man kann über einzelne Maßnahmen sicher trefflich streiten.

    Bessere Masken muss man erstmal haben. Man merkt gerade recht deutlich das des immer noch ein Problem ist.

    Aber so zu tun als wäre der Virus gar nicht so gefährlich ist asozial. Weil das tötet wirklich weil das Menschen glauben und deswegen unvorsichtig sind.

    Siehe Schwurbeldemos.

  • Man kann über einzelne Maßnahmen sicher trefflich streiten.

    Bessere Masken muss man erstmal haben. Man merkt gerade recht deutlich das des immer noch ein Problem ist.

    Aber so zu tun als wäre der Virus gar nicht so gefährlich ist asozial. Weil das tötet wirklich weil das Menschen glauben und deswegen unvorsichtig sind.

    Siehe Schwurbeldemos.

    Jaja :rolleyes:


    Gruß
    Christian


    Ich bin wie ich bin, die Einen kennen mich, die Anderen können mich

  • Bessere Masken muss man erstmal haben. Man merkt gerade recht deutlich das des immer noch ein Problem ist.

    Das ist absoluter Quatsch.

    Ich als kleines Licht kann dir innerhalb weniger Tage deutlich >1.000.000 zertifizierte FFP2 zu unter 1€ besorgen.

    Warum sollte das unsere Regierung nicht auch (in größerem Stil) können?


    Niemand hier tut als ob das Virus nicht gefährlich ist.

    Es geht jedes Mal um die Verhältnismäßigkeit sowie um die Wirkung einzelner Maßnahmen.

    Und wenn Kritik daran nicht mehr zulässig oder gar asozial sein soll, na dann gute Nacht...

  • Ich kann die asoziale (im Sinne von völlig egoistisch und die Befindlichkeit anderer völlig missachtend) Einstellung mancher nicht nachvollziehen - man muß sich einschränken, Teile der Wirtschaft leiden (wie's durchaus auch bei Wirtschaftskrisen vorkommt) und bei einigen kommt einem Nordkorea als Paradies vor im Vergleich zu dem sich im Kriegszustand befindlichen, kommunistischen Überwachungs- und Machtmißbrauchsstaat in dem wir in Deutschland anscheinend leben!


    Grundsätzlich bin ich dabei. Dennoch ist die Situation für Teile der Wirtschaft eine andere als bei einer "normalen" Wirtschaftskrise, denn diese kommt ohne das mir jemand von oben sagt "Du musst jetzt schliessen".

    Ich kann nicht verfügen, dass Unternehmen dicht machen und diese dann mit den dennoch weiter laufenden Kosten (um einige Posten zumindest reduziert wie z.B. Kurzarbeitergeld etc.) da stehen lassen.

    Gerade im Bereich Unternehmenssteuern hätte man da viel pragmatischer an die Sache rangehen können und hier die Steuern für Unternehmungen, die von der Schliessung betroffen sind, einfach mal mal aussetzen können. Imho hätte das deutlich mehr gebracht als die MwSt-Senkung, die nicht bei jedem Unternehmen auch an die Kunden weiter gegeben wurde.
    Oder, wie hier in Sachsen, den Unternehmen ein "Click&Collect" verbieten, während es in allen anderen Bundesländern erlaubt ist. Hinterher, wenn die davon betroffenen Unternehmen nämlich Konkurs anmelden müssen, sprich nach Wegfall der Konkursanzeigepflicht, wird nämlich unter Garantie wieder über Amazon/Zalando/insert-random-giant-Versandunternehmen geschimpft.

  • Ja, ist das denn verwunderlich? Alle Maßnahmen begründen sich auf den Zahlen. .....

    Ja wie das halt mit den Zahlen so ist ...


    Im Land der Lügen: Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren | Marktcheck SWR


    ist jetzt nicht direkt auf Corona bezogen - aber ich denke auch hier wird massivst manipuliert

    und zu den 47000 Toten - ja tragisch nur sind es eben nicht 47000 Tote durch Corona bzw. eben einfach so bezeichnet - wie vielerorts zu hören ist.

    _____________________________
    Gruß Rico

  • Deine Meinung ist doch, nach deinem eigenen Wortlaut, auch "völlig egoistisch und die Befindlichkeiten anderer völlig missachtend."

    Nämlich denen gegenüber, die aufgrund der (teilweise völlig kruden) Maßnahmen Ihre wirtschaftlichen Existenzen verlieren.

    Manche würden (anscheinend) mit Freuden die (Hoch-)Risikogruppen einsperren oder abnippeln lassen, Hauptsache, die Wirtschaft wird nicht beeinträchtigt.


    Daß das Recht auf körperliche Unversehrtheit höher einzuschätzen ist als wirtschaftliche Sicherheit hätte ich als Allgemeingut vorausgesetzt.

    wie man Kritik an Maßnahmen als "asozial" ansehen kann

    Tue ich nicht - ich finde auch bei weitem nicht jede Maßnahme sinnvoll oder notwendig.

    Ich bezeichne die als asozial (im wahrsten Sinne des Wortes), die gerne alles laufen lassen wollen und damit den Tod derer in Kauf nehmen, die dann zusätzlich wg. der fehlenden Maßnahmen, sterben würden.

    Niemand hier tut als ob das Virus nicht gefährlich ist.

    Dann überliest Du hier aber einige Beiträge...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Daß das Recht auf körperliche Unversehrtheit höher einzuschätzen ist als wirtschaftliche Sicherheit hätte ich als Allgemeingut vorausgesetzt.

    Mit dem Argument kannst du auch jegliche Individualmobilität verbieten.

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein

  • Weiter oben hieß es die wären Sch.... für einen Euro.

    na klar, sind sie auch im Sinne von Tragekomfort.

    aber verfügbar.

    Ich kann mich doch nicht hinstellen und behaupten die Dinger sind nicht verfügbar.

    Die guten für 2-3€ sind ebenso verfügbar.

    Wo ist das Problem?





    Corona: Tausende Impftermine in Bayern abgesagt - Zentren erheben schwere Vorwürfe: „Geht nichts weiter!“ | Bayern

    So Herr Söder, bitte mal vor der eigenen Haustür kehren bevor Sie ganz Deutschland idiotische Vorschriften machen wollen.