Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Unterschreibe ich vollumfänglich. Es gibt schnelle Lösungen.

    Mir geht es mittlerweile genauso. Anfang 2020 fand ich die Maßnahmen alle gut und richtig. Man wusste einfach noch nicht, wie der Virus so "funktioniert".

    Aber jetzt noch mit Lockdown light und Lockdown 2.0 und verschärftem Lockdown und dann Total-Lockdown fällt der Regierung wohl wirklich nichts mehr ein. Und wie Du schreibst: Es wird nicht geliefert! Impfstoffdesaster, Bildungsmisere etc.

    Da bin ich schon extrem entäuscht

    Vier gewinnt....

  • Ich bin im Prizip voll bei Dir, allerdings verbildlicht die Posse, wie unser Staat so läuft.

    Sehr deutlich sogar. Eben dass D keine Bananenrepublik ist wo der der Obermufti entscheidet und tut wie er grad lustig ist. Oder dass, wie auch hier regelmässig geschrieben wurde, der "Rechtstaat abgeschafft wird". Das mit dem "tun wie man es grad braucht" wäre zwar JETZT und in GENAU DEM Fall von Vorteil, aber sicher nicht im Gesamten.


    Mir geht es mittlerweile genauso. Anfang 2020 fand ich die Maßnahmen alle gut und richtig. Man wusste einfach noch nicht, wie der Virus so "funktioniert".

    Aber jetzt noch mit Lockdown light und Lockdown 2.0 und verschärftem Lockdown und dann Total-Lockdown fällt der Regierung wohl wirklich nichts mehr ein. Und wie Du schreibst: Es wird nicht geliefert! Impfstoffdesaster, Bildungsmisere etc.

    Da bin ich schon extrem entäuscht

    Ich sehe das auch so, dass denen schlichtweg nichts mehr einfällt was man noch machen kann ohne wirklich den Laden 3 Wochen DICHT zu machen ohne Rücksicht auf irgendwas oder irgendwen.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Sehr deutlich sogar. Eben dass D keine Bananenrepublik ist wo der der Obermufti entscheidet und tut wie er grad lustig ist. Oder dass, wie auch hier regelmässig geschrieben wurde, der "Rechtstaat abgeschafft wird". Das mit dem "tun wie man es grad braucht" wäre zwar JETZT und in GENAU DEM Fall von Vorteil, aber sicher nicht im Gesamten.

    Das ist ja alles schön und recht. Wir haben aber seit Jahren ein Infektionsschutzgesetz, welches sogar das Postgeheimnis aushebelt. Schon alleine auf diesem basierend kann mir niemand schlüssig erklären was das Problem mit den Einladungen zum Impftermin ist.

    Des Weiteren haben wir mit dem Spahn Ermächtigungsgesetz vom März eine sehr deutliche Erweiterung, § 287a Satz 1 SGB V n.F., § 27 BDSG auf Basis derer mir dann gar nicht mehr klar ist wo hier das Problem liegt.


    Selbst wenn diese Lücke da wäre und die Politik da mal wieder gepennt hätte, dann wäre es die Pflicht diese sofort zu beseitigen.

  • Ich geb euch im Grunde vollkommen recht.

    Aber wenn man sich die Zahlen mal im Verhältnis anschaut und nicht nur danach guckt dass D mit >2Mio entdeckten infizierten weltweit auf Platz 10 liegt bei der JHU, dann sieht man dass wir im Gegensatz zu manchen anderen Ländern die ich definitiv nicht als Bananenrepublik bezeichnen würde doch noch besser dastehen.


    Ich hab die Seite leider wieder verschmissen wo man nach diversen Unterkriterien sortieren konnte, aber die Zahlen im Verhältnis zur Anzahl der Einwohner sehen in manchen Nachbarländern noch DEUTLICH düsterer aus.


    Von daher gesehen können wir noch von Glück reden. Die Niederländer die ich definitiv nicht als so "Schlamper" wie ggf. die Franzosen bezeichnen würde haben knapp halb so viel Infizierte aber nur 1/5 der Einwohner.

    Sprich: Bei uns sind inzwischen 2,5% der Bevölkerung bekannt als "mal infiziert" - dort sinds 5,3%


    Also seht auch mal das positive.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Herkömmliche Impfungen wie z.B. gegen Masern, Röteln, Mumps etc. arbeiten so, ja.

    mRNA Impungen allerdings nicht. Diese arbeiten anders, daher kann man sich bei mRNA Impfungen durch den Impfstoff selber nicht anstecken.

    Ok, Danke dir. Das klingt einleuchtend.

  • Ich frage mich, warum zuerst die Alten geimpft werden. Wäre es nicht sinnvoller zuerst die Jüngeren zu impfen, die eine Wirtschaftsleistung bringen?


    Gruß


    Pascal

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Ich frage mich, warum zuerst die Alten geimpft werden. Wäre es nicht sinnvoller zuerst die Jüngeren zu impfen, die eine Wirtschaftsleistung bringen?

    In einer Welt, in der ein Menschenleben nur mit Geld bewertet wird, mit Sicherheit.:kotz:


    Nachdem wir aber, zum Glück, keine solche Gesellschaft haben werden die zuerst geimpft, die das größte Risiko haben, bei einer Infektion zu versterben.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Ich frage mich, warum zuerst die Alten geimpft werden. Wäre es nicht sinnvoller zuerst die Jüngeren zu impfen, die eine Wirtschaftsleistung bringen?


    Gruß


    Pascal

    Kuck dir die Todesfallzahlen an, dann siehst du das es die Alten sind , die am meisten betroffen sind,

    die Jungen können doch Geld verdienen und Wirtschaftleistung erbringen, die werfen doch nicht durch das Virus gebremmst , sondern von der Politik.

    _____________________________
    Gruß Rico

  • Nachdem wir aber, zum Glück, keine solche Gesellschaft haben werden die zuerst geimpft, die das größte Risiko haben, bei einer Infektion zu versterben.

    Nachdem wir aber, zum Glück, keine solche Gesellschaft haben werden die zuerst geimpft, die das größte Risiko haben, bei einer Impfung zu versterben.

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Nachdem wir aber, zum Glück, keine solche Gesellschaft haben werden die zuerst geimpft, die das größte Risiko haben, bei einer Impfung zu versterben.

    Die fragile Gesundheit der Älteren begünstigt vermutlich beides.


    Der Nutzen einer Impfung überwiegt die Nachteile allerdings auf jeden Fall (und zwar gewaltig), insofern verstehe ich Deinen Punkt nicht...:rolleyes:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Nachdem wir aber, zum Glück, keine solche Gesellschaft haben werden die zuerst geimpft, die das größte Risiko haben, bei einer Impfung zu versterben.

    Oha, das habe ich ja erst jetzt gesehen.....jetzt kommt schon die nächste Präposition....während man nur "an" oder "mit" Corona versterben konnte kann man jetzt "an", "mit" oder gar "bei" der Impfung versterben. Dazu noch temporal "vor", "während", "nach" der Impfung. Ich bin gespannt wie das unsere Sprachjongleure in den Talkshows handeln...


    In einer Welt, in der ein Menschenleben nur mit Geld bewertet wird, mit Sicherheit.:kotz:


    Nachdem wir aber, zum Glück, keine solche Gesellschaft haben werden die zuerst geimpft, die das größte Risiko haben, bei einer Infektion zu versterben.

    Mir ist klar, dass man markig sprechen "muss", "möchte" oder "kann". So schwer sich aber der Ethik Rat in seiner auf in Zeitnot getroffenen Schnellentscheidung doch getan hat ist der Kotzsmiley eher unangebracht. so einfach wie manch anderes ist das Thema nicht.

  • Ich werde angemahnt (gestern schriftlich, mit Fristsetzung bis 2/2021) weil ich 2020 meiner Fortbildungsverpflichtung für palliativmedizinische Zusatzqualifikation nicht voll nachgekommen bin. Leider finden aktuell gar keine Forbildungsveranstaltungen, Fallbesprechnungen, Qualitätszirkel statt. Hat da nur keiner gemerkt :gpaul:. Wenn ich die Bescheinigungen über die Teilnahme an nicht stattgefunden Veranstaltungen aber nicht einreiche kann ich die Leistungen nicht mehr abrechnen. Also nicht mehr erbringen? Wer versorgt dann die Patienten? Keine Antwort auf meine telefonische Anfrage.....


    Munter bleiben: Jan Henning

    Hmm, aber das wollen die Kassen doch.

    Das wird einem doch schon bei Zulassung gesagt und bei der „netten“ Analyse der korrekten Abrechnungen: rechnen Sie gefälligst so viel wie möglich privat ab.

  • Naja...etwas seltsam aber die Realität ist doch:

    - Selbst wenn das abgerufen wird würde eine Ausschreibung von Laptops aktuell eh nur eine Katastrophe werden.

    - Lehrer haben PCs und diese meistens auch entsprechend bei der Steuer abgesetzt.

    - Lehrer können wie jeder andere Angestellte der aktuell keinen Laptop bekommen kann auch in die Arbeit fahren und dort die PC Infrastruktur nutzen.


    Insofern...es gibt wichtigeres als ob man dem Lehrer noch die Couch mit einem neuen Laptop versüßt.

  • Sehe ich nicht ganz so

    - Ja, das würde sicher wieder mal ein Bürokratiemonster werden. :(

    - Woher weißt Du das? Also an "unserer" Schule haben einige Lehrer keinen eigenen Rechner

    - Der war gut. PC-Infrastruktur in den Schulen :crazy:

    Vier gewinnt....

  • Des Weiteren haben wir mit dem Spahn Ermächtigungsgesetz vom März eine sehr deutliche Erweiterung, § 287a Satz 1 SGB V n.F., § 27 BDSG auf Basis derer mir dann gar nicht mehr klar ist wo hier das Problem liegt.

    Bei der Klagewut von Hinz und Queri will heute keiner mehr der Verantwortliche sein der seinen Servus unter so etwas setzt. Oder man hat Muffe dass sich hinterher irgendwas als grundgesetzwidrig rausstellt. Als normaler Bürger kann ich Dir aber natürlich nur beipflichten, man fasst es nicht...

    Und selbst wenn, dann müsste man die Geräte erstmal kriegen. Wir karren eimerweise die refreshten Altgeräte wieder ran für HO, ein Glück dass wir eigene Lager für sowas haben. Problem ist ja auch, man kann nicht mit 80M zum Amazon gehen und sagen, jetzt kauf ich 100.000 Laptops. Wer soll die verwalten, einrichten, pflegen? Also kannst eigentlich schon mal keinen kunterbunten Haufen zusammenkaufen was man so kriegt. Betriebssystem? Welche Softwares? Wie erfolgt Zugriff auf Mail, Intranet etc. etc.


    Als Privater der für seine Kinder 3 Laptops kauft spielt das keine Rolle ob der drei gleich oder drei verschiedene hat. Wenn es um tausende Geräte geht ist das was anderes. Mich wundert auch heute noch, 2020, immer wieder welche Probleme Leute mit der EDV haben können. Und nein, ich meine nicht die, die kurz vor der Rente stehen und vielleicht zum ersten Mal im Leben sich mit sowas befassen müssen.


    Klar, man hat da vermutlich nicht nur Jahre verpennt sondern eher ein Jahrzehnt+. Vielleicht dient das ja als massiver Anschub. Ich hatte persönlich eigentlich nicht mit einer elektronischen Akte im eigenen Bereich vor meiner Rente gerechnet, sieht jetzt nach deutlich früher aus. Da fließt jetzt alles rein und zwar Vollgas. Kann mir vorstellen, dass das woanders ähnlich ist.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Und selbst wenn, dann müsste man die Geräte erstmal kriegen. Wir karren eimerweise die refreshten Altgeräte wieder ran für HO, ein Glück dass wir eigene Lager für sowas haben. Problem ist ja auch, man kann nicht mit 80M zum Amazon gehen und sagen, jetzt kauf ich 100.000 Laptops. Wer soll die verwalten, einrichten, pflegen? Also kannst eigentlich schon mal keinen kunterbunten Haufen zusammenkaufen was man so kriegt. Betriebssystem? Welche Softwares? Wie erfolgt Zugriff auf Mail, Intranet etc. etc.


    Als Privater der für seine Kinder 3 Laptops kauft spielt das keine Rolle ob der drei gleich oder drei verschiedene hat. Wenn es um tausende Geräte geht ist das was anderes. Mich wundert auch heute noch, 2020, immer wieder welche Probleme Leute mit der EDV haben können. Und nein, ich meine nicht die, die kurz vor der Rente stehen und vielleicht zum ersten Mal im Leben sich mit sowas befassen müssen.


    Klar, man hat da vermutlich nicht nur Jahre verpennt sondern eher ein Jahrzehnt+. Vielleicht dient das ja als massiver Anschub. Ich hatte persönlich eigentlich nicht mit einer elektronischen Akte im eigenen Bereich vor meiner Rente gerechnet, sieht jetzt nach deutlich früher aus. Da fließt jetzt alles rein und zwar Vollgas. Kann mir vorstellen, dass das woanders ähnlich ist.

    Dir sollte klar sein, dass mir sowas "ein wenig" bewusst ist ;)

    Das ist aber keine Ausrede dafür sowas im August zu beschliessen und noch immer nicht in Kraft treten zu lassen! Sowas muss beschlossen werden und dann muss man sofort mit der Umsetzung anfangen. Gerade WEIL es eine große Baustelle ist...

    Vier gewinnt....

  • Dir sollte klar sein, dass mir sowas "ein wenig" bewusst ist ;)

    Das ist aber keine Ausrede dafür sowas im August zu beschliessen und noch immer nicht in Kraft treten zu lassen! Sowas muss beschlossen werden und dann muss man sofort mit der Umsetzung anfangen. Gerade WEIL es eine große Baustelle ist...

    Klar, Du warst auch nicht explizit gemeint. Das ganze Geld bringt halt auch nix wenn man es nicht los wird. Oder es - wie auch gerne mal bei EU-Geldern - an Bedingungen geknüpft ist, die kaum zu erfüllen sind.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Der Nutzen einer Impfung überwiegt die Nachteile allerdings auf jeden Fall (und zwar gewaltig), insofern verstehe ich Deinen Punkt nicht...:rolleyes:

    Wenn Du etablierte Impfungen meinst, überwiegen die Vorteile. Bei diesem Schnellschuß steht die Bewertung noch aus und deswegen bin ich da vorsichtiger unterwegs. Das war mein Punkt. Wenn ich für eine Durchimpfung der Bevölkerung eine Quote von 75% benötige, ist es egal, wo ich anfange, ja, das könnten auch die Jüngeren sein, die es anscheinend besser vertragen. Eine Strategie, die die Altenheime leerräumt, finde ich zynisch.

    Oha, das habe ich ja erst jetzt gesehen.....jetzt kommt schon die nächste Präposition....während man nur "an" oder "mit" Corona versterben konnte kann man jetzt "an", "mit" oder gar "bei" der Impfung versterben. Dazu noch temporal "vor", "während", "nach" der Impfung. Ich bin gespannt wie das unsere Sprachjongleure in den Talkshows handeln...

    Moment - schau nach, die Präposition war nicht von mir so gewählt.

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee: