Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wenn dort der Impfstoff von AstraZeneca benutzt wurde kann man sich natürlich infizieren. Dieser Vektorimpfstoff wird nämlich mit Bestandteilen des Coronavirus bestückt.

    Deine Stiefmutter ist in England im Pflegeheim? Muss wohl so sein, denn bei uns wird kein AstraZeneca Impfstoff verwendet.

    Hier werden ja wieder Geschichten von fernen Bekannten und Schwipschwagern rausgekramt. Die Angst vor der Impfung muss ja riesig sein :sn:


    https://www.mimikama.at/aktuelles/todesrate-bei-impfungen/

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • Wieso macht das die Post? Die Meldeämter haben ja die Daten?

    Weil die nur ne Einwilligung oder Nichteinwilligung haben um die Daten für die Geburtstagsgrüße in der örtlichen Zeitung haben. Manchmal fragt man sich....

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein

  • Deine Stiefmutter ist in England im Pflegeheim? Muss wohl so sein, denn bei uns wird kein AstraZeneca Impfstoff verwendet.

    Hier werden ja wieder Geschichten von fernen Bekannten und Schwipschwagern rausgekramt. Die Angst vor der Impfung muss ja riesig sein :sn:


    https://www.mimikama.at/aktuelles/todesrate-bei-impfungen/

    Ich schätze die Fahrt zum Impfzentrum als potentiell gefährlicher ein. Registriert bin ich schon mal. Teilweise wurden auch schon nachrangige Gruppen geimpft weil der Impfstoff da war und in den Altenheimen das nicht so reibungslos läuft wie man es sich wünschen würde und bevor das Zeug verfällt kriegen ihn dann andere. Was aber auch aus den von basti genannten Gründen für mich nachvollziehbar ist. Bis man da jeden Mütterle erklärt was da jetzt gemacht wird ist der Tag rum. Dann fehlt ein Zettel vom Betreuer. Die Leute stehen wieder auf und gehen wenn der Doc mit der fertigen Spritze da steht. etc. etc. Die gefährdetste Gruppe ist zugleich die IMHO schwierigste zu Impfen.

    Weil die nur ne Einwilligung oder Nichteinwilligung haben um die Daten für die Geburtstagsgrüße in der örtlichen Zeitung haben. Manchmal fragt man sich....

    Ah ok. Was es alles gibt. :crazy:

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Ist es nicht ohnehin beim impfen so, das man bei Sache x eben von Sache x ne Dosis in minimalster Form verabreicht bekommt und der Körper dagegen dann eben Antikörper aufbaut, bzw aufbauen soll?

    Herkömmliche Impfungen wie z.B. gegen Masern, Röteln, Mumps etc. arbeiten so, ja.

    mRNA Impungen allerdings nicht. Diese arbeiten anders, daher kann man sich bei mRNA Impfungen durch den Impfstoff selber nicht anstecken.

  • Ich schätze die Fahrt zum Impfzentrum als potentiell gefährlicher ein.

    Vor allem bin ich gespannt wie es mit der Hygiene aussieht. Ich habe von den aktuellen Zuständen am Testzentrum an der Messe gehört....also wenn du noch kein Corona hast, spätestens da bekommst du es.



    Teilweise wurden auch schon nachrangige Gruppen geimpft weil der Impfstoff da war

    Ja, so wurde meine Mutter geimpft.



    Bis man da jeden Mütterle erklärt was da jetzt gemacht wird ist der Tag rum. Dann fehlt ein Zettel vom Betreuer.

    Die Impfquote bei den Einwohnern ist fast 100%, nur das Personal ist ein Problem. Die Angehörigen meinen die müssen ewig leben und machen eh alles. Zudem der Druck vom Heim. Meine Großmutter würde sich nie freiwillig impfen lassen weil sie es in ihrem Alter als sinnlos ansieht, aber da wir auf kurz oder lang...eher kurz einen Platz im Pflegeheim brauchen ist klar das die Impfung rein muss.

  • Aber wahrscheinlich wird sowieso wieder der Tante der Arbeitskollegin geglaubt, die alle Staffeln Greys Anatomie geschaut hat :hehe:

    Ich empfehle hier eher Dr. House:



    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ist zwar schon eine Weile her unsere Tests, aber ich fand auch, dass man das etwas besser machen konnte.


    Drum hab ich mich jetzt angemeldet. Bevor die das wegwerfen müssen weil sie es nicht zeitnah anbringen.


    Hab ich ein bisschen anders gehört mit den Bewohnern. Vielleicht war das aber auch eher eine lokale Momentaufnahme. Der Großteil nimmt´s altersgemäß ;) pflichtschaffen mit, aber die Zeit wird halt mit dem Rest vertan.

    Ich sehe das in der Tat so, dass das jetzt die Anfangsphase kaum schneller laufen kann bei dem Impfklientel. Wenn das standardisiert abläuft und vorallem konsequent gemacht wird, dann gehen die großen Zahlen los und die brauchen wir. Impfzentrum, entweder alles fertig unterschrieben dabei, keine Diskussionen, sonst Türe, die nächsten warten schon. Rein, pieksen, evtl. die Wartezeit wegen anaphylaktischem Schock (brauchts die bei mRNA?) und raus mit Dir. Standard Standard Standard. Die ganze Extrawurstbraterei (die aber kaum anders geht) in den Heimen etc. kostet Zeit ohne Ende. Wie kommen die Israelis auf ihre hohen Zahlen? Impfung durch die Armee auf der Straße oder wie machen die das? Oder sind die eher aufgrund der Umstände im Land eher fähig zu sowas?


    @House: :hehe: Ich kucks ja nicht gezielt, aber :geil:

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Gestern im Radio: Wir sollten die Amazion-Pakerl-Fahrern schulen, so dass die impfen können. Dann wäre D am Dienstag durch. Prime-Mitglieder bereits am Samstag :D


    Ich habe mich ebenfalls schon für die Impfung angemeldet. Ich bin sowieso komplett mit allem möglichen durchgeimpft durch meine Reisen. Und da waren das nur irgendwelche "dubiosen" Krankheiten am Ar$ch der Welt. Jetzt gehts hier um eine konktrete Krankheit direkt vor meiner Haustüre, warum sollte ich mich nicht impfen lassen?


    Und zum Thema Impfreaktionen: Klar wird es welche geben. Und ja, es werden wahrscheinlich auch Leute an diesen sterben. Aber: Das kann Dir auch bei anderen Impfungen passieren. Und ist extrem unwahrscheinlich. Da ist es deutlich wahrscheinlicher, dass man an einer Corona-Infektion stirbt (ohne Impfung)

    Vier gewinnt....

  • Gestern im Radio: Wir sollten die Amazion-Pakerl-Fahrern schulen, so dass die impfen können. Dann wäre D am Dienstag durch. Prime-Mitglieder bereits am Samstag :D

    "Ihre Impfung kommt zwischen 18 und 21 Uhr"

    "Ihre Impfung ist noch 8 Spritzen entfernt"

    "Ding dong" *SpritzevorHaustürinDreckwerfundabhau* :D

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Du meinst alle Karl, Fritz, Kaspar, Käthe, Minna und Ilse kriegen Post während die Finn, Leon, Noah, Amelie, Lena und Leonie leer ausgehen? :hehe:

    Wieso macht das die Post? Die Meldeämter haben ja die Daten? Oder druckt die die Post nur und verteilt dann? Dann dürften man ja auch keine Wahlunterlagen versenden so gesehen. :idee:

    Impf-Wahnsinn im Norden: Der Staat schützt die Daten seiner Bürger besser als ihre Gesundheit


    Zitat

    Es ist nicht logisch, aus Angst vor dem Tod Selbstmord zu begehen. Wenn der Staat aber dem Datenschutz den Vorrang vor dem Tod durch Covid-19 gibt, handelt er ebenso paradox. Genau das ist in Niedersachsen der Fall. Dort darf die Verwaltung die Namen und Anschriften der über 80-Jährigen nicht dem amtlichen Melderegister entnehmen, weil das gegen den Datenschutz verstößt. Die Folge: Das Sozialministerium behilft sich mit Adressen einer Gesellschaft der Deutsche Post AG, um die älteren Bürger über Impftermine zu informieren.

    Dringende Lesempfehlung.


    Da dies so oder ähnlich allerorten ist, ist mir zwischenzeitlich das Lachen gründlich vergangen.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • tom01

    Es ist nicht logisch, aus Angst vor dem Tod Selbstmord zu begehen. Wenn der Staat aber dem Datenschutz den Vorrang vor dem Tod durch Covid-19 gibt,


    Der Datenschutz ist richtig und wichtig!

    Dass staatliche Vorgehen hingegen falsch.


    Wenn jedes Einwohnermeldeamt die Aufgabe bekommen würde, dass sie die und die Leute aufbieten müsste, wäre beides nebeneinander gewahrt.
    Aber wegen Corona den Datenschutz aushebeln -> never

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Ich werde angemahnt (gestern schriftlich, mit Fristsetzung bis 2/2021) weil ich 2020 meiner Fortbildungsverpflichtung für palliativmedizinische Zusatzqualifikation nicht voll nachgekommen bin. Leider finden aktuell gar keine Forbildungsveranstaltungen, Fallbesprechnungen, Qualitätszirkel statt. Hat da nur keiner gemerkt :gpaul:. Wenn ich die Bescheinigungen über die Teilnahme an nicht stattgefunden Veranstaltungen aber nicht einreiche kann ich die Leistungen nicht mehr abrechnen. Also nicht mehr erbringen? Wer versorgt dann die Patienten? Keine Antwort auf meine telefonische Anfrage.....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ich bin sowieso komplett mit allem möglichen durchgeimpft durch meine Reisen. Und da waren das nur irgendwelche "dubiosen" Krankheiten am Ar$ch der Welt. Jetzt gehts hier um eine konktrete Krankheit direkt vor meiner Haustüre, warum sollte ich mich nicht impfen lassen?

    Kann man nur unterschreiben.

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein

  • "Ihre Impfung kommt zwischen 18 und 21 Uhr"

    "Ihre Impfung ist noch 8 Spritzen entfernt"

    "Ding dong" *SpritzevorHaustürinDreckwerfundabhau* :D

    "Ihre Impfung hat Nahbarin mit dicke Titten bekommen! Mit froindliche grus, DHL"

  • Impf-Wahnsinn im Norden: Der Staat schützt die Daten seiner Bürger besser als ihre Gesundheit


    Dringende Lesempfehlung.


    Da dies so oder ähnlich allerorten ist, ist mir zwischenzeitlich das Lachen gründlich vergangen.

    Und solange das entsprechende Datenschutzgesetz nicht geändert wird, ist das auch völlig korrekt so. Bescheuert, aber korrekt. Ich überlege gerade, wenn der eine oder andere Diskutant hier Ü80 wäre und der würde da jetzt so einen Brief bekommen, da wäre Polen offen schätze ich. "Was greift der Staat auf meine Daten zu wenn er es doch selber verbietet..." ;)

    Ich darf nur an die lustige Diskussion bzgl. der Restaurantdaten einnern und wie stolz der eine oder auf seine jeweilige Namenswahl war. ;) Die Katze beisst hier mal wieder dem Hund in den Schwanz. Man will gerne was man nicht darf weil man nicht wollte das man es darf...

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Nee, nee Du!

    Amazon Fahrer sind ja gehalten die Dinge abzulegen, also steht in der Benachrichtigung:

    "Impfung hab ich in Fußmatte gespritzt"

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Hab ich ein bisschen anders gehört mit den Bewohnern. Vielleicht war das aber auch eher eine lokale Momentaufnahme. Der Großteil nimmt´s altersgemäß ;) pflichtschaffen mit, aber die Zeit wird halt mit dem Rest vertan.

    Wie schon geschrieben...du hast eh max. 25% Selbstentscheider in so nem Pflegeheim heute. Die Angehörigen sagen in der Regel ja zur Impfung, da ist ja der Druck vom Heim auch da. Das große Risiko ist das wenn du Oma heute nicht impfen lässt du sie in zwei Wochen abholen kannst.


    Ich sehe das in der Tat so, dass das jetzt die Anfangsphase kaum schneller laufen kann bei dem Impfklientel.

    Ich denke das Hauptproblem ist nach wie vor die Verfügbarkeit vom Impfstoff. Die Impfteams arbeiten maximal halbtags mit der Impferei. Insofern ist das aktuell ok, man hat die Zeit. Interessant wird ob wir uns bürokratisch ins Knie schießen wenn die Impfzentren laufen...


    evtl. die Wartezeit wegen anaphylaktischem Schock (brauchts die bei mRNA?)

    Ja. Das dürfte das Hauptrisiko sein, wurde ja auch so berichtet. Das jemand im Pflegeheim an oder mit der Impfung stirbt ist eher wieder eine müßige Diskussion, aber bei jungen und fitten Leuten ist die allergische Reaktion das Thema Nr1 auf das man aufpassen muss. Aber auch hier, es machen tausende Menschen eine Hyposensibilisierung gegen Allergien, da ist das Risiko höher. Das spricht nicht gegen die Impfung.


    Wie kommen die Israelis auf ihre hohen Zahlen? Impfung durch die Armee auf der Straße oder wie machen die das?

    Impfzentren ohne Termine, es gibt nur eine Alters oder Berufsvorgabe. Hingehen, anstehen, impfen. Zudem nur ein Impfstoff.

    Israel darf man vom System her nicht überschätzen. Intern ist das eine westliche Demokratie, auch vom Thema Sicherheit und Polizei. Ich war vorletztes Jahr dort als die Unruhen waren und konnte das live beobachten, weil ich eh laufen musste...die Haupt Demo war direkt vor meinem Hotel (Azriel Center). Technisch (Haustechnik, Universitäten, Messe etc...) ist Israel klar eher in der Richtung Orient zu sehen, da gibt es in Deutschland sicher bessere Voraussetzungen.


    Das ist ja die nächste Katastrophe auf die wir sehenden Auges zusteuern. Man liefert ja in jedes Impfzentrum jeden Impfstoff. Bissl Mischung macht ja Sinn, aber so muss bei der Terminvergabe der zweiten Spritze aufgepasst werden das das passt. Da kommen Fehler vor und dann kannst halt 100 Leute mal direkt wegschicken...und im schlimmsten Fall diese Dosen in den Wind schreiben.

  • Und solange das entsprechende Datenschutzgesetz nicht geändert wird, ist das auch völlig korrekt so. Bescheuert, aber korrekt. Ich überlege gerade, wenn der eine oder andere Diskutant hier Ü80 wäre und der würde da jetzt so einen Brief bekommen, da wäre Polen offen schätze ich. "Was greift der Staat auf meine Daten zu wenn er es doch selber verbietet..." ;)

    Ich darf nur an die lustige Diskussion bzgl. der Restaurantdaten einnern und wie stolz der eine oder auf seine jeweilige Namenswahl war. ;) Die Katze beisst hier mal wieder dem Hund in den Schwanz. Man will gerne was man nicht darf weil man nicht wollte das man es darf...

    Ich bin im Prizip voll bei Dir, allerdings verbildlicht die Posse, wie unser Staat so läuft. Und im Bezug auf die Restaurant´s, allein die Tatsache, dass nun über eine solche Maßnahme diskutiert wird offenbart das Scheitern der "Maßnahmen".


    Total-Lockdown steht bevor: Corona-Politik ist einfallslos, dabei gibt es schnelle Lösungen


    Zitat

    Die Kommunikationsstrategie aus Zuckerbrot und Peitsche hat ausgedient. Der Staat muss jetzt liefern. Wo sind die Schnelltests für Alten- und Pflegeheime? Wo die Impfstoffe? Wo die FFP2-Masken? Wo bleiben die versprochenen Corona-Hilfsgelder für November und Dezember? Wo die digitale Ausstattung für den Distanzunterricht an Schulen?

    Eine Politik der Drohungen und leeren Versprechungen ist nicht mehr ernst zu nehmen.

    Unterschreibe ich vollumfänglich. Es gibt schnelle Lösungen.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski