Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Weil ja der eine oder andere wegen den 15 Kilometern jammert.

    Behinderten wird gern nur ein geringerer Bewegungsradius zugestanden, damit deren Mobilität ja nicht zu teuer wird.

    Den Radius von 15km einmal ablaufen sind 95km.

    Wer wissen will, wie groß wirklich der Bewegungsradius bei ihm ist, kann hier schauen:

    Kartenradiusrechner


    Übrigens in Sachsen hab ich bisher weder Kontrollen gesehen noch von selbigen gehört. Hier gilt das seit Anfang Dezember.

  • Und weil es in Sachsen schon so gut kontrollierbar war/ist,

    Es ist kontrollierbar. Ich muss blos paar Tage lang auf Bundesstraßen und AB die Kontrollen durchführen und fette Ordnungsgelder verhängen.

    Aber man macht es nicht.


    Übrigens im Frühjahr gab es die Kilometer-Grenze nicht, aber dafür Kontrollen mit (wirkungsloser) Strafandrohung. Das war noch dümmer.

  • Also, entweder kontrolliert man nicht, oder kontrolliert und verhängt wirkungslose Drohungen.


    Also entweder hast du die Weißheit alleine und unserer Politiker sind blind und/oder blöd, oder sie wissen es und setzen weiter auf die Maßnahme.


    So oder so rum - guter Plan!

  • Oder sie setzen wie in der Ukraine Apps ein, die man sich installieren muss, wenn man raus will:


    Klick


    Dieser Radius ist doch bekloppt. 15 km in der Uckermark entsprechen 15 m in Berlin.

    Das wird wieder was sein, wo sich alle dran reiben werden und purer Aktionismus diese Regel.


    Gruss


    Pascal

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Also, entweder kontrolliert man nicht, oder kontrolliert und verhängt wirkungslose Drohungen.

    Im Frühjahr gab es nur ein "Umfeld". Da hat dann das Ordnungsamt Leipzig und Polizeidirektion Leipzig einen Kilometerwert (5km) erfunden und medienwirksam die Presse zur Kontrolle eingeladen und diese durchgeführt.

    Unsere "investigative" Presse hat da natürlich nicht nachgefragt. Erst 2h nach Ausstrahlung beim MDR hat sich die Polizei Sachsen öffentlich für den Müll entschuldigt.

    Zitat

    Kontrollen am Cospudener See: Polizei entschuldigt sich für "Unannehmlichkeiten"

    Im Streit um den "Fünf-Kilometer-Radius" zum Wohnort hat sich die Polizeidirektion Leipzig für "Verwirrungen und Unannehmlichkeiten" entschuldigt. Am Mittwochnachmittag hatten 30 Polizeibeamten insgesamt 189 Kontrollen am Cospudener See durchgeführt und dabei 31 Verstöße gegen die Allgemeinverfügung registriert - von Menschen, die weiter als fünf Kilometer vom See entfernt wohnten.

    Kontrollen am Cospudener See: Polizei entschuldigt sich für "Unannehmlichkeiten" | MDR.DE


    Jetzt haben wir seit einem Monat die Regelung aber keine Kontrollen. Ergo für Katz.

  • Diese Radius-Regel ist ein Feigenblatt, damit die Schlittenfahrer abgedrängt werden. :p


    München hat aber Inzidenz nur um die 150.


    Und "München, es schneit!" Falls sich noch jemand dran erinnern kann. :hehe:

  • Bei den neuen Kontaktbeschränkungen werden Kinder nicht mehr ausgeschlossen wenn es um die "+1-Person" geht, oder (zumindest wenn ich das richtig gelesen hab)?


    Also eine Mutter mit Baby dürfte ihren alleinlebenden Vater nicht mehr besuchen, andersrum wärs ok? Die Frage ist jetzt nichtmal als Kritik gedacht, sondern es interessiert mich einfach da wir den Fall in der Verwandtschaft haben.

  • Diddy


    Genauso sieht es aus.


    Außerdem keine Kindergeburstage mehr usw, usf.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Also, entweder kontrolliert man nicht, oder kontrolliert und verhängt wirkungslose Drohungen.


    Also entweder hast du die Weißheit alleine und unserer Politiker sind blind und/oder blöd, oder sie wissen es und setzen weiter auf die Maßnahme.


    So oder so rum - guter Plan!

    Meine Interpretation als ich gestern von der 15-km-Regel gehört habe war, dass man damit wohl was gegen diese Massenaufläufe unternehmen wollte, von denen in den letzten Tagen berichtet wurde. Dass es wohl weniger darum geht jedem eine Strafe aufzudrücken der sich weiter als 15 km von seinem Wohnort entfernt, sondern dass man überhaupt was in der Hand hat um Leuten die irgendwo in einem Massenauflauf sind etwas auf die Finger zu klopfen.


    Ob das wirklich so gedacht war? Keine Ahnung, da fehlt mir wie so oft, dass eine Begründung für die Regelungen gegeben wird... :rolleyes::sz:

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Bei den neuen Kontaktbeschränkungen werden Kinder nicht mehr ausgeschlossen wenn es um die "+1-Person" geht, oder (zumindest wenn ich das richtig gelesen hab)?

    Das wird in den Bestimmungen deines Bundeslandes dann sicher klar geregelt sein.

    Also eine Mutter mit Baby dürfte ihren alleinlebenden Vater nicht mehr besuchen, andersrum wärs ok? Die Frage ist jetzt nichtmal als Kritik gedacht

    Ja, genau so ist es. Welch Schwachsinn. Und das ist als Kritik gemeint.


    Ach ja, noch schnell ein Gewerbe anmelden morgen, falls die Bewegungseinschränkung kommt. Laptop auf den Beifahrersitz und zack, ist man geschäftlich unterwegs zum Kunden. Das kann der Kumpel, den man besucht, auch bestätigen. Wer hier Sarkasmus findet darf den behalten.

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein

  • Also eine Mutter mit Baby dürfte ihren alleinlebenden Vater nicht mehr besuchen, andersrum wärs ok?

    Hmm, vorhin hab ich es irgendwo so gelesen, dass sich wohl nur noch immer 2 Personen treffen dürfen, also z.B. dürfte von einem Ehepaar einer jemanden besuchen der alleine lebt, aber umgekehrt nicht wenn beide Ehepartner daheim sind. Gestern hatte ich es dagegen auch so verstanden wie Du sagst, es darf immer nur einer zu Besuch kommen aber egal wie viele dort wohnen/gerade zu Hause sind.


    Weiß jemand hier, wie es wirklich gemeint ist?


    Und dass Kinder nicht mehr ausgenommen sind war mir auch aufgefallen, wobei ich nicht sicher war/bin ob das womöglich nur in den bisher zwei Artikeln die ich gelesen hab einfach weggelassen wurde. Müsste man mal direkt in die Verordnung schauen...

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Leute nun wartet doch die Verordnung in eurem Bundesland ab.

    Da jeder MP den längeren haben will, wird es auch wieder in jedem Bundesland Abweichungen bei der Regelung/Formulierung geben.

    Nutzt Katwarn oder NINA. Da kommt die Verordnung meist zeitnah rein, wenn öffentlich.

    Katwarn - Warnungen fürs Smartphone

    Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe - Warn-App NINA

  • Mist, jetzt wo es endlich eine Handhabe gibt die Kahlfresser aus Nürnberg am Wochenende vom Land und aus den Wirtshäusern zu verscheuchen dürfen diese nicht aufmachen. :crazy:

    Thomas
    Wenn es irgendjemand friert soll er sich in die Ecke stellen - die hat meistens 90 °

  • In Sachsen gibt es das seit November. Keinerlei nachweisbare Wirkung. Kontrollieren kann man es auch nicht. Objektiv ist es totaler Schwachsinn. Aber wir machen mal. Ob der Masse eigentlich klar ist, was der Inzidenzwert bedeutet und wie niedrig die Schwelle ist? Und das die Überschreitung der Schwelle nur davon abhängt, wie viel getestet wird? Ich glaube nicht. Ich bin nur noch fassungslos was hier in einem angeblich freiheitlichen Land möglich ist.


    Fassungslos auch über solche Details wie die aus politisch en Gründen an v.d.L. abgegebene Impfstoffbesorgung. Die Gesundheitsministerium wurden von Kanzlerdarstellerin aufgefordert einen möglichst unterwürfigen Bettelbrief zu schreiben? Ein einziger Wahnsinn. Alles, damit diese unfähigste aller Personen wieder mal im Rampenlicht stehen kann - und wie immer völlig unfähig alles versemmelt. Ich empfinde nur noch tiefste Verachtung.


    Mit diesem Spahn-Brief begann das Impfstoff-Desaster bei der EU - Deutschland - Bild.de

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

    3 Mal editiert, zuletzt von golfer ()

  • Wer soll denn diese schwachsinnigen Regeln noch ernst nehmen?

    Ich werde mich weiterhin so wie bisher verhalten und nicht über jedes hingehaltene Stöckchen springen.

  • Hier ein Bericht über eine Studie zur Wirksamkeit der Maßnahmen in der ersten Welle: https://www.heise.de/hintergru…chliessungen-5004195.html

    Daraus: "...Die Schließung von Schulen und Universitäten und die Beschränkung von Treffen auf maximal 10 Personen kann demnach die Reproduktionszahl des Virus - also die mittlere Zahl an Menschen, die ein Infizierter ansteckt - um jeweils bis zu 40 Prozent reduzieren. Die Schließung von nicht unbedingt nötigen Geschäften, Restaurants und Kneipen um 25 Prozent. ..."


    Laut der Autoren fehlen die Daten um zu prüfen, on das auf die jetzige Situation zu übertragen ist.


    Zitat

    Meine Interpretation als ich gestern von der 15-km-Regel gehört habe war, dass man damit wohl was gegen diese Massenaufläufe unternehmen wollte, von denen in den letzten Tagen berichtet wurde.


    Sa habe ich das gestern auch gelesen. Und wenn ich mir die Berichte aus der Lokalpresse anschaue, dann hat kann ich das auch ohne Betrachtung des durch die Ausflüge entstehenden Infektionsrisikos verstehen: Aufgrund des Staus stundenlang nicht erreichbare Ortschaften, auf langen Strecken zerstörte Seitenstreifen, Parken auf Wiesen & Äckern mit der damit einhergehenden Beschädigung, Müll und Notdurft in Vorgärten...


    Da wurde wieder einmal eindrucksvoll gezeigt, wie gut das mit der Eigenverantwortung klappt und wie viele Idioten, die sich um andere einen Dreck (im wahrsten Sinne des Wortes) scheren es gibt.

  • Meine Interpretation als ich gestern von der 15-km-Regel gehört habe war, dass man damit wohl was gegen diese Massenaufläufe unternehmen wollte, von denen in den letzten Tagen berichtet wurde. Dass es wohl weniger darum geht jedem eine Strafe aufzudrücken der sich weiter als 15 km von seinem Wohnort entfernt, sondern dass man überhaupt was in der Hand hat um Leuten die irgendwo in einem Massenauflauf sind etwas auf die Finger zu klopfen.


    Ob das wirklich so gedacht war? Keine Ahnung, da fehlt mir wie so oft, dass eine Begründung für die Regelungen gegeben wird... :rolleyes::sz:

    Genau darum geht es. Was ist nun erlaubt? Darf man z.b. auch weitere Strecken fahren um das Kinderbetreuungsproblem zu lösen? Also Kind (eins) an Großeltern zu übergeben? Ist für mich ein trifter da akut wichtiger Punkt. Bzw. generell wichtige familiäre Angelegenheiten z.b. ne hilfsbedürftige Oma in weiter Entfernung besuchen... Kann doch niemand verbieten...


    Man muss doch mal wissen was man nun darf!

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool: