Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die großen Kirchen haben wohl schon recht deutlich signalisiert, dass sie dabei sind und das mittragen werden. Auf der Heimseite unserer Dorfkirche kann/muss man für Weihnachten schon vor dem Beschluss voranmelden.

    Problem waren oder sind wohl auch diverse Freikirchen und vermutlich auch andere Glaubensgemeinschaften. Wir werden aber Weihnachten sicher nicht gehen, zwar schade, aber die die wirklich wollen (und vorallem immer gehen), die sollen auch da ihren Platz haben. Da muss ich nicht meinen Grent in der ersten Reihe haben damit mich ja jeder das eine Mal im Jahr sieht... :rolleyes:

    Ja, es ist wichtig das sich gerade die Ältesten, die ggf. über Weihnachten alleine sind sich online für Gottesdienste voranmelden können.


    Man muss auch klar sehen, dass eine Bank Abstand in der Kirche Bürde genug für die Kirchen war. Es muss schon genug sein das die Politiker jetzt eine Woche vor Weihnachten daher kommen und meinen es müssen 1.5m sein und Singen wäre ein Risiko...dabei hat Drosten nie ne Studie zum Singen veröffentlicht.

  • Kollegin hat ein Bild gezeigt vom hiesigen Schwedenmöbelhändler... Ich denke, man muss es nicht beschreiben, oder? :crazy:

    Christbaumverkauf oder vielleicht auch Spielwaren/Geschenkehandel tät ich ja noch einsehen (wenn auch nicht wirklich verstehen), aber braucht man kurz vor Weihnachten noch einen neuen Helmer oder was? :kpatsch:

    Teelichter, Stefan, Teelichter!

    Ganz wichtig. :zf:

  • Den Lockdown ab Mittwoch zu verkünden war imho ein Schuß ins Knie. Unbeschreiblich was hier um's Eck vor dem kleinen Baumarkt und auf dem Parkplatz vom Dehner los ist. Da will ich mir gar nicht vorstellen, wie heute und morgen die Fußgängerzonen ausschauen.


    Ich bin heute nachmittag am Mediamarkt vorbeigefahren. Da ist der dritte Weltkrieg ausgebrochen.


    War eine grandiose Idee, die Geschäfte vor Weihnachten mit Ankündigung zu schließen. Normalerweise hätten sich die Leute dort über die Tage bis zum 24. verteilt, jetzt sind innerhalb von zwei Tagen alle auf einem Haufen. Manchmal denke ich, unser Land ist zu einem Irrenhaus geworden.

    Phase 1: Virus

    Phase 2: Pandemie

    Phase 3: Intelligenztest


    Ich habe ein Bild vom hiesigen IKEA von heute mit einer Schlange von mindestens 200m Länge laut Google Maps. Was hinter dem Fotograf der beruflich dort war, weiß ich nicht. Ich vermute da war noch kein Ende.

    Beim Dehner war hier dagegen wohl sehr ruhig obwohl es kurzfristige 50% auf alle Weihnachtssachen gab. Dagegen ging es ab elf auf dem Parkplatz vom Segmüller (großes süddeutsches Möbelhaus) zu wie Beirut 1979. Auch auf dem Heimweg durch die Stadt war deutlich mehr los als sonst um die Zeit üblich ist.


    Mal ehrlich... seit Anfang November mühte man sich mit verschiedensten Maßnahmen ab die Zahlen in Griff zu kriegen. Vergeblich und seit Wochen für jeden der gelegentlich mal Nachrichten hört oder Zeitung liest erkennbar. Zudem sind traditionell kurz vor Weihnachten die Geschäfte sowieso voll. Was dachten die Leute, was passiert nach den letzten 2 Wochen? Dass man wie üblich am 23. gemütlich in die Stadt bummeln kann? Ich will garnicht wissen wie es hier vor dem größten europäischen Spielzeuggeschäft zu ging. Hätten wir eine Nationalgarde, dann hätte man die wohl dort anfordern müssen. Hab grad auf Goole Maps Verkehr geschaut. Alles rot. AUF DEM PARKPLATZ. :kpatsch:

    So wie damals bei Drosten als er bei der Schweinegrippe den Weltuntergang vorausgesagt hat?

    Jepp. So wie andere im Juni alles für beendet erklärt haben weil wir doch fast keine Fälle mehr haben und mit einer zweiten Welle nicht vor Frühjahr 2021 zu rechnen wäre mit ohnehin nur statistisch völlig irrelevanten 8000 bis 10000 Toten wie bei einer starken Grippewelle von denen ein nicht geringer Anteil sowieso dieses Jahr gestorben wäre.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Ja, es ist wichtig das sich gerade die Ältesten, die ggf. über Weihnachten alleine sind sich online für Gottesdienste voranmelden können.


    Man muss auch klar sehen, dass eine Bank Abstand in der Kirche Bürde genug für die Kirchen war. Es muss schon genug sein das die Politiker jetzt eine Woche vor Weihnachten daher kommen und meinen es müssen 1.5m sein und Singen wäre ein Risiko...dabei hat Drosten nie ne Studie zum Singen veröffentlicht.

    Man kann auch anrufen. Wer in die Kirche latschen kann, der wird auch einen Hörer heben können. ;)


    Wir werden sicher nicht gehen was schade ist, aber in der Gemeinde wird einiges getan. 2 bzw. 3 Kindermetten statt einer, 2 Christmetten statt einer. Und das war schon im November so terminiert. Inkl. der Bitte um Reservierung. Mag vielleicht lokal regional oder lokal anders gehandhabt werden. Hier haben se echt einiges gemacht. Mit Beamer die Liedtexte, Ordnern vor den Türen etc. etc. Und ausdrücklicher Ermahnung dass auf dem Kirchplatz nicht geratscht werden soll. :hehe:


    War das mit dem Singen nicht schon Thema? Ok. Wie der Augsburger so singt AKA brummt ist die Gefahr von Aerosolen vermutlich niedriger als in einem Gospelchor in Louisiana *5€inKlischeeschweinwerf* :hehe:


    Teelichter, Stefan, Teelichter!

    Ganz wichtig. :zf:

    Jepp, vermutlich Teelichter. Und Spülbürsten. Das waren übrigens zwei getrennte Bilder die ich sah bzw. bekam von verschiedenen Leuten.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Hier bildeten sich heute Schlangen vor den Friseurläden, hab eine Bekannte aus meinem Büro heraus mit Kaffe versorgt, die frierend in der Reihe da mit anstand.


    Sowas gab es nicht mal bei uns im Osten früher.


    TOOM, Expert, ALDI, alles gerammelt voll. Und die (Klein)Stadt auch, für den üblichen Weg zum Büro heute 20 min länger gebraucht.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Machen eigentlich auch die Autowaschstraßen und Saugplätze zu? Und wenn ja, gilt das auch für Portalwaschanlagen an Tankstellen?


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Darf ich eigentlich trotz Ausgangsbeschränkungen in Bayern ab 21Uhr als Hesse über Bayerns Autobahnen brettern, während die alle zu Hause bleiben müssen? :-)

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • Darf ich eigentlich trotz Ausgangsbeschränkungen in Bayern ab 21Uhr als Hesse über Bayerns Autobahnen brettern, während die alle zu Hause bleiben müssen? :-)

    Logo. Und immer ne Hundeleine mitführen und sagen das Zamperl ist davon gelaufen und Du suchst es gerade. :D

  • Ich habe ein Bild vom hiesigen IKEA von heute mit einer Schlange von mindestens 200m Länge laut Google Maps. Was hinter dem Fotograf der beruflich dort war, weiß ich nicht. Ich vermute da war noch kein Ende.


    Wahrscheinlich das hier? Augschburg heute. Das ist komplett irre.... :gpaul:  :kpatsch:



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Einseitiger Blick auf die Intensivbetten ist falsch sagt der Chef des Medizinkonzerns und Krankenhausbetreiber Fresenius:


    „Corona ist da und eine sehr ernstzunehmende Krankheit“, betonte der Manager. Eine einseitige Ausrichtung der Politik auf das Virus sei aber falsch. „Herzinfarkte und Schlaganfälle gibt es ja trotzdem. Es wäre falsch, aus Angst vor dem Coronavirus auf Vorsorgeuntersuchungen zu verzichten. Ich appelliere an die Menschen: Gehen Sie zum Arzt!“ Andernfalls werde man in den kommenden Jahren den Preis bezahlen in Form von Übersterblichkeit, etwa bei Krebspatienten. „Auch viele Herzinfarkte und Schlaganfälle bekommen wir viel zu spät zu Gesicht.“


    https://www.focus.de/regional/…ivbetten_id_12769785.html

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Die Relation zwischen Corona und dem ganzen Rest ist etwas arg schief geworden in den letzten Wochen.


    So schlimm es auch ist - der Weltuntergang steht uns aktuell noch nicht bevor, auch wenn die Medien nach meinem Eindruck das so bewerten.

    Grüße Peter

  • Nach dem Lockdown ist vor dem Lockdown, Deutschland könnte der Ewig-Lockdown drohen:


    https://www.focus.de/politik/d…r-weiter_id_12773076.html


    Mal sehen wie lange dass das Volk noch mitträgt ohne zu murren, spätestens wenn die ersten Millionen Menschen arbeitslos werden und die jungen Familien ihre Kredite für die auf Pump gebauten Häuser nicht mehr bezahlen können rappelt‘s im Karton.


    Als Nächstes kommt dann seitens der Regierung dann das bedingungslose Grundeinkommen, schau mer mal.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ist das nicht so, dass man hier keine notfallzulassung will? Hab ich gestern von einem Kollegen gehört, die notfallzulassung hätte finanzielle Nachteile für den Staat bei langzeitnebenwirkungen.

    Manchmal kommt’s mir so vor, als ob das absichtlich hinausgezögert wird. Wenn ich mich nicht irre haben sie sich mit 300 Millionen an Curevac beteiligt. Die bringen aber nix auf die Reihe. Wohl auf‘s falsche Perd gesetzt.


    Gerade nochmal gegoogelt. Scheinbar wurde Biontech auch gefördert. Ja dann versteh ich‘s auch nicht, warum es bei uns keine Notfallzulassung gibt.

    Einmal editiert, zuletzt von Jens ()

  • Malu Dreyer versprach, dass die Impfungen am 27.12. beginnen sollen.

    Wie soll das funktionieren?


    In den Nachrichten wurde gemeldet, dass das Gutachten am 29.12. vorliegen soll, und erst danach kommt irgendwann die Genehmigung, Notfallzulassung gibt es keine.


    Einen großen Vorteil erkenne ich da nicht für Deutschland, dass Biontech gefördert wurde.

    Grüße Peter

  • Einen großen Vorteil erkenne ich da nicht für Deutschland, dass Biontech gefördert wurde.

    Hat nicht Bill Gates bei Biontech investiert?

    Pfizer ist ja auch ein amerikanisches Pharmaunternehmen, ich sag mal so, wer bezahlt der bestimmt die Richtung, Geld regiert die Welt 😊

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Darf ich eigentlich trotz Ausgangsbeschränkungen in Bayern ab 21Uhr als Hesse über Bayerns Autobahnen brettern, während die alle zu Hause bleiben müssen? :-)

    Kommt auf den Ort an. Die Ausgangssperre 21-5 gilt auch an Weihnachten wenn Wert über 200 ist. Reine Spazierfahrten stellen in Bayern keine triftigen Gründe dar. Du kannst aber sagen, Du fährst zum Gottesdienst. Das gilt dann... ;)

    Einseitiger Blick auf die Intensivbetten ist falsch sagt der Chef des Medizinkonzerns und Krankenhausbetreiber Fresenius:

    Ja das täte ich auch sagen wenn ich der CEO eines börsennotierten Unternehmens wäre das überwiegend mit dem Geld des Steuer- und Beitragszahlers gepudert wird und an voller Auslastung interessiert ist. Egal ob eine Operation tatsächlich nötig ist oder nicht. Das teure Gerät mit dem Bing muss sich ja lohnen. ;)

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

    2 Mal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Einseitiger Blick auf die Intensivbetten ist falsch sagt der Chef des Medizinkonzerns und Krankenhausbetreiber Fresenius:


    „Corona ist da und eine sehr ernstzunehmende Krankheit“, betonte der Manager. Eine einseitige Ausrichtung der Politik auf das Virus sei aber falsch. „Herzinfarkte und Schlaganfälle gibt es ja trotzdem. Es wäre falsch, aus Angst vor dem Coronavirus auf Vorsorgeuntersuchungen zu verzichten. Ich appelliere an die Menschen: Gehen Sie zum Arzt!“ Andernfalls werde man in den kommenden Jahren den Preis bezahlen in Form von Übersterblichkeit, etwa bei Krebspatienten. „Auch viele Herzinfarkte und Schlaganfälle bekommen wir viel zu spät zu Gesicht.“


    https://www.focus.de/regional/…ivbetten_id_12769785.html

    Diesen Appell hat unser beliebter Bankdirektor doch auch schon vor Monaten an die Bevölkerung gerichtet. Hat leider nix gebracht, da andere die leider viel lauter sind ständig den drohenden Weltuntergang vorhersagen. Und die Leute leider zu blöd geworden sind, und immer schön Schlafschaf-mässig das glauben was ihnen erzählt wird.

    Das war bei allen anderen medialen Themen der letzten Jahre auch so. Warum sollte es also bei dem kompletten Politikum, was Corona ja nun zweifelsfrei ist, anders sein.


    Derweil ist ein gewisser Bill schon ein wenig schlauer und weiss schon jetzt das es eine neue Plan... ups tschuldigung Pandemie geben wird. :duw:

    Zumindest laut FAZ vom 8.12. 2020.

    Bill Gates sieht positive Folgen von Corona: Mehr Innovationen