Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich bin jedes Jahr der erste der aus meiner mir neu gelieferten Grippeimpfcharge die erste Dosis bekommt, meine Eltern die 2. und 3. Dosis. Zum einen weil ich vom Schutz überzeugt bin und ich eben nicht mit Nebenwirkungen rechne, im schlimmsten Fall mit Unwirksamkeit , zum anderen weil ich kaum meinen Patienten eine Meinung geben kann wenn ich keine haben kann. Ob der Impfstoff schützt und wie gut der Schutz ist und wie lange er anhält werden wir sehen, aber andere Risiken als die der anderen Impfstoffe erwarte ich nicht. Fraglich wird eher sein ob er für mich überhaupt zur Verfügung steht.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Das Risiko für die Hersteller ist ja erstmal gering, es sollen ja zuerst die Risikogruppen geimpft werden.

    Sollte der Impfstoff dann wirklich problematisch sein, kommen die Jüngeren bestimmt besser damit zurecht und der Rest stirbt eben wieder an ihren Vorerkrankungen bzw. aufgrund ihres hohen Alters.

    Dafür gibt es keine Liveticker und berichtet wird darüber auch nicht, weil es keinen interessiert.

    ... war mal Blondie

  • Martin

    danke

    Habe es nach meinem Post gesehen.........und abgestimmt 😃



    Ich glaub noch immer nicht an den Mist........


    Wir müssten schon alle tot sein....

    auf Arbeit wechselnde Großbaustellen......

    vorne weg 50 Mann....verschiedene gewerke.....

    Davon pendeln viele regelmäßig Kroatien

    alles ganz normal bisher.....



    Aber etwas positives hatte diese Jahr

    Wir konnten 2 mal in der Hauptzeit in bibione Urlaub machen

    Der Zwerg hatte Platz zum Spielen am Strand ohne das er in der menge verloren geht

    Schirme in der ersten Reihe

    Venedig war so leer wie noch nie seit:..........glaub nur bei 8m Hochwasser ist Venedig so leer

    Mein kleiner konte auf dem Markusplatz die Tauben verjagen.

    Man konnte am Markusplatz aussenrum im Schatten laufen....

    Mit Kinderwagen alles ohne Probleme durch die engen Gassen.

    Auf der berühmten Brücke mit Kinderwagen alle alleine auf dem Foto 😃

    Fische in den Kanälen gefüttert....



    Nur teuer wie sonst 😃😂

    Breyton Inspiration felgen zu verkaufen 8x17 ET 38

  • Venedig... Nur teuer wie sonst

    Billiger wirds dort ja leider nicht, weil weniger Touristen kommen. Das Handling und die Location bestimmen die Preise.

    Steht aber auch auf meiner todo list ganz oben sobald es wieder ohne eklatante Restriktionen möglich ist.

    Pfeiffer! Mit drei "f"!

  • Ich bin jedes Jahr der erste der aus meiner mir neu gelieferten Grippeimpfcharge die erste Dosis bekommt

    Grippeimpfstoffe gibt es seit Jahrzehnten, deren Wirksamkeit und Nebenwirkungen sind bekannt und erforscht. Da habe ich persönlich auch kein Problem damit, mir die verabreichen zu lassen. Ich vertrage die Impfung auch gut. Das kann man doch nicht mit dem angekündigten Corona-Impfstoff vergleichen, der völlig anders aufgebaut ist. Meines Wissens gibt es noch keinen einzigen zugelassenen Impfstoff dieser Art - bitte korrigiere mich, falls ich hier falsch liege.


    Insofern ist das für mich derzeit eine einfache Risikoabwägung zwischen einer möglichen Erkrankung und den unbekannten Nebenwirkungen eines neuartigen Impfstoffs, der noch dazu unter Umgehung der bisher gültigen Vorsichtsmaßnahmen entwickelt wurde. Ich gehe mal wohlwollend davon aus, dass die bisherigen Hürden zur Zulassung eines Impfstoffs nicht zum Spaß bestanden haben.


    Wie gesagt, als nichtsnutziger Angestellter komme ich eh nicht in den Genuss, zu den ersten Impflingen zu gehören.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Das Risiko für die Hersteller ist ja erstmal gering, es sollen ja zuerst die Risikogruppen geimpft werden.

    Sollte der Impfstoff dann wirklich problematisch sein, kommen die Jüngeren bestimmt besser damit zurecht und der Rest stirbt eben wieder an ihren Vorerkrankungen bzw. aufgrund ihres hohen Alters.

    Dafür gibt es keine Liveticker und berichtet wird darüber auch nicht, weil es keinen interessiert.

    ...und sollte es doch nicht so funktionieren, wie in der 94% Werbung versprochen, dann liegt es halt daran, daß man mehrmals impfen muß, oder die -70°C nicht funktioniert haben, oder daß gerade Vollmond durch ist... oder oder....

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Zitat

    Aber diesen unter Zeitdruck entwickelten und unzureichend getesteten Corona-Impfstoff lasse ich mir sicher nicht als erster geben


    Laut-Paul-Institut wird die Zulassung in Deutschland zwar beschleunigt bearbeitet aber an die Dokumentation und Tests keine anderen Maßstäbe angelegt als sonst auch.


    Aus eigener Erfahrung bei Medizinprodukten kann ich sagen, dass es genug Möglichkeiten zur Beschleunigung gibt, ohne inhaltlich zu sparen. Das finanzielle Risiko wird halt höher.

  • Laut-Paul-Institut wird die Zulassung in Deutschland zwar beschleunigt bearbeitet aber an die Dokumentation und Tests keine anderen Maßstäbe angelegt als sonst auch.


    Meines Wissens gibt es noch keinen einzigen zugelassenen Impfstoff dieser Art

    Sehe ich wie McLane
    Daher habe ich mehr als Zweifel, das es überhaupt in gleicher Zeit möglich ist da Langzeitschäden etc. in kurzer Zeit gar nicht getestet werden können.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Die Wirkmechanismen sind aber bekannt und verstanden und entsprechende Impfstoffe für andere Anwendungen durchaus schon im Test.


    Aufgrund der Art der Produktion gibt es auch Meinungen, dass eher mit weniger Nebenwirkungen zu rechnen ist als bei konventionellen Impfstoffen.

  • Irgendwie ist das schon paradox: Impfstoff nicht verfügbar/nicht ausreichend verfügbar? - Unser unfähiger Staat wird uns noch alle umbringen.... :ough:

    Impfstoff schnell verfügbar? Unser unfähiger Staat wird uns noch alle umbringen.... :ough:

    Zitat

    Es gehört zum deutschen Bedürfnis, beim Biere von der Regierung schlecht zu reden.

    Otto von Bismarck

    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Daher habe ich mehr als Zweifel, das es überhaupt in gleicher Zeit möglich ist da Langzeitschäden etc. in kurzer Zeit gar nicht getestet werden können.

    Langzeitschäden kannst Du, wie der Name schon sagt, wohl kaum in kurzer Zeit raustesten. Es gibt schon länger Medikamente, bei denen man die ersten Jahre oder sogar im ersten Jahrzehnt nichts von z.B. einer Abhängigkeit wusste. Ich hoffe nicht dass man davon nur nichts wissen wollte. Was weisste schon wie sich was in 30 Jahren auswirkt...?

    Pfeiffer! Mit drei "f"!

  • Über die vielen Masern tote wird nicht massiv berichtet weil es ja dafür schon eine Impfung gibt..


    Jepp und die Eigenverantwortung des mündigen Bürgers AKA Impfgegners wurde so gut wahrgenommen, dass die Masern wieder so auf dem Vormarsch waren, dass es seit 2020 eine teilweise Impfpflicht dafür gibt. Das hat man ja gefickt eingeschädelt... :top:


    Laut-Paul-Institut wird die Zulassung in Deutschland zwar beschleunigt bearbeitet aber an die Dokumentation und Tests keine anderen Maßstäbe angelegt als sonst auch.


    Aus eigener Erfahrung bei Medizinprodukten kann ich sagen, dass es genug Möglichkeiten zur Beschleunigung gibt, ohne inhaltlich zu sparen. Das finanzielle Risiko wird halt höher.

    Irgendwo in den Weiten des Threads hatte das mal einer schon erklärt dass da wohl viel parallel laufen kann und man auch "vorproduzieren" kann weil im Zweifel dann halt der Staat einspringt wenn das nicht wirkt, dann kann man schon mal für 50M Impfstoffe wegwerfen die man sonst erst angemischt hätte wenn alles klar gewesen wäre. Bislang war so eine Geschwindigkeit der Entwicklung halt auch nie nötig bzw. gab es wenig Anlaß dazu und das Geld zu sparen war wichtiger. Jetzt ist Geld da ohne Ende, DAS sehe ich als entscheidenden Unterschied zu einer Entwicklung anderer Impfstoffe oder Medikamente.

    Was meint Ihr wie schnell ein Medikament am Markt wäre, wenn alle Männer plötzlich von einer unheimlichen und grausamen Krankheit befallen würde bei der der kleinste Alkoholkonsum tödlich wirkt? Wir hätten unter Jubelrufen in 3 Tagen einen Impfstoff und in 2 Wochen 95% durchgeimpft... :idee: :rolleyes:



    Irgendwie ist das schon paradox: Impfstoff nicht verfügbar/nicht ausreichend verfügbar? - Unser unfähiger Staat wird uns noch alle umbringen.... :ough:

    Impfstoff schnell verfügbar? Unser unfähiger Staat wird uns noch alle umbringen.... :ough:

    So true... :top:

  • Ich muss nicht immer der Erste sein. Ist ja jedem unbenommen, für sich persönlich das Risiko abzuwägen und zu entscheiden. Bekannte Wirkmechanismen sind im übrigen kein Garant für unvorhergesehe Nebenwirkungen, da brauch ich mir nur die Liste an Marktrücknahmen von Arzneimitteln der letzten 20 Jahre anschauen. Und die wurden vermutlich unter weniger starkem Zeitdruck entwickelt und zugelassen. Mag sein, dass man in der Branche Zeit gegen Geld tauschen kann, aber so ganz überzeugt bin ich da auch nicht. Es gibt genug Beispiele, wo erhebliche Spätfolgen aufgetreten sind.


    Bin nur gespannt, ob sich diejenigen, die jetzt da kein Risiko sehen, sich und ihre Familie dann auch sofort bei Verfügbarkeit mit diesem Impfstoff behandeln lassen. Wie gesagt - ich sehe das als reine Risikoabwägung. Sobald ich das für mich vertreten kann, werde ich mich auch impfen lassen.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Ich muss nicht immer der Erste sein.

    Selbstverständlich nicht. Wie oben schon mal als These in den Raum gestellt sehe ich das ab Marktreife recht entspannt. Es muss ja nicht jeder am ersten Tag die Nadel kriegen. Aber jeder der sie kriegt ist damit aus dem Spiel (ok, nur 90 bis 95% ;) ) als weiterer Verteiler und das mindert die Wahrscheinlichkeit für alle anderen die noch nicht oder auch nie geimpft werden. Und ich bin sicher, die ersten Chargen werden gut laufen zumal ich denke, das Martin durchaus recht haben könnte mit der Vermutung dass bestimmte Sachen ggf. vorerst nur mit einer Impfung offen stehen oder evtl. Länder das fordern. Im Business könnte ich mir auch gewissen äh... Anschub vorstellen wenn es um Geschäftsreisen geht.

  • Irgendwie ist das schon paradox: Impfstoff nicht verfügbar/nicht ausreichend verfügbar? - Unser unfähiger Staat wird uns noch alle umbringen.... :ough:

    Impfstoff schnell verfügbar? Unser unfähiger Staat wird uns noch alle umbringen....

    Ergänzend:

    Virus der weltweit trotz Lockdowns über eine Million Menschen getötet hat = nicht schlimm = fast wie Grippe = am besten Herdenimmunität aufbauen. Die paar Toten sind doch egal.

    Impfstoff = Panik der wird uns alle töten obwohl keine Belege dafür vorhanden.

  • Impfstoff schnell verfügbar? Unser unfähiger Staat wird uns noch alle umbringen.... :ough:

    Es geht nicht um dies

    Auch hier im Forum, die wo deinen Satz gut finden,

    predigen seit 660 Seiten, man kann Covid 19 nicht mit einer Grippe vergleichen.

    Geht es um den Impfstoff, vergleicht man es plötzlich.


    Geht für mich nicht auf.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Zitat

    Ich denke mal, genau das ist zuhauf passiert, deshalb ist der Influenzaimpfstoff knapp. Unbegrenzte Ressourcen hat man ja nicht.


    Wobei die ja schon grundsätzlich anders produziert werden, kleine Notiz am Rande, für den Grippeimpfstoff werden jährlich weltweit 500 Millionen Eier benötigt.


    Die leichte Produzierbarkeit ist ja gerade einer der großen Vorteile der mRNA Impfstoffe. Letztlich geht es auch da ums Geld, kein Mensch würde normalerweise das Risiko eingehen ein paar hundert Millionen Dosen eines Impfstoffes vorzuproduzieren, wenn weder Wirksamkeit noch Zulassung geklärt sind.


    Bei der Zulassung ist es ähnlich, auch da kann man viel Vorbereiten, auf die Gefahr es am Ende in die Tonne treten zu müssen. Und dann kann die Prüfung der Dokumente sehr früh von sehr vielen oder spät nur von einem durchgeführt werden, natürlich vereinfacht gesagt.

  • Letztlich geht es bei vielen Dingen im Leben nur ums Geld. Denkt an die Familie (Scheidung, Erben...). Da wird alles Vorherige oftmals weggewischt wenns um die Verteilung der Kohle geht.


    Da ich sowieso nicht zuerst geimpft werde, denn zuerst sollen ja bestimmte Berufsgruppen geimpft werden, werde ich sehen wie sich der Impfstoff vertragen lässt.


    Dann werde ich mich, mit welchem Impfstoff auch immer, impfen lassen. Und zwar nicht für mich, sondern dass ich Niemanden anstecken kann. Insbesondere nicht meine schon etwas kränklichen, älteren Familienmitglieder.


    PS: Ein Bekannter lag mit Corona 2,5 Wochen flach. Und zwar richtig. Aufstehen nur für den Gang zur Toilette. 50 J. alt, keine Zipperlein bisher. Er sagt so krank war er noch nie, weder bei der "Grippe" noch bei Eppstein Bahr usw.

  • [Externes Medium: https://youtu.be/eoxxh2qNZj4]


    Die politische Orientierung von Rezo ist durchaus bekannt - und doch findet er stimmige, abwägende, durchaus neutrale Worte zu dem, was gerade so richtig falsch läuft. Ich habe mir die ganzen 18 Minuten angeschaut und vor allem sein Fazit muss man sich mal geben. Ich kann ihm da nirgends widersprechen - ganz im Gegenteil.

    EDIT: Wegen der (drastischen) Wortwahl wie z.B. "Idioten" oder "Dullies" (damit sind generell nicht alle Demonstranten gemeint, das stellt er soweit auch klar) benötigt man einen YouTube-Account. Daher ist das Video hier nicht direkt einsehbar.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

    Einmal editiert, zuletzt von Rex ()