Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • In dem Tirol in dem wir zweimal ein paar Stunden waren, stand an der Landesgrenze das Bundesheer und hat Einreisende rausgefischt. Nach einer Befragung zum Tourismus sah das nicht aus. Ich Seggl muss ja unbedingt mal statt über die Dörfer über die Fernpaßbundesstraße fahren weil endlich mal nach Tagen nicht Google Maps nur Rot zeigte. Am Samstag haben sie auch - wie ja eh schon früher - auch die Umfahrer wieder zurückgeschickt auf die B179. Wir fuhren da aber gerade in die andere Richtung. Um die Kontrollstelle wäre man also auch nicht wirklich rumgekommen wenn man nicht gerade einen guten Grund für die Umfahrung hat.


    Im Schwimmbad ging garnichts ohne Online-Ticket inkl. Angabe der Personalien aller Besucher und bis max. 150 Personen insgesamt was das Bad ziemlich leer machte, auch an einem total verregneten Samstag. Versehentlich sind wir 4 Minuten vor der Zeit in den Eingang getreten weil die Automatik-Tür aufging, da kam sofort jemand gesprungen. wir dürfen noch nicht und müssen draußen warten. Im Regen.

    In dem Bäcker in dem ich kurz war Maskenpflicht und max. 2 Personen, da dürfen bei uns mehr rein auf die Größe die die hatten.


    Mir scheint eher in Tirol hat das Gewerbe bis auf den LEH eher mehr Freiheit zu entscheiden was sie im Einzelnen machen. Das führt halt nur zu noch m ehr Flickenteppich was man wo jetzt eigentlich wie darf oder soll. Für den Touri sieht das natürlich nach "Das Leben kann so schön sein" aus. Die Damen im Buchladen sahen mir eher etwas unbedarfter aus und haben auch jedem brav erklärt, bei ihnen bräuchte man keine Maske tragen. Am Sportgeschäft hing wiederum das Schild mit der Bitte (!) um Masken. Im Bekleidungsgeschäft wiederum nicht, aber da war auch praktisch nix los.


    Wie das die österreichische Hotellerie sieht, das haben wir in Ischgl erlebt. Der Rubel muss rollen, Saisonkräfte sind billig. Man laviert sich halt so durch, immer in der Hoffnung es wird schon nichts passieren. Das geht in der jetzigen Auslastung vermutlich auch recht gut zumal die meisten Leute immer noch ein gewisses Mindestmaß an Verhalten an den Tag legen. Zur Skisaison würde ich da meine Hände nicht mehr ins Feuer legen.


    Im Oktober sind wir ein paar Tage in Seefeld, vor fast 2 Jahren schon gebucht. Das Hotel schreibt nichts auf seiner Internetseite, dafür die Region selbst um so mehr: Covid-19: Situation & Maßnahmen in der Olympiaregion Seefeld

    Bin gespannt, wobei unsere geplanten Aktivitäten nicht allzuviel Kontakt mit sich bringen werden.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Wie gut die Masken wirklich vor Übertragungen schützen, wird man im Frühjahr 2021 sehen.

    Da die Maskenpflicht weiterhin gelten wird, sollte eigentlich die normale Erkältungs- und Grippewelle über den Jahreswechsel deutlich abgeschwächt ausfallen. Interessant wird auch, wie man beim Arzt die Erkältungskranken von den Coronaverdächtigen trennen will.

    ... war mal Blondie

  • Wie gut die Masken wirklich vor Übertragungen schützen, wird man im Frühjahr 2021 sehen.

    Da die Maskenpflicht weiterhin gelten wird, sollte eigentlich die normale Erkältungs- und Grippewelle über den Jahreswechsel deutlich abgeschwächt ausfallen. Interessant wird auch, wie man beim Arzt die Erkältungskranken von den Coronaverdächtigen trennen will.

    Naja. Sollte tatsächlich ein Impfstoff gefunden werden und die Risikogruppen geimpft werden können dann könnte auch die Maske fallen

  • Gestern war Prof.Bhakdi in ServusTV. Es ist schon erstaunlich, dass seine Beiträge auf Youtube gelöscht werden, dass er von seiner Ex-Uni diffamiert wird, er keine Bühne mehr im ÖR bekommt. Alles ohne auch nur einen ernsthaften Versuch seine Argumente zu widerlegen. Auch erstaunlich, dass er ausschließlich mit öffentlich für jeden verfügbaren Informationen argumentiert, aber trotzdem wie ein Idiot behandelt wird. Interessant auch, wo9as er zu dem Impfstoff sagt. Wenn man hört, dass in England massive Nebenwirkungen sichtbar wurden, daraufhin bei den weiteren Testpersonen erst mal massiv Paracetamol vorab verabreicht wurde, um diese zu lindern und dann davon ausgeht, dass hier mit den genbasierten Impfstoffen höchste Risiken verbunden sind die jahrelang erforscht gehören - und dies alles im Angesicht einer Mortalität im Bereich einer mittelschweren Grippe, dann fragt man sich schon, was hier los ist.

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

    2 Mal editiert, zuletzt von golfer ()

  • Irgendwie haben die was von einer wöchentlichen Sendung zum Corona-Thema gesagt (hoffentlich nicht wie die unsäglichen Prof. Wieler-Konferenzen)? Mal schauen ob und wann das stattfindet.

    Thomas
    Vorschriften sind wie Laternen und dienen der Orientierung. Nur Betrunkene halten sich an ihnen fest.

  • Zitat

    Wenn man hört, dass in England massive Nebenwirkungen sichtbar wurden


    Hast Du dazu weiter Informationen? Berichtet wurde von einem Probanden mit Erkrankung, wobei bislang nicht einmal klar ist, ob sie durch den Impfstoff verursacht wurde.

  • .


    Wie das die österreichische Hotellerie sieht, das haben wir in Ischgl erlebt. Der Rubel muss rollen, Saisonkräfte sind billig. Man laviert sich halt so durch, immer in der Hoffnung es wird schon nichts passieren. Das geht in der jetzigen Auslastung vermutlich auch recht gut zumal die meisten Leute immer noch ein gewisses Mindestmaß an Verhalten an den Tag legen. Zur Skisaison würde ich da meine Hände nicht mehr ins Feuer legen.

    jawohl, immer schön die Panik am Leben erhalten...

    Hier in Tirol ist der Tourismus wieder gut angelaufen (unser Hotel ist voll), das Leben hat sich normalisiert und die Zahlen hier und der Rückkehrer aus A geben keinen Anlass das zu verteufeln.

  • jawohl, immer schön die Panik am Leben erhalten...

    Hier in Tirol ist der Tourismus wieder gut angelaufen (unser Hotel ist voll), das Leben hat sich normalisiert und die Zahlen hier und der Rückkehrer aus A geben keinen Anlass das zu verteufeln.

    Irgendein ein Herr Kurz spricht in Österreich von "explodierenden Zahlen" und fordert "schärfere Maßnahmen und kein Schönreden der Zahlen mehr". Keine Ahnung wer das ist, kenn ich nicht persönlich, vermutlich irgend ein Panikverbreiter der nur die Wirtschaft gegen die Wand fahren will. Hotspot ist momentan Wien, was angesichts der Größe, Bevölkerung und Städtetourismus sicher nicht verwunderlich sein dürfte, aber auch Tirol steht auf mittleres Risiko. Über die Wiedereinführung der Maskenpflicht in allen Lokalen und Geschäften wird wohl nicht nur in uninformierten Panikkreisen diskutiert.


    Die Staatsmedien springen natürlich auf diesen Zug auf: https://orf.at/corona/stories/daten/

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Irgendein ein Herr Kurz spricht in Österreich von "explodierenden Zahlen" und fordert "schärfere Maßnahmen und kein Schönreden der Zahlen mehr". Keine Ahnung wer das ist, kenn ich nicht persönlich, vermutlich irgend ein Panikverbreiter der nur die Wirtschaft gegen die Wand fahren will. Hotspot ist momentan Wien, was angesichts der Größe, Bevölkerung und Städtetourismus sicher nicht verwunderlich sein dürfte, aber auch Tirol steht auf mittleres Risiko. Über die Wiedereinführung der Maskenpflicht in allen Lokalen und Geschäften wird wohl nicht nur in uninformierten Panikkreisen diskutiert.


    Die Staatsmedien springen natürlich auf diesen Zug auf: https://orf.at/corona/stories/daten/

    Danke Stefan für dieses nächtliche Sarkasmus-Juwel. Glückwunsch ^^

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • Bin die letzten zwei Wochen durch Österreich (sechs mal über die Grenze), Italien (vier mal über die Grenze), Slowenien (vier mal über die Grenze) gefahren und wurde weder von irgendeinem bundesherr noch sonst wem kontrolliert. Überwiegend waren die Grenzstationen gar nicht besetzt.
    mich glaube der Stefan verwechselt die Kontrollen mit den Mautverweigerern oder mautodioten.

  • mich glaube der Stefan verwechselt die Kontrollen mit den Mautverweigerern oder mautodioten.

    Die B179 oder auch Fernpassstraße genannt ist nicht mautpflichtig. Da das aber über die im Füssener Grenztunnel endende A7 ein Einfallstor für die Germanen und Gelbnummerer nach Österreich ist, wird dort offensichtlich regelmäßig kontrolliert. Und weil kontrolliert wird, gibt´s zwar keine Mautodioten, dafür dann aber offensichtlich Stauodioten die dann an der Ausfahrt Vils ausfahren um den Stau an der Kontrollstelle zu umgehen. Die wurden dann alle wieder am Kreisel zurückgeschickt den wir zu dem Zeitpunkt zum Glück in entgegengesetzter Richtung befuhren. Bei der zweiten Tour nach Reutte war dann auf der B179 deutlich weniger los, aber auch da wurde vom Bundesheer zusammen mit der Polizei kontrolliert. In Reutte-Breitenwang ist vom Bad aus sogar der schnellste Weg zur B179 zu wegen Covid19-Testzentrum dicht mit dezent riesigen Schildern, aber das scheint wohl nur für die Österreicher selbst zu sein aus der Region.


    Auch an der "Grenze" zwischen Pfronten und Vils (Richtung Reutte) wurde während unseres Aufenthaltes regelmäßig in der alten Station Schönbichl kontrolliert von den Österreichern. Und zwar nicht auf Schmuggelware. Unser Campingplatz ist nur einen guten Kilometer davon entfernt gewesen und wir sind mit dem Rad öfter an der Vils entlang gefahren nach Österreich. An DEM Grenzübergang stand allerdings nie einer. ;)


    Nicht nur von daher wunderten mich obige Aussagen, es sei in Tirol "nichts" durchaus etwas, auch wenn unser Leben dort trotzdem sehr schön war und das auch noch auf der geknechteten deutschen Seite der Grenze. "Nichts" stelle ich mir etwas anders vor, auch wenn ich es selbst gerne wieder so hätte wie es mal war.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • In Tirol ist es mittlerweile tatsächlich wieder etwas strenger.

    Im Juni war Maskenpflicht nur in öffentlichen Verkehrsmitteln, öffentlichen Einrichtungen und im kompletten Bereich der Gondelbahnen (Kasse etc.). Keine Maskenpflicht im kompletten Einzelhandel, sogar das Probieren im Spezialitätengeschäft war problemlos möglich. Im Hotel nur Handdesinfektionsspender.

    Jetzt im September gilt im Hotel Maskenpflicht im Bereich Check-In, Speiseräume etc. und wenn man den Abstand von 1m nicht einhalten kann.

    Kann allerdings sein, dass solche Regeln in Ö sehr gebietsspezifisch gemacht werden, je nach Infinziertenzahl.

    ... war mal Blondie

  • In Tirol ist es mittlerweile tatsächlich wieder etwas strenger.

    Im Juni war Maskenpflicht nur in öffentlichen Verkehrsmitteln, öffentlichen Einrichtungen und im kompletten Bereich der Gondelbahnen (Kasse etc.). Keine Maskenpflicht im kompletten Einzelhandel, sogar das Probieren im Spezialitätengeschäft war problemlos möglich. Im Hotel nur Handdesinfektionsspender.

    Jetzt im September gilt im Hotel Maskenpflicht im Bereich Check-In, Speiseräume etc. und wenn man den Abstand von 1m nicht einhalten kann.

    Kann allerdings sein, dass solche Regeln in Ö sehr gebietsspezifisch gemacht werden, je nach Infinziertenzahl.

    hoffentlich eher nach Hotel Kategorie.

  • Wieso nach Kategorie? :confused: Vermutlich gibt es auch dort jeweils Hygienekonzepte aufbauend auf einem bestimmten "Grundmuster" das an die jeweiligen Häuser angepasst wird. Das kann in einer geräumigen 1*-Bude freizügiger sein als in einem engen 4*-Palazzo wenn es die Räumlichkeiten nicht hergeben. Dazu brauch ich nur das 1*-Montagearbeiter-Hotel hier um die Ecke mit dem 4*-Bellevue vergleichen. Da sind die öffentlichen Bereiche z.B. deutlich großzügiger im Bereich Rezeption, Bar und Restaurant.

    Die Paradeismühle am UT hatte ja z.B. ihren Rundkurs drinnen an den sich wohl die meisten gehalten haben. Der wäre jetzt in der Hessenmühle so eher nicht möglich gewesen.


    Ich bin gespannt, wir wären oder sind hoffentlich endlich in ca. einem Monat vier Tage in Seefeld unter der Woche. Da hoffe ich, dass von Haus aus weniger los ist. Mir gehen zuviele Leute so oder so auf den Sack, egal ob Corona oder nicht. Drum auch gleich gar kein WE gebucht damals. Von den Aktivitäten her werden wir ohnehin schätzungsweise wenig Kontakt zu anderen Leuten haben. Die neuen Regeln in Österreich im Hotel sind ja ab Montag in etwa so wie sie auch z.B. am UT waren, da kann ich gut damit leben. Ich werd deswegen nicht jubilieren oder sie toll finden, aber ich muss deswegen auch nicht hyperventilieren, ich kann es eh nicht ändern außer ganz verzichten.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Mir gehen zuviele Leute so oder so auf den Sack, egal ob Corona oder nicht. Drum auch gleich gar kein WE gebucht damals. Von den Aktivitäten her werden wir ohnehin schätzungsweise wenig Kontakt zu anderen Leuten haben. Die neuen Regeln in Österreich im Hotel sind ja ab Montag in etwa so wie sie auch z.B. am UT waren, da kann ich gut damit leben. Ich werd deswegen nicht jubilieren oder sie toll finden, aber ich muss deswegen auch nicht hyperventilieren, ich kann es eh nicht ändern außer ganz verzichten.

    Oh ja, das kann ich gut verstehen.

    Das (für uns Gäste) positive an der Coronasituation ist echt, dass weniger los ist. Vor allem das Klientel, das beim Frühstück immer rumdrängelt als gäbe es gleich nichts mehr, fehlt mir überhaupt nicht. ^^

    Im Juni war das super, maximal drei Tische waren besetzt und wir als Frühaufsteher waren anfangs fast immer allein.

    Die Regeln stören mich jetzt auch nicht so, ich bin froh, dass unsere lieben Österreicher die Grenzen zu uns überhaupt noch offen haben. :top:

    ... war mal Blondie

  • Offenbar gehört der Herr Gassen auch zu den Nazis, Covidioten, Maskenverweigerer... und welche Begriffe auch immer noch zusätzlich im Umlauf sind....


    https://de.nachrichten.yahoo.com/kassenärzte-verbandschef-corona-panikmodus-ausschalten-074449357.html


    Eigentlich vernünftig. Bei aller nötigen Vorsicht. Aber diese Stimmen sind ja aktuell nicht "geil" und "in"....