Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Und wieder wird auf den Masken herumgeritten.

    Die Corona-Restriktionen umfassen so viel mehr als die scheiß Masken, und ein guter Teil der Kritiker (mich eingeschlossen) wendet sich gegen diese "anderen" Maßnahmen.

    Aber viel leichter ist es natürlich, auf dem Maskenthema herum zu poltern und Witzchen zu reißen.

    Da hast Du natürlich recht, aber die Masken sind halt leicht greifbar und ein dauerhaftes Übel für viele.


    Zumal gerade mit den Masken auch schnell und gerne mal Entscheidungen getroffen werden die ziemlich drüber sind.


    Bei uns in der Firma sind so viele im Home Office, dass man in unserem kleinsten Parkhaus das normalerweise (weils am nähesten zum Eingang ist) um 7:15 voll ist, um 9 am Ende des Gleitzeit Fensters noch Plätze findet.

    Ich begegne auf dem Weg in mein (Einzel-)Büro keinem Menschen, in meiner Abteilung sind so 6-7 von 40 anwesend und auch so sehe ich tagsüber nur jemanden wenn ich bewusst zu nem Kollegen gehe.

    Aber trotzdem muss seit gestern in allen Gebäuden ausserhalb des eigenen Büros zwingend Maske getragen werden.

    Da wiehert der Amtsschimmel aber so was von …


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wie unterschiedlich da zum Teil vorgegangen wird ist schon abenteuerlich.


    Im Pflegeheim meiner Schwiegermutter ist gerade wieder alles auf Null gefahren worden, aktuell keine Besuche mehr möglich, vorher konnte man 1x die Woche für eine halbe Stunde rein und hinter Plexiglas mit ihr reden.


    Im Pflegeheim meiner Mutter kann man 3 x die Woche rein, ab 14 Uhr bis 19 Uhr wenn man möchte. Man könnte die Bewohner auch mitnehmen um mit ihnen einen Kaffee in der Stadt zu trinken. Letzte Woche haben sie vom Heim aus eine Kutschfahrt gemacht.


    Und es ist ja auch nicht so dass da keine Coronafälle in der Nähe wären, vor zwei Wochen ist in einer anderen Einrichtung der zweite Insasse daran gestorben, mit 95.


    Da wären wir dann wieder bei dem Thema: Ist er mit oder an Corona gestorben 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Aber trotzdem muss seit gestern in allen Gebäuden ausserhalb des eigenen Büros zwingend Maske getragen werden.

    Da wiehert der Amtsschimmel aber so was von …

    Das ist bei uns schon seit Monaten so, wundert mich, daß das bei euch jetzt erst eingeführt wird...

    Im Pflegeheim meiner Schwiegermutter ist gerade wieder alles auf Null gefahren worden, aktuell keine Besuche mehr möglich, vorher konnte man 1x die Woche für eine halbe Stunde rein und hinter Plexiglas mit ihr reden.

    Mit welcher Begründung?

    Oder seid ihr in einem Landkreis mit überdurchschnittlich vielen Fällen?

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Wie unterschiedlich da zum Teil vorgegangen wird ist schon abenteuerlich.


    Im Pflegeheim meiner Schwiegermutter ist gerade wieder alles auf Null gefahren worden, aktuell keine Besuche mehr möglich, vorher konnte man 1x die Woche für eine halbe Stunde rein und hinter Plexiglas mit ihr reden.


    Im Pflegeheim meiner Mutter kann man 3 x die Woche rein, ab 14 Uhr bis 19 Uhr wenn man möchte. Man könnte die Bewohner auch mitnehmen um mit ihnen einen Kaffee in der Stadt zu trinken. Letzte Woche haben sie vom Heim aus eine Kutschfahrt gemacht.

    Der Unterschied ist ja wirklich krass. Liegen die Pflegeheime in verschiedenen Bundesländern oder woran liegt das?

    Ich rase, also bin ich. :teufel:

  • Zitat

    Das Ganze muss natürlich weiter so laufen, denn sonst entfiele ja jeglicher Regierungsanspruch, darum machen da ja auch alle Medien mit (also außer die mit den schwurbeligen URLs, alle anderen sind natürlich Staatsmedien). Abgesprochen ist das alles weltweit mit 194 anderen Staaten zur gemeinsamen Knechtschaft der Bevölkerung.


    Ich hätte dann auch gerne mal erklärt, warum Trump erklärt der Virus wäre nicht so schlimm und würde von alleine Verschwinden, wenn sich doch angeblich alle Staaten zur Unterdrückung des Volkes zusammengetan haben.


    Über den Nutzen von Maßnahmen zu diskutiere ist natürlich sinnvoll, manche Verschwörungstheorien lassen aber einfach eine sachliche Diskussion nicht mehr zu, da sie einfach nur vollkommen abstrus und schnell zu widerlegen sind.



    Zitat

    Bei uns in der Firma sind so viele im Home Office, dass man in unserem kleinsten Parkhaus das normalerweise (weils am nähesten zum Eingang ist) um 7:15 voll ist, um 9 am Ende des Gleitzeit Fensters noch Plätze findet.

    Ich begegne auf dem Weg in mein (Einzel-)Büro keinem Menschen, in meiner Abteilung sind so 6-7 von 40 anwesend und auch so sehe ich tagsüber nur jemanden wenn ich bewusst zu nem Kollegen gehe.

    Aber trotzdem muss seit gestern in allen Gebäuden ausserhalb des eigenen Büros zwingend Maske getragen werden.


    Natürlich ist das in diesem Einzelfall vielleicht nicht sinnvoll. Zum einen wird sich Dei Arbeitgeber absichern wollen. Zum anderen müssen Regeln aber auch einfach und griffig formuliert werden, sonst kommen die Spitzfindigen und versuchen sie zu umgehen, kann ich beurteilen, ich bin auch häufig einer davon ;) Und zu sagen "Masken in allen öffentlichen Bereichen" ist halt einfacher als "Masken, nur wenn man jemandem begegnen könnte". Da Aerosole lange in der Luft bleiben müsste man ja sogar sagen, "Maske wenn 10min vor- und nachher keiner in dem Raum ist".

  • Das ist bei uns schon seit Monaten so, wundert mich, daß das bei euch jetzt erst eingeführt wird...

    Wozu wenn koana da is?

    Du läufst bei uns seit Monaten durch leere Gänge und guckst in leere Büros.

    Nahezu alle wird ja mittlerweile online erledigt und damit können selbst die Abteilungsassistent(in)en AKA Sekretärin ihren Job per HO erledigen.

    Wie gesagt - bei uns waren 5-6 von 40 da und ich bin während des Shutdowns nur ins Büro um überhaupt mal raus zu kommen. Ich kenn mich ja. Wenn ich sonst um 17:30 den PC ausgemacht hätte wär ich max. vom Bürostuhl auf die Couch gewechselt. :D

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Mit welcher Begründung?

    Oder seid ihr in einem Landkreis mit überdurchschnittlich vielen Fällen?

    Meine Schwiegermutter ist in einem Heim in Erlensee bei Hanau, meine Mutter hier in Idstein, also beides in Hessen.


    Das kann wohl jedes Heim so machen wie es will, die einen sehen es etwas lockerer und das Heim in Erlensee hat von Anfang an so gut wie niemand reingelassen.


    Die Schwiegermutter musste zweimal innerhalb weniger Wochen für ein paar Tage ins Krankenhaus, jedesmal wenn sie ins Heim zurückgekommen war musste sie wieder für 2 Wochen in Quarantäne, durfte also ihr Zimmer nicht mehr verlassen und natürlich auch keinen Besuch empfangen. Das ist schon sehr übel.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Letztlich hat jedes Heim, jede Schule, jedes Lokal etc. sein eigenes Konzept ausgehend von gewissen Grundzügen und auf die Lokalitäten angepasst. Und es gibt natürlich vorsichtigere und weniger vorsichtigere Leitungen. Letztlich eine Frage der Verantwortlichkeit. Ehrlich gesagt würde ich z.B. als Heimleiter sicher nicht die traurigen Angehörigen am Telefon haben wollen die ihren einen Jahresbesuch bei Oma nicht machen können. Noch weniger will ich mir allerdings im Falle des Falles die Klagen und Anschuldigungen antun, die dann kommen, man hätte nicht genügend getan. DAS ist nämlich das Problem. Wir leben nicht mehr vor 50 Jahren in "Ja mei, ist halt so", sondern im "Wer ist schuld und bezahlt dafür?"-Zeiten. Da kann jeder noch so beteuern und behaupten, er würde das nicht tun. Wenn hinterher die Bude stillgelegt wird und 28 Anwaltskanzleien einem den A... aufreissen, dann kann ich mir für vorangegangene treuherzige Versprechungen von Angehörigen auch nix kaufen.


    Heute bei der Einschulung mit einer gesprochen die über den Kindergarten und eigenen Sohn letztlich 3,5 Wochen in Quarantäne war. Die hat das auch nicht so ganz eingesehen, was durchaus verständlich ist, wer ist schon gern so lange daheim isoliert. Auch nicht auf meine Frage, ob sie als verantwortliche, mit lausigen A9 besoldete Regierungsinspektorin im Gesundheitsamt die Verantwortung übernehmen würde für eine Verkürzung einer Quarantäne um die sie gebeten hatte. Klar ist das verständlich und nachvollziehbar dass die raus will zumal der erkrankte Sohn wohl keine Symptome hatte und sie als Kontaktperson auch nicht. Aber dafür würde ich als kleiner Sachbearbeiter sicher nicht die Verantwortung übernehmen bevor nicht die offizielle Frist von jeweils 2 Wochen rum ist. Und ich schätze, das würde auch sonst keiner der Anwesenden wenn damit der eigene Hintern im Feuer steht. Weil im Zweifel hat man nichts davon außer EDEKA wenn´s blöd läuft.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Rührend wie sich plötzlich um die sonstigen Lowperformer gekümmert wird. Von der Schweiz aus. :top: ´


    Vorher hat das doch auch keinen interessiert, ob die Namenlose hinter der Bäcker-Theke von ihrem Mindestlohn leben kann. Oder der eine Typ, der immer die Pakete falsch abstellt und eh der letzte Idiot ist. Oder wie es der alleinerziehenden Drogeriemarkt-Kassiererin geht. Oder dem Müllwerker der die ganzen leeren Amazon-Schachteln am Ende wegräumt. Wobei zumindest die vier offensichtlich sichere Jobs innehaben.


    Wichtiger scheinen Leasing-Schnapper, Aktiendeals und Goldpreise zu sein, das macht das Ganze in meinen Augen etwas unglaubwürdig. ;)

    Ach, soll das jetzt persönlich werden? Von Staatsgeldern leben, dann über andere ablästern, das lässt sich ganz locker. Sorry, kann ich mir leider nicht verkneifen.
    Da Gerechtigkeit und Ehrlichkeit mein Antrieb sind, mache ich mir um meine alte Heimat D Gedanken. Zumal auch Familie von mir dort lebt.

    Da kümmere ich mich um das Gesamtbild und die Gesamtsituation, nicht um das Kleinteilige.
    Dass man einen ganzheitlichen Blick hat, ist eben ungewöhnlich - und sprengt den Horizont der meisten Gegenüber, weil die meisten nur bis zur eigenen Wohnungs-

    oder Betriebstüre schauen.....


    -----

    Maskenfakten:

    Mal zur Erinnerung von den Amerikanischen Ärzten und Chirurgen

    Letzte Woche lief im Kassensturz im SRF, dass die Masken zertifiziert sein sollten. Nur vor ein paar Monaten war man froh, überhaupt welche zu bekommen.
    Prompt hatten wir am Wochenende eine Anfrage wegen der Zertifikate, welche ich heute bearbeitet habe.
    Wie zu erwarten war die Anfrage nur ob des Kassensturzes gekommen.
    Ich empfahl für einen zuverlässigen Schutz FFP2/KN95-Masken. Alles andere - ob mit oder ohne Zertikfikat - schützt nicht (maximal gering).
    Plus natürlich Stärtkung des Immunsystems......

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Da wiehert der Amtsschimmel aber so was von …


    Georg

    In Nürnberg wiehert er besonders:

    Corona-Frühwarnwert in Nürnberg überschritten: Wie geht es jetzt weiter?

    Zitat

    Die Corona Neuinfektionen in Nürnberg sind leicht gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt demnach bei 37. Der bayernweite Frühwarnwert liegt bei 35 Infektionen pro 100.000 Einwohnern. Grund dafür seien die Reiserückkehrer, so die Stadt Nürnberg in einer Pressemitteilung.

    Aktuell müssen jedoch keine weiteren Maßnahmen ergriffen werden. Die Corona-Warnstufe gelb wird auch nicht in Kraft gesetzt. Das städtische Gesundheitsamt begründet diese Entscheidung damit, dass der steigende Wert auf verzögerte und gesammelt erfolgte Befundmeldungen zurückzuführen ist. Ein Großteil der neuen Coronafälle geht auf Reiserückkehrer zurück. „[...] Viele der uns gemeldeten Testergebnisse weisen zudem eine geringe Viruskonzentration auf, das heißt diese Personen können niemanden mehr anstecken.

    Soviel zum Thema "objektive Kriterien".

    Solange jeder anordnen kann, was er will, ist die Panikmache der Regierenden nicht mehr ernst zu nehmen.

    =>

    :idee:wieviele Testergebnisse es wohl bundesweit sein könnte, bei denen keiner mehr ansteckend ist? Ist das vielleicht auch von der politischen Gesinnung abhängig, wer infektiös ist? :idee:

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.

    Es ist nicht besonders intelligent zu erwarten, von denjenigen, gegen die man Opposition macht, auch noch Beifall zu bekommen.

  • =>

    :idee:wieviele Testergebnisse es wohl bundesweit sein könnte, bei denen keiner mehr ansteckend ist? Ist das vielleicht auch von der politischen Gesinnung abhängig, wer infektiös ist? :idee:

    Generell Interessant, ist die Bestimmung der Viruslast neu? Habe ich so bei Feld, Wald und Wiesen-Tests auch noch nicht vernommen.

  • Letztlich hat ... jede Schule... sein eigenes Konzept

    Leider nein.


    Mein Sohn kommt gerade eben aus der Schule und berichtet, sie hatten soeben Sportunterricht MIT Maske. :kotz: Im Freien!

    Sorry, aber das ist krank.


    Das ist vom Kultusministerium so vorgegeben, der einzige Ermessensspielraum liegt in den Unterrichtsinhalten.

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.

    Es ist nicht besonders intelligent zu erwarten, von denjenigen, gegen die man Opposition macht, auch noch Beifall zu bekommen.

  • Wir haben gerade Eingewöhnung in der KiTa. Ich sitze draußen, alleine mit Maske. Ist Vorschrift...


    Gruß


    Pascal

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Wir haben gerade Eingewöhnung in der KiTa. Ich sitze draußen, alleine mit Maske. Ist Vorschrift...


    Mein Sohn kommt gerade eben aus der Schule und berichtet, sie hatten soeben Sportunterricht MIT Maske. :kotz: Im Freien!

    Und in der Wirtschaft darfste draussen ohne sitzen.... Die haben alle was an der Murmel.

    Das ist genau das, was ich kritisiere, die uneinheitlichkeit und nichtnachvollziehbarkeit.

    Eine zweite Welle verzeiht mir meine Leber nicht 8|:zf::zf:

  • Ist doch alles nicht mehr normal.

    Soviel zum Thema „keine echten Einschränkungen“...


    Kurzer Lagebericht aus Tirol:

    Alles easy hier, keine Masken außer beim restaurantpersonal.

    Sonst KEINERLEI Einschränkungen.

    Oh wunder, es geht auch so und noch keine Fälle im Hotel oder sonstige Hotspots.

    In Österreich geht man eben, wie bei soviel es (politischen) Themen noch mit Verstand vor.

    Das Leben kann so schön sein.

  • Ein befreundetes Paar war vor 2 Wochen in Söll, in der Pension war keine Maskenpflicht, sie wurden nur vom Wirt darauf hingewiesen dass sie am Frühstücksbüffet etwas auf den Abstand achten sollten.


    In den öffentlichen Verkehrsmitteln war allerdings Maskenpflicht, genauso im Supermarkt.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • auch in ö gibt es völlig unterschiedliche Handhabungen des ganzen „Problems“ von streng bis gar nichts. Je nach Region, Hotel. Am konsequentesten und nachvollziehbarsten in den regeln bis jetzt Slowenien, im Vergleich zu Deutschland, Österreich, Italien, Polen und den Niederlanden.