Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die 51:20 habe ich mir gegönnt. Herr Bhakdi kommt sehr sympathisch und auch glaubhaft rüber. Ich wünschte mir, er hätte Recht, aber zwischen Wissen und Glauben sind ganze Welten.


    Aber er hat alle Fragen beantwortet und lieferte glaubhafte Gründe. Auch hinsichtlich der hohen Übersterblichkeit von IT, ES, FR und UK.


    Covid19 ist der kleine Bruder von Influenza und Covid19 ist der große Bruder von Corona :)


    Der Vorschlag, sehr viele 65+ auf Antikörper zu untersuchen, hat auch etwas für sich. Seiner Meinung nach haben sehr viele dieser Menschen das Virus bereits überstanden.


    Im letzten Punkt habe ich Zweifel - wurde nicht gerade dieses (allerdings in größerer Breite) nicht durch die Heinsberg-Studie untersucht?


    Letztendlich ist es wie immer: Nichts genaues weiß man nicht :hi:

  • Zitat

    "Wir haben ungefähr 1300 Fälle jetzt noch am Tag und wir wissen nicht, warum", sagt Kekulé. Seien das Fälle in einer lokalen Situation?

    Habe gestern bei der Sendung schon ein Fragezeichen über dem Kopf gehabt - und vorhin im Radio habe ich das nochmals gehört. Die wissen nicht, ob die Fälle lokal auftreten? "Oder sind die verteilt über´s Bundesgebiet?"


    Wieso wissen die das nicht ? Werden die Leute etwa anonym getestet? Und werden nicht gefragt, wo sie sich in letzter Zeit so aufgehalten haben? (um Gemeinsamkeiten zu erkennen..)


    Hier ab 22:14 :


    maischberger. die woche vom 29. April 2020 | Video | ARD Mediathek

  • Das RKI sollte eigentlich wissen wo diese Fälle auftreten. Alle Gesundheitsämter in alle Kreisen melden jeden Tag die Fälle weiter.

    Bei risklayer kann ich jeden Kreis und jede Stadt einzeln anschauen. Dort stehen die gemeldeten Fälle.

    Risklayer Explorer

    Die Verteilung sollte klar sein

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • Nein, das hat er nicht. Wenn ich schon wieder diesen Blödsinn mit dem Faktencheck sehe,..:rolleyes::rolleyes:

    Allein der Punkt mit dem mit oder an Corona Verstorbenen, wird von ihm ganz klar getrennt. Aber dazu müsste man sich eben mal ne Stunde Zeit nehmen. Macht heute niemand mehr, deswegen gibt es ja auch diese hirnigen Faktenchecks. Warum gibt es die eigentlich nur für Meinungen, die nicht regierungs konform sind?

    Mit genau so einem Blödsinn wurde auch schon nach seinem offenen Brief versucht ihn in ein zumindest zwielichtiges Licht zu rücken.

    Sollte man tun, hab ich zumindest:


    - eine Epidemie ist eine u.a. "ZEITLICH" begrenzte Ausbreitung einer Infektion, d.h. es wird keine 2. Welle geben, gab es auch noch nie

    - Der Verweiß auf die "spanische" Grippe 1918 war lt. seinen Worten eine besondere Situation, wer etwas anderes behauptet, hat seine Infektologie nicht gelernt.


    - zu den Zuständen in Italien, Spanien, Frankreich und Großbritanien sagt er ganz klar: wahrscheinlich ist es nicht Covid-19 8|

    - das ital. Krankenhaussystem ist bei "jeder" Grippewelle überfordert

    - das Personal in den genannten Ländern wurde in Quarantäne geschickt, wer soll da also noch arbeiten

    - Krankenhausinfektionen in ganz anderen Dimensionen in den genannten Ländern als bei uns!

    - Die genannten "Übersterblichkeiten" beziehen sich alle auf Zahlen aus diesen 4 Ländern. In allen anderen Ländern ist die Sterblichkeit unterdurchschnittlich.


    Zur Sterblichkeit:


    - von 10.000 Ü80 sterben 120 an Atemwegsinfekten, davon ca. 10 durch Covid-19

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ich fand schon das er weiß, wovon er redet. Und fragt auch ganz klar, warum die Regierung sich nur von einem "Inneren Kreis" beraten läßt und warum keine "anderen" Meinungen gehört werden? Das wäre auch meine Frage, Stichwort Transparenz.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Zitat

    Das RKI sollte eigentlich wissen wo diese Fälle auftreten. Alle Gesundheitsämter in alle Kreisen melden jeden Tag die Fälle weiter.

    Bei risklayer kann ich jeden Kreis und jede Stadt einzeln anschauen. Dort stehen die gemeldeten Fälle.


    Ich schätze mal mit "lokale Situation" sind noch deutlich kleinteiligere Verteilungen gemeint: Altenheime, einzelne Firmen, die Ebene Stadt und Kreis dürfte da schon deutlich zu grob sein.

  • Die Zitate im Zitat habe ich eingefügt. Sie stammen aus den jeweiligen Links. Der banale Satz zu Heinsberg und Tirschenreuth spricht für sich.


    Prof. Bhakdi hat zu der "neuen" Beobachtung der Mediziner" auch eine Erklärung: es erkranken überwiegen Menschen Ü80 an Corona, welche bereits schwere! Vorerkrankungen haben. Er verweißt auf den Hamburger Dr. Püschel, der Corona-Verstorben obduziert hat und da "sehr viele Embolien" entdeckt hat. Was völlig nachvollziehbar sei, wenn die Altersgruppe per Kontaktverbot zu Hause sitzt und sich nicht bewegt. Ketzerisch gesagt könnte es also sein, dass zumindest ein Teil dieser Toten erst durch zu Hause bleiben und Kontaktverbot gestorben ist. :boese:


    Er äußert sich auch zum Thema Anfeindungen etc: er wäre ja pensioniert und würde nichts unrechtes tun. ^^

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Prof. Bhakdi hat zu der "neuen" Beobachtung der Mediziner" auch eine Erklärung: es erkranken überwiegen Menschen Ü80 an Corona, welche bereits schwere! Vorerkrankungen haben. Er verweißt auf den Hamburger Dr. Püschel, der Corona-Verstorben obduziert hat und da "sehr viele Embolien" entdeckt hat.

    Ein anderer Arzt der tatsächlich noch praktiziert sagt das bisschen anders:

    Wendtner: Bei uns in der Klinik ist der durchschnittliche Corona-Patient in seinen Sechzigern. Das ist von Region zu Region aber sehr unterschiedlich. Rund um Würzburg und in anderen Gegenden, wo es Ausbrüche in Pflegeheimen gab, wird das Durchschnittsalter der Patienten deutlich höher sein. Wir haben bei uns immer noch verstärkt mit den Rückkehrern aus Skigebieten in Tirol zu tun.

    Das sind tendenziell vergleichsweise junge, fitte Leute, oft auch ohne Vorerkrankungen. Zwei Patienten sind gerade mal in ihren Zwanzigern. Wir erleben auch, dass vergleichsweise junge und ansonsten gesunde Menschen im Zuge der Infektion sterben. Die Aussage von manchen Pathologen, dass alle Corona-Toten Vorerkrankungen hatten, erscheint mir daher unglaubwürdig.

    Die Frage die man sich immer wieder stellen sollte, ist "Hä?"...

  • ...

    Jedesmal war nach kurzer Zeit mein Gesicht im Bereich der Maske feucht und ich komme mit dem Gefühl nicht klarer Luft nicht zurecht. Habe auch in der Sauna immer Beklemmungen bekommen.

    Wie soll das bitte erst im Sommer bei Ü30 Grad werden?

    ...

    a) Wenn´s draussen wärmer wird, merkt man die Maske deutlich weniger als jetzt oder gar im Winter.


    b) Warst Du das nicht, der auch gerne mal nach Südostasien fliegst?....

  • Auch schon gelesen?


    Thrombose als Komplikation von Coronavirus-Infektion: Ärzte beobachten Bildung von Blutgerinnseln | Gesundheit

  • Ich schätze mal mit "lokale Situation" sind noch deutlich kleinteiligere Verteilungen gemeint: Altenheime, einzelne Firmen, die Ebene Stadt und Kreis dürfte da schon deutlich zu grob sein.

    Aber selbst das ist doch bekannt... wenn er das nicht weiss, sollte er einfach Fernseh gucken..... da wird immer wieder das ein oder andere Heim oder Firma genannt....

    Was hat er also damit gemeint. man wisse nicht woher die 1300 kommen -lokal - verbreitet ...

  • schonmal aufgefallen, dass jeden Tag im TV diverse Promis sich zu Wort melden, die ganz persönlich infiziert gewesen sein sollen? Eben gerade Greta Thunberg... dann waren da diverse Schauspieler .... Oli Pocher usw usw usw. ...

    sind das alle Wichtigtuer? Oder sind "Promis" besonders empfänglich ^^





    und dann kommt er hier:

    Zitat


    Tesla-Chef Elon Musk: Corona-Ausgehbeschränkungen „faschistisch“

    Tesla-Chef Elon Musk: Corona-Ausgehbeschränkungen „faschistisch“ - Wirtschaft - DIE RHEINPFALZ

  • "Faschistisch" wäre/ist auch, wenn man Menschen absichtlich den Gefahren einer Pandemie aussetzt, Herr Musk. Nicht so viele Joints rauchen - vernebelt die Sinne. :p


  • Zitat

    sind das alle Wichtigtuer? Oder sind "Promis" besonders empfänglich


    Ich schätze mal, das viele davon von Berufswegen viele Kontakte zu anderen haben.

  • a) Wenn´s draussen wärmer wird, merkt man die Maske deutlich weniger als jetzt oder gar im Winter.


    b) Warst Du das nicht, der auch gerne mal nach Südostasien fliegst?....


    Nein, das war nicht ich.

    Ich war da noch nie - und wollte da auch noch nie hin!

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Ein anderer Arzt der tatsächlich noch praktiziert sagt das bisschen anders:

    Sehr gut! :top:


    Was sagt das nun konkret aus über den Anteil der "jüngeren Gestorbenen" zur Anzahl der Gesamttoten im Corona-Geschehen?


    Richtig! Nichts!


    Und genau das ist doch das Problem, aus werden Zahlen, Daten und Fakten durcheinandergewüfelt.


    Wie geschrieben, es sind wirklich 52 gut investierte Minuten, um sich das verlinkte Video anzusehen.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Sehr gut! :top:


    Was sagt das nun konkret aus über den Anteil der "jüngeren Gestorbenen" zur Anzahl der Gesamttoten im Corona-Geschehen?

    Eigentlich nur, dass man für jeden Meinungsrichtung irgendeinen Experten findet, der die Richtung bestätigt.

    Die Frage die man sich immer wieder stellen sollte, ist "Hä?"...