Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich kann keine Verhaftung erkennen. Das geht nur Aufgrund eines Haftbefehls.

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • .......

    Statt sich darüber zu freuen, dass wir uns mit den Maßnahmen in eine Situation gebracht haben, in der wir wieder geplant agieren können statt nur zu reagieren (wie in anderen Ländern), ......

    Gerade Schweden beweist aktuell das Gegenteil.


    Laut Ärzteblatt waren es allein in Italien vor einer Woche über 100 Ärzte die es erwischt hat. Aber vom Schreibtisch aus kann man die schon mal in den Skat drücken... . Bei so wenig Empathie könnt ich kotzen...

    Wo ist die Relevanz? Du wechselst in der Diskussion über deutsche Maßnahmen nach Italien um mit einer Empathiekeule zu kommen? Hervorragende Diskussionskultur...


    Es werden viel zu wenige Personen eingesperrt, die Polizisten treten. Daher ist das natürlich sehr anrüchig was dieser armen Dame passiert ist.

    Können wir das mit der Verrückten nun irgendwann sein lassen? Es ist alles bewiesen, sie sollte wie die anderen Leute die Polizisten treten selbstverständlich nicht eingesperrt sein.

    KOA SIGNATUR!

  • Meine persönliche Meinung ist der von Söder sehr ähnlich.


    Aus bayrischer Sicht bin ich klar dafür, die Ausgangsbeschränkung erstmal um 14 Tage zu verlängern.


    Kleinere Geschäfte bis 400qm Verkaufsfläche sollten unter Auflagen (Mundschutz, nur bestimmte Anzahl an Personen) wieder öffnen dürfen.


    Beim Thema Gastro bin ich zwiegespalten. Wie kann ich Lokale wieder öffnen, ohne das Risiko für Neuerkrankungen zu erhöhen? Ebenfalls muss es sich für die Gastwirte lohnen, überhaupt aufzusperren. Andererseits was ist besser? Gar keine Einnahmen oder den Schaden zumindest minimieren? Fakt ist, der Lockdown ruiniert Gastwirte, Cafebesitzer, Bars etc..... da werden sehr viele nie wieder aufsperren.


    Die Unterhaltungsindustrie wie Kinos, Vergnügungsparks, Tierparks etc. müssen geschlossen bleiben. Hier sehe ich massive Gefahr von Virenverbreitung.


    Zur Schule und Kita habe ich eine klare Meinung. (bin selbst mit zwei Kids 6 und 8 betroffen). Kita muss zwingend geschlossen bleiben, kleine Kinder können sich nicht an Abstandsregeln halten, grad die ganz kleinen mit 3-4 Jahren sind hier als Virenschleudern zu nennen.


    In der Schule sollten die Abschluss- und Übertrittsklassen Priorität genießen.

    Der Rest sollte vorerst zu Hause bleiben, um an den Schulen eben Platz und Kapazitäten für verkleinerte Klassen zu schaffen. Ziel sollte sein, dass nach den jeweiligen Sommerferien wieder "normaler" Unterricht für alle stattfinden kann. Ganz ehrlich, in den paar Wochen nach den Pfingstferien fanden auch sonst nur noch Ausflüge und Wiederholungen statt. Und vor den Pfingstferien sehe ich keine Chance für regulären Schulunterricht.


    Zum Thema bundeseinheitliche Regelungen bin ich gespalten. Fakt ist, dass Bayern, BaWü und NRW härter betroffen sind als andere Bundesländer. Problem bei unterschiedlichen Regelungen wäre wohl der innerdeutsche Tourismus, wenn man dann mal schnell ins benachbarte Bundesland in den Baumarkt fährt. Sowas müsste man halt ahnden/stoppen. Ich habe vollstes Verständnis für die Bevölkerung in nicht so stark betroffenen Bundesländern, wenn man sie ebenso hart einschränkt wie die stark betroffenen Bundesländer, obwohl nicht nötig.

  • Das mit der Medikation hast Du Dir ausgedacht, oder?

    Ich lese jedenfalls nirgendwo etwas davon.

  • Gerade Schweden beweist aktuell das Gegenteil.

    Und was beweisen dann Italien, Spanien, USA und co.?

    Zitat

    Wo ist die Relevanz? Du wechselst in der Diskussion über deutsche Maßnahmen nach Italien um mit einer Empathiekeule zu kommen? Hervorragende Diskussionskultur...

    Sind deutsche Ärzte immun, oder kann man eventuell an diesem Beispiel erkennen, dass das medizinische Personal einer Gefahr ausgesetzt ist die man bestmöglich begrenzen sollte?

  • Auch wieder hier: Vor einem Monat habe ich die gleiche Frage schon gestellt, welche Strategie wollt ihr? Wie viele Fälle sind ok? Worauf zielen die Maßnahmen ab?

    Diese Frage wurde x-mal beantwortet. Das Gesundheitssystem nicht überlasten. Wenn sich Zahlen innerhalb paar Tagen verdoppeln, dann hast du eben nur paar Tage um neue Reserven zu schaffen. Inzwischen haben wir wenigstens wieder Wochen, wegen der "bösen" Maßnahmen.

  • das ist nur meine Vermutung, ist man in der Psychiatrie ganz ohne Medikamente?

    U.u. ja, selbst auf einer geschlossenen Abteilung. Je nach Krankheitsbild


    Also schwätz doch nicht so einen Unsinn und verbreite keine Fakes, wenn Du keine Ahnung hast!!!

  • auf die WHO bin ich auch stinkig:


    Zitat

    +++ 11:39 Japan und Australien unterstützen Trumps WHO-Kritik +++

    US-Präsident Donald Trump hat die Zahlungen an die Weltgesundheitsorganisation WHO eingestellt und sie massiv kritisiert. Unterstützung bekommt er dafür von Australien und Japan. Einstellen wollen diese ihre Zahlungen allerdings nicht, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. „Wir wollen nicht das Kind mit dem Bade ausschütten“, sagte Australiens Ministerpräsident Scott Morrison. Trotzdem sei ihnen die WHO zu China-hörig: „Es ist unglaublich, wirklich sehr außergewöhnlich, dass die WHO es für richtig hält, die offenen Lebensmittelmärkte (wet-markets) in China wieder öffnen zu lassen – sie waren die Quelle des Ausbruchs, der Menschen rund um die Erde tötet“, sagte Schatzkanzler Josh Frydenberg. „Ich hätte gedacht, dass es die oberste Priorität der WHO wäre, Menschenleben zu schützen.“ Morrison "sympathisiere" mit Trumps Kritik. „Hätten wir auf den Rat der WHO gehört, hätten wir dasselbe Schicksal wie viele andere Länder erlitten, denke ich“, sagte er hinsichtlich des schnellen Durchgreifens Australiens. Auch Japan und Indien stimmen der Kritik zu. Ministerpräsident Taro Aso schlug unlängst auf Twitter vor, die Organisation von „WHO“ in „CHO“ umzubenennen, weil sie eher eine „China Gesundheitsorganisation“ sei. „Hätte die WHO nicht in der frühen Phase der Welt gegenüber darauf bestanden, dass China keine Epidemie der Lungenentzündungen habe, hätte jeder sich wappnen können“, sagte Aso.



    aus dem n-tv Newticker...

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • das ist nur meine Vermutung, ist man in der Psychiatrie ganz ohne Medikamente?

    Da die Dame nicht über das Kuckucksnest geflogen ist, ist davon auszugehen, dass sie üblicherweise nicht sediert wird. ;)


    Sicher gibt es Medikationen für bestimmte Indikationen, aber man sollte trotzdem nicht Irrenverwahranstalten aus amerikanischen Filmen die in den 1970ern spielen mit einem deutschen Bezirkskrankenhaus verwechseln. Dort kann man sich auch selbst "einweisen" im Übrigen, ich habe selbst schon jemanden hingefahren aus meinem Bekanntenkreis. Und bzgl. der Medikation von psychischen Erkrankungen gibt es meines Wissens nach auch extreme Unterschiede von "Placebo" bis "für Hannibal Lecter".

    Die Frage die man sich immer wieder stellen sollte, ist "Hä?"...

  • DAS finde ich nun schon wieder too much. Ich hätte mir die App definitiv installiert. Aber das wäre halt eine einzelne App gewesen, die ich nach dem ganzen wieder hätte deinstallieren können. Dass das jetzt Teil des Betriebssystems wird halte ich für sehr problematisch. :(

    Das sehe ich genauso. War ziemlich überrascht als ich das gestern in dem Heise-Artikel gelesen habe. Nach dem Konzept das von PEPP-PT vorgestellt wurde und wo es hieß dass viele/alle europäischen Staaten daran teilnehmen, hätte es mehrere Apps geben sollen, die durch Standardisierung alle miteinander kompatibel sind. Hörte sich für mich soweit schlüssig an, und hätte ich wahrscheinlich auch benutzt.


    Das was Apple und Google nun machen klingt vom Konzept her zwar genauso, aber dass es zum einen im Betriebssystem integriert ist und es zum anderen nur staatliche Apps geben soll, finde ich nicht gut.


    Ich würde sowas jedenfalls nicht installieren. Wenn so eine staatliche App erstmal da ist, werden bestimmt nach Corona viele Politiker tolle Ideen haben was man damit noch alles machen könnte... :rolleyes::rolleyes::kotz:

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Zitat

    Ich bin ja gespannt wie und überhaupt wir diese Bürgerbeschattung je wieder "los" werden.


    Ich sehe durchaus die Gefahr, das jetzt Sachen verabschiedet werden, die wir danach nicht wieder loswerden. Wobei es den Trend ja schon länger gibt, es erstaunt mich etwas, dass manche (damit meine ich niemanden spezielles hier) das erst jetzt zu merken scheint.


    Nachdem was ich über das Konzept der "Kontakt App" gelesen habe hätte aber selbst ich keine großen Bedenken, eine solche Funktion zeitweise zu aktivieren, da sie ja auch mir nützt. Das die Funktion ins Betriebssystem integriert wird hat aus meiner Sicht gleich mehrere Vorteile: Es besteht die Hoffnung, dass erkannte Fehler auch beseitigt werden, sie ist nicht von irgend einem Hinterhof Krauter mit der heißen Nadel gestrickt und die Gefahr des Einbaus einer absichtlichen oder unabsichtlichen Hintertür ist geringer.


    Zitat

    Wie verhält es sich eigentlich wenn ich GPD und Blauzahn nicht deaktiviert habe? Ist bei mir standardmäßig so. Wird nur aktiviert wenn benötigt....


    Ohne Bluetooth wird es nicht funktionieren.


    Zitat

    Das ist sicher die beste Quelle, aber warum dann der ganze Quatsch? Das War gestern ja so ziemlich in jedem Nachrichten Portal zu lesen. Recherchieren die alle nicht mehr?


    Nein, viele Recherchieren nicht mehr sauber, dass fällt mir auch in den Qualitätsmedien immer mal wieder bei Themen auf, in denen ich Kompetent bin. Hinzu kommt, dass in solchen Zeiten immer mehr Latrinenparolen verbreitet und geglaubt werden, dass sieht man ja auch hier im Thread.


    Zitat

    Tramp hat heute WHO auch deswegen Vorwürfe gemacht, dass die zu spät gewarnt haben und die jährlichen Zahlung an WHO eingestellt, man hätte sich auch den Verfolgung APP sparen können.

    Den Lockdown hätte man nict brauchen.


    Sorry, aber der Mann (schätze Du meinst Trump), macht sich immer lächerlicher. China dürfte eines der am stärksten durch amerikanische Geheimdienste überwachte Land sein und da will der mir ernsthaft erzählen, er braucht eine Warnung der WHO? Nein, Trump hat lächerlich schlecht reagiert und versucht jetzt die Verantwortung auf andere abzuschieben.


    Zitat

    Ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn jedes Bundesland seine eigenen Regelungen hat.
    Es ist gibt in den verschiedenen Bundesländern ja auch unterschiedliche Situationen!


    Eben, was in Brandenburg funktioniert muss in Berlin noch lange nicht funktionieren, dafür sind die Strukturen viel zu verschieden, dann sollte man auch flexibel auf das Problem reagieren. Wobei, funktioneirt eigentlich irgend etwas in Berlin... ;)


    Zitat

    Sichere Fakten gibt es vermutlich frühestens in einem Jahr wenn ein Rückblick möglich ist... Egal. Wir werden es ohnehin nicht ändern.

    Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung dass wirtschaftlich viel zu viel kaputt gemacht wird....


    Aber auch das ist nur eine Meinung und kein Fakt. Sicher wird es nicht leicht, aber ich sehe keinen Grund, warum wir nicht irgendwann die Ärmel hochkrempeln und den Karren wieder aus dem Dreck bekommen sollten. Das haben wir schon ein paar mal, bei weit schlimmeren Ereignissen geschafft. Und ja, mir ist klar, dass es Branchen gibt, die sehr große Probleme haben, da gehört für mich beim "Ärmel hochkrempeln" dann natürlich auch dazu, dass wir die unterstützen.


    Zitat

    das sehe ich komplett anders. Wenn ich erstmal so schlecht gesundheitlich aufgestellt bin dass ich ins Heim muss ist in meinen Augen das Leben vorbei.


    Und was macht Dich so sicher, dass Du nicht am Virus sterben würdest? hast Du nicht mal geraucht und ich meine mich auch an Herzprobleme erinnern zu können.


    Zitat

    Und jetzt nicht wieder die Geschichte vom 30 Jährigen der an Corona gestorben ist: der Mediziner oben sagt es ja: die Vorerkrankungen sind meist so schlimm dass das Jahr 2020 ohnehin legal gewesen wäre.

    Und selbst wenn erst Februar 2021. Jeder dieser Todesfälle ist mehr als tragisch ( aber dieser Zusatz wird beim zitieren sicherlich wieder vergessen 😉) aber wohl nicht vermeidbar - nur nach hinten zu verschieben..


    Das ist eine Binsenweisheit, sterben werden wir alle irgendwann. Aber ich möchte mal darauf hinweisen, dass das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit nicht auf Personen unter 60 oder Gesunde eingeschränkt ist, nicht mal auf Personen, bei den die Statistik sagt, dass sie in der nächsten zeit sterben werden.


    Zitat

    Zu den Impfstoff Beitrag, obwohl ich skeptisch zu allem Impfstoffen bin, ist doch allgemein bekannt, dass Viren mutieren und sich verändern und wenn ein Impfstoff dieser oder nächstes Jahr kommt, wird er so wie so nutzlos


    Jetzt bringe ich mal einen Vergleich mit der Grippe ;): Auch der Virus mutiert und der Impfstoff wird entsprechend angepasst. Corona scheint auch nicht besonders schnell zu mutieren, davon abgesehen kann der Virus durch Mutation ja durchaus auch harmloser werden.


    Zitat

    DAS finde ich nun schon wieder too much. Ich hätte mir die App definitiv installiert. Aber das wäre halt eine einzelne App gewesen, die ich nach dem ganzen wieder hätte deinstallieren können. Dass das jetzt Teil des Betriebssystems wird halte ich für sehr problematisch.


    Schätzungsweise wird man es ausschalten können. Bei Apple ist es zudem so, dass nur Apps offizieller Gesundheitsbehörden auf die Daten zugreifen können und die muss ja niemand installieren. Zu den Vorteilen der Integration: s.o.


    Zitat

    Und, btw, ab sofort finden bei mir vorerst keine iOS-Updates mehr statt


    Die Gefahr für Deine Daten aufgrund von nicht beseitigten Sicherheitslücken dürfte um einiges größer sein als die Gefahr durch die neue Funktion

  • Laut Ärzteblatt waren es allein in Italien vor einer Woche über 100 Ärzte die es erwischt hat. Aber vom Schreibtisch aus kann man die schon mal in den Skat drücken... . Bei so wenig Empathie könnt ich kotzen...

    Dann kotz dich aus. Aber verschluckt dich nicht.


    Wir waren bei Deutschen Verhältnissen. Wieviel deutsche Ärzte und Pfleger sind gestorben?

    Es ist nicht schön wenn's ital. Ärzte wegreisst aber was hat das mit uns zu tun? Ausserdem: wie alt waren die Ärzte/ welche Vorerkrankungen? Somit komm ich da mit Empathie nicht weiter

  • Ist das Ziel denn jetzt die Herdenimmunität (dann müsste man wohl mehr Infizierte zulassen) oder das Warten auf den Impfstoff (dann müsste man so weit abdrehen, wie es geht)? Ich glaube, dazu haben sich im In- und Ausland noch gar nicht viele Entscheidungsträger geoutet.

    Das dürfte auch relativ einfach zu erklären sein:

    Die Erreichung einer Herdenimmunität geht momentan nicht ohne das Gesundheitssystem zu überlasten oder eben die Sache solange rauszuzögern, bis sich ein Impfstoff findet. Das dauert aber viel zu lange um diese Art der Immunität zu erreichen.

    Dazu kommt noch, dass das Virus mit einiger Sicherheit irgendwann mutiert und dann geht die ganze K+++e wieder von vorne los.

  • Die hätten sich nicht infizieren, wenn die genug Schutz Ausrüstung hätten.


    2012 war in Bundestag ein Beschluss über Pandemie erfasst, und von da hätte man genug Ausrüstung bevorraten, aber man hat noch eins drauf gemacht und von den Tag wurde massiv in Gesundheitswesen gespart spricht Krankenhäusern Schließungen


    1712051.pdf

    4 Mal editiert, zuletzt von BeEmWy ()

  • Wir hatten einfach eine Verbreitung durch Großereignisse

    Blumberg-Riedböhringen im Schwarzwald-Baar-Kreis, ein kleines Heinsberg. Dort der Fasching, hier in R. eine Busfahrt nach Ischgl.

    Gegen den Willen des Ortsvorstehers wurde von der Stadt Blumberg ab 1.4. eine radikale zweiwöchige Ausgangssperre verhängt, die jetzt endete:

    Von 43 Infizierten - das sind meist die Businsassen; nur die Personen mit Symptomen wurden gemessen - sind 31 genesen; nach jetzt 14 Tagen traten keine Neuinfektionen mehr auf. Todesrate: 0

    Also das Österreichische Modell.


    Interessant wird sein: Tritt eine "zweite Welle" auf? Wie wird es den 12 Verbliebenen im weiteren Krankheitsverlauf ergehen?


    Wie verhält es sich eigentlich wenn ich GPD und Blauzahn nicht deaktiviert habe? Ist bei mir standardmäßig so. Wird nur aktiviert wenn benötigt....

    Dann wird auf dem Display angezeigt, dass GPD und Bluetooth ausgeschaltet sind.

    Ohne Bluetooth wird es nicht funktionieren.

    Siehe oben. :idee:

    Wäre dieses Jahr ein Fisch, ich würde ihn wieder ins Meer werfen.