Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wie anfangs geschrieben, nur Fragen, die einem durch den Kopf gehen, ich will keinem seine Rettungschance abspenstig machen.

    Schon allein deswegen, weil man damit Zeichen setzt. Was wären die Probleme dieser Welt, wenn endlich mal alle zusammenhalten würden, an einem Strang ziehen anstatt sich gegenseitig aufs Maul zu hauen weil irgendwelche alten Männer sich an ihre "Macht" klammern, weil das das letzte ist, was sie noch haben je näher der Sensenmann rückt...


    Und nicht auch zuletzt, weil es umgekehrt genauso laufen könnte und man in anderer Situation vielleicht um italienische Ressourcen froh wäre.


    Das heißt nicht, dass wir jetzt halb Italien hierher evakuieren können, aber das sind Gesten, die sind mehr wert als sehr vieles andere.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Sorry Herby...du sitzt doch fast den ganzen Tag vorm Rechner. Was wirft Tante Google zu Nebenwirkungen von Impfungen aus? Siehste....Du bist gesund, dein Körper reagiert noch.....ergo...Du lebst noch. ;) :D

    Das mit dem Arm als Reaktion habe ich positiv von Tante Google bestätigt bekommen, die anderen Dinge waren teilweise maximal für die ersten 3 Tage aufgeführt, aber die Impfung ist 8 Tage her, somit sollte ich eigentlich nichts mehr verspüren und warte deshalb noch einige Tage ob sich wieder alles normalisiert.

    Habe aber trotzdem täglich gerätselt ob mit der Impfung etwas in Richtung Corona ausgelöst wurde, habe also auch deshalb schon nachgeschaut.

    Einkaufen muss man ja auch ab und zu und kann sich dabei anstecken, weshalb ich zur Zeit wirklich nur in Supermärkte gehe, wenn es unbedingt sein muss.

  • Jammern wollte ich nicht, da gibt es andere Dinge (Enkel nicht sehen), worüber wir beide mal gerne jammern, habe dann Skype eingerichtet und alles ist etwas besser, aber nicht wirklich gut.


    Im Sommer zu Hause bleiben ist natürlich ein verlorenes Jahr, aber wir akzeptieren dies und hoffen, dass sich auch alle anderen Menschen an die Regeln halten um Normalität zu erreichen.


    Frische Luft hatte ich heute genug beim Einkaufen, schleppen der Wasserflaschen und anderen Einkäufen, war gut für die Bewegung.....


    Alles Gute beim Überstehen des unerwarteten Geschehens.

  • ich bin ja immer noch der Meinung, daß wir es schon alle hatten.


    Habe gestern mit einem geheilten Corona Infizierten gesprochen - ca 50 Jahre alt. Symptome: 1 Abend Grippe ähnlich - und jeder von uns hatte in den letzten Wochen einen Tag wo es ihm nicht gut ging....


    Meine Mutter hatte Ende November starken Husten, meine Freundin im Januar starken Husten, Oma ist im Januar eingeschlafen....

    Dein Posting wäre für mich das Post des Jahres, wenn es auch nur zu 50% der Realität entspräche.


    Zum Nachweis brauchen wir jetzt nur noch genaue Antikörpertests mit dem Ergebnis Positiv ;)


    Ich hatte letzte Woche auch einen relativ schlechten Tag mit Krankheitsgefühl. Aber das wird kein Corona gewesen sein (war ja kaum in der Nähe anderer Leute, OK, Ehefrau hatte Kontakte).


    Wegen deiner Oma tut es mir leid - hoffentlich musste sie nicht leiden, dann ist alles gut!


    Bei meiner Mutter (81 Jahre, 4 Bypässe, AMD, schwere 3-Gefäß-Erkrankung, chronische Niereninsuffizienz, schwere Beinödeme, 0,5 liter Tageshöchst-Trinkmenge, zuletzt resistenter Keim) setzte ich im Juni 2019 die enge Auslegung der Patientenverfügung durch, nachdem ihre durch den Keim verursachte Sepsis auf der ISt mit Antibiotika behandelt wurde. Danach endlich Palliativmedizin (Dämmerzustand), 3 Tage später hatte sie es hinter sich. Ich hoffe sehr, nichts falsch gemacht zu haben ...

    Gerät zur Bekämpfung von Krankheiten: |==[)XXXX>——

  • Bitte nicht falsch verstehen, ich bin auch froh fuer jedes Menschenleben, welches man retten kann. Aber wenn mit einem riesigen Aufwand Patienten von Italien nach Sachsen gebracht werden (ich vermute, bekomme aus D nicht soviel mit, dass im Sueden der Eigenbedarf hoeher prognostiziert wird), stellen sich schon ein paar Fragen: Ist es den Aufwand wert fuer eine solch geringe Anzahl im Vergleich zu den Notwendigkeiten im entsendenden Land? Ist vielleicht um sich oeffentlichwirksam zu praesentieren? Wer trifft die Auswahl und was sind die Kriterien um vom ueberfuellten Ausland nach D gebracht zu werden? Was passiert, wenn wir auf einmal die Betten in D alle selbst brauchen, aber tatsaechlich eine signifikante Anzahl von eueropaeischen Mitbuergern diese noch besetzt, und neben den Betten auch die Resourcen beansprucht, die ja in D auch nicht unendlich sind?


    Wie anfangs geschrieben, nur Fragen, die einem durch den Kopf gehen, ich will keinem seine Rettungschance abspenstig machen.

    Wie Stefan schon schrieb, spielen politische Gesten da eine Rolle mit. Es gab ja u.a. eine Anfrage aus Spanien an die NATO bzgl. Unterstützung, die Franzosen haben den kurzen Dienstweg gewählt und direkt in Berlin angefragt.


    Die ersten Patienten aus Italien sind mit einem Med-Evac der italienischen Luftwaffe eingeflogen worden, zwischenzeitlich ist aber auch unsere Luftwaffe aktiv geworden. Neben den großen Gesten spielen andere Sachen natürlich auch eine Rolle, so z.B. die praktische Behandlung der Patienten. Mit anderen Worten, man sammelt Erfahrungen, welche man bisher nicht hat.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Und wenn einen die Quarantäne zum Alkoholiker gemacht hat, dann man sich damit auch eine Flasche Gorbatschow aufsprudeln. ;):D

    'I never forget a face, but in your case I'll be glad to make an exception.' - Groucho Marx
    'I want the last check I write to bounce.' - Saul Bloom (Ocean's Twelve)

    (ehemals BulletToothTony)

  • Nein musste sie nicht - bis 90 Jahre hat sie autark gelebt mit Hilfen; letztes Jahr im Mai der Schlaganfall, danach ins Pflegeheim - dort wollte sie die letzte Zeit verbringen und ist kurz hinter ihrem 91. Geburtstag dort eingeschlafen. Alles gut - wie sie es wollte - und ein schönes Leben gehabt - das tröstet uns gewaltig.

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Soweit ich mitbekommen habe über BT.
    Dein Handy merkt sich die Handys, die in deiner Nähe waren.
    Wenn du Corona hast, gibst du das in deiner App ein und dann werden die anderen darüber informiert. Wie viele Idioten wird es geben, die das einfach mal zum Spaß machen?!

    Das habe ich anders verstanden. Jemand der Corona hat sollte sowieso nicht in die Öffentlichkeit, egal ob mit Handy, Mundschutz oder sonstwas.

    Darum geht es nicht.


    Sondern das Handy zeichnet auf, mit wem man in Kontakt war. Wird nun jemand zu einem späteren Zeitpunkt auf Corona positiv getestet, kann man diejenigen informieren, die in der infektiösen Zeitspanne in Kontakt waren.


    Die App ist also v. a. für den Verwender selbst gut, hilft aber gleichzeitig andere zu informieren, falls man selbst positiv ist. Deshalb muss die App auch nicht per se jeder haben.


    Ich bin zwar sehr zurückhaltend mit meinen Daten (von mir wird nicht im Treff der Landkreis gepostet oder gar das ganze Kennzeichen und auch keine Fotos meiner Fahrzeuge oder sonstwas), aber diese App würde ich zumindest temporär verwenden, wenn ich zumindest ein wenig Sinn darin erkenne.

    Diese Signatur enthält unsittliche Bilder und wurde vom Server geblockt.

  • Ich verstehe nicht, warum die einfachen Schutzmasken nur wirken sollen, wenn sie der Erkankte trägt. Wenn sich zwei gegenüber stehen und einer hustet oder niest, dann muss es doch egal sein, wo die Maske ist. Ob die Tröpfchen nach dem Mund des Hustenden oder vor dem Mund des Gegenübers aufgehalten werden, ist doch am Ende unerheblich. Was übersehe ich?

    Diese Frage wurde, soweit ich es überflogen habe, nicht abschließend beantwortet.


    Als Spuckschutz bei feuchter Aussprache des Gegenübers mag auch die eigene Maske ein kleinen Selbstschutz bieten. Wenn der andere jedoch hustet entsteht sehr feines Spray was sich eine ganze Zeit in der Luft hält. Dieses atmest du ein, egal ob mit Maske oder ohne (um die Maske drumrum, aber auch durch die Maske hindurch). Daher nützt für diesen Fall die eigene (einfache) Maske eben nichts.

    Diese Signatur enthält unsittliche Bilder und wurde vom Server geblockt.

  • Als Spuckschutz bei feuchter Aussprache des Gegenübers mag auch die eigene Maske ein kleinen Selbstschutz bieten. Wenn der andere jedoch hustet entsteht sehr feines Spray was sich eine ganze Zeit in der Luft hält. Dieses atmest du ein, egal ob mit Maske oder ohne (um die Maske drumrum, aber auch durch die Maske hindurch). Daher nützt für diesen Fall die eigene (einfache) Maske eben nichts.

    Und, um das auch noch anzufügen, es gibt ja auch noch andere empfindliche Regionen, Augen z.B.

    /\_/\

    (='' )

    (, (") (")

  • genau meine Meinung:



    +++ 14:36 Arzt: Zahl der Intensivpatienten wichtiger als Infektionszahlen +++

    Bei der Corona-Bekämpfung sieht ein Intensivmediziner derzeit eine zu starke Fixierung auf die Infektionszahlen. "Die Zahlen helfen einem nicht besonders weiter", sagt Prof. Christian Karagiannidis von der Lungenklinik Köln-Merheim in einem Interview mit "Ingenieur.de". "Die sagen einem zwar was über die Dynamik, aber die helfen uns im Krankenhaus nicht." Das Entscheidende sei die Belastung des Gesundheitswesens. "Und die Belastung entsteht in erster Linie durch Patienten, die auf der Intensivstation landen. An der Zahl der Intensivpatienten kann man messen, wie viel wir wirklich schaffen können und wann es kritisch wird." Normale Krankenhausbetten gebe es genug, es gehe um die Betten auf den Intensivstationen. "Wenn man jetzt die Maßnahmen vernünftig steuern will, dann sollte man das meines Erachtens anhand der Zahl der Intensivpatienten machen."

    Absolut richtig, es wird viel zu viel über Infizierte und Tote geredet.

    Entscheidend ist der Zusammenbruch des Gesundheitswesens. Wir haben derzeit die schon genannten knapp 30' Intensivbetten. Davon sind im Schnitt 80% belegt, also nur irgendwo um die 5.000 frei. Nach der hier im Thread verlinkten Statistik waren es gestern ca. 2.000 und jetzt sind

    3,405 (6%)

    Serious or Critical


    Die Luft wird also merklich dünner.


    Ob man die Intensivbetten so einfach verdoppeln kann, kann ich nicht beurteilen. Die anderen haben es offensichtlich nicht geschafft. Wir sind in Europa das einzige große Land, was überhaupt mit der Situation noch zurecht kommt, Frankreich, die Britten und natürlich Spanien und Italien sind bekanntlich beim Kollaps.


    Und dann sterben eben nicht nur Corona-Patienten, sondern viele andere, die auch Intensivbetten benötigen.


    ... und außerdem die nach wie vor für mich extrem wichtige Frage ist offen:

    Werden die die überleben wirklich wieder richtig gesund oder bleiben, evtl. massive, Lungenschäden zurück, die das restliche Leben beeinträchtigen?

    Diese Signatur enthält unsittliche Bilder und wurde vom Server geblockt.

  • Ja klar, meldet man es seiner App dann, wenn man erfährt, dass man Corona hat.
    So wie du es geschrieben hast, war es auch von mir gemeint.

  • Ja klar, meldet man es seiner App dann, wenn man erfährt, dass man Corona hat.
    So wie du es geschrieben hast, war es auch von mir gemeint.

    Ich stell mir das so vor, dass die App nur Kontakte aufzeichnet, z. B. in Form von IDs, aber nicht selbst informiert.


    Die Daten gehen dann an ein zentrales System. Über dieses läuft auch die Information der anderen User, falls ein Test positiv ist.

    Somit ist auch kein Mißbrauch/Fake möglich, da nicht der Erkrankte selbst die Meldung übernimmt und nichts in die App eingegeben wird.

    Wird bei jemandem ein Test durchgeführt, hinterlässt derjenige lediglich seine ID.

    Diese Signatur enthält unsittliche Bilder und wurde vom Server geblockt.

  • Heute ein Paket bekommen. Der Bote meinte, ich müsse wegen Corona nicht mehr auf seinem Handscanner unterschreiben. Jetzt kommts... er gab mir dann seinen Kugelschreiber, mit dem ich auf dem Paket unterschreiben sollte und von der Unterschrift machte er dann ein Foto mit seinem Scanner.


    Hab gar nicht so schnell geschaltet, sonst hätt ich schnell einen eigenen Stift geholt.


    Ich hab mir dann die Hände gewaschen und gut.
    Aber er hat einen Kuli, den zig Menschen in der Hand hatten und keine Möglichkeit, die Hände zu waschen.


    So gaaanz durchdacht scheint mir diese neue Vorgehensweise jetzt nicht zu sein... :zf:

  • Hier wird auch nichts mehr unterschrieben, Pakete werden am langen Arm überreicht.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.