Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • So ist es!! Verhält sich ähnlich wie Radioaktivität.... kann man nicht sehen, riechen, schmecken.... und die Wirkung kommt erst später (dort allerdings viel später).


    Mich erinnert das ganze Drama aktuell auch an Tschernobyl in meiner Kindheit / Jugend...


    Zitat

    Das Durchschnittsalter der Todesopfer liegt laut RKI bei 80 Jahren.


    Das ist schon auch eine krasse Zahl...

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • n Belgien ist ein zwölfjähriges Mädchen in Folge einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. "Das ist ein sehr seltener Fall, aber er erschüttert uns sehr", sagte der für die Corona-Pandemie zuständige Behördensprecher am Dienstag in Brüssel. Demnach hatte das Kind zuvor drei Tage lang Fieber gehabt.

    Ich hab auch schon von Influenzatoten in dem Alter gehört.

    und die Wirkung kommt erst später (dort allerdings viel später).

    Kommt immer auf die Dosis an, ne. Das kann auch in Stunden oder Tage statt Monaten oder Jahren erledigt sein.

    Interessant:

    Umgang mit Corona - Macht es Schweden besser?

  • Was mich einen nachdenklich machen müsste ist der krasse Anstieg an schwer erkrankten, aktuell stehen da knapp 2000!

    Germany Coronavirus: 67,051 Cases and 650 Deaths - Worldometer

    Vor ein paar Tagen waren diese Zahlen noch extrem (!) niedrig!


    Das bestätigt schon die Aussage von Krankenhauschefs von vor ein paar Tagen: Noch ist es relativ ruhig, aber wir sehen die riesige Welle auf uns zurollen und sie wird uns schon in Kürze erreichen!

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Das ist schon auch eine krasse Zahl...

    Natürlich... allerdings ist es eben auch ein Symptom unserer Gesellschaft. Ich selber bin zwar "erst" 63, aber in meiner Be-/Verkanntschaft sind div. Menschen, die sich entweder schon den 80 nähern oder auch schon lange drüber raus.


    Lt. einem Zeitungsartikel macht ja jetzt in USA ein Hashtag namens "#boomerremover" die Runde.

    Das ist schln ganz schön böswillig. Aber gut... in einer sowieso völlig überbevölkerten Welt, ist sowas vielleicht irgendwann normal.

    Irgendwie graust mir davor.

  • Was mich einen nachdenklich machen müsste ist der krasse Anstieg an schwer erkrankten, aktuell stehen da knapp 2000!

    Germany Coronavirus: 67,051 Cases and 650 Deaths - Worldometer

    Vor ein paar Tagen waren diese Zahlen noch extrem (!) niedrig!

    Uns wird, wenn auch später, das gleiche Schicksal wie Italien und Spanien drohen..... Das ist einfach Mathematik und Statistik.

    Vielleicht (also ganz vielleicht) nicht so krass wie in Bergamo aber es wird auch bei uns die Sterberate deutlich ansteigen.

    Ich hatte ja schon gestern auf die Problematik der Altenheime und vor allem der mobilen Pflegedienste hingewiesen. Das Pflegepersonal, das Schutzausrüstungsmässig noch viel beschissener dran ist, als das Klinkpersonal, eigentlich sich durchgehend als "Super-Spreader".

  • Also mit Maske über den Augen ist eine Teilnahme am allgemeinen Verkehr und Einkaufen eigentlich sowieso ein Kamikaze-Unternehmen..... ;)

    Das ist schon klar, aber dir ist sicher auch klar, was mit dem Beitrag gemeint war ;)


    Nicht böse sein, aber gerade von dir hätte ich nicht erwartet, einen Witz daraus zu machen :(

  • Bislang ist die Lage bei uns noch nicht so ernst, dass man seinen Humor völlig ablegen muss - das hindert ja nicht daran, sich vernünftig zu verhalten.


    Ich habe Tschernobyl überlebt und kenne persönlich niemanden, der an der Influenza offiziell verstorben ist - sehr wohl aber Menschen die sich einen multiresistenten Keim im KKH eingefangen haben und das nicht überlebt haben.


    Natürlich ist Corona eine ernste Sache und ich wünsche Niemanden, dass er daran ernsthaft erkrankt.


    Nur kann ich bisher die riesige Dimension bei uns noch nicht erkennen: aktuell etwa 650 Tote innerhalb ca. eines Monats.

    Bei grob etwa 75 000 Verstorbenen in diesem Zeitraum insgesamt.


    Arbeitet unsere Medizin so gut, kommen die Zehntausende Tote die nächsten Wochen auf uns zu oder wo ist mein Denkfehler?


    Bisher sehe ich keine vernünftige Relation zwischen realer (nicht gefühlter wie bei Fukushima) Gefahr bei uns und den vielen Maßnahmen und Gesetzen.


    Kann natürlich sein, dass in 2 Wochen die Zahlen explodieren - aktuell sieht es für mich kleines Licht einfach nur merkwürdig aus, das Verhältnis reales Geschehen zu allgemeiner Panik.

    Grüße Peter

  • Das einzige Land, wo wir wirklich bisher eine Entwicklung der Todesfälle außerhalb "der Norm" haben, ist Italien, wenn ich das richtig sehe.


    EURO MOMO

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • Arbeitet unsere Medizin so gut, kommen die Zehntausende Tote die nächsten Wochen auf uns zu oder wo ist mein Denkfehler?


    Bisher sehe ich keine vernünftige Relation zwischen realer (nicht gefühlter wie bei Fukushima) Gefahr bei uns und den vielen Maßnahmen und Gesetzen.

    Ich bin da nun auch kein Experte, aber da die Ärzte so gut wie möglich um das Überleben der Patienten kämpfen, und die schweren Fälle auch mal 2-4 Wochen auf der Intensiv liegen ... ich befürchte, dass die Todesopfer des starken Anstiegs erst noch kommen, das läuft halt alles zeitlich versetzt ab.

  • Was mich einen nachdenklich machen müsste ist der krasse Anstieg an schwer erkrankten, aktuell stehen da knapp 2000!

    Germany Coronavirus: 67,051 Cases and 650 Deaths - Worldometer

    Vor ein paar Tagen waren diese Zahlen noch extrem (!) niedrig!


    Das bestätigt schon die Aussage von Krankenhauschefs von vor ein paar Tagen: Noch ist es relativ ruhig, aber wir sehen die riesige Welle auf uns zurollen und sie wird uns schon in Kürze erreichen!

    Was mir gefällt, ist das mittlerweile knapp 16tsd genesen sind.

    Germany Coronavirus: 67,051 Cases and 661 Deaths - Worldometer


    Wenn der Trend zu gleichbleibenden oder sogar sinkenden Infektionszahlen bleibt dann ist das eine gute Nachricht.

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • Kann natürlich sein, dass in 2 Wochen die Zahlen explodieren

    Kann sein, aber wenn ich mir Experience so ansehe kann das eigentlich nicht passieren - solange die Maßnahmen aufrecht erhalten werden. Klar werden die Fallzahlen wieder steigen, wenn man Geschäfte wieder öffnet. Ich frage mich halt warum der Zigaretten- und Zeitschriftenhöker hier mit Auflage der Personenzahl im Laden offen haben darf, der Buchhändler nebenan nicht. Genauso könnte man in allen Geschäften verfahren, ne maximale Personenanzahl nach m², Abstandsregeln wie im Supermarkt. Kann man auch in der Gastronomie machen. Das würde die kleinen Händler entlasten und sicher auch nicht unbedingt für viel höhere Zahlen sorgen.

  • Lange Zeit wurden die Genesenen in Deutschland nicht richtig erfasst - deshalb auch die niedrigen Zahlen der Recovery bei Johns Hopkins.


    Ja, die schweren Fälle müssen ungewöhnlich lange beatmetet werden (oft über 2 Wochen), dass sagte heute Morgen auch ein Klinikdirektor der Uni Köln.

    Grüße Peter

  • Ich bin da nun auch kein Experte, aber da die Ärzte so gut wie möglich um das Überleben der Patienten kämpfen, und die schweren Fälle auch mal 2-4 Wochen auf der Intensiv liegen ... ich befürchte, dass die Todesopfer des starken Anstiegs erst noch kommen, das läuft halt alles zeitlich versetzt ab.

    Zeitlich versetzt zu was? Wir haben 20k Fälle, die über eine Woche alt sind, wobei das ja die Zeit der Meldung, nicht der Erkrankung ist, also schon tendenziell zwei Wochen nach Ansteckung. Trotzdem sind die Intensivstationen kaum zu 10% gefüllt. Da ist schon viel Panikmache von der Politik dabei...


    Das einzige Land, wo wir wirklich bisher eine Entwicklung der Todesfälle außerhalb "der Norm" haben, ist Italien, wenn ich das richtig sehe.


    EURO MOMO

    Die Gesamtzahl zu betrachten ist natürlich unfair. Durch den Lockdown haben wir deutlich weniger Grippetote und Verkehrsunfälle. Bei der Statistik der Corona Toten wird man auch in einem Jahr erst richtig sehen wie viele das nun wirklich waren, denn auch die Hauptursachen heute wie Krebs und Herz-Kreislauf werden ja aktuell oft nicht als solche gerechnet.


    Kann sein, aber wenn ich mir Experience so ansehe kann das eigentlich nicht passieren - solange die Maßnahmen aufrecht erhalten werden. Klar werden die Fallzahlen wieder steigen, wenn man Geschäfte wieder öffnet. Ich frage mich halt warum der Zigaretten- und Zeitschriftenhöker hier mit Auflage der Personenzahl im Laden offen haben darf, der Buchhändler nebenan nicht. Genauso könnte man in allen Geschäften verfahren, ne maximale Personenanzahl nach m², Abstandsregeln wie im Supermarkt. Kann man auch in der Gastronomie machen. Das würde die kleinen Händler entlasten und sicher auch nicht unbedingt für viel höhere Zahlen sorgen.

    Ich erwarte in Kürze den nächsten Taschenspielertrick. Ohne fallen die Zahlen zu schnell.




    Uns wird, wenn auch später, das gleiche Schicksal wie Italien und Spanien drohen..... Das ist einfach Mathematik und Statistik.

    Vielleicht (also ganz vielleicht) nicht so krass wie in Bergamo aber es wird auch bei uns die Sterberate deutlich ansteigen.

    Ich hatte ja schon gestern auf die Problematik der Altenheime und vor allem der mobilen Pflegedienste hingewiesen. Das Pflegepersonal, das Schutzausrüstungsmässig noch viel beschissener dran ist, als das Klinkpersonal, eigentlich sich durchgehend als "Super-Spreader".

    Wenn man böse denkt, könnte man meinen gerade die Altenpflege bleibt bewusst ungeschützt. Der Besuchsstopp ist eine Nebelkerze wenn die Angestellten das Virus rein tragen.

    Hat man außer der Schließung der Gartenmärkte schon irgend welche Maßnahmen zum Schutz der Alten gemacht?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Hat man außer der Schließung der Gartenmärkte schon irgend welche Maßnahmen zum Schutz der Alten gemacht?


    Restaurants und sonstige (Groß-)Veranstaltungen?!?!


    Meine Eltern (Ü70) hatten vorher fast täglich irgendein "Event"... :rolleyes:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Restaurants und sonstige (Groß-)Veranstaltungen?!?!


    Meine Eltern (Ü70) hatten vorher fast täglich irgendein "Event"... :rolleyes:

    Die Besonderheit in D ist u.a. das Durchschnittsalter der Erkrankten. Dieses gilt es unten zu halten. Ich meinte damit also eher nicht allgemeine Verbote.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Restaurants und sonstige (Groß-)Veranstaltungen?!?!

    Ist zwar moralisch anzweifelbar, aber warum opfert man die Lebensgrundlage der kompletten Gastronomie, wenn man auch anders handeln könnte, wie Ausgangsbeschränkungen für Risikogruppen? Ich wäre da ja nach Vorerkrankung eben vielleicht auch dabei... aber was solls, dann isses halt so. Großveranstaltungen verstehe ich komplett. Das muss nicht sein weil es unüberschaubar ist.

  • Wir halten uns jetzt schon seitenlang an den Zahlen fest und versuchen diese zu bewerten und zu vergleichen. Die Tabellen und Karten von Johns Hopkins u.A. erwecken ja auch den Eindruck, als ginge das. Das Problem ist halt, dass die Qualität der Daten höchst fragwürdig ist schon innerhalb jedes Landes. Wie viele Test werden gemacht, wie groß ist die (offensichtlich teilweise riesige) Dunkelziffer, wer kann als Corona-Toter gelten usw. Am Ende reden wir möglicherweise nur um den heißen Brei, ohne dass es sinnvoll interpretierbar wäre.


    Es ist auch jetzt schon abzusehen, dass die Politik sich diese Unsicherheit zu Nutze machen wird. Wie oben schon gesagt, China und Schweden werden "blendend" dastehen, da sie kaum (noch) testen, Brasilien und Nordkorea haben es eigentlich gar nicht. Trump lobt sich schon mal im voraus, indem er eine vermeintlich hohe Zahl an Toten als Megaerfolg ausgibt usw. usf.

  • Ist zwar moralisch anzweifelbar, aber warum opfert man die Lebensgrundlage der kompletten Gastronomie, wenn man auch anders handeln könnte, wie Ausgangsbeschränkungen für Risikogruppen?


    Ich hätte das sogar anders gemacht - und in Restaurants einen Mindestabstand vorgeschrieben, bspw. ein Tisch Abstand.

    Klar wäre damit auch viel Umsatz / Ergebnis weggebrochen - aber halt nicht NULL.

    Leider habe ich auch kurz vor der Abschaltung der Restaurants in 2 Restaurants nichts diesbezügliches erkennen können - rappelvoll gequetscht, mit Beistelltisch...


    Ich sehe das analog zu den Baumärkten:
    Wenn sich alle darauf beschränkt hätten, nur das Notwendige dort zu kaufen, dann wären die auch offen geblieben.

    Wenn sich die Leute dann aber um die Primeln prügeln, dann macht das keinen Sinn.

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)