Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

  • 24 Neuinfizierte, vier davon aus dem Elsass Aufgenommene, die anderen - Tendenz steigend - alles Bewohner von Altenwohnheimen und Pflegeheimen

    Jetzt 36 Infizierte in 3 Tagen allein in den zwei Alten-/Pflegeheimen. :heul:


    Splendid isolation...

    Wäre dieses Jahr ein Fisch, ich würde ihn wieder ins Meer werfen.

  • Genau so wird das bei uns und im Nachbarlandkreis gehandhabt! So bei den Fällen aus unserem Konzern! Danke! Dann dürfte das in Dresden? wohl auch nicht anders sein.

  • Angela Merkel ist ja auch kein normaler Mensch. <-- kann jetzt jeder interpretieren wie er will.

    Es ist schon richtig, dass man bei den Leuten, auf die es ankommt, gerade etwas genauer hinschaut. Medizinisches Personal an Unikliniken, das Corona-Patienten behandelt, wird zB lt. Drosten gerade täglich getestet, das bekommt auch kein Normalsterblicher.

  • In den mir bekannten Gesundheitsamtsbezirken, sind deren zwei = Ja. Und nix hören, sagen = Infos aus erster Hand! Ich bin da, personalrechtlich, eingebunden! Und Beiträge ändern geht ja selbst nach kurzer Zeit nicht mehr.

    Da geht gar nix ab - nur so wie Du es geschrieben hast, hast Du die Aussage vom Jörg als falsch hingestellt.

    Weil Du andere Erfahrungen gemacht hast muss das nicht überall so sein!


    Möglicherweise merkst Du das (gar) nicht (mehr) - aber Du schreibst oft so, als ob das was Du sagst, der Weisheit letzter Schluß und nur das richtig ist.

    Die Formulierung ist so, dass eine andere Meinung oder eine andere Aussage als falsch abgebügelt wird.

    (Und da ich nur wenige Jahre jünger und nachweisbar nicht unintelligent bin darf ich das auch mal anmerken.)


    In dem Satz hätte der Zusatz "Möglicherweise nicht überall" oder einfach das weglassen des "Fakts" Das ist nicht richtig" und statt dessen einfach zu schreiben "Mir sind im Bekannten- und Kollegenkreis Fälle bekannt wo dem nicht so war - ist also wohl nicht flächendeckend so." schon gereicht dass es "normal" rüberkommt.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Und Beiträge ändern geht ja selbst nach kurzer Zeit nicht mehr.

    60 Minuten sollten reichen?

    Bei all der Panik sollten wir vielleicht mal über die psychosoziale Komponente im Spätwerk Franz Kafkas nachdenken!

  • Jetzt 36 Infizierte in 3 Tagen allein in den zwei Alten-/Pflegeheimen. :heul:


    Splendid isolation...

    Na sein wir mal ehrlich: Genau das Pflegepersonal ist prädestiniert zum "Super-Spreader" und das in der Haupt-Risikogruppe... und genau die haben garantiert keine oder unzureichende Schutzausrüstung. Wenn ich dann noch an die mobilen Betreuungs- und Pflegedienste denke, die zum Teil 20-30 Personen pro Tag aus der Hochrisikogruppe besuchen, dann wird mir ganz anders.

  • 60 Minuten sollten reichen?

    btw, Früher war es doch so, dass wenn man sofort (binnen einer Minute oder so) noch etwas änderte, nicht die Anzeige "es gibt ältere Versionen" kam. Kann man das evtl. wieder so einstellen? Ist natürlich eigene Blödheit, aber es fällt einem natürlich immer erst direkt nach dem Absenden auf, dass noch ein blöder Rechtschreib- oder Grammatikfehler enthalten ist...

  • btw, Früher war es doch so, dass wenn man sofort (binnen einer Minute oder so) noch etwas änderte, nicht die Anzeige "es gibt ältere Versionen" kam. Kann man das evtl. wieder so einstellen? Ist natürlich eigene Blödheit, aber es fällt einem natürlich immer erst direkt nach dem Absenden auf, dass noch ein blöder Rechtschreib- oder Grammatikfehler enthalten ist...

    Steht eigentlich auf 2 Minuten. Bzw. stand, habs mal auf 5min. gesetzt, mal sehen ob man das merkt.

    Bei all der Panik sollten wir vielleicht mal über die psychosoziale Komponente im Spätwerk Franz Kafkas nachdenken!

  • Wenn ich dann noch an die mobilen Betreuungs- und Pflegedienste denke, die zum Teil 20-30 Personen pro Tag aus der Hochrisikogruppe besuchen, dann wird mir ganz anders.

    Genau das geht mir heute nicht mehr aus dem Kopf...

    Wäre dieses Jahr ein Fisch, ich würde ihn wieder ins Meer werfen.

  • 5,5 Tage Verdoppelung der bestätigten Fälle und im Trend = bleibt gleich ●●○.

    Wir sind erst bei einer Woche der Maßnahmen. Bei der Inkubationstzeit denke ich ist das noch völlig normal.

    Bei all der Panik sollten wir vielleicht mal über die psychosoziale Komponente im Spätwerk Franz Kafkas nachdenken!

  • Das sieht nicht nach einer halbierten Verdoppelung am 20.04.2020 aus

    Immer mehr wird getestet; aktuell wieder eine ganze Klinik im Württembergischen nebst temporär dort Arbeitender, weil dort unerklärlicherweise einige Verdachtsfälle sich bestätigt haben. Die Zeit nach dem Beginn der Kontaktsperre ist noch zu kurz.


    Dennoch frage ich mich zunehmend - es wird ja nicht mehr eruiert -, welche Übertragungswege für die derzeit neu registrierten Infektionen (NICHT Erkrankungen) aktuell sind. Angesichts des doch sehr krassen Gegensatzes zwischen den üblichen Kontakte im Normalzustand zuvor und der jetzigen gelebten Distanz in allen Bereichen, zusammen mit der von mir beobachteten Disziplin, hätte ich als Virus schon erhebliche Probleme, einen Wirt zu finden.


    Dies macht mich etwas unsicher. Nur die nächsten 2, 3 Wochen könnten da eine Antwort geben.

    Wäre dieses Jahr ein Fisch, ich würde ihn wieder ins Meer werfen.

  • Ich schwanke immer zwischen Panikmodus und was-soll-schon-passieren.


    Ich glaube jedenfalls, losgelöst von dem vielen Leid was die Kranken durchmachen müssen, wir wirtschaftlich enorm in die Binsen gehen. Die, die jetzt dicke Polster haben (Kapital in jeglicher Form) werden es gut überstehen. Die, die mit der Nase bisher schon nur knapp über der Wasseroberfläche geschwommen sind, die wird es schlimm erwischen. Und das obwohl wir einen fetten und langen Aufwärtszyklus hatten.


    Dann wird sich die Frage stellen wieviele "Opfer" wir wirklich haben. Davor graut mir.


    Einmal editiert, zuletzt von Heggi ()

  • Zitat

    Ich glaube jedenfalls, lösgelöst von dem vielen Leid was die Kranken durchmachen müssen, wir wirtschaftlich enorm in die Binsen gehen.

    Der Sachverständigenrat rechnet mit einem Minus beim BIP von 2,8-5,6%: Keine Alternative zu Shutdown: Wirtschaftsweise fürchten Rezession - n-tv.de


    Wenn wir wirklich damit durch kämen fände ich persönlich, dass wir die Krise noch einigermaßen glimpflich überstanden hätten. Das ändert aber natürlich nichts daran, dass es für einzelne sehr hart werden kann. Insbesondere bei kleinen Selbstständigen in Branchen, bei denen es keine nachgeholten Investitionen oder Konsum gibt, dürfte es sehr schwer werden.

  • So, alles wieder in Ordnung, wir können wieder heraus. Televangelist Kenneth Copeland hat Covid-19 per Gebet zerstört.

    Auch Vera Lengsfeld und Hand-Georg Maaßen können bezeugen das Corona nicht schlimmer als Grippe ist.

    Es gibt auch hochrangige Ärzte die das bestätigen. Unter anderem derjenige der mal Postel als stellvertretenden Amtsarzt bestallt hat.

    Hans-Georg Maaßen auf Twitter: "Die Auffassung, dass das neuartige Corona Virus von der Gefährlichkeit vergleichbar sei mit einem Grippevirus, wird nicht nur von Frau Lengsfeld, sondern auch von einigen renommierten Ärzten vertreten. https://t.co/h9mX5onlOO"


    Wer noch mehr Schwurbel will, einfach bei kenfm vorbei schauen. Aber vorher Aluhut aufsetzen und Globuli einwerfen!