Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

  • also bei uns ist Hefe das neue Klopapier


    Hefe-Weizen geht bei mir auch nie aus :hehe:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Aber im Ernst:
    Was spricht denn bitte dagegen, dass ein Elternteil mit den Kindern draußen wartet und so der Laden "leerer" bleibt?

    Wenn ich den ersten Rentner/Rentnerin vor dem Supermarkt warten sehe damit der Partner drinnen alleine einkaufen kann spende ich 100Euro an eine gemeinnützige Organisation.

    KOA SIGNATUR!

  • Aufregen, empören, heucheln? Wer? Da sehe ich nur einen = Du! Sorry! Wie ich geschrieben habe, viele, viele Eltern verhalten sich richtig! Einige wenige nicht! Du offensichtlich auch nicht!

    Da gibt es wohl zwei Ansichten drüber, und dann noch die rechtliche. Rein von der gesetzgeberischen Formulierung des Kontaktverbotes her hat Josef durchaus recht. Ich habe selbst keine Kinder und möchte auch somit nicht drüber urteilen was Familiär machbar ist und was nicht. Da gibt es wohl hunderte Konstellationen, und nen 4 jährigen kann man auch nicht mal so ne Stunde in die Abstellkammer sperren um einzukaufen. Deshalb erlaube ich mir dazu keine Aussage und überlasse das jedem selbst. Ich gehe alleine und wenn möglich wenn wenig los ist, das sieht man ja schon am Parkplatz. Bei meinem letzten Einkauf habe ich allerdings nur vorbildliche Eltern mit Kind(ern) gesehen, kein rumgerenne, nix, manche Alleinerziehende oder auch beidseitig berufstätige Ehepaare können das vielleicht nicht anders einrichten...?


    Ich denke wir sind gerade alle zu beslastet mit der Situation an sich, dass wir das Thema in der schon merklich verschäften Wortwechselform damit beenden sollten. :blumen::)


    Mir ist nur wichtig, dass so viele Menschen wie nur möglich gesund bleiben! :top: Ich wünsche dir und deiner Familie und uns allen, das wir alle gut durch die Pandemie kommen! :top:

    Das wünsche ich auch jedem :top:

    Bei all der Panik sollten wir vielleicht mal über die psychosoziale Komponente im Spätwerk Franz Kafkas nachdenken!

  • Bastian, ich hätte da Kontonummern.....


    Im Real und bei penny habe ich bei meinen beiden Einkäufen letzte und diese Woche vormittags jeweils fünf, sechs Autos zugleich auf den Parkplätzen gesehen, wo der Rentnerpartner im Auto wartete und nach dem Einkauf des Anderen ausstieg, um beim Einladen zu helfen. Paare entsprechenden Alters habe ich im Laden jeweils keine gesehen.


    Das hier ist jetzt kein rhetorisches Posting, es ist mir bitterernst.

    Wäre dieses Jahr ein Fisch, ich würde ihn wieder ins Meer werfen.

  • Ich glaub, das ist Standard ab einem gewissen Alter. Mein Opa hat das vor 40 Jahren schon gemacht. Blieb im Auto sitzen und Oma ging einkaufen, kann ich mich noch gut erinnern... :D

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Das Motto in diesen Momenten lautet: "enjoy the silence!" :hehe:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Wenn jeder das tun würde, was im Rahmen seiner Möglichkeiten liegt (auch mit kleinen Einschränkungen seines Komforts bzw. seiner gewohnten Abläufe), dann wäre schon viel geholfen!

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Ich hab zwei Kinder. Die würden rumrennen, egal ob sie mit mir oder mit meiner Frau einkaufen gehen.

    Sorry, aber ein Supermarkt ist kein Spielplatz.

    Da haben Kinder nicht herum zu rennen.

    Nicht während Corona, nicht davor und nicht danach.

    Ich hoffe ich bin Aussageberechtigt mit zwei Kindern.

    Ist aber nur meine Meinung, Kinder dürfen ja alles heutzutage...

  • Das Motto in diesen Momenten lautet: "enjoy the silence!" :hehe:

    Ich muss zugeben, bei allen Auswirkungen die da auf uns alle zukommen werden, der AKTUELLE Zustand ANSICH ist - aus meiner persönlichen Sicht - recht angenehm. Die Straßen sind leer, seit über einer Woche hat kein Autofahrer mehr versucht mich vom Rad zu schubsen, der Sprit - wenn ich ein Auto gerade hätte - ist billig, es ist sehr ruhig im Allgemeinen, die Kinder sind zufrieden und beschäftigen sich viel selbst ohne Bespaßung. In der Arbeit sind geschätzt über die Hälfte der MA nicht anwesend bzw. rollierend was es diesbezüglich auch ruhig macht, wenn auch die Arbeit für mich deutlich schwieriger wurde, was aber andererseits - auch wieder ansich und mal abgesehen von den allgemeinen Auswirkungen auf die Gesellschaft - sehr spannend ist weil ganz viel Impro dabei ist, Flexibilität gefragt, alle 3 Minuten ändert sich was, man kann Ideen einbringen die man vor 3 Monaten noch nicht mal zu denken wagte im Apparat, es herrscht eine gewisse Das-packen-wir-trotzdem-Stimmung meinem Gefühl nach bei uns. Von daher enjoy ich gerade tatsächlich ein bisschen the silence bzw. versuche einfach auch aus dem unabänderlichen das Beste zu ziehen.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Also ich bin platt: (Grundschul-) Kind seit 13 Tagen zu Hause isoliert, seit dieser Zeit die Frau zum ersten Mal im Homeoffice und ich im Kampf ums Überleben meiner kleinen Firma.

    Das alles fordert seinen Tribut - habe fertig!


    Daher gehe ich jetzt auch ins Bett, den Schlaf ist gut für das Immunsystem! ;)

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Sicher sicher. Auch wenn oben die zwei Pfosten mit "uns doch wurst" zitiert werden, auch die werden bluten und zwar nicht zu wenig. Ich rechne fest mit Einschnitten bei Gehaltsrunden im öffD, freie Stellen nach oben die nicht nachbesetzt werden, Personaleinsparungen im Allgemeinen sowieso, Erhöhung der Wochenarbeitszeiten ohne Ausgleich und andere Geschichten. Wäre ja nicht das erste Mal. ;)

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • @ Stefan

    Existenzbedrohend klingt davon aber gar nichts. Uns doch Wurscht ist also gar nicht so abwegig...

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Bastian, ich hätte da Kontonummern.....


    Im Real und bei penny habe ich bei meinen beiden Einkäufen letzte und diese Woche vormittags jeweils fünf, sechs Autos zugleich auf den Parkplätzen gesehen, wo der Rentnerpartner im Auto wartete und nach dem Einkauf des Anderen ausstieg, um beim Einladen zu helfen. Paare entsprechenden Alters habe ich im Laden jeweils keine gesehen.


    Das hier ist jetzt kein rhetorisches Posting, es ist mir bitterernst.

    Ich werde eine Extrarunde über den Parkplatz drehen. Samstag muss ich bestimmt Salat holen.

    Elterninitiative in Augsburg ist mein Ziel.

    Sicher sicher. Auch wenn oben die zwei Pfosten mit "uns doch wurst" zitiert werden, auch die werden bluten und zwar nicht zu wenig. Ich rechne fest mit Einschnitten bei Gehaltsrunden im öffD, freie Stellen nach oben die nicht nachbesetzt werden, Personaleinsparungen im Allgemeinen sowieso, Erhöhung der Wochenarbeitszeiten ohne Ausgleich und andere Geschichten. Wäre ja nicht das erste Mal. ;)

    Warum? Es wurden/werde doch eh neue Töpfe aufgemacht wegen Corona, es ist ja nicht so das Mittel woanders gekürzt werden.

    So wie man jetzt die Geldschleusen auf macht wird es ggf. eine saubere Inflation hageln um die Wirtschaft zu beleben. Das tut dann den Beamten richtig weh, aber soweit denkt doch heute niemand.

    KOA SIGNATUR!

  • Stefan : Das mit dem Gehalt brauchst nicht erst rechnen.

    Die IG Metall hat die anstehenden Gehaltsrunde schon abgesagt und für 2020 eine Nullrunde akzeptiert.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Warum? Es wurden/werde doch eh neue Töpfe aufgemacht wegen Corona, es ist ja nicht so das Mittel woanders gekürzt werden.

    So wie man jetzt die Geldschleusen auf macht wird es ggf. eine saubere Inflation hageln um die Wirtschaft zu beleben. Das tut dann den Beamten richtig weh, aber soweit denkt doch heute niemand.

    Die Töpfe reichen gerade wenn überhaupt dass die Wirtschaft überlebt. vom Schaden der Wirtschaft, diskutiert noch niemand. Von den Leichen in der Wirtschaft auch nicht.


    20 Minuten - Die Schweiz steht vor einem ethischen Konflikt - News


    ist zwar Boulvardpresse, aber dass ist das was ich schon lange sage.

    Ob es uns gefällt oder nicht. Diese Frage kommt.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Lt. "Stern" hat der Staubsaugerhersteller Dyson in wenigen Tagen eine neue Beatmungsapparatur entwickelt und auch schon mit der Fertigung begonnen.


    Manchmal ist man wirklich verblüfft zu was der Mensch in Notsituationen fähig ist - von meiner Seite : CHAPEAU.:cool:

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Hefe lässt sich übrigens ganz gut einfrieren

    1 TL Zucker 1 EL Mehl 100 ml Bier. Übernacht stehen lassen entspricht 1 Würfel Hefe. Übermittelt von nem Bäcker.

    Bei all der Panik sollten wir vielleicht mal über die psychosoziale Komponente im Spätwerk Franz Kafkas nachdenken!