Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

  • 148 + 50 = 198 Covid-19-Tote in D lt RKI-Dashboard. Dies entspricht einer Steigerung von 34% Todesrate an einem einzigen Tag bei noch verhältnismäßig guter Intensiv-Bettenlage.


    Kann mich noch gut an die Schreckensmeldungen erinnern, als berichtet wurde: Sprunghafter Anstieg: 38 Tote an nur einem Tag in xyz.


    Die Kontaktsperre dient(e) einzig dem Ziel, das Gesundheitswesen hochzufahren, was alleine schon auf Grund des Fachpersonalmangels nur marginal gelingt.


    Trotzdem ist mir klar, dass man nicht monatelang so weitermachen kann, wie in den letzten Tagen. Wenn man Nachrichten hört, erkennt man deutliche Tendenzen PRO Normalisierung. Wir werden darauf vorbereitet.


    Keine Ahnung, was das Richtige ist.


    Sicher sollte man mit 50+ in den nächsten Tagen und Wochen 3 wichtige Dokumente erstellen.


    Wir sind genau auf Italien-Kurs und füge hinzu: Italien sieht noch lange kein Licht am Ende des Tunnels.


    Es scheint selbst auf kurze Sicht kein effektives Ausbrechen aus Naturgesetzen zu geben. Das Virus geht seinen Weg und wer sich infiziert, braucht ein intaktes Immunsystem, alles andere ist Illusion. Das Immunsystem funktioniert mit maximal 100% - es kann zu keinem Zeitpunkt und auch nicht kurzfristig 101% zur Verfügung stellen !


    ALTE, bleibt endlich weitestgehend Zuhause und verhaltet euch Draußen wie empfohlen !


    Ich schließe mit einem berühmten italienischen Spruch: Ich habe fertig !

  • na das ist ja mal eine Ansage:



    Zitat

    Eine Bosch-Tochterfirma hat einen Schnelltest entwickelt, mit dem sich innerhalb von 2,5 Stunden eine mögliche Infizierung durch Covid-19 nachweisen lassen soll. Das teilt der Konzern soeben mit. Der Test soll ab April in Deutschland auf einem speziellen Analysegerät in Arztpraxen, Krankenhäusern, Laboren und Gesundheitszentren zum Einsatz kommen. "Infizierte Patienten können damit schneller identifiziert und isoliert werden“, so Bosch-Chef Volkmar Denner. Weil der Test direkt am Ort der klinischen Behandlung durchgeführt werden könne, würden Transportwege, die wertvolle Zeit kosten, entfallen. Bisher müssen Patienten ein bis zwei Tage auf ihre Testergebnisse warten. Der Test sei in nur sechs Wochen entwickelt worden, teilte Bosch weiter mit. Er sei einer der weltweit ersten vollautomatisierten, molekulardiagnostischen Tests, der direkt von allen medizinischen Einrichtungen genutzt werden könne. Zudem könnten mit derselben Probe neben Covid-19 gleichzeitig weitere neun Atemwegserkrankungen wie Influenza A und B untersucht werden, heißt es.


    Coronavirus-Liveticker: +++ 09:31 Bosch legt vollautomatischen Corona-Schnelltest vor +++ - n-tv.de

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Bei mir hat jetzt gerade der erste Mieter angerufen und nachgefragt ob ich ihm vorübergehend die Miete stunden könnte, er ist im Gastgewerbe beschäftigt, bekommt daher kein Trinkgeld mehr, was ja einen hohen Prozentsatz seines zu verfügbaren Geldes ausmacht.


    Habe ihm jetzt angeboten dass er mir vorerst nur die Nebenkosten bezahlen muss, das wären 150 Euro im Monat.

    Wenn das nicht bald wieder normal läuft bekommen noch viele Leute massive Probleme 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Man darf auch gespannt sein, wie groß der Missbrauch solcher „Hilfen“ etc. ausfallen wird.

  • Bzgl. Klopapier, heute ist auf WELT zu lesen, dass es erste Probleme gibt, weil die Leute alles in Schei§§haus schmeissen. Küchentücher, Tempo´s und das löst sich eben nicht oder nur schwer auf.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Man darf auch gespannt sein, wie groß der Missbrauch solcher „Hilfen“ etc. ausfallen wird.

    In dem besagten Fall eher nicht, die Person hat gerade eine Chemotherapie hinter sich gebracht, sie hatte einen Tumor an der Schilddrüse und ist trotzdem zwischen den Behandlungen immer wieder bedienen gegangen. Da darf man sich als Mitmensch nicht aus seiner Verantwortung stehlen.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Die Russen haben ja bisher abgewiegelt.

    Aber die bauen wie wild eine neue Klinik in der Nähe von Moskau

    Zitat

    In Golochwastowo wird Tag und Nacht gebaut. Wie in einem Wimmelbuch zum Thema Baustelle sieht es hier aus: Lastwagen reiht sich an Lastwagen, Bagger an Bagger. Andere bringen weitere Ausrüstung: mobile Toiletten, Röhren, einen Trax. In zwei Monaten, sagt ein Arbeiter, sollten sie hier fertig sein. Unter Aufbringung aller Kräfte wird in dem Dorf rund 60 Kilometer vom Moskauer Stadtzentrum entfernt, im ländlichen Stadtbezirk Neu-Moskau, eine Spezialklinik für Coronavirus-Patienten buchstäblich aus dem Boden gestampft. Plakate nach dem Muster der sowjetischen Agitprop zeigen Bürgermeister Sergei Sobjanin in der Pose des Befehlenden: «Bauarbeiter! Es zählt jede Minute!»

    Coronavirus in Russland: Fehlendes Vertrauen in den Staat

  • In dem besagten Fall eher nicht, die Person hat gerade eine Chemotherapie hinter sich gebracht, sie hatte einen Tumor an der Schilddrüse und ist trotzdem zwischen den Behandlungen immer wieder bedienen gegangen. Da darf man sich als Mitmensch nicht aus seiner Verantwortung stehlen.

    Das ist in der Tat sehr grosszügig von Dir. Man muss es sich aber auch leisten können.

    Manche brauchen die Miete für die Rate, da die Wohnung eine Altersvorsorge darstellen soll.


    Ich denke, dieser Zustand kann nicht lange bestehen bleiben, denn irgendwann kippt die Stimmung, wenn die Leute keine Gutscheine mehr kaufen und die Lokale Gastronomie per Lieferbestellung unterstützen, da die selber durch Kurzarbeit, oder Insolvenz in Not kommen.


    Ich wäre für eine Ausgangssperre für Personen 65+ für die nächsten 4 Wochen, die anderen dürfen dann aber so langsam wieder zur Normalität zurück kehren.


    Gerade der Einzelhandel braucht das Ostergeschäft, die Gastronomen sowieso.


    Gruß

    Pascal

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • 148 + 50 = 198 Covid-19-Tote in D lt RKI-Dashboard. Dies entspricht einer Steigerung von 34% Todesrate an einem einzigen Tag bei noch verhältnismäßig guter Intensiv-Bettenlage.

    Das Problem ist halt, dass auch diese Statistik völliger Unsinn ist. Der Anteil der "Corona Toten" in Deutschland hat wohl mindestens 25% Patienten in Palliativ Behandlung oder hoher Pflegestufe drin...

    Solange man nicht etwas zwischen "halbwegs gesund" und "wäre eh beim nächsten Infekt gestorben" trennt macht diese Todesrate doch gar keinen Sinn.

    KOA SIGNATUR!

  • Manche brauchen die Miete für die Rate, da die Wohnung eine Altersvorsorge darstellen soll.


    Vorsorge für später hat m.M.n. nicht Priorität!
    In meiner kleinen Firma habe ich mein eigenes Gehalt im März runtergefahren, meine Mitarbeiter bekommen das volle Gehalt.

    Ja, ich kann diesen Monat auch keine Altersvorsorge betreiben - trotzdem empfand ich den Schritt als richtig!

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Post vom Gerichtsvollzieher?

    Ich suche gerade die Passage im neuen Ermächtigungsgesetz, wo stehen tut, dass Wahrsagerei strafbar ist. :mad:


    Nö, war ein Brief von der Bank, Jährliche Ausschüttung 27,46 € nach Steuern. Kann mir jetzt einen Butler leisten. :cool:


    Desinfektionsspray, danach Seife, und das Gekribbel war weg.


    K<eine Macht den Viren>orynaut

    Wäre dieses Jahr ein Fisch, ich würde ihn wieder ins Meer werfen.

  • Die nehmen jetzt Tempos..... auch die kriege ich nicht so schnell ran, wie ich die verkaufe.

    Wie weiter unten schon verlinkt wurde, total bescheuert weil das Leitungen und Pumpen verstopft. Oder Feuchttücher und was sonst noch alles genommen wird... Sowas ist ja ok, nur muss das dann halt hinterher in den Müll und nicht ins Rohr. Wie auf kleineren Yachten und Booten immer am Klo geschrieben "Hier hinein darf nur, was vorher durch den Körper gegangen ist" :idee:

    Das ist in der Tat sehr grosszügig von Dir. Man muss es sich aber auch leisten können.

    Manche brauchen die Miete für die Rate, da die Wohnung eine Altersvorsorge darstellen soll.

    Auf Kante genäht. Da braucht´s keinen Corona-gebeutelten Kellner-Mieter sondern einfach mal 3 Monate Leerstand, was ist dann? Muss dann auch die Bude verkauft werden?

    Hefe lässt sich übrigens ganz gut einfrieren.

    Wie oben schon mal geschrieben, geht einwandfrei. Vor Gebrauch entweder langsam im Kühlschrank auftauen oder in lauwarmes Wasser auflösen mit bisschen Zucker. Wir habe noch 9 Würfel eingefroren weil wir immer einen ganzen Pack kaufen, kost ja nur paar Cent so ein Würfel.

    Nur mal zum klar stellen. Auf einer Palette sind je nach Hesteller und Sorte was um die 150-250 Pakete a 8 Rollen. Mehr stellt sich kaum ein Laden hin und deswegen sind die jetzt nach dem raus stellen auch immer schnell alle.

    Jepp. Wie oben schon mal dargestellt von dem Logistik-Prof. Klopapier ist unbeliebt bei den Händlern. Braucht viel Platz und bringt wenig ein. An der Stelle ein Regal mit 6 Böden oder mehr bringt das x-fache an Umsatz. Zudem ist Klopapier extrem konstant im Verbrauch ohne große Schwankungen und darauf sind seit Jahrzehnten Hersteller, Lieferketten und Verkäufer eingestellt. Dass alle durchdrehen und horten, damit konnte keiner rechnen. Die Horterei ist dazu noch selbstverstärkend. Weil wenn ich in 25 Läden gesucht habe und im 26. welches kriege, dann nehm ich auch nicht nur ein Pack mit sondern das was der Security mich raustragen lässt. Würde an dieser Stelle wohl jeder so machen und nicht nur ein Paket nehmen wenn er 3 darf.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Vormittags früh einkaufen geht hier wieder problemlos, seit die Läden bebilderte Plakate ausgehängt haben, damit es auch Kevin und Schantalle mit ihren verzogenen künftigen m/w/d verstehen. Sinngemäß:

    "Einkaufen ist kein lustiger Familienausflug mit Spielmöglichkeit! Wir wünschen Raum für Einzelkunden, die für sich und ihre Angehörigen einkaufen. Tägliche Einkäufe willkommen."


    Habe heute für die nächsten 4, 5 Tage eingekauft, um bis Dienstag nicht mehr raus zu müssen. Der Marktleiter sagte, das klappt jetzt prima, die nicht Berufstätigen und die Handwerker waren nie das Problem. Die kommen jetzt früh, der Rest über den Tag verteilt.

    Etwas Klopapier gab's auch.


    Tatsächlich bestand eine sehr freundliche Stimmung, Abstände super, ein Handwerker und eine Dame aus der Kassenschlange haben mir sogar auf dem Parkplatz noch mal kurz zugewinkt (nein, nicht mit der Faust!).


    Vielleicht trägt die Stadtrandlage mit den umliegenden Dörfern (Bodenständigkeit) dazu bei, dass hier das Kontaktverbot so diszipliniert und unaufgeregt befolgt wird, und in der Innenstadt braucht es die Security.

    Wäre dieses Jahr ein Fisch, ich würde ihn wieder ins Meer werfen.

  • Auf Kante genäht. Da braucht´s keinen Corona-gebeutelten Kellner-Mieter sondern einfach mal 3 Monate Leerstand, was ist dann? Muss dann auch die Bude verkauft werden?

    Das kommt öfter vor als man denkt. Es kommen viele Faktoren zur Zeit dazu. Gerade viele Selbständige haben Wohnungen als Kapitalanlage. Wenn jetzt sowohl die Einnahmen wegbrechen, dann noch die Miete, dann kann es eben knapp werden.

    Und ich erlebe das gerade nicht nur ein, oder zweimal...


    Gruß


    Pascal

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Ja, aber sei mir nicht bös. Eine Mietsache ist immer etwas, bei dem man mit Ausfällen rechnen muss. Wenn das so auf Kante genäht ist, dass einen 3 Monaten Nulleinnahmen in Schwierigkeiten bringen, dann ist das Objekt wohl eine Nummer zu groß gewesen. Mag sein dass ich da etwas konservativ bin, aber alle größeren Anschaffungen (Haus, PV-Anlage, Auto etc.) laufen bei mir erstmal unter "Geht das auch noch wenn..." obwohl ich ein sicheres Einkommen habe. Was bringt mir der Porsche in der Garage wenn ich mir die Raten leisten kann, aber dann zum Kundendienst die Karre verkaufen muss weil plötzlich die Bremsen fällig sind, mal überspitzt gesagt.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...